Matchprogramm Thun-Basel

Click here to load reader

  • date post

    22-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    219
  • download

    2

Embed Size (px)

description

25.05.2015

Transcript of Matchprogramm Thun-Basel

  • Platin-Partner Gold-Partner

    FC THUNVS

    FC BASEL

    M0, 25. MAI, 16.00 UHR

    MATCHPROGRAMM

    Matchprogramm_Titel_2015.indd 9 18.05.15 11:50

  • | www.panoramacenter.ch

  • PARTNER SPONSOREN

    Platin Partner

    Gold Partner

    Silber Partner

    Bronze Partner

    S O F T W A R E A G

    group

  • Der Sonntag, 17. Mai wird sporthistorisch in die Annalen eingehen sowohl beim FC Basel als auch beim FC Thun. Beide Vereine hatten an diesem Sonn-tag Grund zum Feiern. Basel wurde zum sechsten Mal in Folge und zum insgesamt 18. Mal Schweizer Meister. Den Baslern reichte am letzten Sonntag ein 0:0 gegen YB. Damit war klar, dass die Berner den FCB in der Tabelle nicht mehr einholen knnen. So bleibt Basel auch in dieser Saison das Mass aller Din-ge im Schweizer Klubfussball. Das Team von Trainer Paulo Sousa schwebt sportlich und wirtschaftlich in eigenen Sphren. Das enorme Potenzial im Spie-lerkader ist ein Hauptgrund fr die berlegenheit in der Meisterschaft. Jede Position ist doppelt besetzt. Mit Abwehrchef Fabian Schr, Mittelfeldstratege Fabian Frei, Torjger Shkelzen Gashi und dem gros-sen Offensivtalent Breel Embolo verfgen die Basler

    ber Ausnahmeknner. Einer, der den Durchbruch ebenfalls geschafft hat, ist Luca Zuffi. Letzte Sai-son noch Denker und Lenker beim FC Thun, fasste er nach seinem Klubwechsel zu Basel sofort Fuss. 27 der 33 Meisterschaftsspiele hat er bestritten. Eine tolle Quote fr einen Neuling. Man darf davon aus-gehen, dass Zuffi bald einmal ein Aufgebot von Na-tionaltrainer Vladimir Petkovic erhalten wird. Ende Saison geht Captain Marco Streller von Bord. Er, der in der Saison 2002/03 als Jungtalent 16 Spiele fr den FC Thun bestritten hat, wird dem Meister in Zukunft fehlen. Rund 180 Meisterschaftsspiele hat er fr den FCB bestritten und 100 Tore erzielt. Aber der FC Basel wird auch diesen Abgang verkraften. Er hat in den letzten Jahren bewiesen, dass er immer wieder hochkartige Spieler, welche ins Ausland zo-gen (Yann Sommer, Valentin Stocker, Marcelo Diaz,

    SPIELVORSCHAU

    Festspiele in Thun und Basel

  • Serey Die und viele andere), durch hochkartige Spieler ersetzen konnte. So wird der steinige Weg zum Meistertitel in der neuen Saison fr alle Super-League-Klubs erneut ber den FCB fhren.

    FC Thun: Fantastische SaisonSelten zuvor hatte man einen derart emotionalen Thun-Trainer Urs Fischer gesehen wie am letzten Sonntag, als Schiedsrichter Pascal Erlachner den Match gegen den FC Zrich abgepfiffen hatte. Fi-scher ballte beide Fuste und schrie vor Freude, umarmte die Ersatzspieler und den Sportchef And-res Gerber. Er und der gesamte Staff hatten vom Wunsch-Schlussresultat des Spiels GC gegen St. Gallen erfahren. Nun fiel der ganze Druck von ihm ab. Soeben war klar, dass der FC Thun zum zweiten Mal innert drei Jahren die Qualifikation fr die Euro-pa League erreicht hatte. Nun liegt gar ein Podest-platz in Reichweite. Ein solcher wrde dem FC Thun den Vorteil bringen, dass er erst eine Runde spter in die Europa-League-Qualifikation eingreifen kann. Wir wollen diesen dritten Platz um jeden Preis, sagten nach dem FCZ-Match sowohl Fischer als auch Captain Dennis Hediger und die brigen Spie-ler. Weil am letzten Mittwoch und Donnerstag die

    34. Meisterschaftsrunde ausgetragen wurde, konnte die Tabelle in diesem Heft leider nicht vollstndig ak-tualisiert werden.

    Ungeachtet dessen drfen wir vor dem letzten Heim-spiel dieser Saison Bilanz ziehen. Diese sieht erfreu-lich aus. Zwar schiesst Thun gegenber dem Vorjahr weniger Tore; dafr ist die Abwehr stabiler geworden und hat dementsprechend viel weniger Gegentore einkassiert. In elf Spielen konnte die Abwehr und natrlich auch der hervorragende Goalie Guillaume Faivre vom Gegner nicht bezwungen werden. Nicht nur die Abwehrarbeit war imponierend. Immer wieder traten Verteidiger und Mittelfeldspieler als Torscht-zen in Erscheinung. Fulvio Sulmoni erzielte vier Tore, so wie auch Gianluca Frontino und Alexander Gonzalez. Nur Berat Sadik traf fters (zehn Treffer).

    Freuen wir uns auf den heutigen Auftritt des Meis-ters in der Stockhorn Arena, aber in erster Linie jenen unserer Thuner. Sie haben eine wrdige Kulisse und eine stimmungsvolle Untersttzung unserer grossar-tigen Thuner Fans verdient.

    Peter Voegeli

  • SPIELER

    1 Guillaume Faivre

    18 Francesco Ruberto

    22 Christian Leite

    Interessiert? Rufen Sie uns an: 033 225 18 41

    3 Lukas Schenkel

    Heinigers Gartenteam

    5 Fulvio Sulmoni

    7 Gianluca Frontino

    Elektrobedarf Troller AG

    www.elektrobedarf.ch

    6014 Littau

    Siebdruckkleber 300 x 60 mm, Rsli Reklame GmbH 10.03.2006

  • SPIELER

    9 Berat Sadik

    Heinigers Gartenteam

    8 Michael Siegfried

    Interessiert? Rufen Sie uns an: 033 225 18 41

    11 Elvedin Causi

    14 Nicolas Schindelholz

    Bern Dornach Zrich Rothenburg

    15 Lotem Zino

    10 Marco Rojas

    TTS Diamanttechnik GmbH

    Diamantwerkzeuge und Maschinen Generalvertretung WEKA-Elektrowerkzeuge

    CH-3178 Bsingen Web www.tts-diamanttechnik.ch Tel +41 (0) 56 622 33 31 e-mail: info@tts-diamanttechnik.ch

  • 17 Dennis Hediger

    Interessiert? Rufen Sie uns an: 033 225 18 41

    23 Marco Mangold

    25 Kevin Bigler

    SPIELER

    19 Gatan Karlen

    20 Ridge Munsy

    21 Nelson Ferreira

    Heinigers Gartenteam

    Elektrobedarf Troller AG

    www.elektrobedarf.ch

    6014 Littau

    Siebdruckkleber 300 x 60 mm, Rsli Reklame GmbH 10.03.2006

    Elektrobedarf Troller AG

    www.elektrobedarf.ch

    6014 Littau

    Siebdruckkleber 300 x 60 mm, Rsli Reklame GmbH 10.03.2006

  • Generalagentur Peter MllerThun

    27 Enrico Schirinzi

    26 Thomas Reinmann

    SPIELER

    28 Andreas Wittwer

    Vordere Gasse 7 Riggisberg Tel. 031 808 14 14 Waaghausgasse 16 Bern Tel. 031 802 14 14www.hostettler-mode.ch

    festmode

    f r S ie & Ihn

    HOSTETTLER

    30 Alexander Gonzalez

    Fussball seit 1898.Deine Saisonkarte 2015/16. www.fcthun.ch

    Chmet Giele!

    Platin Partner

    Inserat_Saison_46x105.indd 1 12.05.15 11:44

  • SPIELER

    40 Adrien Rawyler

    31 Stefan Glarner

    34 Nicola Sutter

    Henzenried 18 Kernbohrungen 1714 Heitenried 026 495 12 30 gasser.hr@gmx.ch 079 460 56 94

    079 348 34 43 3600 Thun Kosme&k An&-Aging Ernhrung

    www.zweischoen.ch Jetzt online Termin buchen! Fussball

    seit 1898.Deine Saisonkarte 2015/16. www.fcthun.ch

    Chmet Giele!

    Platin Partner

    Inserat_Saison_46x105.indd 1 12.05.15 11:44

  • Immer da, wo Zahlen sind.

    Wir machen den Weg frei

    Die ganze Zentralschweizzum halben Preis.Raiffeisen-Mitglieder erhalten 50 % Ermssigung auf die Zugfahrt, auf eine Hotelbernachtung sowie auf Bergbahn und Schiff.raiffeisen.ch/zentralschweiz

    074615_Ins_Zentralschweiz_148x105_de 1 04.05.15 16:08

    Fussball seit 1898.Deine Saisonkarte 2015/16. www.fcthun.ch

    Chmet Giele!

    Platin Partner

    Inserat_Saison_46x105.indd 1 12.05.15 11:44

  • Mein FC Thun. Live auf Swisscom TV 2.0.Mit Teleclub Sport Live auf Swisscom TV 2.0 sehen Sie jedes Spiel der Raiffeisen Super League exklusiv im Einzelabruf auch in exzellenter HD-Qualitt*.Willkommen in der unterhaltsamsten Schweiz der Welt.

    Zu Hause bei Roger in Spiez.

    Meine Frau schmt sich, wenn ich Gooooooooaaal schreie.

    Swiss

    com TV 2.0 ist in den

    Vivo-Pa

    keten M, L und

    XL e

    rhltlich. Verfgb

    arkeit prfen

    auf www.sw

    isscom.ch

    /che

    cker.

    * Der Em

    pfan

    g von HD-Sen

    dern ist a

    bhn

    gig von de

    r Leistun

    gsfhigkeit Ihres Anschlusses. Prfen Sie diese un

    ter

    swiss

    com.ch

    /che

    cker.

    Pro Spiel fr

    fr 4.50 auch in HD-Qualitt*

    swisscom.ch/live

    3.50CHF

  • Mein FC Thun. Live auf Swisscom TV 2.0.Mit Teleclub Sport Live auf Swisscom TV 2.0 sehen Sie jedes Spiel der Raiffeisen Super League exklusiv im Einzelabruf auch in exzellenter HD-Qualitt*.Willkommen in der unterhaltsamsten Schweiz der Welt.

    Zu Hause bei Roger in Spiez.

    Meine Frau schmt sich, wenn ich Gooooooooaaal schreie.

    Swiss

    com TV 2.0 ist in den

    Vivo-Pa

    keten M, L und

    XL e

    rhltlich. Verfgb

    arkeit prfen

    auf www.sw

    isscom.ch

    /che

    cker.

    * Der Em

    pfan

    g von HD-Sen

    dern ist a

    bhn

    gig von de

    r Leistun

    gsfhigkeit Ihres Anschlusses. Prfen Sie diese un

    ter

    swiss

    com.ch

    /che

    cker.

    Pro Spiel fr

    fr 4.50 auch in HD-Qualitt*

    swisscom.ch/live

    3.50CHF

    Interessiert? Rufen Sie uns an: 033 225 18 41

    Interessiert? Rufen Sie uns an: 033 225 18 41

    Urs Fischer

    Marc Schneider

    Simon Nssli

    Patrick Bettoni

    Pi Zrcher

    Andres Gerber

    TRAINER/SPORTCHEF

  • INTERVIEW DENNIS HEDIGERdieser Saison. Wie ist dies trotz der gewichti-gen Abgnge letzten Sommer mglich?Ich denke, es war entscheidend, dass wir uns trotz der Abgnge weiterentwickelt haben. Mit dem Trainerstab und den langjhrigen Thun-Spielern haben wir eine starke Achse, die uns Kontinuitt verleiht. Die Trainer gaben uns die Zeit, ihre Ideen umzusetzen. Wir sind eine Mannschaft, die lernen will. Da wir letztes Jahr die Europa League verpasst haben, waren wir in dieser Saison keiner Doppelbelastung aus-gesetzt, konnten uns auf das Tagesgeschft fo-kussieren und als Team an Stabilitt gewinnen.

    Als Captain stehst du besonders im Rampen-licht. Wie sehr gefllt dir