Schnittstelle Buchungsexport (DATEV) .Schnittstelle Buchungsexport (DATEV) ... für Kosten...

download Schnittstelle Buchungsexport (DATEV) .Schnittstelle Buchungsexport (DATEV) ... für Kosten „umsatzsteuerfrei“

of 14

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    249
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of Schnittstelle Buchungsexport (DATEV) .Schnittstelle Buchungsexport (DATEV) ... für Kosten...

  • 1Immoware24 GmbH

    Schnittstelle Buchungsexport (DATEV)ber die Schnittstelle Buchungsexport knnen Sie die Daten der Immoware24-Buchhaltung an DATEV-Nutzer zur weiteren Verarbeitung bergeben (z.B. an Ihren Steuerberater).

    Mit der aktuellen Version von Immoware24 ist es mglich, den Export von Einzelbuchungen fr die Soll-Versteuerung durch Nutzung von Automatikkonten fr Einnahmen ohne Nutzung von Automatikkonten fr Ausgaben

    durchzufhren, um die monatliche Umsatzsteuervoranmeldung (UStVA - Sollversteuerung) zu erstellen.

    Buchungs-Export fr definierte Mandanten (ET) und zugeordnete Objekte

    Die Schnittstelle funktioniert objektbergreifend.Sie haben die Mglichkeit, den Buchungs-Export fr einzelne oder fr mehrere Objekte der gleichen Verwaltungsart gleichzeitig durchzufhren, z.B. wiederkehrend fr mehrere Miet-objekte desselben Objekteigentmers, ohne die Schnittstelle dafr jedesmal neu einrichten zu mssen. Alle Buchungen des gleichen Immoware24-Kontos aus mehreren Objekten knnen dabei einem identischen Fremd-Konto zugeordnet werden.

    Der Buchungs-Export kann nur fr Miet- und WEG-Verwaltung erfolgen. Es ist auch mglich, nur die WEG-bezogene Buchhaltung aus Objekten der WEG-mit-SEV zu exportieren. Ein VE-bezogener Datenexport aus der SEV+ (ET besitzt Verwaltungseinheiten in unterschiedlichen Objekten) erfolgt nicht. Dafr stehen in Immoware24 die objektbezogene Abrechnung SEV+ oder ggf. benutzerdefinierte Reports zur Verfgung.

    Zwingende Voraussetzung fr die Schnittstelle ist ein Mapping der Immoware24-Konten in einen Fremdkontenrahmen, d.h. den Immoware24-Konten werden Fremdkonten zugeordnet.

    Mit dem Buchungs-Export wird ein Buchungsstapel aus Immoware24 in eine csv-Datei gepackt, der sich so in DATEV einlesen und dort verarbeiten lsst.

    Die Funktion der Schnittstelle umfasst folgende Reiter:1 2 3 4 5

    1. Einrichten der Schnittstelle (Reiter bersicht)2. Auswahl von Objekten (Reiter Objekte)3. Konten-Mapping (Reiter Konten-Mapping) fr Bestands-/Anlagekonten, Einnahme-,

    Ausgabe-, Kreditoren- und Debitorenkonten 4. wiederkehrenden Datenexport (Reiter Export)5. Ablage der csv-Dateien (Reiter Dokumente)

  • 2Immoware24 GmbH

    1 Einrichten einer Schnittstelle Buchungs-Export

    Die Schnittstelle Buchungs-Export finden Sie unter objektbergreifende Aktionen:

    Abb. : Die Funktion Buchungsexport im Dock oder im Objektmen

    Mit konkreten Namen sind mehrere Schnittstellen speicherbar.

    Fr die Schnittstelle werden folgende Daten erfasst. Objektfilter fr die Wahl der Verwaltungsart darzustellender ObjekteName der SchnittstelleMandant (Objekt-ET) aus Adresskontakt auszuwhlen: speichern

    2 Auswahl der Objekte

    Die auszuwertenden Objekte werden durch Markierung der Schnittstelle zugeordnet.Die Objektnummer wird als Kostenstelle exportiert, wodurch spter auch danach ausge-wertet werden kann.

  • 3Immoware24 GmbH

    3 Konten-Mapping

    Grundlage fr den Export: Die IW24-Konten werden im Mapping den Fremdkonten zu- geordnet. Es werden nur Daten der Konten exportiert, denen im Mapping ein Fremdkonto zuge-ordnet wurde und deren Exporteinstellung aktiviert ist; Daten nicht gemappter Konten bleiben beim Export unbercksichtigt.

    Nehmen Sie sich Zeit und fhren Sie das Mapping unbedingt gewissenhaft, am besten gemeinsam mit dem Adressaten des Datenexports (ggf. Ihrem Steuerberater) oder zumindest nach dessen Vorgaben aus. Mit dem Mapping entscheiden Sie ber die steuerliche Betrachtung beim Export und ob Sie Buchungen auf getrennten Konten belassen oder auf identischen Konten zusammenfhren wollen.

    In der Mapping-Tabelle werden angezeigt:

    links (Quelle) alle Immoware24-Konten des/der fr die Schnittstelle gewhlten Objekte(s) mit Konto-Nummer, -namen und -Typrechts (Ziel) Eingabefelder fr die Export-Einstellung und die Fremdkontennummern, die Sie manuell ausfllen mssen

    Die Angaben zu den Fremdkonten richten sich nach dem von Ihrem Steuerberater verwendeten Kontenrahmen. Da DATEV kein Branchenpaket fr Immobilienunternehmen bzw. Wohnungs-wirtschaft anbietet, sind die verwendeten Kontenrahmen hierfr individuell sehr unterschiedlich.

    Das Mapping kann/muss gendert werden, wenn in einem Objekt, das Bestandteil dieser Schnittstelle ist, z.B. ein Konto hinzugefgt wurde. Die Anpassung des Mapping kann vor einem erneuten Datenexport z.B. notwendig sein, wenn es zwischenzeitlich Mieterwechsel und damit neue Debitorenkonten gibt.Es knnen auch Konten ungemappt bleiben, wenn von dort nichts exportiert werden soll.

    Folgendes gilt fr das Mapping aller Kontenarten:Haben Sie mehrere Objekte in die Schnittstelle eingebunden, knnen Sie Buchungen der glei-chen Einnahme-/Ausgabeart aus verschiedenen Objekten jeweils einem identischen Fremdkon-to zuordnen.

    Werden fr alle Objekte der Schnittstelle in Immoware24 fr die gleiche Einnahme-/Ausgabeart Konten mit gleicher Kontonummer und gleichem Kontonamen genutzt, dann wird das Konto untersetzt mit den jeweiligen Objekten angezeigt, in denen das identische Konto existiert und die Zuordnung des Fremdkontos sowie die Markierung fr aktiviert muss nur in der Kopfzeile des Kontos erfolgen. Beides wird fr alle Konten der Gruppe bernommen:

  • 4Immoware24 GmbH

    Erhlt ein Konto der Gruppe eine abweichende Fremdkontonummer, wird das Fremdkonto in der Kopfzeile mit Sternchen angezeigt:

    Bleibt ein Konto der Gruppe ungemappt oder nicht aktiviert, frbt sich die Kopf-Zeile des Kontos gelb.

    Ohne die aufgeklappte Ansicht knnen Sie so in der Liste gut sehen, wenn das Konto ggf. unge-wollt nicht in allen Objekten gemappt/aktiviert ist:

    Gibt es unterschiedliche Kontonamen bei gleicher Kontonummer oder unterschiedliche Konto-nummer bei gleichem Kontonamen in den Objekten, werden die Konten gesondert angezeigt und mssen gesondert gemappt werden, ggf. in das identische Fremdkonto:

    Das Mapping fhren Sie fr Kontenarten schrittweise durch:

  • 5Immoware24 GmbH

    3a Ausgabekonten

    Fr den Export der Ausgabenbuchungen gibt es 2 Einstellungen:ohne Steuer

    Wenn z.B. Kleinunternehmen keiner steuerlichen Anmeldung unterliegen und keine UStVA erstellt wird, dann kann auf die Betrachtung der USt. verzichtet werden. Der Eintrag des Fremd-kontos erfolgt nur in Spalte ohne steuerliche Betrachtung. In der DATEV-Buchhaltung des Daten-Empfngers muss diese Option eingestellt sein.

    VSt.

    Soll eine Umsatzsteuervoranmeldung (UStVa) erstellt werden, muss das Mapping fr ein Kos-tenkonto entsprechend der in den Buchungen enthaltenen MwSt. in folgenden Spalten vorge-nommen werden:

    Umsatzsteuerfrei, Nettoumsatz fr 7% MwSt. und anrechenbare MwSt. 7% und nicht anrechenbarer

    MwSt. 7% Nettoumsatz fr 19% MwSt. und anrechenbare MwSt.197% und nicht anrechenbarer

    MwSt.19%

    Zu einem Steuerkonto muss es immer ein Konto Nettoumsatz geben und umgekehrt.

    Konto fehlt mindestens ein Konto fehlt

    Mit diesem Mapping werden beim Datenexport keine Steuerschlssel bermittelt, da die Immoware24-Buchungen Brutto-Kosten an Kreditor bereits beim Datenexport in Nettokosten und Vorsteuer gesplittet werden:fr Kosten umsatzsteuerfrei mit einer Buchungszeile: Kosten ohne USt an Kreditorfr 100% anrechenbarer VSt. je nach Steuersatz (7% o. 19%) mit zwei Buchungszeilen Nettokosten an Kreditor anrechenbare Vorsteuer an Kreditor fr aufzuteilender VSt. gem Gewerbeanteil Stammdaten je nach Steuersatz (7% o. 19%) mit drei Buchungszeilen Nettokosten an Kreditor anrechenbare Vorsteuer an Kreditor nicht anrechenbare Vorsteuer an Kreditor

    Die Berechnung des Anteils fr anrechenbare und nicht anrechenbare Vorsteuer richtet sich nach der am Konto in Immoware24 hinterlegten Einstellung: 0% oder 100% oder Gewerbeanteil Stammdaten

  • 6Immoware24 GmbH

    Der Wert der anrechenbaren VSt. entspricht der USt.-pflichtig vermieteten Flche zum Flligkeitszeitpunkt der Rechnung.

    Fr Ausgabekonten ist ein Datenexport mit Hilfe von Automatikkonten nicht zulssig, da die Information zum Anteil der anrechenbaren VSt. fehlen wrde. Deshalb bergibt Immoware24 die Ausgabebuchungen bereits gesplittet in Nettokosten, anrechenbare Vorsteuer und nicht anrechenbare Vorsteuer.

    Da es in DATEV je Steuersatz nur je ein Sammelkonto fr anrechenbare VSt. und fr nicht anrechenbare VSt. je Steuersatz gibt, kann dafr jeweils dasselbe Fremdkonto in allen Kosten-arten genutzt werden: z.B.

    1401 nicht anrechenbare VSt.7%1410 anrechenbare VSt.7%1406 nicht anrechenbare VSt.19%1460 anrechenbare VSt.19%

    Sie knnen nach dem ersten Eintrag in ein Fremdkontofeld die eingegebene Kontonummer mit der Funktion Wert fr ALLE Mappings bernehmen automatisch in die darunter- und darber-liegenden Zeilen eintragen lassen:

    (Gilt auch fr bernahme gleicher Kontonummern fr andere Konten)

    Ausgabekonten der SEV (z.B. SE-Rechnungen, Ausz. Mietberschuss an ET etc.) werden nicht gemappt.

    3b Einnahmekonten

    Einnahmen werden als Einzelbuchungen Brutto exportiert. Beim Export erfolgt noch keine Splittung in netto und USt., weil DATEV darauf besteht, die USt. mit Hilfe von Automatikkonten oder Steuerschlssel immer selbst zu berechnen.

    Fr Einnahmekonten ist der Datenexport mit Hilfe von Automatikkonten zwingend vorgeschrieben. Aus den exportierten Brutto-Werten der Automatikkonten werden die Nettowerte (Bemessungsgrundlage) und die USt. durch DATEV ermittelt und in die USt.-Voranmeldung bernommen. Sprechen Sie mit dem Empfnger der Daten, dass die Einnahmekonten als Automatikkonten in DATEV angelegt sind.

    Die Mglichkeit, fr einen Buchungsexport fr Einnahmekonten Steuerschlssel zu nutzen, wird nicht angeboten, da DATEV fr Umstze gem 4 Nr. 12 UStG (Vermietung u. Verpach-tung) keinen Standard-Steuerschlssel fr USt.