Gesundheitsmanagement - uni- Betriebliches Gesundheitsmanagement Berufsfelder ... Im Profil...

download Gesundheitsmanagement - uni- Betriebliches Gesundheitsmanagement Berufsfelder ... Im Profil Gesundheitsmanagement

of 16

  • date post

    28-Sep-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Gesundheitsmanagement - uni- Betriebliches Gesundheitsmanagement Berufsfelder ... Im Profil...

  • Informationsveranstaltung

    zum ökonomischen Wahlprofil

    Gesundheitsmanagement

    Prof. Dr. Stefan Kirn (Geschäftsführender Direktor)

    Prof. Dr. Christian Ernst

    Prof. Dr. Jörg Schiller

    Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza

  • Agenda

    19.01.2016 Health Care & Public Management 2

    Warum Gesundheitsmanagement?

    Profilfächer und Studieninhalte

    Ausblick Master

    Diskussion

  •  Demografischer Wandel

     Medizinisch-technischer Fortschritt

     Hohe Regulierungsdichte

     Rechtliche und inhaltliche Besonderheiten

    →Bedarf an interdisziplinär ausgebildeten Fach- und Führungskräften im

    Gesundheits- und Sozialwesen

    Herausforderungen im Gesundheits- und Sozialwesen

    19.01.2016 Health Care & Public Management 3

  • Unternehmen Beschäftigte

    Deutscher Caritasverband 590.000

    Diakonisches Werk 465.000

    Edeka 318.000

    Volkswagen AG 237.000

    Daimler AG 166.000

    Bosch 119.000

    Beschäftigtenzahlen in Deutschland

    19.01.2016 Health Care & Public Management 4

  •  Management sozialer Einrichtungen (Krankenhäuser, Seniorenheime, ambulante

    soziale Dienste)

     Pharma- und Medizingerätehersteller

     Beratung (Consulting)

     Berufsständische Organisationen und Verbände

     Behörden des Gesundheitswesens

     Internationale Organisationen (WHO, OECD, Weltbank, EU)

     Private Krankenversicherer und Krankenkassen

     Gesundheitsnahe (IT-) Dienstleister

     Betriebliches Gesundheitsmanagement

    Berufsfelder

    19.01.2016 Health Care & Public Management 5

  • Praxis-Kooperationspartner

    19.01.2016 Health Care & Public Management 6

  • Das Profil Gesundheitsmanagement liegt vor, wenn die beiden Profilfächer

     Gesundheits- und Sozialmanagement

     Gesundheitsökonomik und E-Health

    sowie gegebenenfalls ein drittes Profilfach aus dem übrigen Profilfachangebot gewählt

    wurden. Alternativ können zusätzlich zu den zwei Profilfächern 18 ECTS-Punkte im freien

    Wahlbereich erbracht werden. Es wird empfohlen, die Bachelor-Arbeit in einem Profilfach

    des Profils „Gesundheitsmanagement“ abzulegen.

    Im Profil Gesundheitsmanagement dürfen Module aus den folgenden Profilfächern nicht

    im Wahlbereich gewählt werden:

     Konsumentenverhalten; dieses bildet in Kombination mit dem Profilfach „Gesundheits-

    und Sozialmanagement“ das weitere Profil „Sozialökonomik“.

     Versicherungsmanagement

    Gesundheitsmanagement im ökonomischen Wahlprofil

    19.01.2016 Health Care & Public Management 7

  • Gesundheits- & Sozialmanagement (Ernst)

     Spezielle Controlling- und Managementinstrumente für

    Gesundheitseinrichtungen

     Informations- und Anreizprobleme im Gesundheitswesen

     Funktionsweise der GKV und PKV in Deutschland

     Ergänzungsfächer durch Lehrbeauftragte aus der Praxis

    Gesundheitsökonomik und E-Health (Sousa-Poza)

     Wie kann Gesundheit „produziert“ werden?

     Besonderheiten von Gesundheitsmärkten

     Bedeutung von Institutionen der medizinischen Versorgung

     Aspekte des Informationsmanagements im Gesundheitswesen

    Studieninhalte: Gesundheitsmanagement

    19.01.2016 Health Care & Public Management 8

  • Studieninhalte

     Spezielle Controlling- und Managementinstrumente für KH, MVZ und Networks

     Informations- und Anreizprobleme in Gesundheitseinrichtungen

     Ökonomische Evaluation von Maßnahmen und Programmen im Gesundheitswesen

     Ergänzungsfächer durch Lehrbeauftragte aus der Praxis (u.a. Medizin für Ökonomen)

     Funktionsweise der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung in Deutschland

    – Wie ist das deutsche Krankenversicherungssystem ausgestaltet?

    – Wie werden Prämien in der PKV bzw. Beiträge in der GKV erhoben?

     Spezielle Thematiken werden in (Praxis-)Seminaren vertieft betrachtet

    Gesundheits- und Sozialmanagement (Ernst)

    19.01.2016 Health Care & Public Management 9

  • Sem. Modul Art Modulabschluss SWS ETCS-Punkte

    Lehrveranstaltung Verbindlichkeit

    4. Grundlagenmodul Klausur 6 (PL)

    Planung, Kontrolle und Steuerung von Einrichtungen des Gesundheitswesens & sozialer Dienstleistungen

    Vorlesung/ Übung Pflicht 3

    5. Aufbaumodul Klausur/ Übungsaufgaben 6 (SL)

    Grundlagen des NPO-Managements Vorlesung Wahlpflicht 1

    Einführung in das Medizinrecht Vorlesung Wahlpflicht 1

    Medizin für Ökonomen Vorlesung Wahlpflicht 1

    Ökonomische Evaluation und Krankenversicherungssysteme

    Vorlesung/ Übung Pflicht 2

    5./6. Seminarmodul Hausarbeit/Referat/ mündliche Leistung/

    Klausur 6 (SL)

    Ausgewählte Fragen des Gesundheits- und Sozialmanagements

    Seminar Wahlpflicht 2

    Summe: 8 18

    Gesundheits- und Sozialmanagement (Ernst)

    19.01.2016 Health Care & Public Management 10

  • Studieninhalte

     Wie kann Gesundheit „produziert“ werden? Wie sieht eine optimale Ressourcenallokation

    zwischen Gesundheit und alternativen Verwendungsmöglichkeiten aus?

     Inwieweit ist der Gesundheitsmarkt ein besonderer Markt und warum?

     Wie können Leben und Gesundheit ökonomisch bewertet werden?

     Welche Rolle spielen die Institutionen der medizinischen und pharmazeutischen Versorgung auf

    dem Gesundheitsmarkt und wie wirken sich alternative Vergütungssysteme aus?

     Was sind Gesundheitsrisiken und wie entwickeln diese sich aus internationaler Perspektive?

     Was sind besondere Aspekte des Informationsmanagements im Gesundheitswesen und wie

    lassen sich diese beurteilen?

    19.01.2016 Health Care & Public Management 11

    Gesundheitsökonomik und E-Health (Sousa-Poza)

  • Sem. Modul Art Modulabschluss SWS ETCS- Punkte

    Lehrveranstaltung Verbindlichkeit

    4. Grundlagenmodul Klausur 6 (PL)

    Gesundheitsökonomik Vorlesung

    Pflicht

    3

    Übung zu Gesundheitsökonomik Übung 1

    5. Aufbaumodul Klausur 6 (SL)

    Informationsmanagement im Gesundheitswesen

    Vorlesung Pflicht 2

    5./6. Seminarmodul Hausarbeit/Referat 6 (SL)

    Ausgewählte Fragen des Gesundheitsverhaltens

    Seminar Wahlpflicht 2

    Summe: 8 18

    19.01.2016 Health Care & Public Management 12

    Gesundheitsökonomik und E-Health (Sousa-Poza)

  • Innovative Health Care Management (SS 2016):

     Studierende im 2. Studienjahr (siehe Rahmenbedingungen HR)

     Schwerpunkt Prozesse und Strukturen, Begleitevaluation der Einführung einer digitalen

    Patientenakte, Patientenbefragungen

     Durchführung empirischer Untersuchungen

     Abschließender Abgleich mit den theoretischen Annahmen und Erwartungen

     Präsentation der Ergebnisse in schriftlicher und mündlicher Form

    19.01.2016 Health Care & Public Management 13

    Humboldt-Reloaded: Für wen? Und was?

    Bewerbung 12.01.2016 bis 04.03.2016 über die Humboldt-Reloaded-Seite der Uni

    Zusage bis 11.03.2016

    Start: 04.04.2016 (erste Vorlesungswoche)

    Ende: 06.07.2016

    Verantwortungsbereich Fg. 530b: https://innovativehealth.uni-hohenheim.de/humboldtreloaded

    Weitere Informationen: Vanessa.Schoch@uni-hohenheim.de

    https://innovativehealth.uni-hohenheim.de/humboldtreloaded

  •  Austauschstipendienprogramm mit dem Auckland District Health Board und der University of

    Auckland, NZ

     Kooperationen mit ausländischen Hochschulen und Dozenten:

    – Florida State University (USA)

    – University of Colorado at Boulder (USA)

    – University of Newcastle (Australia)

    – Copenhagen Business School (Denmark)

    Internationale Erfahrungen im Studium

    19.01.2016 Health Care & Public Management 14

  • Master in Health Care & Public Management

     Integrierte Spezialisierung im Hohenheimer Master in Management (HMM)

     Dauer: 4 Semester

     Sprache: Deutsch / Englisch

    Schwerpunkte:

     Core Concepts of Health Care Management

     Advanced Topics of Health Care & Public Management

    HMM mit Schwerpunkt Health Care & Public Management

    19.01.2016 Health Care & Public Management 15

  • Besucheradresse:

    Universität Hohenheim

    Institut Health Care & Public Management (530)

    Fruwirthstraße 48

    70599 Stuttgart

    Telefon:

    +49 (0)711 459 – 22816

    +49 (0)711 459 – 22863

    Fax:

    +49 (0)711 459 – 23419

    +49 (0)711 459 – 23953

    E-Mail:

    healthcare@uni-hohenheim.de

    Internet:

    www.healthcare.uni-hohenheim.de

    Fachstudienberater:

    Dr. Steffen Otterbach, 530a

    Kontakte und weitere Informationen

    19.01.2016 Health Care & Public Management 16

    http://www.healthcare.uni-hohenheim.de/