Rechnungswesen (ReWe)

download Rechnungswesen (ReWe)

of 55

  • date post

    24-Feb-2016
  • Category

    Documents

  • view

    66
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Rechnungswesen (ReWe). Definition Aufgaben des Rechnungswesen Bereiche des Rechnungswesen Bedeutung der Buchführung Handelsbücher im Handelsgesetzbuch (HGB) Gesetzliche Grundlagen der Buchführung Weitere gesetzliche Grundlagen Ordnungsmäßigkeit der Buchführung - PowerPoint PPT Presentation

Transcript of Rechnungswesen (ReWe)

PowerPoint-Prsentation

Dokumentationsaufgabezeitlich und sachlich geordnete Aufzeichnung aller Geschftsvorflle aufgrund von Belegen, die die Vermgenswerte, das Eigen- und Fremdkapital sowie den Jahreserfolg (Gewinn und Verlust) des Unternehmens verndern.5zurckRechenschaftslegungs- und InformationsaufgabeAufgrund gesetzlicher Vorschriften, jhrliche Rechenschaftslegung und Information der Unternehmenseigner, der Finanzbehrde und evtl. der Glubiger (Kreditgeber) ber die Vermgens-, Schulden- und Erfolgslage des Unternehmens (Jahresabschluss).6zurckKontrollaufgabeAusgestaltung des Rechnungswesens zu einem aussagekrftigen Informations- und Kontrollsystem, das der Unternehmensleitung jederzeit eine berwachung der Wirtschaftlichkeit der betrieblichen Prozesse sowie der Zahlungsfhigkeiten (Liquiditt) des Unternehmens ermglicht.7zurckDispositionsaufgabeBereitstellung des aufbereiteten Zahlenmaterials als Grundlage fr alle Planungen und Entscheidungen, z. B. ber Investitionen, Produktsortimenten oder der Absatzpolitik.8zurck 242Pflicht zur AufstellungDer Kaufmann hat zu Beginn seines Handelsgewerbes und fr den Schluss eines jeden Geschftsjahrs einen das Verhltnis seines Vermgens und seiner Schulden darstellenden Abschluss (Erffnungsbilanz, Bilanz) aufzustellen.Auf die Erffnungsbilanz sind die fr den Jahresabschluss geltenden Vorschriften entsprechend anzuwenden, soweit sie sich auf die Bilanz beziehen.

Er hat fr den Schluss eines jeden Geschftsjahrs eine Gegenberstellung der Aufwendungen und Ertrge des Geschftsjahrs (Gewinn- und Verlustrechnung) aufzustellen.

Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung bilden den Jahresabschluss.

38 253Wertanstze der Vermgens-gegenstnde und Schulden

Vermgensgegenstnde sind hchstens mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten, vermindert um die Abschreibungen nach den Abstzen 3 bis 5, anzusetzen. Verbindlichkeiten sind zu ihrem Erfllungsbetrag und Rckstellungen in Hhe des nach vernnftiger kaufmnnischer Beurteilung notwendigen Erfllungsbetrages anzusetzen. Soweit sich die Hhe von Altersversorgungsverpflichtungen ausschlielich nach dem beizulegenden Zeitwert von Wertpapieren im Sinn des 266 Abs. 2 A. III. 5 bestimmt, sind Rckstellungen hierfr zum beizulegenden Zeitwert dieser Wertpapiere anzusetzen, soweit er einen garantierten Mindestbetrag bersteigt. Nach 246 Abs. 2 Satz 2 zu verrechnende Vermgensgegenstnde sind mit ihrem beizulegenden Zeitwert zu bewerten.39 257Aufbewahrung von Unterlagen. AufbewahrungsfristenJeder Kaufmann ist verpflichtet, die folgenden Unterlagen geordnet aufzubewahren:Handelsbcher, Inventare, Erffnungsbilanzen, Jahresabschlsse, Lageberichte, Konzernabschlsse, Konzernlageberichte sowie die zu ihrem Verstndnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen,die empfangenen Handelsbriefe,Wiedergaben der abgesandten Handelsbriefe,Belege fr Buchungen in den von ihm nach 238 Abs. 1 zu fhrenden Bchern (Buchungsbelege).

Handelsbriefe sind nur Schriftstcke, die ein Handelsgeschft betreffen.

44Ordnungsmigkeit der BuchfhrungDie Buchfhrung gilt als ordnungsgem, wenn sie so beschaffen ist, dass sich ein sachverstndiger Dritter (Steuerberater, Betriebsprfer des Finanzamtes), in angemessener Zeit einen berblick ber die Geschftsflle und die Lage des Unternehmen verschaffen kann. 238 HGB, 145 AO

19zurckGrundstze ordnungsmiger Buchfhrung (GoB)Die Buchfhrung muss klar und bersichtlich seinSachgerechte und berschaubare Organisation der Buchfhrung ( 238 HGB)bersichtliche Gliederung des Jahresabschlusses( 243[2], 266, 275 HGB)Keine Verrechnung zwischen Vermgenswerten und Schulden sowie zwischen Aufwendungen und Ertrgen( 246[2] HGB)Buchungen drfen nicht unleserlich gemacht werden( 239[3] HGB)20Nur eine ordnungsmige Buchfhrung besitzt Beweiskraft .zurckInventur - Inventar - BilanzJeder Kaufmann ist verpflichtet sein Vermgen und seine Schulden festzustellen und zwar:bei Grndung oder bernahme eines Unternehmens.fr den Schluss eines jeden Geschftsjahres.bei Auflsung oder Veruerung seines Unternehmens.24zurckGrundstze ordnungsmiger Buchfhrung (GoB)Ordnungsmige Erfassung aller GeschftsflleDie Geschftsflle sind fortlaufend und vollstndig, richtig und zeitgerecht sowie sachlich geordnet zu buchen, damit sie leicht berprfbar sind( 238[1], 239[2] HGB)Kasseneinnahmen und ausgaben sind tglich aufzuzeichnen (146[1]AO)

21Grundstze ordnungsmiger Buchfhrung (GoB)Keine Buchung ohne BelegSmtliche Buchungen mssen anhand der Belege jederzeit nachprfbar sein. Die Belege mssen fortlaufend nummeriert und geordnet aufbewahrt werden (257[1] HGB).

22Grundstze ordnungsmiger Buchfhrung (GoB)Ordnungsgeme Aufbewahrung der BuchfhrungsunterlagenAlle Buchfhrungsbelege, Buchungsprogramme, Konten, Bcher, Inventare, Erffnungsbilanzen sowie Jahresabschlsse einschlielich Anhang und Lagebericht sind zehn Jahre geordnet aufzubewahren (257[4] HGB, 147[3] AO).Mit Ausnahme der Erffnungsbilanz und des Jahresabschlusses knnen alle Buchfhrungsunterlagen elektronisch gespeichert werden Grundsatz ordnungsgemer DV-gesttzter Buchfhrungssysteme (GoBS) Daten mssen jederzeit wieder lesbar gemacht werden knnen ( 239, 257 HGB, 147 AO)Handelsbriefe 6 Jahre ( 257 [4] HGB, 147[3] AO)

23InventurInventur ist die mengen- und wertmige Bestandsaufnahme aller Vermgensteile und Schulden eines Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt.

krperliche Inventur

mengenmige Aufnahme allerkrperlichen Vermgensgegenstnde Buchinventur

wertmige Erfassung von Vermgensteilen und Schulden25zurckInventarVermgenAnlagevermgenGrundstcke und BautenTechnische Anlagen und MaschinenAndere AnlagenBetriebs- und Geschftsausstattung

27InventarUmlaufvermgenRohstoffeHilfsstoffeBetriebsstoffeUnfertige ErzeugnisseFertige ErzeugnisseForderungen aus Lieferungen und LeistungenKassenbestandBankguthaben28InventarSchuldenLangfristige VerbindlichkeitenKurzfristige VerbindlichkeitenEigenkapitalSumme des Vermgens-Summe der Schulden= Eigenkapital (Reinvermgen) 29zurck 239 Fhrung der Handelsbcher (Fortsetzung)Die Handelsbcher und die sonst erforderlichen Aufzeichnungen knnen auch in der geordneten Ablage von Belegen bestehen oder auf Datentrgern gefhrt werden, soweit diese Formen der Buchfhrung einschlielich des dabei angewandten Verfahrens den Grundstzen ordnungsmiger Buchfhrung entsprechen.

Bei der Fhrung der Handelsbcher und der sonst erforderlichen Aufzeichnungen auf Datentrgern mu insbesondere sichergestellt sein, da die Daten whrend der Dauer der Aufbewahrungsfrist verfgbar sind und jederzeit innerhalb angemessener Frist lesbar gemacht werden knnen. Abstze 1 bis 3 gelten sinngem.

35 240Inventar (Fortsetzung)Vermgensgegenstnde des Sachanlagevermgens sowie Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe knnen, wenn sie regelmig ersetzt werden und ihr Gesamtwert fr das Unternehmen von nachrangiger Bedeutung ist, mit einer gleich bleibenden Menge und einem gleich bleibenden Wert angesetzt werden, sofern ihr Bestand in seiner Gre, seinem Wert und seiner Zusammensetzung nur geringen Vernderungen unterliegt. Jedoch ist in der Regel alle drei Jahre eine krperliche Bestandsaufnahme durchzufhren. Gleichartige Vermgensgegenstnde des Vorratsvermgens sowie andere gleichartige oder annhernd gleichwertige bewegliche Vermgensgegenstnde und Schulden knnen jeweils zu einer Gruppe zusammengefasst und mit dem gewogenen Durchschnittswert angesetzt werden. 37 253 Wertanstze der Vermgens-gegenstnde und Schulden Rckstellungen mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr sind mit dem ihrer Restlaufzeit entsprechenden durchschnittlichen Marktzinssatz der vergangenen sieben Geschftsjahre abzuzinsen. Abweichend von Satz 1 drfen Rckstellungen fr Altersversorgungsverpflichtungen oder vergleichbare langfristig fllige Verpflichtungen pauschal mit dem durchschnittlichen Marktzinssatz abgezinst werden, der sich bei einer angenommenen Restlaufzeit von 15 Jahren ergibt. Die Stze 1 und 2 gelten entsprechend fr auf Rentenverpflichtungen beruhende Verbindlichkeiten, fr die eine Gegenleistung nicht mehr zu erwarten ist. Der nach den Stzen 1 und 2 anzuwendende Abzinsungszinssatz wird von der Deutschen Bundesbank nach Magabe einer Rechtsverordnung ermittelt und monatlich bekannt gegeben. In der Rechtsverordnung nach Satz 4, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt das Bundesministerium der Justiz im Benehmen mit der Deutschen Bundesbank das Nhere zur Ermittlung der Abzinsungszinsstze, insbesondere die Ermittlungsmethodik und deren Grundlagen, sowie die Form der Bekanntgabe.40 253 Wertanstze der Vermgens-gegenstnde und SchuldenBei Vermgensgegenstnden des Anlagevermgens, deren Nutzung zeitlich begrenzt ist, sind die Anschaffungs- oder die Herstellungskosten um planmige Abschreibungen zu vermindern.Der Plan muss die Anschaffungs- oder Herstellungskosten auf die Geschftsjahre verteilen, in denen der Vermgensgegenstand voraussichtlich genutzt werden kann.

Ohne Rcksicht darauf, ob ihre Nutzung zeitlich begrenzt ist, sind bei Vermgensgegenstnden des Anlagevermgens bei voraussichtlich dauernder Wertminderung auerplanmige Abschreibungen vorzunehmen, um diese mit dem niedrigeren Wert anzusetzen, der ihnen am Abschlussstichtag beizulegen ist.

Bei Finanzanlagen knnen auerplanmige Abschreibungen auch bei voraussichtlich nicht dauernder Wertminderung vorgenommen werden.41 253 Wertanstze der Vermgens-gegenstnde und Schulden Bei Vermgensgegenstnden des Umlaufvermgens sind Abschreibungen vorzunehmen, um diese mit einem niedrigeren Wert anzusetzen, der sich aus einem Brsen- oder Marktpreis am Abschlussstichtag ergibt.

Ist ein Brsen- oder Marktpreis nicht festzustellen und bersteigen die Anschaffungs- oder Herstellungskosten den Wert, der den Vermgensgegenstnden am Abschlussstichtag beizulegen ist, so ist auf diesen Wert abzuschreiben.42 253 Wertanstze der Vermgens-gegenstnde und Schulden Ein niedrigerer Wertansatz nach Absatz 3 Satz 3