Wipf flash april2011 d rz web

download Wipf flash april2011 d rz web

of 8

  • date post

    25-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    1

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Wipf flash april2011 d rz web

  • FlashKundenmagazinNo. 1 | April 2011

    Produktion mit hoher ressourceneffizienz

    NachhaltigkeitZu Besuch Japanische Delegation bei Wipf

    Besser verpackt mit WICOSEAL Ihr Produkt von der besten Seite

    2. wipf day Einmaliger Branchenanlass in der Schweiz

  • Flash | No. 1 | April 2011 Editorial 2

    Liebe LeserinLieber Leser

    im letzten flash (Ausgabe nr. 2/August 2010) haben wir ber die situation am Polyestermarkt gesprochen. eine entwicklung, die uns zeigt, dass die Warenstrme fr rohmaterial immer globa-ler werden und kleinste Vernderungen im markt eine bedeutende Auswirkung auf den folien-markt haben. es hat sich gezeigt, dass nachfrageverschiebungen, wenn auch in einem noch so weit entfernten markt, einen grossen einfluss auf die Verfgbarkeit und die Preisgestaltung in der ganzen Welt haben knnen.

    Aufgrund der wirtschaftlichen erholung im sptsommer 2010 sind die lpreise weiterhin angestie-gen. die aktuellen politischen unruhen in den arabischen staaten verstrken diesen erneuten Preisanstieg zustzlich. Was bedeutet dies nun fr den kunststoffmarkt? die Prognose ist einfach. Wir gehen davon aus, dass auch die kunststoffpreise in den nchsten monaten weiter ansteigen werden. Begleitet wird dieser Anstieg von der metallpreiserhhung und der Wirtschaftserholung in den Bric-Lndern. fr uns, als Veredler von kunststoffen und Aluminiumfolien, bedeuten diese Auswirkungen, dass wir uns weiterhin intensiv mit den einkaufs- und Verkaufspreisen auseinan-dersetzen mssen. um diese kosteneffekte mglichst klein zu halten, gehrt auch die stndige optimierung der Produktions- und Planungsprozesse dazu. Wir haben aber auch Positives zu berichten. Lassen sie sich inspirieren von den verschiedenen Verpackungsideen. Warum in die ferne schweifen, wenn das einfache so nah liegt unser klassi-ker, der standbeutel, sorgt immer wieder fr berraschungen. zudem mchten wir aufzeigen, dass nachhaltigkeit fr uns mehr ist als nur ein Wort. seit Jahren leisten wir einen aktiven Beitrag zum schutz unserer umwelt und der natur. unsere massnahmen werden mittels eines jhrlichen monitoring-systems von der energie-Agentur der Wirtschaft (enAW) berprft. damit gehen wir konsequent den eingeschlagenen Weg der technologischen Weiterentwicklung und der konstan-ten Verbesserung mit dem umgang der natrlichen ressourcen.

    haben sie sich schon angemeldet? Gerne mchte ich sie zu unserem 2. wipf day am 11. mai 2011 einladen der fachveranstaltung direkt am Puls der zeit. ich wrde mich sehr freuen, sie per-snlich bei uns begrssen zu drfen, um ihnen einen einblick in unsere ttigkeiten vermitteln zu knnen. das Programm ist sehr vielfltig und gibt sicher die eine und andere mglichkeit, sich auf interessante Gesprche einzulassen.

    herzlichst

    hansruedi schaffltzelceo

    Impressum

    HerausgeberWipf AG, industriestrasse 29, 8604 Volketswil schweiztel. +41 (0)44 947 22 11 fax +41 (0)44 947 22 89info@wipf.ch www.wipf.ch

    Verantwortlich fr den Inhaltkarin Weidmann, marketing manager, karin.weidmann@wipf.chRedaktion/ProduktionWipf AG, marketingKonzeption und GestaltungfBm communications AG, zrich

    FotosWipf AG copyright by Wipf AG, mrz 2011Alle rechte vorbehalten, insbesondere das recht auf Verbreitung, nachdruck von text und Bild, bersetzung in fremdsprachen sowie Vervielfltigung.

    erscheint 2-mal jhrlich / online als Pdf abrufbar auf www.wipf.ch

  • Wipf verstrkt Auslandsgeschft

    Shortlist 3

    In diesem Flash2 Editorial

    3 Shortlist Japanische Delegation zu Besuch bei Wipf / Wipf verstrkt Auslands

    geschft / Evelyne Binsack bewltigt antarktische Klte

    4 Nachhaltigkeit Verantwortungsbewusst handeln Produktion mit hoher Ressourceneffizienz

    6 ProdukteBesser verpackt mit WicoseAL Zeigen Sie Ihr Produkt von der besten Seite

    7 Marketing und Kommunikation2. wipf day Einmaliger Branchenanlass in der Schweizzukunft geht uns alle an. deswegen ist nachhaltig-keit fr uns mehr als ein Wort. Wir tragen in unserem

    tglichen tun auch Verantwortung fr die zukunft, fr die nchste Generation. / seite 4

    im november 2010 besuchte uns eine delegation der toYoBo PPs inc., Japan, ein fhrendes unternehmen fr spezial-chemikalien, filme und fasern, um die Wipf kennen zu lernen. die Gste wurden von christian Wipf und oliver fankhauser, Werksleiter, betreut. die teilnehmer waren von unserer Produktionssttte begeistert. modernste Anlagen, eine effiziente orga-nisation, sauberkeit und eine hohe Pro-duktqualitt beeindruckten die Besucher. der rundgang gab ihnen einen hervorra-genden einblick in unsere Produktions-welt. dr. keiji mori, General manager, bedankte sich fr unsere Gastfreund-schaft und war sich sicher, dass seine mitarbeitenden viele positive impulse mit nach hause genommen haben.

    die schweizer extremsportlerin, eve lyne Binsack, hat vollbracht, was unvorstellbar erscheint, was noch keiner geschafft hat. 484 tage bis ans ende der Welt den sdpol. Voran gingen endlose tage auf dem fahrrad, hhepunkte auf den Gi pfeln von acht fnftausendern und drei sechs-tausen dern in den Anden und der ent-scheidende fussmarsch durch Antarc tica: in 47 tagen ber 1180 kilometer von her-cules inet bis zum Pol, unsupported and unassisted. An der Grenze ihrer krperli-chen und seelischen Leistungskraft, nicht zuletzt auch an der Grenze zum tod, hat evelyne Binsack dieses ziel erreicht. das Buch expedition Antarctica schildert die erfahrungen in einer Welt, die noch anfangs des letzten Jahrhunderts so unbekannt war wie die rckseite des mondes. Wir bie-ten ihnen die einmalige chance, evelyne Binsack persnlich kennen zu lernen. mehr dazu auf seite 7.

    Evelyne Binsack bewltigt antarktische Klte

    Japanische Delegation zu Besuch bei Wipf

    die Wipf AG strebt nach einer strkeren internationalen Prsenz in der Verpack-ungsindustrie. um dies zu erreichen, werden die Geschfte im Ausland erwei-tert. neu werden die engagierten Verpa-ckungsprofis James finlay sr und James finlay Jr die Wipf AG in Grossbritannien vertreten. James finlay sr verfgt ber langjhrige erfahrung in der Verpack ungs-branche. er hat unter anderem den Phar-ma- und medicalbereich bei tobepal (spter Amcor) aufgebaut. in den kom-menden monaten werden sie unser Verbundfolien-sortiment, speziell hoch-barrierefolien, und das WicoseAL Beu-telsortiment fr die Geschftsbereiche food, medical und non food im briti-schen raum vermarkten. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche zusammenarbeit.

  • Nachhaltigkeit 4

    VerAntWortunGsBeWusst hAndeLn

    Produktion mit hoher Ressourceneffizienz

    Flash | No. 1 | April 2011

    die energie-Agentur der Wirtschaft verlieh der Wipf AG ende 2010 ein zertifikat ber die erfolgreiche co2-reduktion.

    der Verbrauch von strom, Brennstoffen und treibstoffen stellt fr uns die grsste umweltbelastung durch die Produktion und den Vertrieb dar. im rahmen der co2-strategie und der zusammenarbeit mit der energie-Agentur der Wirtschaft (enAW) hat die Wipf AG die meilensteine erreicht: in den letzten Jahren wurden die relativen co2-emissionen pro Wertschp-fung um mehr als 50% reduziert. die energie-Agentur der Wirtschaft teilte uns per ende 2010 mit, dass wir uns bezglich co2-intensitt auf zielkurs befinden und die in der zielvereinbarung geforderten Aufgaben fristgerecht erreicht haben.

    Wichtige massnahmen dazu umfassten die optimierung der khlpumpen, die er-weiterung der Produktionshalle nord, den kesselersatz unserer Gebudehei-zung, die Beleuchtungssanierung in der Produktionshalle und die inbetriebnahme einer regenerativen Abluftreinigungsan-lage (rnV) (siehe Bild).

    um die co2-emissionen weiter zu sen-ken, haben wir bereits neue massnahmen geplant und uns damit zum ziel gesetzt, in den kommenden drei Jahren eine redu-zierung von 15% zu erreichen.

    Nachhaltigkeit ist ein Thema, das alle angeht. Oberstes Gebot ist dabei, den gegenwrtigen Bedarf zu decken, ohne denjenigen zuknftiger Generationen zu gefhrden. Die Wipf AG ist in der Verpackungsbranche seit Jahren fhrend im Bereich Nachhaltigkeit und beweist, dass wirtschaftliches Wachstum und eine langfristig erfolgreiche Geschftsttigkeit mit umweltfreundlichem und sozialem Handeln vereinbar sind.

  • COIntens

    itt (%

    )

    120,00

    100,00

    80,00

    60,00

    40,00

    20,00

    0,002000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012

    Heiz

    lverbrauc

    h

    2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

    Elektrizittsverbrauc

    h

    2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

    Brennstoffe sollBrennstoffe ist

    l Prozessl heizung/Lftungspedierte menge

    elektrizittspedierte menge

    Nachhaltigkeit 5

    Zielerreichungsgrad CO2-Intensitt

    Heizlverbrauch Wipf AG Langzeitentwicklung 2003 - 2010

    Elektrizittsverbrauch Wipf AG Langzeitentwicklung 2003 - 2010

    Auszug: realisierte Massnahmen

    2010 Reduktion Betriebszeit Khlpumpendie Vergrsserung des kaltwasserbeckens er-mglicht ein besseres Lastmanagement und das Ausschalten der khlwasserpumpen von zwei maschinen ber das Wochenende und an feiertagen. diese massnahme ergibt eine ein-sparung an elektrizitt von 25 500 kWh.

    2010 Erweiterung Produktionshalle NORDdie Produktionshalle wurde um 7.5 m in nrdli-cher richtung verlngert. die erneuerte fens-terfassade besteht aus einer 3-fach Verglasung, welche die gesetzlich ener getische min dest-anforderung des kantons zrich bertrifft. die-se massnahme ergibt eine effektive einsparung gegenber den alten fen stern von mehreren 1000 Litern heizl pro Jahr.

    2009 Kesselersatz Gebudeheizungder alte heizlkessel wurde durch zwei klei-nere, modulierende heizlkessel mit Brennern ersetzt. der heizlverbrauch fr die heizung hat bei praktisch unvernderten heizgradtagen um ca. 30 000 Liter ab genommen.

    2007 Beleuchtungssani