Herzlich Willkommen zum Erfahrungsaustausch (ERFA) .- Allgemeine BWL - Spezielle BWL -...

download Herzlich Willkommen zum Erfahrungsaustausch (ERFA) .- Allgemeine BWL - Spezielle BWL - Rechnungswesen

of 33

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    216
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Herzlich Willkommen zum Erfahrungsaustausch (ERFA) .- Allgemeine BWL - Spezielle BWL -...

  • ffr die Br die Broberufe roberufe -- BBrokaufmann/rokaufmann/--fraufrau

    -- Kaufm/KauffrauKaufm/Kauffrau ffrrBBrokommunikationrokommunikation

    an der an der Berufsbildendenden Berufsbildendenden Schule Wirtschaft I Schule Wirtschaft I in Ludwigshafenin Ludwigshafen

    Herzlich Willkommen zum Herzlich Willkommen zum Erfahrungsaustausch (ERFA)Erfahrungsaustausch (ERFA)Ausbildungsbetriebe Ausbildungsbetriebe BerufsschuleBerufsschule

  • Agenda1. Schulstatistik

    2. Unterrichtsorganisation fr die Berufe B und KBHinweise der Fachsprecher B und KB

    3. Hinweise zur IHK-Abschlussprfung

    4. Hinweise zur Neuordnung

    5. Frderung der Lesekompetenz

    6. Computerfhrerschein ECDL

    7. Verschiedenes /Wnsche der Ausbildungsbetriebe

    8. Auskunft ber Leistungsstand durch die Klassenleiter

  • 55553718552Duale Berufsoberschule

    68684622684Fachschulen

    16328115412728114Wirtschaftsgymnasium

    5362917563Berufsfachschule I+II

    1390593758183964569151774Berufsschule gesamt

    20648160442015125210Kaufm./Kauffr. frBrokommunikation

    142239835106501566Brokaufm./kauffrau

    Vollj.Vorbildung

    HS Sek.I Sek.II

    w.m.SchlerKl.

    Schulstatistik Schuljahr2009(Stand: November 2009)

  • Unterrichtsorganisationfr B und KB-Klassen

    Teilzeitunterricht fr B und KB-Fachklassen1. Berufsschultag: max. 8 Stunden (8:00-15:00)2. Berufsschultag: 4 Stunden (8:00 11:15)

    Blockunterricht fr KB-Blockklasse2 Blockphasen von je 6 Wochen mit ca. 34 Wochenstunden

  • Stundentafel: B (fr Teilzeitklassen)

    121211Summe:

    11

    1 1

    --

    Wahlpflichtfcher- IV-gesttzte Auftragsbearbeitung oder- Englisch (Basis-oder FHR-Kurs)

    22212

    22211

    213-2

    Berufsbezogener Unterricht- Allgemeine BWL- Spezielle BWL- Rechnungswesen- Datenverarbeitung- Textverarbeitung

    -

    1

    1

    1

    11

    111

    DeutschSozialkundeReligion

    3. Jahr(FS II)

    2. Jahr(FS I)

    1. Jahr(GS)

    Fcher

  • 121111Summe:

    11

    1 1

    --

    Wahlpflichtfcher- IV-gesttzte Auftragsbearbeitung oder- Englisch (Basis-oder FHR-Kurs)

    22122

    21211

    22112

    Berufsbezogener Unterricht- Allgemeine BWL- Spezielle BWL / Bropraxis- Rechnungswesen- Datenverarbeitung- Textverarbeitung

    -

    1

    1

    1

    11

    111

    DeutschSozialkundeReligion

    3. Jahr(FS II)

    2. Jahr(FS I)

    1. Jahr(GS)

    Fcher

    Stundentafel: KB (fr Teilzeitklassen)

  • Wahlpflichtfcher fr B und KB(Ein Fach mit jeweils einer Std. in FS I u.II)

    IV-gesttzte Auftragsbearbeitungoder

    Englisch Basiskursoder

    Englisch Fachhochschulreifekurs

  • IV-gesttzte Auftragsbearbeitung (80 Std)

    Fr ausgewhlte betriebliche Situationen mit Hilfe von Powerpoint Prsentationen erstellen

    Den Geschftsprozess der Kundenauftrags-abwicklung als Prozesskette darstellen und mit Hilfe der Standardsoftware Navisionbearbeiten

    Fr ausgewhlte betriebliche Situationen Lsungen mit Hilfe von EXCEL entwickeln

  • Englisch Basiskurs (80 Std)

    Grundlegende Redemittel erlernen und routine-mige Gesprche mit Geschftspartnern fhren

    Verschiedene Textquellen mit Hilfe von Leitfragen bearbeiten

    Kurze zusammenhngende Texte aus persnlichen Erfahrungsbereich vortragen und schriftlich verfassen

    Grammatik wiederholen und vertiefenEinfache fremdsprachlich dargestellte Sachverhalte

    mit eigenen Worten auf Deutsch wiedergeben

  • Englisch Fachhochschulreifekurs (80 Stunden) Selbststndige Kommunikation in standardisierten Situationen unter Beachtung interkultureller Unterschiede

    Selbststndiges Erarbeiten geschriebener Texte aus dem eigenen Interessen- oder Fachgebiet unter Einsatz von Hilfsmitteln

    Verstehen gesprochener Texte in Standardsprache mit teilweise unbekanntem Sprachmaterial

    Bewltigung gngiger berufsrelevanter und allgemeiner Gesprchsituationen

    Selbststndiges Verfassen zusammenhngender Texte zu vertrauten Themen unter Einsatz von Hilfsmitteln

  • Strukturelle Weiterentwicklungder berufsbildenden Schulen

    [Strukturreform]

    Angebote ausbildungsbegleitender Hherqualifizierung

    - fr den Erwerb der Fachhochschulreife

    Informationen zum Lernbausteinkonzept

  • Unterricht in Lernbausteinen

    Stundentafel Berufsschule

    PflichfcherDeutsch/Komm.(3,4) 80Soz.kunde [3,4,5] 120Religion 120Sport 40Berufsbez.U 920

    Wahlpflichtfcher 160Fremdsprache (FS 3) (80)Komm./Prs. (80)Komm.in Netzen (80)

    1440

    Unterricht nach der Berufsausbildung

    Deutsch/Komm. 40 DK 5)

    Sozialkunde 0

    Englisch 80 (FS 4)

    Mathematik 80 (M 4)

    Naturwissenschaft 40 (NW 4)

    Vorbildung SEK I

    Ausbildungsziel:Berufsausbildungplus Fachhochschulreife

    Evtl. Zustzliche Lernbausteine whrend der AusbildungszeitMathematik (M 3) 80Naturwissenschaft (NW 3) 40Diese Lernbausteine knnen auch nach der Ausbildung besucht werden!

  • Duale Berufsoberschule und Fachhochschulreifeunterricht

    Fachstufe I Fachstufe II Nach der Ausbildung

    Fcher LB WoStd LB WoStd LB WoStd

    Deutsch DK3 1 DK4 1 DK5 1

    Englisch FS3 1 FS3 1 FS4 2

    Sozialk. SK4 1 SK5 1

    Math. M3 2 M4 2

    Physik NW3 1 NW4 1

    Summe 2+1 1+5 6

    Abendunter-richt (FHR-U)

    Berufsschul-unterricht

  • Qualifizierungspass

    fr Frau Gabriele Mustermann

    Bildungsabschluss: Fachhochschulreife

    D III

    LB F Deutsch III wurde abgeschlossenNote: Befriedigend

    Datum und Stempel der Schule

    FS III

    LB F Englisch III wurde abgeschlossenNote: gut

    Datum und Stempel der Schule

    NWIII

    LB F Physik III wurde abgeschlossenNote: ausreichend

    Datum und Stempel der Schule

    .

    .

    .

    .

    Dokumentation der erbrachten Leistungen

    Unterricht in Lernbausteinen

  • Zeugnisnoten an der Berufsschule

    Noten fr allgemeinbildende Fcher und Wahlpflichtfcher ergeben sich aus dem letzten Schuljahr

    Noten fr die berufsbezogenen Fchern ergeben sich als Durchschnittsnote aus allen drei Jahren

    Die Noten fr den Fachhochschulreifeunterricht in den Fchern Deutsch, Englisch und evtl. Sozial-kunde werden fr das Berufsschulzeugnis um eine Notenstufe angehoben

  • 1,5

    Jahreszeugnis Jahreszeugnis Info an Schler Abschlussz.

    1) Die BBU-Note fr den berufsbezogenen Unterricht wird wird im letzten Jahr mit dem Stufenfaktor 1,5 gewichtet.

    2) Die Endnoten fr die jeweiligen berufsbezogenen Fcher (z.B. ReWE) werden aus den Einzelnoten der einzelnenStufen ohne Gewichtung gebildet.

  • Fehlzeitenregelung fr die Berufsschule

    (Ergnzung zur geltenden Hausordnung)

    1. Fehlen im Unterricht Unaufgeforderte Vorlage einer schriftlichen Begrndung in der ersten wieder besuchten Unterrichtsstunde beim Klassenleiter, sptestens jedoch am3. Tag (Blockklasse) bzw. folgenden Unterrichtstag (Teilzeitklasse) Bei hufigen Erkrankungen kann ein amtsrztliches Attest verlangt werden Zustzlich Krankmeldung im Ausbildungsbetrieb ist erforderlich

    2. Fehlen bei angekndigten LeistungsnachweisenNeben den Regelungen zum Fehlen im Unterricht gelten zustzlich die folgenden Bedingungen: Anruf im Sekretariat am betroffenen Tag bis sptestens 7.45 Uhr, alternativE-Mail an @bbsw1-lu.de oder sekretariat@bbsw1-lu.de Vorlage einer rztlichen Bescheinigung (Schul- bzw. Arbeitsunfhigkeits-bescheinigung) in der ersten wieder besuchten Unterrichtsstunde, sptestensjedoch am 3. Tag (Block) bzw. folgenden Unterrichtstag (Teilzeit) Geplante Arzttermine und zurckdatierte Bescheinigungen sind unzulssigEin Nachschreibtermin kann jederzeit erfolgen (Rcksprache mit Fachlehrer ist erforderlich)

  • Fehlzeitenregelung fr die Berufsschule

    (Ergnzung zur geltenden Hausordnung)

    3. BeurlaubungenBeurlaubungen infolge zwingender Grnde (z.B. Arzttermine, Fhrerschein-prfungen, Bewerbungsgesprche, ) knnen nur nach einem rechtzeitig (mindestens 3 Tage) vorher gestellten Antrag erfolgen: einzelne Stunden durch den jeweiligen Fachlehrer bis zu 3 Unterrichtstagen durch den Klassenleiter bei mehr als 3 Unterrichtstagen und unmittelbar vor oder nach den Ferien

    durch die Schulleitung (Antrag ber den Klassenleiter)Beurlaubungen bei angekndigten Leistungsnachweisen sind grundstzlich nicht mglich!

    Bei Versten gegen diese Fehlzeitenregelung gilt das Fehlen als unentschuldigt: Note ungengend Dokumentation im Zeugnis ggf. gesonderte Information an den Ausbildungsbetrieb

  • Kleiner Fragenkatalog zum Unterrichtsalltag in B und KB-Klassen

    Wie viele Klassenarbeiten drfen an einem Tag (Woche) geschrieben werden?( 33) Block: nicht mehr als drei

    innerhalb einer Woche(max. eine pro Tag)

    Teil: pro U-tag max. zwei

    Wie lange muss eine Klassen-arbeit angekndigt sein?

    Block: i.d.R. eine Woche vorherTeil: rechtzeitig zur Vorbereitung

    Wann kann ein Schler eine Klassenarbeit nachschreiben? ( 35)Versumt ein Schler ein Leistungsnachweis mit ausreichender Entschuldigung, so kann ihm ein Nachtermin/ gewhrt werden

  • Abschlussprfung BTeil 1: Schriftliche Prfung (ZPA)

    1. RW (BF + KLR + KR) 90 Min 2. BWI (SBWL; offen) 60 Min

    3. WISO (SOK + ABWL) 60 Min

    Jeweils max. 100 Punkte

    Summe aller Punkte : 3= Endnote Schriftlich

    Bsp.: 70 + 80 + 95 = 237 : 3 = 79

    Teil 2: Praktische Prfung (AkA) 4. IV (Word, Excel) insg. 105 Min

    - TV 45 Min- Excel (Statistik) 30 Min- Excel (Buchf.) 30 Min

    Jeweils max. 100 PunkteSumme aller Punkte (max.300) : 3= 1/3 Endnote Praktisch

    5. Mndl. Prfung ca. 45 Minerreichte Punktzahl= 2/3 Endnote Praktisch

    Bsp.: IV 75 Pkt.; m