Java3D Application Programming Interface Graphische Datenverarbeitung

Click here to load reader

  • date post

    11-Jan-2016
  • Category

    Documents

  • view

    28
  • download

    5

Embed Size (px)

description

Java3D. Java3D Application Programming Interface Graphische Datenverarbeitung. Java3D. Begriffsbestimmungen. visual object : Objekt im scene graph (z.B. Würfel oder Kugel) (auch, wenn es im Augenblick - PowerPoint PPT Presentation

Transcript of Java3D Application Programming Interface Graphische Datenverarbeitung

Kein FolientitelJava3D
Java3D
Kugel) (auch, wenn es im Augenblick
nicht sichtbar ist, d.h. nicht im „view“)
object: Instanz einer Klasse
Knoten: Instanzen von Java3D Klassen
Kanten: Beziehungen zwischen den Knoten
© Prof. Dr. H. Gläser, Graphische Datenverarbeitung
Java3D
a) „Eltern - Kind“
Vater, Blatt Knoten haben keine Kinder
b) „Referenz“
einem Knoten des scene graph.
© Prof. Dr. H. Gläser, Graphische Datenverarbeitung
Java3D
einen Baum.
Teil dieses Baums.
Scene Graph Path
scene graph tree
vollständig !
© Prof. Dr. H. Gläser, Graphische Datenverarbeitung
Java3D
Ort,
Orientierung,
durch den scene graph path bestimmt.
Der Java 3D „Erzeuger“ (renderer) erzeugt die Blätter in
der Reihenfolge, die er für am effizientesten hält. Der
Programmierer hat (praktisch) keinen Einfluß auf
die Reihenfolge.
Java3D
des Programms gesehen werden
Knoten und NodeComponents (Objekte)
Java3D
Sichtzweig
Filmkamera sich befindet
mehrere Kameras postiert sein)
ihr Bild überträgt
dargestellt wird
Java3D
BranchGroup Objekt
Inhalt
Sicht
Java3D
Erzeuge ein Canvas3D Objekt
Erzeuge ein VirtualUniverse Objekt
Erzeuge ein Locale Objekt und trage es in das VirtualUniverse
Objekt ein
und Canvas3D Objekt in das View Objekt ein
© Prof. Dr. H. Gläser, Graphische Datenverarbeitung
Java3D
Konstruiere einen content branch graph
Kompiliere die branch graph(s)
© Prof. Dr. H. Gläser, Graphische Datenverarbeitung
Java3D
SimpleUniverse
vollständigen view branch graph
ViewingPlatform und View statt den Kern-Klassen
(Paket: com.sun.j3d.utils.universe)
Java3D
Canvas3D Objekt referenziert
Konstruiere den content branch
Führe den content branch graph in die Locale des
SimpleUniverse ein
Java3D
© Prof. Dr. H. Gläser, Graphische Datenverarbeitung
Java3D
live
Wenn ein branch graph in ein Locale Objekt eingetragen wird,
wird er „live“
werden.
werden
gesetzt
Java3D
compile
effizient gemacht
er „live“ gemacht wird.
Der Java3D Zeichner startet, wenn ein branch graph mit einer
Instanz von View „live“ wird
Java3D Renderer (Zeichner)
Java3D
BG
Java3D
Java3D
TG
ColorCube
BG
Java3D
Capabilities
das Programm die Parameter (capability) der sceneGraph
Objekte nicht mehr ändern !
(SceneGraphObject ist Superklasse von (fast) allen Klassen, die
in einem sceneGraph vorkommen)
Java3D
Java3D
Animation
animation: Reaktion auf Ablauf der Zeit
Alles was von der ViewPlatform eingesehen wird
scheduling region
Dieses wird durch ein behavior Objekt beschrieben.
Ein behavior wird aktiv, wenn das activation volume seine
scheduling region schneidet (Effizienz).
Java3D
Interpolator
Abhängigkeit von einer Zeitfunktion
Java3D
© Prof. Dr. H. Gläser, Graphische Datenverarbeitung
Die RotationInterpolator Klasse
void setSchedulingBounds( Bounds region )
Java3D
werden.
Gibt einen zeitabhängigen alpha Wert (Wert zwischen 0 und 1).
© Prof. Dr. H. Gläser, Graphische Datenverarbeitung
Java3D
BG
TG
B
Verhalten
Java3D