Schüleraustausch Triest - Berlin

Click here to load reader

  • date post

    23-Jan-2018
  • Category

    Education

  • view

    83
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Schüleraustausch Triest - Berlin

  • Berlin & Triest Das Austauschprojekt

  • Gliederung

    Das erste Treffen

    Der erste Tag

    Das Kennenlernen

    Die gemeinsame Zeit

    Besonderer Ausflug Ein Tag im Olympiastadion

    Schularbeiten

    Die Freizeit / Abendleben

    Der Weg nach Triest

    Der Schultag in Italien

    Unsere Erlebnisse

    Unser Aufenthalt in Venedig

    Der Abschied

    Planung des nchsten Wiedersehens

  • Das erste Treffen

    Einige Schler sind zum Flughafen gefahren und die anderen Mitschler haben das Frhstck vorbereitet.

    Wir haben uns alle auf Anhieb gut verstanden.

    Whrend wir zusammen gefrhstckt haben, sind wir untereinander ins Gesprch gekommen.

  • Das Kennenlernen

    Zunchst haben wir ein Spiel gespielt, das wir bereits aus dem DS-Unterricht kannten.

    Das Spiel:

    Jeder hat seinen Namen genannt.

    Dann sollte sich jeder ein Wort mit dem Anfangsbuchstaben seines Namens einfallen lassen und es den anderen sagen.

    Bsp.: Sara Schinken

    Ziel des Spiels:

    Das Merken der Namen vereinfachen.

    Eine entspannte Atmosphre schaffen

    Das Spiel ist ein guter Einstieg gewesen und hat allen viel Freude bereitet.

  • Besonderer Ausflug - Ein Tag im Olympiastadion

    Auf Wunsch der Italiener sind wir am 20.10.16 im Olympiastation gewesen.

    Viele von uns sind auch zum ersten Mal da gewesen und waren sehr begeistert.

    Uns wurden viele Informationen ber die Geschichte des Olympiastadions gegeben und wir haben etwas ber die Veranstaltungen, die Vorort statt finden, erfahren.

  • Schulaufgaben

    In kleinen Gruppen sollten wir viele Aufgaben ber Berlin und Triest bearbeiten, die dazu dienten, jeweils etwas ber die andere Stadt und ihr Schulsystem zu erfahren.

    Nach der Gruppenarbeit sollte jede Gruppe ihre Ergebnisse den anderen vorstellen.

    Wir haben gemeinsam an der Gestaltung von E-Twinninggearbeitet.

  • Die Freizeit / das Abendleben

    Wir haben zusammen viel unternommen.

    Einige der vielen Erlebnisse:

    Der Besuch des Berliner Doms

    Der Besuch im Bauhaus-Museum

    Das Abendleben:

    Da sich die Austauschschler fr die deutsche Geschichte interessieren, sind wir mit ihnen zum Berliner Mauerweg gegangen.

    Wir sind oft mit denen am Abend in einem Restaurant oder in einem Cafegewesen.

  • Der Weg nach Triest

    Der Weg ist sehr schn aber auch anstrengend gewesen, da wir nicht nur mit dem Flugzeug geflogen sind, sondern auch noch mit dem Bus und Zug fahren mussten.

    Viele von uns haben versucht zu schlafen. Die anderen haben sich unterhalten oder etwas gespielt.

    Als wir vor dem Hotel gewartet haben, haben wir gemeinsam die Aussicht genossen.

    Es ist besonders gewesen, da wir als Gruppe in Venedig etwas zum Ausruhen gesucht und uns gut verstanden haben, obwohl wir aus verschiedenen Jahrgngen sind.

    Wir haben von Anfang an ein Gemeinschaftsgefhl gehabt.

  • Der Schultag in Italien

    Mit dem Projekt haben wir ein anderes Schulsystem kennen gelernt.

    Wir wurden in kleinen Gruppen aufgeteilt.

    Jede Gruppe war in einer anderen Klasse.

    Der Unterricht sowie das Schulsystem in der Austauschschule in Triest im Vergleich zu unserem:

    In der Oberstufe gibt es anders als bei uns noch Klassen.

    An jedem zweiten Samstag mssen sie zur Schule gehen.

    In der Schule in Triest knnen die Schler wie bei uns auch Kurse whlen wie z.B. der Filmkurs.

    An der Austauschschule wird ein groer Wert auf die Kommunikation in der deutschen Sprache gelegt, da es eine sprachbetonte Schule ist.

  • Unsere Erlebnisse

    Wir haben zwei Schlsser besucht und sind auf den Bergen gewesen.

    Das Erlebnis, das mir besonders gefallen hat, ist das Basketballspiel gewesen.

    Ich habe mir zum ersten Mal ein Spiel im Station angesehen. Obwohl ich mich nicht wirklich fr Sport interessiere, bin ich sehr begeistert gewesen, da die Atmosphre sehr schn gewesen ist.

    Ein weiteres Erlebnis, das fr mich heraussticht, ist die Schiffsfahrt in Triest.

    Als wir auf das Schiff gewartet haben, wurden wir von den Tauben verfolgt. Das wird immer eine lustige Erinnerung sein.

    Da alle Restaurants geschlossen hatten, sind wir zum Supermarkt gegangen und haben uns eine Kleinigkeit zum essen gekauft. Es ist ein tolles und unvergessliches Picknick gewesen.

  • Unser Aufenthalt in Venedig

    Als wir in Venedig angekommen sind, haben wir Quizfragen ber Venedig bekommen, die jeder fr sich lsen sollte.

    Whrend wir die Aufgaben lsen sollten, haben wir uns die Insel angeschaut.

    Auerdem sind wir in der Markuskirche gewesen. Die Architektur ist wunderschn. Ich bin sehr fasziniert gewesen.

  • Der Abschied

    Zum Abschied haben die Italiener sich etwas besonders einfallen lassen.

    Sie haben fr uns eine Abschiedsfeier auf die Beine gestellt.

    Dafr haben sie einen passenden Raum reserviert und ein Buffet vorbereitet.

    Es wurde viel getanzt und gelacht.

    An dem Tag haben wir denen unsere Geschenke gegeben, die wir mitgebracht haben.

    Alles in Allem ist es eine schne Zeit und Erfahrung gewesen, an die ich immer sehr gerne denke.

  • Planung des nchsten Wiedersehens

    Wir freuen uns sehr, euch bald wieder zu sehen. Es war eine schne Zeit mit euch.