Schüleraustausch 2012

Click here to load reader

  • date post

    13-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    215
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Austausch zwischen der Realschule St. Georgen und der Vesilahden Yläaste in Vesilahti, Finnland.

Transcript of Schüleraustausch 2012

  • Schleraustausch 2012Schleraustausch 2012

    Seit fast 20 Jahren findet alle

    zwei Jahre der regelmige

    Schleraustausch mit unserer

    finnischen Partnerschule, der

    Vesilahden Ylaste in Vesilahti

    in der Nhe von Tampere,

    statt.

    20 Schlerinnen und Schler

    der Realschule St. Georgen

    bekamen im Schuljahr

    2011/12 die einmalige Chan-

    ce, am Schleraustausch mit

    unserer Partnerschule in Ve-

    silahti (Finnland) teilzuneh-

    men. Begleitet wurden sie von

    Konrektor Dieter Knausen-

    berger und Realschullehrerin

    Dorothea May.

    Im Herbst 2011 waren die

    finnischen Schler mit ihren

    Lehrerinnen in St. Georgen

    gewesen. Jetzt erfolgte der

    lang ersehnte Gegenbesuch in

    Finnland.

    Was die Teilnehmer am Aus-

    tausch whrend der Woche im

    hohen Norden erlebten, wird

    auf den folgenden Seiten be-

    schrieben.

    Das Kennenlernen einer an-

    deren Kultur mit ihren zum

    Teil seltsamen Gebruchen

    und Lebensgewohnheiten,

    einer fremden Sprache und

    Landschaft sind unschtzbare

    Erfahrungen im Leben junger

    Menschen. Dazu gehrt auch,

    sich in einer fremden Umge-

    bung zurechtzufinden, selbst-

    stndig aktiv zu werden, Ver-

    antwortung zu bernehmen,

    sich auf Englisch zu unterhal-

    ten und vieles mehr, was der

    bliche Unterricht an der

    Schule so nicht erlebbar ma-

    chen kann. Eine Erfahrung,

    die vielleicht den ein oder

    anderen im weiteren Leben

    vorwrts bringen kann. Zu-

    dem wird ein aktiver Beitrag

    zur Vlkerverstndigung und

    Friedenssicherung in der glo-

    balisierten Welt geleistet.

    Dieter Knausenberger

    Erste Frhlingsboten an zugefrore-

    nen finnischen Seen

    Freundschaften seit 1994

    Die im

    W e s t e n

    Finnlands

    g e l e g e n e

    Gemeinde

    Ves i l ah t i

    ist seit

    2002 Partnergemeinde der

    Stadt St. Georgen und zhlt

    derzeit etwa 4.400 Einwohner.

    Vesilahti liegt in der Land-

    schaft Pirkanmaa, etwa 30

    Kilometer von der Grostadt

    Tampere entfernt.

    Die Gemeinde bedeckt eine

    Flche von ber 350 km,

    wovon 53 km Wasserflchen

    sind. Sie ist die einzige lndli-

    che Gemeinde Finnlands, die

    ein Wachstum der Bevlke-

    rung verzeichnen kann.

    Die Mittelschule Vesilahden

    Ylaste hat etwa 190 Schler.

    Ihr Motto lautet: Lernen, wie

    Menschen leben.

    Vesilahti in Zahlen

    Realschule St. Georgen Realschule St. Georgen -- Vesilahden YlasteVesilahden Ylaste

    St. Georgen - Deutschland

    Vesilahti - Finnland

    21. - 28. April 2012

    Samstag, 21.4.12 2

    Sonntag, 22.4.12 3

    Montag, 23.4.12 4

    Dienstag, 24.4.12 10

    Mittwoch, 25.4.12 14

    Donnerstag, 26.4.12 24

    Freitag, 27.4.12 28

    Samstag, 28.4.12 36

    In dieser Ausgabe:

    Tagebuch vom...

    Themen in dieser

    Ausgabe:

    Erfahrungen in einer

    finnischen Schule

    Helsinki, Finnlands

    Hauptstadt

    Spiele am gefrore-

    nen See

    Tampere, eine In-

    dustriestadt im mitt-

    leren Westen Finn-

    lands

  • Seite 2 Schleraustausch 2012 21. - 28. Apr i l 2012

    Samstag, 21. April 2012

    Heute ging es los. Wir trafen uns um 5.15 Uhr, um dann 15 min spter mit dem Bus los-zustarten. Es waren alle sehr aufgeregt. Zuerst fuhren wir ca. 1,30h mit dem Bus nach Stuttgart. Dort hatten wir nicht viel Zeit. Wir mussten unser Gepck aufgeben und erhielten unsere Boarding-cards. Danach mussten wir durch die Sicherheitskontrolle. Wir mussten alles ablegen, von Uhren ber Handys, Schmuck, Grtel und es wa-ren keine Getrnke erlaubt. Es war immer eine kleine berraschung wer beim Durchlaufen "Piepste" und wer nicht! Als es dann in den

    Flieger ging, stieg die Aufre-gung sichtlich, da manche zum ersten Mal flogen! Im Flieger war dann alles wieder gut, bis zum Start. Manche hatten ein kleines Problem mit ihrem Magen und es wur-de ihnen dann schwindelig. Als wir in Berlin landeten waren alle doch recht froh aber erschpft. Nun hatten wir drei Stunden Zeit, um den Flughafen Berlin-Tegel zu erkunden und dort zu ent-spannen. Als wir dann weiter flogen, war alles etwas routi-nierter und entspannter. Trotzdem wurde es manchen wieder etwas schlecht. Als wir in Helsinki landeten, hatten

    wir es fast geschafft. Wir hol-ten unser Gepck vom Band und liefen Richtung Emp-fangshalle. Dort wurden wir von ein paar finnischen Sch-lern berrascht, die mit zum Abholen gekommen waren. Von Helsinki ging es dann nochmals 2h mit dem Bus nach Vesilahti. Mit etwas Ver-sptung kamen wir dort dann an und wurden herzlich von unseren Gastfamilien empfan-gen. Den restlichen Tag ver-brachten wir in unseren Fami-lien. Julia & Selina F.

    Einchecken am Flughafen Stuttgart Warten auf den Abflug

    Ankunft in Helsinki Ankunft in Vesilahti

  • Sonntag, 22. April 2012

    Am zweiten Tag unseres Aus-tausches, am Sonntag den 22.4.12, war ein freier Tag, den wir in unseren Gastfami-lien verbrachten. Die meisten Schler trafen sich am Nach-mittag zum gemeinsamen Megazone (Laser-Spiel) spie-len.

    Es ist ein Spiel, wo man mit Laserwaffen die anderen Schler markieren muss. Die Punkte werden zusammenge-zhlt und am Ende wurde der Gewinner gekrt. Dann gin-gen noch die meisten Schler in die wunderschne Stadt

    Tampere, wo man sogar Sonntags allerlei Sachen kau-fen kann.

    Am Abend trafen sich noch die Schler bei Konsta und Toby, um einen gemeinsamen Abend zu verbringen.

    Es war sehr schn und wir

    hatten alle sehr viel Spa!

    Marc, Kilian, Julian und Thilo

    Seite 3 Schleraustausch 2012 21. - 28. Apr i l 2012

    Tampere: Pyhjrvi mit Erlebnispark Srknniemi

  • Seite 4 Schleraustausch 2012 21. - 28. Apr i l 2012

    Montag, 23. April 2012

    Dieser Absatz kann 100 - 150

    Wrter aufnehmen.

    Als Werbemedium bieten

    Magazine die Mglichkeit der

    Wiederverwendung von In-

    halten anderer Werbemateria-

    lien, wie Pressemitteilungen,

    Marktstudien und Berichte.

    Der Hauptzweck mag zwar

    der Verkauf Ihres Angebots

    sein, der Schlssel zu einem

    erfolgreichen Magazin liegt

    jedoch in der Ntzlichkeit fr

    den Leser.

    Eine Mglichkeit, Ihr Maga-

    zin mit ntzlichen Inhalten zu

    versehen, besteht im Schrei-

    ben eigener Artikel; alternativ

    knnen Sie einen Veranstal-

    tungskalender aufnehmen

    oder ein neues Produkt mit

    einem Sonderangebot einfh-

    ren.

    Fr Recherchen oder das Fin-

    den von Fllartikeln bietet

    sich auch das World Wide

    Web an. Sie knnen ber viele

    Themen schreiben, sollten

    Ihre Artikel jedoch kurz hal-

    ten.

    Viele Inhalte Ihres Magazins

    eignen sich auch fr eine

    Website. Mit Microsoft Pu-

    blisher knnen Sie Ihr Maga-

    zin leicht in eine Website um-

    zuwandeln und es nach der

    Fertigstellung im Web publi-

    zieren.

    Judith & Kim

    Susanna fhrt einen Rundgang durch die Schule Schulleiter Tapani Pietil

    Ein typisches Klassenzimmer Ordnung auch bei den Kleiderhaken

  • Seite 5 Schleraustausch 2012 21. - 28. Apr i l 2012

    Die Schler ziehen ihre Schuhe aus und gehen auf Socken in die Unterrichtsrume

    Auf dem Weg zur Kunsthandwerkshtte. Hier stellten unsere Schler

    Ketten aus Ton her.

  • Seite 6 Schleraustausch 2012 21. - 28. Apr i l 2012

    Hier ist Geduld und Ausdauer gefragt

    Konzentration und Spa

    Aufmerksam wird den Anleitungen zur Schmuckherstellung gelauscht

  • Seite 7 Schleraustausch 2012 21. - 28. Apr i l 2012

    Brgermeister Erkki Paloniemi berreicht Konrektor Dieter Knausenberger eine Broschre der finnischen Kultusbehrde ber internationale Aktivitten

    vorbildlicher finnischer Schulen, u.a. auch mit einem Artikel ber die Vesilahden Ylaste.

  • Seite 8 Schleraustausch 2012 21. - 28. Apr i l 2012

    Pausenhof Lehrerzimmer

    Selbstbedienung in der Schulkantine

    Schler drfen schon mit 15 Jahren im eigenen Auto (mit orangenem

    Dreieck und max. 45 km/h) zur Schule fahren

    Schulgebude und neue Sportanlage mit Kunstrasen

  • Seite 9 Schleraustausch 2012 21. - 28. Apr i l 2012

    Unterricht zur Geschichte Finnlands fr die deutschen Schler auf Englisch

  • Seite 10 Schleraustausch 2012 21. - 28. Apr i l 2012

    Dienstag, 24. April 2012

    Wir mussten am Morgen zu Schulbeginn in der Schule sein, da wir mit dem Bus nach Helsinki wollten.

    Als wir dann alle einen Platz gefunden hatten, ging die Fahrt auch schon los. Wir machten einen Stopp an einer ABC-Tankstelle und bekamen alle einen Saft und einen be-legten Wecken. Alle sollten noch auf die Toilette, da wir nun 2 Stunden fahren mssen. Als wir dann in Helsinki anka-men, erzhlte eine nette Frau manche Dinge, die kaum je-mand wei. Wie zum Beispiel

    wann diese Gebude errichtet wurden, ... Natrlich alles im Bus, da es drauen regnete. Nun kamen wir zu einer Treppe vor einem Gebude. Dort stellten wir uns auf und Herr Knausenberger machte ein Foto von uns. Dann fuh-ren wir weiter bis zum Sea Life, wo wir dann all die Fi-sche anschauten. Nach einer Stunde gings dann auch zum

    Shoppen! Fast alle gingen erst mal zum McDonalds und

    aen sich voll. Als dann auch die drei Stunden vorbei wa-ren, trafen wir uns alle im Bus

    wieder und die Fahrt zurck nach Vesilahti begann. In Vesilahti angekommen gingen alle nach Hause und waren wahrsc