Die vergessene Ölpest CLEAN UP THE NIGER DELTA!

Click here to load reader

  • date post

    12-Jan-2016
  • Category

    Documents

  • view

    21
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Die vergessene Ölpest CLEAN UP THE NIGER DELTA!. Kampagne von Amnesty International Shell muss eine Milliarde Dollar zur Reinigung zahlen. Nigerdelta. Mündungsdelta des drittgrößten Flusses Afrikas Im Süden Nigerias Fläche: 24.000 km 2 mit einer Breite von 200 km - PowerPoint PPT Presentation

Transcript of Die vergessene Ölpest CLEAN UP THE NIGER DELTA!

  • Die vergessene lpestCLEAN UP THE NIGER DELTA!

    Kampagne von Amnesty International

    Shell muss eine Milliarde Dollar zur Reinigung zahlen

  • Mndungsdelta des drittgrten Flusses AfrikasIm Sden NigeriasFlche: 24.000 km2 mit einer Breite von 200 km31 Millionen EinwohnerInnen*NigerdeltaVolksgruppe der Ogoni lebt im Nigerdelta500.000 MenschenBekanntester Vertreter: Menschenrechtsaktivist Ken Saro-Wiwa, setzte sich fr die Rechte der Ogoni und fr eine intakte Umwelt ein. Im Jahr 1995 hingerichtet

  • 1956 wird von Shell British Petroleum Rohlvorkommen im Nigerdelta entdeckt1958: Beginn des Abbaus von Rohl, seit den 1960-er Jahren im groen StilBeteiligt sindMultinationale Unternehmen: Shell, Eni, Chevron, Total und ExxonMobilNigerianische Regierung: gibt Frder- und Produktionsvertrge nur an Joint Ventures aus auslndl. Firma gemeinsam mit Nigerian National Petroleum Corporation (NNPC)Grter auslndischer Investor: Shell Petroleum Development Company (SPDC), Tochter von Royal Dutch Shell. *Erdlfrderung im Nigerdelta

  • Gas- und Erdlfrderung macht knapp 80 Prozent der Staatseinnahmen Nigerias ausMit Erdl wurde seit den 1960-er Jahren ca. 60 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet*Bedeutung der Erdlfrderung im NigerdeltaMit den Frder- und Produktionsvertrgen erhalten die Unternehmen automatisch Zugang zu Land zahlreiche Bohranlagen und Raffinieren sind nahe Drfern, landwirtschaftlichen Flchen und Wasserquellen angesiedeltLokalen Gemeinden haben kein Recht auf die Gas- und lvorkommen auf ihrem Grund und Boden

  • *Umweltzerstrung im Nigerdelta

  • Hauptgrund: llecksber 6.800 llecks zwischen 1976 2001 dokumentiertDunkelziffer viel hherDie llecks werden nicht rasch und kompetent beseitigtGasabfackeln (obwohl seit 1984 verboten)Ableitung kontaminierten WassersMllhalden unsachgeme Lagerung der Restbestnde von BohrungenStraen quer durch das Naturreservat des Nigerdeltas*Umweltzerstrung im Nigerdelta UrsachenLaut UNO-Umweltprogramm UNEP wrde die Natur im Nigerdelta mindestens 25 Jahre bentigen, um sich zu erholen!

  • Korrosion, schlechte Wartung der InfrastrukturMenschliches Versagen, Vandalismus, Diebstahl, SabotageWelche Rolle spielt Sabotage?In den 1990-er Jahren gab Shell zu, einen Groteil der Verschmutzung durch schlechte Wartung selbst verursacht zu haben.Nun fhrt Shell dies hauptschlich auf Sabotage zurck.Hintergrund: Im Falle von Sabotageakten mssen die lfirmen keine Entschdigung zahlen.Gerichtsurteil gegen Shell: Aussagen ber 98% der llecks verursacht durch Sabotage ist irrefhrend vermutlich rund 50 %: Shell muss irrefhrende uerungen unterlassen

    *Ursachen fr llecksUnabhngig von der Ursache: llecks sind zu schlieen und die Umwelt zu reinigen

  • Fischbestnde und Larven gettet und kontaminiertMenschen mssen weite Wege fr den Fischfang zurcklegenMenschen verloren LebensgrundlageMenschen essen kontaminierten Fisch und werden krank*Auswirkungen auf den Fischfang

  • Land wird durch auslaufendes l fr Landwirtschaft unnutzbarMenschen verloren LebensgrundlageLebensmittelpreise steigen*Auswirkungen auf die Landwirtschaft

  • Viele Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser Menschen trinken, kochen mit lverseuchtem WasserMagenbeschwerden (verseuchtes Trinkwasser, Konsum von verseuchtem Fisch)Atem- und Hautbeschwerden (durch Luftverschmutzung)Belastung durch Lrm (Bohrung) und stndige Helligkeit (Gasabfackeln)Schwere gesundheitliche Probleme der lokalen Bevlkerung*Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen

  • lfirmen gewhren Menschen vor Ort keinen Zugang zu Informationen ber Erdlfrderung auf ihrem GebietEntschdigungszahlungen in nur sehr wenigen Fllen Verhandlungen sind meist intransparent und bercksichtigen nicht die Bedrfnisse von Frauen, Kindern und lteren MenschenRecht vor Gericht durchzusetzen ist mhsam, teuer und langwierig Firmen setzen Gerichtsurteile nicht immer umBetroffene erfahren Repression seitens staatl. Sicherheitskrfte*Keine Information und Entschdigung

  • *Verantwortliche und BetroffenelfirmenNigerianische RegierungBevlkerung

  • Zerstrung des Lebensraums und der Lebensgrundlage Armut, keine ZukunftsperspektivenGesundheitliche SchdenIn besonderem Mae sind Frauen, Kinder und rmere Bevlkerungsschichten betroffen*Betroffene Bevlkerung

  • System zur Kontrolle der Erdlfrderung ist mangelhaftGesetz werden nicht umgesetztBehrden sind schlecht ressourcenmig ausgestattetBehrden bentigen die Kooperation von lunternehmen, z.B. um Standorte zu besichtigenBehrden stehen in Interessenkonflikten*Nigerianische Regierung

  • Unternehmen halten internationale Umwelt-standards und Menschenrechte nicht einSie profitieren von der Schwche des nigerianischen StaatesSie treffen keine Manahmen, um Umweltschden zu verhindernlfirmen kommen, wenn berhaupt erst nach Tagen oder Wochen, um llecks zu schlieenSie subern die verschmutzte Umwelt nicht, zahlen nur selten Entschdigungen*Erdlfrdernde Unternehmen im Nigerdelta

  • Eine umfassende Suberung wrde umfassen:Einrichtung eines transparenten UmweltsanierungsfondsUmfassende wissenschaftliche BewertungErnstzunehmender Konsultationsprozess mit den betroffenen Menschen und GemeindenSuberung und Sanierung der verschmutzten UmweltSoziale Entschdigung inkl. Erhebung der gesundheitlichen Probleme und Manahme zur Kompensation des VerdienstentgangsMonitoring zuknftiger VerschmutzungVerpflichtung zu Transparenz und Zugang zu Informationen seitens des nigerianischen Staates und der lunternehmen*Umfassende Suberung erforderlich

  • Amnesty International fordertvon den im Nigerdelta agierenden lfirmen eine umfassende Suberung des verschmutzten Gebietes undvon der nigerianischen Regierung eine strengere Regulierung der lindustrie.Der lkonzern Shell wird unter dem Motto Shell: Own up pay up clean up! von Amnesty International aufgefordert, eine Zahlung von einer Milliarde US-Dollar zu leisten als Startkapital fr die Reinigung des Nigerdeltas.*Amnesty-Kampagne: Die vergessene lpest Clean up the Niger Delta!

  • Petitionen und Appellbriefe an die nigerianische Regierung und an Shell schickenSoli-Botschaften an die betroffenen Menschen im Nigerdelta bermittelnSituation im Nigerdelta bekannt machen

    *Wie Amnesty bei der Kampagne untersttzen?

  • *

    Kontakt und weitere Informationen:

    Amnesty International sterreichMoeringgasse 10/1A-1150 WienTel.: +43 1 78008E-Mail: [email protected]: nigerdelta.amnesty.atEs ist besser, eine Kerze anzuznden als die Finsternis zu beklagen.

    interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*interaktiv*