Probe-Abschlussprüfung I Rechnungswesen

of 25/25
Lehrmaterial 16157 Skill 42 01/15 Seite 1 / 17 Probe-Abschlussprüfung I Rechnungswesen Bearbeitungszeit: 90 Minuten Anzahl der Aufgaben: 30 Punkte: 100 Sie sind Mitarbeiter/Mitarbeiterin in der Jonkmanns OHG Krähenweg 14 46562 Voerde Tel. 02855 140-0 Die Jonkmanns OHG ist eine Großhandlung für Bürobedarf. Darüber hinaus produziert die Jonkmanns OHG Bürostühle, Computer- und Schreibtische. Die Aufgaben sind aus der Sicht dieser Unternehmung zu buchen. Bitte beachten Sie - Alle Ergebnisse (auch Zwischenergebnisse) sind auf zwei Stellen nach dem Komma zu runden. - Bei Buchungssätzen ist die Kontonummer vor dem jeweils zutreffenden Konto aus dem Kontenplan (siehe Seite 2) in das Kästchen einzutragen. Zur Bearbeitung der Aufgaben blättern Sie bitte um.
  • date post

    19-Mar-2022
  • Category

    Documents

  • view

    5
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Probe-Abschlussprüfung I Rechnungswesen

Übungsaufgaben zur Vorbereitung auf die AbschlussprüfungProbe-Abschlussprüfung I
Krähenweg 14
46562 Voerde
Die Jonkmanns OHG ist eine Großhandlung für Bürobedarf. Darüber hinaus produziert
die Jonkmanns OHG Bürostühle, Computer- und Schreibtische.
Die Aufgaben sind aus der Sicht dieser Unternehmung zu buchen.
Bitte beachten Sie
- Alle Ergebnisse (auch Zwischenergebnisse) sind auf zwei Stellen nach dem Komma zu
runden.
- Bei Buchungssätzen ist die Kontonummer vor dem jeweils zutreffenden Konto aus dem
Kontenplan (siehe Seite 2) in das Kästchen einzutragen.
Zur Bearbeitung der Aufgaben blättern Sie bitte um.
Lehrmaterial 16157
Auszug aus dem Kontenplan der Jonkmanns OHG
0700 Technische Anlagen und Maschinen
5000 Umsatzerlöse für eigene Erzeugnisse
0840 Fuhrpark
5001 Erlösberichtigungen
5410 Sonstige Erlöse
genständen
5480 Erträge aus der Auflösung von
Rückstellungen
5710 Zinserträge
4401 Verbindlichkeiten a. LL
4402 Verbindlichkeiten a. LL
4403 Verbindlichkeiten a. LL
4404 Verbindlichkeiten a. LL
4405 Verbindlichkeiten a. LL
4830 Sonstige Verbindlichkeiten gegenüber Fi-
nanzbehörden 6822 Telefon
4840 Verbindlichkeiten gegenüber
Sozialversicherungsträgern 6870 Werbung
4860 Verbindlichkeiten aus VwL 6960 Verluste aus den Abgang von Vermögensge-
genständen
Lehrmaterial 16157
Aufgabe 1:
Welche der folgenden Aussagen über die Bilanz ist richtig?
Tragen Sie die Ziffer vor der richtigen Aussage in das Kästchen ein.
Aussagen
1 Die Bilanz ist regelmäßig neben dem Inventar zu erstellen.
2 Die Bilanz darf nur einmal im Geschäftsjahr erstellt werden.
3 Die Bilanz erhält Angaben über Menge, Einzel- und Gesamtwerte.
4 Die Bilanz ist die Grundlage zur Aufstellung des Inventars.
5 Die Bilanz muss 30 Jahre aufbewahrt werden.
Situation zur Aufgabe 2 bis Aufgabe 4
Ihre Vorgesetze Frau Gibson legt Ihnen die folgende Eingangsrechnung (siehe Seite 4) vor.
Aufgabe 2:
Kontieren Sie die Rechnung der Petra Körner GmbH (siehe Beleg 1).
Soll Haben
Aufgabe 3:
Die Jonkmanns OHG begleicht die Rechnung am 08.01.2012 (siehe Beleg 1) unter Abzug von
3 % Skonto.
Ermitteln Sie
b) den Umsatzsteuerkorrekturbetrag. EUR
Körner GmbH · Am Breiten Weg. 2 · 46535 Dinslaken
Jonkmanns OHG
Krähenweg 14
46562 Voerde
Name
Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen, unsere Nachricht vom 02064 515- Datum
sw 88 Frau Wigge 02.01.2015
Rechnung Nr. 78953 Ihre Kundennummer: 4589321/45
Menge Einheit Artikelnr. Artikel Einzelpreis Gesamtpreis
10 Stück 45837 Rollcontainer GHT 56 28,50 EUR 285,00 EUR
Zwischensumme 285,00 EUR
Frachtkosten 49,05 EUR
Zahlungsbedingungen:
30 Tage nach Rechnungsdatum netto Kasse oder innerhalb von 10 Tagen abzüglich 3 % Skonto
Die Ware bleibt bis zur endgültigen Bezahlung unser Eigentum.
Mit freundlichen Grüßen
Petra Körner GmbH
Sabine Wigge
Sabine Wigge
Bankverbindung: Sparkasse Dinslaken, Konto: 68 37 14, BLZ 352 510 00
Beleg Nr. 1 zu Aufgabe 2 und Aufgabe 3
Lehrmaterial 16157
Aufgabe 4:
Welche Aussage über die Umsatzsteuer ist richtig?
Tragen Sie die Ziffer vor der richtigen Aussage in das Kästchen ein.
Aussagen
2 Für Endverbraucher ist die Umsatzsteuer ein durchlaufender Posten.
3 Bei Kleinbetragsrechnungen bis zu 150,00 EUR (netto) muss die Umsatzsteuer nicht
gesondert ausgewiesen werden.
4 Die Umsatzsteuer-Zahllast ist bis zum 10. des folgenden Monats zu überweisen.
5 Ist die Umsatzsteuer höher als die Vorsteuer, wird der Saldo des Umsatzsteuerkontos auf das
Vorsteuerkonto übertragen.
Situation für Aufgabe 5 bis Aufgabe 7
Sie sind für die Entgeltabrechnung der Jonkmanns OHG zuständig. Ihre Vorgesetzte Frau Gibson
legt Ihnen die Entgeltgeltabrechnung für den Mitarbeiter Gerfried Schnell (siehe nächste Seite) vor.
Einige Daten müssen noch nachgetragen werden.
Aufgabe 5:
a) den Solidaritätszuschlag (5,5 %) EUR
b) den Beitrag der Rentenversicherung (Beitragssatz: 18,7 %), EUR
der im Monat Januar 2015 vom Lohn des Herrn Schnell einbehalten wurde.
Aufgabe 6:
Lehrmaterial 16157
Herrn
Abzüge
Aufgabe 7:
Der Mitarbeiter Gerfried Schnell hat am 08.01.2015 einen Vorschuss in Höhe von 250,00 EUR bar
erhalten. Wie wurde dieser Vorschuss buchhalterisch erfasst?
Soll Haben
Aufgabe 8:
Ihnen liegt das folgende Angebot der Firma Michael Schmitz OHG (siehe Seite 8) vor.
Ihr Vorgesetzter Herr Becks beauftragt Sie, eine Transportkostenberechnung vorzunehmen.
Berechnen Sie
b) die anteiligen Transportversicherungskosten
für die Federklappbolzen. EUR
Michael Schmitz OHG · Hoher Weg. 2 · 46483 Wesel
Jonkmanns OHG
Krähenweg 14
46562 Voerde
Name
Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen, unsere Nachricht vom 0281 993- Datum
S/E 23.01.2015 ir 48 Frau Reiser 27.01.2015
Angebot
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Bolzen-Sortiment und freuen uns, Ihnen das fol-
gende Angebot unterbreiten zu können.
Menge in kg Artikelnr. Artikel Preis je kg
48 4589723 Gabelköpfe nach DIN 71752 22,60 €
22 5896324 Bolzen nach DIN 1445 mit Kopf und Gewindezapfen 20,80 €
30 15872216 Federklappbolzen 28,20 €
An Bezugskosten fallen an:
Gewichtsspesen insgesamt: 240,00 EUR
Transportversicherungskosten insgesamt: 214,26 EUR
Zahlungsbedingungen:
30 Tage nach Rechnungsdatum netto, oder innerhalb von 10 Tagen abzüglich 2 % Skonto.
Die Ware bleibt bis zur endgültigen Bezahlung unser Eigentum.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Schmitz OHG
Bankverbindung: Verbands-Sparkasse Wesel, Konto: 65 63 84, BLZ 356 500 00
Beleg Nr. 2 zu Aufgabe 8
Situation zu Aufgabe 9 bis Aufgabe 11
Die Dirk Weyers GmbH hat Insolvenz angemeldet. Das Insolvenzverfahren wurde am
23.06.2014 eröffnet.
Die Forderung der Jonkmanns OHG beträgt 2 320,00 EUR. Zum Abschluss des Insolvenzverfah-
rens werden der Jonkmanns OHG 138,04 EUR überwiesen (Postbank Hamburg).
Aufgabe 9:
Aufgabe 10:
Aufgabe 11:
Soll Haben
Lehrmaterial 16157
Situation zu Aufgabe 12
Carsten Tinnefeld Der Computerladen
Jonkmanns OHG
Krähenweg 14
46562 Voerde
Name
Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen, unsere Nachricht vom 02855 993- Datum
44 Herr Tinnefeld 27.01.2015
1 1031 Wörterbuch der EDV 26,00 EUR 26,00 EUR
Im Preis sind 7 % Umsatzsteuer enthalten.
Betrag dankend erhalten.
Carsten Tinnefeld
Carsten Tinnefeld
Bankverbindung: Verbands-Sparkasse Wesel, Konto: 66 63 78, BLZ 356 500 00
Beleg Nr. 3 zu Aufgabe 12
Aufgabe 12:
Soll Haben
Lehrmaterial 16157
Aufgabe 13:
Die Jonkmanns OHG hat am 2. Mai 2011 eine Verpackungsmaschine gekauft. Ihre Vorgesetze
Frau Gibson stellt Ihnen die folgenden Daten zur Verfügung:
Nutzungsdauer lt. AfA-Tabelle: 10 Jahre
Abschreibung: linear
Die Jonkmanns OHG produziert Besucherstühle. Die Monatskapazität beträgt 5 500 Stück. Die va-
riablen Kosten betragen je Besucherstuhl 45,00 EUR.
Ihnen liegen für das 4. Quartal 2014 die folgenden Daten vor:
Oktober November Dezember
Absatz- und Produktionsmenge in Stück 3 500 4 100 5 200
Gesamtkosten in EUR 220 000 247 000 296 500
Gesamterlöse in EUR 245 000 287 000 364 000
Aufgabe 14:
Lehrmaterial 16157
Aufgabe 15:
Aufgabe 16:
zität maximal erzielt werden kann. EUR
Aufgabe 17:
Ermitteln Sie den Erfolg des Monats Dezember im Verhältnis zu
den Gesamtkosten im Monat Dezember in Prozent.
%
Aufgabe 18:
Welche der folgenden Kosten der Jonkmanns OHG sind keine variablen Kosten?
Tragen Sie die Ziffer vor den zutreffenden Kosten in das Kästchen ein.
Kosten
Situation zu Aufgabe 19 bis Aufgabe 20
Ihre Vorgesetzte Frau Gibson legt Ihnen am 31. Januar 2015 den folgenden Kontoauszug vor:
Kontoauszug Nr. 13 Verbands-Sparkasse Wesel BLZ 356 500 00
Konto-Nr. 58 33 65 in EUR Datum 31.01.2015 Blatt 1
Alter Saldo vom 27.01.2015 112 168,41 H
Buchungstag 31.01.15
Zeile 1 30.01.15 Jens Hossmann KG, Rechnung Nr. 24 425,14 H
abzüglich 3 % Skonto
Zinsen 150,00 S
Tilgung 700,00 S
Jonkmanns OHG, Voerde
Aufgabe 19:
Bilden Sie den Buchungssatz für die erste Zeile des Bankauszugs (Beleg Nr. 4).
Die Jens Hossmann KG hat Schreibtischunterlagen bezogen.
Soll Haben
Lehrmaterial 16157
Aufgabe 20:
Bilden Sie den Buchungssatz für die zweite Zeile des Bankauszugs (Beleg Nr. 4).
Soll Haben
Aufgabe 21:
Die Jonkmanns OHG hat am 1. September 2014 ein Darlehen bei der Postbank Hamburg aufge-
nommen.
Die Zinsen müssen am 31. August 2015 in Höhe von 1 200,00 € beglichen werden.
Wie lautet die Buchung bei Zahlung durch Banküberweisung (Postbank Hamburg) am 31.08.2015?
Soll Haben
Situation zu Aufgabe 22 bis Aufgabe 24
Als Mitarbeiter/in der Jonkmanns OHG liegen Ihnen die folgenden Daten vor:
Gemeinkosten
Materialgemeinkosten: 8 %
Fertigungsgemeinkosten: 81 %
Verwaltungsgemeinkosten: 15 %
Vertriebsgemeinkosten: 7 %
Die Jonkmanns OHG kalkuliert mit einem Gewinn in Höhe von 20 %.
Aufgabe 22:
Fertigungsmaterial 4 500,00 EUR
Aufgabe 23:
Materialkosten
= Fertigungskosten
= Herstellkosten
Herstellkosten
+ Verwaltungsgemeinkosten
+ Vertriebsgemeinkosten
= Selbstkosten
+ Gewinn
= Barverkaufspreis
Situation zu Aufgabe 25 bis Aufgab 27
Die Jonkmanns OHG verkaufte am 3. Mai 2014 einen Gabelstapler gegen Bankscheck. Der Scheck
wurde bei der Postbank Hamburg eingereicht.
Der Gabelstapler (jährlicher Abschreibungsbetrag: 2 500,00 EUR) hatte am 1. Januar 2014 einen
Buchwert von 9 000,00 EUR.
Lehrmaterial 16157
Aufgabe 25:
Soll Haben
Aufgabe 26:
Soll Haben
Aufgabe 27:
Bilden Sie den Buchungssatz für die Ausbuchung, wenn der Gabelstapler zum Nettoverkaufspreis
von 9 000,00 EUR verkauft wird.
Soll Haben
Ihnen liegt die folgende Bilanz der Jonkmanns OHG vor.
Bilanz der Jonkmanns OHG zum 31. Dezember 2014 (Angaben in EUR)
Aktiva Bilanz Passiva I. Anlagevermögen I. Eigenkapital 50 000,00
Grundstücke 100 000,00 II. Schulden
Fuhrpark 21 000,00 Langfristige Bankverbindl. 80 000,00
Betriebs- u. Geschäftsausstattung 15 000,00 Verbindlichkeiten a. LL 35 000,00
II. Umlaufvermögen
Bank 15 000,00
Kasse 2 000,00
gen in Prozent. %
Aufgabe 29:
Kontoauszug Nr. 142 Postbank Hamburg BLZ 550 850 70
Konto-Nr. 58 23 69 in EUR Datum 16.12.2014 Blatt 1
Alter Saldo vom 14.12.2014 104 520,50 H
Buchungstag 15.12.14
15.12.14 Sabine Wigge GmbH, Rechnung Nr. 5562 1 335,05 S
Neuer Saldo 103 185,45 H
Jonkmanns OHG
Tragen Sie die Ziffer vor der falschen Aussage in das Kästchen ein.
Aussagen
1 Die Jonkmanns OHG hat der Sabine Wigge GmbH 1 335,05 EUR überwiesen.
2 Der alte Saldo am 14.12.14 betrug 104 520,50 EUR.
3 Der neue Saldo am 16.12.2014 beträgt 103 185,45 EUR
4 Die Jonkmanns OHG hat ihr Geschäftskonto um 103 185,45 EUR überzogen.
5 Der Kontoauszug ist vom 16.12.2014.
Lehrmaterial 16157
Probe-Abschlussprüfung I
Aufgabe 1:
3 Das Inventar erhält Angaben über Menge, Einzel- und Gesamtwerte.
4 Das Inventar ist die Grundlage zur Aufstellung der Bilanz.
5 Die Bilanz muss 10 Jahre aufbewahrt werden.
Aufgabe 2:
Soll Haben
6080 4403
Lehrmaterial 16157
Aufgabe 4:
2 Für Unternehmen ist die Umsatzsteuer ein durchlaufender Posten.
3 Bei Kleinbetragsrechnungen bis zu 150,00 EUR (brutto) muss die Umsatzsteuer nicht
gesondert ausgewiesen werden.
5 Ist die Vorsteuer höher als die Umsatzsteuer, wird der Saldo des Umsatzsteuerkontos auf das
Vorsteuerkonto übertragen.
Aufgabe 5:
b)
AG und AN teilen sich den Beitrag zur Rentenversicherung im Verhältnis 1 : 1.
19,6 / 2 = 9,8
Aufgabe 6:
2 589,25 EUR - 451,98 EUR - 24,86 EUR - 40,68 EUR - 212,32 EUR - 23,30 EUR - 242,09 EUR –
38,84 EUR - 40,00 EUR - 250,00 EUR = 1 265,18 EUR
Aufgabe 7:
Soll Haben
2650 2880
Aufgabe 8:
240,00 EUR / 100 kg = 2,40 EUR/kg
Lehrmaterial 16157
48 * 2,40 EUR = 115,20 EUR
b)
48 * 22,60 EUR = 1 084,80 EUR 22 * 20,80 EUR = 0457,60 EUR
30 * 28,20 EUR = 0846,00 EUR
1 084,80 EUR + 457,60 EUR + 846,00 EUR = 2 388,40 EUR
214,26 EUR / 2 388,40 EUR = 0,09 EUR 846 * 0,09 EUR = 76,14 EUR
Aufgabe 9:
138,04 EUR 119 %
X EUR 100 %
X = 138,04 * 100
Aufgabe 10:
2 320,00 - 1 949,58 EUR = 370,42 EUR 138,04 EUR - 116,00 EUR = 22,04 EUR
370,42 EUR - 22,04 EUR = 348,38 EUR
oder
Aufgabe 13:
14 850,00 EUR / 10 = 1 485,00 EUR 1 485,00 EUR / 12 = 123,75 EUR
123,75 EUR * 8 = 990,00 EUR 14 850,00 EUR - 990,00 EUR = 13 860,00 EUR
Aufgabe 14:
Fixkosten = 220 000,00 EUR - 157 500,00 EUR = 62 500,00 EUR
Aufgabe 15:
Erlös je Stück = 245 000,00 EUR / 3 500 = 70,00 EUR
70,00 EUR - 45,00 EUR = 25,00 EUR 62 500,00 EUR / 25,00 EUR = 2 500 Stück
Aufgabe 16:
5 500,00 * 25,00 = 137 500,00 EUR 137 500,00 EUR - 62 500,00 EUR = 75 000,00 EUR
Aufgabe 17:
5 200 * 25,00 EUR = 130 000,00 EUR 130 000,00 EUR - 62 500,00 EUR = 67 500,00 EUR
X = 67 500,00 * 100
Aufgabe 19:
Soll Haben
2800 2402
Aufgabe 20:
Soll Haben
4250 2800
= Fertigungskosten 4 402,00 EUR
= Herstellkosten 9 262,00 EUR
FGK = 2 400,00 * 81
= 1 944,00 EUR 100
Herstellkosten = 4 860,00 EUR + 4 402,00 EUR = 9 262,00 EUR
Lehrmaterial 16157
Aufgabe 24:
Bank 15 000,00 EUR
Kasse 2 000,00 EUR
X = 100 * 29 000,00
Anlagevermögen
= 36,76 % 136 000,00
Auswertung
91 bis 82 gut
81 bis 67 befriedigend
66 bis 50 ausreichend
49 bis 30 mangelhaft
29 bis 0 ungenügend