Vorbemerkungen - ??v,Rk3;1,05*F v,Rk4;1,05*F v,Rk5;1,15*F v,Rk6) = 1,27 kN F v,Rd = F v,Rk * k mod...

download Vorbemerkungen -  ??v,Rk3;1,05*F v,Rk4;1,05*F v,Rk5;1,15*F v,Rk6) = 1,27 kN F v,Rd = F v,Rk * k mod / g M = 0,88 kN Interaktive Vorlagen fr statische Einzelnachweise und

of 281

  • date post

    06-Feb-2018
  • Category

    Documents

  • view

    223
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of Vorbemerkungen - ??v,Rk3;1,05*F v,Rk4;1,05*F v,Rk5;1,15*F v,Rk6) = 1,27 kN F v,Rd = F v,Rk * k mod...

  • Holzbau nach EN 1995Vorbemerkungen

    DINEN 1995

    Seite: 1

    NOTHING BEATS A GREAT TEMPLATE

    Vorbemerkungen

    InhaltVorlagen fr statische Nachweise im Holzbau nach DIN EN 1995

    Hinweise zu AnwendungDie rechenfhigen Vorlagen knnen mit VCmaster interaktiv genutzt werden.

    Alle Vorlagen sind mit hinterlegten Tabellen verknpft. Das erfolgt mit der TAB()- oder GEW()-Funktion. In diesem Dokument werden die Verknpfungen dargestellt. Beim Anwenden einer Vorlage knnen diese Funktionen ausgeblendet werden.

    Was kann VCmaster?VCmaster wurde speziell als Dokumentationswerkzeug fr Ingenieure entwickelt. In das einzigartige Softwarekonzept werden smtliche Statik- und CAD-Programme nahtlos eingebunden. Universelle Schnittstellen gewhrleisten die Datenbertragung, so dass die Ausgaben smtlicher Programme bernommen werden knnen.

    VCmaster bietet neben den Funktionen zur Dokumentation ein intuitives Konzept, das Ingenieuren ermglicht, Berechnungen auszufhren. Die Eingabe von mathematischen Formeln erfolgt in natrlicher Schreibweise direkt im Dokument. Hunderte vorgefertigte Berechnungsvorlagen ergnzen das Programm. Die ausfhrlich kommentierten Rechenbltter automatisieren das Erstellen von Einzelnachweisen.

    Diese PDF-Datei wurde komplett mit VCmaster erstellt.

    SystemvoraussetzungVCmaster ab Version 2016Windows 7 oder hher

    Entwicklung und RechteEntwickelt in DeutschlandVCmaster ist eine registrierte Marke Veit Christoph GmbHwww.VCmaster.com

    Interaktive Vorlagen fr statische Einzelnachweise und Details

  • Holzbau nach EN 1995Inhalt

    DINEN 1995

    Seite: 2

    Inhalt

    Vorbemerkungen 1

    Inhalt 2

    Kapitel Gelenkige Anschlsse 6

    Firstgelenk 6

    Holz-Holz Nagelverbindung (Auendiagonalen) 8

    Holz-Holz Nagelverbindung (Mitteldiagonale) 12

    Holz-Holz Stabdbel und Bolzenverbindung (Aussendiagonale) 16

    Holz-Holz Stabdbel und Bolzenverbindung (Mitteldiagonale) 20

    Zugstab an Gurt mit aussenliegendem Stahlblech 23

    Zugstab an Gurt mit zwei aussenliegenden Stahlblechen 26

    Zugstab an Gurt mit innenliegendem Stahlblech 29

    Stahlblech-Holz Verbindung mit Ngeln (ein Stahlblech) 31

    Stahlblech-Holz Verbindung mit Ngeln (auenliegende Stahlbleche) 33

    Kapitel Nebentrgeranschlsse 35

    Nebentrgeranschlu mit einer schrg angeordneten Schraube 35

    Nebentrgeranschlu mit gekreuzten Schrauben 38

    Anschluss mit selbstbohrenden Vollgewindeschrauben 42

    Hirnholzanschlu mit Dbeltyp A1 44

    Hirnholzanschlu mit Dbeltyp C1 46

    Balkenschuh 48

    Kapitel Zugste 50

    Zugbelasteter Laschensto aus Nadelvollholz 50

    Zugbelasteter Laschensto aus Nadelvollholz (Zugkraftanteil) 53

    Zugbelasteter Laschensto aus Nadelvollholz (vorgebohrt) 56

    Zugbelasteter Laschensto mit Dbeltyp A1 59

    Zugbelasteter Laschensto mit Dbeltyp C1 62

    Zugsto einschnittig Holz-Holz Bolzenverbindung 65

    Kapitel Queranschlsse 67

    Unverstrkter Queranschluss 67

    Querzugverstrkung mit Gewindestab 69

    Querzugverstrkung mit geklebten Platten 71

    Kapitel Biegesteife Verbindungen 73

    Biegesteifer Anschluss mit Schlitzblech 73

    Interaktive Vorlagen fr statische Einzelnachweise und Details

  • Holzbau nach EN 1995Inhalt

    DINEN 1995

    Seite: 3

    Biegesteifer Anschluss mit Schlitzblech (Krftepaar) 76

    Biegesteifer Anschluss mit auenliegenden Stahlblechen 79

    Biegesteifer Anschluss mit auenliegendem Stahlblech (Krftepaar) 82

    Biegesteifer Anschluss zur Sanierung im Auflagerbereich 85

    Gedbelte Rahmenecke 88

    Keilgezinkte Rahmenecke 92

    Sttzenfuanschluss mit innenliegendem Kreuzblech 94

    Kapitel Balkenverstrkung 97

    Balkenverstrkung mit seitlichen U-Profilen 97

    Verstrkter Balken mit Unterspannung 101

    Kapitel Ausklinkungen und Durchbrche 105

    Ausklinkung mit Verstrkung (Spax Vollgewindeschrauben) 105

    Ausklinkung mit seitlich geklebter Verstrkungsplatten 107

    Ausklinkung mit Verstrkung (eingeklebte Gewindestbe) 109

    Ausklinkung ohne Verstrkung 111

    Ausklinkung an der Oberseite ohne Verstrkung 112

    Unverstrkte Durchbrche 113

    Runder Durchbruch mit Verstrkung aus Stahlstben 116

    Rechteckiger Durchbruch mit aussenliegender Verstrkung 119

    Rechteckiger Durchbruch mit innenliegender Verstrkung 122

    Kapitel Spannungs- und Stabilittsnachweise 125

    Balken mit Schub und Torsion 125

    Balken mit Schub aus reduzierter Querkraft 127

    Balken mit Doppelbiegung und Zug (Spannungsnachweis) 129

    Balken mit Doppelbiegung und Zug (inkl. Stabilitt) 131

    Balken mit Doppelbiegung 133

    Balken mit Doppelbiegung (Formel 6.31 aus EC5) 135

    Balken mit Doppelbiegung und Druck (Spannungsnachweis) 137

    Balken mit Doppelbiegung und Druck (inkl. Stabilitt) 139

    Quadratischen Vollholzsttze 142

    Runde Vollholzsttze 144

    Eingespannte Sttze mit Normalkraft und Biegung 145

    Stabilittsnachweis einer Sttzenreihe 148

    Geneigter Wandtrger 150

    Wandpfosten auf Einzelabsttzung 154

    Wandpfosten auf kontinuierlicher Sttzung 155

    Interaktive Vorlagen fr statische Einzelnachweise und Details

  • Holzbau nach EN 1995Inhalt

    DINEN 1995

    Seite: 4

    Zugstab mit exzentrischer Zugkraft durch Einschnitt 156

    Kapitel Gebrauchstauglichkeit 157

    Trger mit einer vernderlichen Einwirkung 157

    Trger mit mehreren vernderlichen Einwirkung 159

    Trgersystem mit unterschiedlichen Materialien 161

    Kapitel Sonstige Nachweise im Holzbau 163

    Befestigung Dachschalung mit glattschaftigen Ngeln 163

    Befestigung Dachschalung mit profilierten Ngeln 165

    Befestigung von Faserzement-Wellplatten durch Holzschrauben 167

    Holzschraube auf Herausziehen 169

    Schwinden und Quellen 171

    Absttzung von Biegetrgern im Dachverband 173

    Einzelabsttzung von Druckstben im Verband 176

    Windrispenband 179

    Kapitel Holzrahmenbau 181

    Wandtafel ein-oder beidseitig beplankt 181

    Wandtafel mit Sperrholz beplankt 186

    Deckentafel 188

    Genagelte offene Decke 191

    Geklammerte geschlossene Decke 196

    Kapitel Dachtrger 203

    Satteldachtrger mit geradem unterem Rand 203

    Fischbauchartiger Trger 207

    Satteldachtrger mit gekrmmtem Untergurt 211

    Gekrmmter Trger mit konstanter Hhe 216

    Pultdachtrger 220

    Kapitel Zusammengesetzte Stbe 224

    N-Gitterstab 224

    V-Gitterstab 228

    Zusammengesetzter Druckstab mit nachgiebigem Verbund 232

    Mehrteiliger Druckstab, kontinuierlich verbunden ohne Spreizung 235

    Zweiteiliger Rahmenstab 240

    Dreiteiliger Rahmenstab 244

    Genagelter I-Trgers 249

    Mehrteiliger Biegetrger 256

    Interaktive Vorlagen fr statische Einzelnachweise und Details

  • Holzbau nach EN 1995Inhalt

    DINEN 1995

    Seite: 5

    Kastentrger geklebt 259

    Kastentrger genagelt 263

    Kapitel Zimmermannsmige Verbindungen 267

    Druckanschlu mit einer Knagge 267

    Fersenversatz 269

    Stirn- Fersenversatz 271

    Stirnversatz 274

    Zweiseitiger Stirnversatz 276

    Sparrenauflager 278

    Interaktive Vorlagen fr statische Einzelnachweise und Details

  • Holzbau nach EN 1995Kapitel Gelenkige Anschlsse

    DINEN 1995

    Seite: 6

    Kapitel Gelenkige Anschlsse

    Firstgelenk

    ab bv v

    F Fh h

    hF

    d FirstkreuzFv Fv

    blv

    lh hF

    System:Rahmenbinderbreite b = 140,0 mmBinderhhe hF = 350,0 mm

    Dachneigung d = 5,00 Neigungswinkel a = 15,00 Firstkreuz:Breite bv = 70,0 mm

    Blechdicke t = 10,0 mmBlechhhe lh = 280,0 mm

    Blechtiefe lv = 130,0 mm

    Einwirkungen:Fv,d = 14,5 kN

    Fh,d = 125,0 kN

    Material:Baustoff BS = GEW("EC5_de/mat"; B;) = BrettschichtholzFestigkeitsklasse FK = GEW("EC5_de/mat";FK; B=BS) = GL28hNutzungsklasse NK = GEW("EC5_de/mod"; N; B=BS) = 2KLED = GEW("EC5_de/mod"; K;) = mittelkmod = TAB("EC5_de/mod"; kmod; B=BS; K=KLED) = 0,80fc,0,k = TAB("EC5_de/mat"; fc0k; FK=FK) = 26,50 N/mm

    fc,90,k = TAB("EC5_de/mat"; fc90k; FK=FK) = 3,00 N/mm

    fv,k = TAB("EC5_de/mat"; fvk; FK=FK) = 3,50 N/mm

    Sicherheitsbeiwert gM = 1,30

    Berechnung:

    Tragfhigkeit der Verbindung:Die horizontalen und vertikalen Krfte werden durch Flchenpressung unter dem Winkel a bertragen.a = 2 * bv / 2 + t = 80,0 mm

    Md = Fv,d * a * 10-3 = 1,16 kNm

    V = Fv,d * COS(d) + Fh,d * SIN(d) = 25,34 kN

    Querschnittswerte:Av = bv * lv = 9100 mm

    Ah = lh * lv = 36400 mm

    Wh = lh * lv / 6 = 1,699*106 mm

    kcr = WENN(BS="Laubholz";0,67;WENN(BS="Nadelholz";2,0/fv,k;2,5/fv,k)) = 0,71

    A' = kcr* b * hF * COS(d) = 34658 mm

    Interaktive Vorlagen fr statische Einzelnachweise und Details

  • Holzbau nach EN 1995Kapitel Gelenkige Anschlsse

    DINEN 1995

    Seite: 7

    Bemessungswert der Beanspruchung

    vertikale Beanspruchungsc,a,v,d = Fv,d * 10

    3 / Av = 1,59 N/mm

    horizontale Beanspruchung

    Bemessungswert der Tragfhigkeitfv,d = fv,k*kmod / gM = 2,15 N/mmfc,0,d = kmod * fc,0,k / gM = 16,31 N/mmfc,90,d = kmod * fc,90,k / gM = 1,85 N/mm

    Nachweis der Querschnittstragfhigkeit aus vertikaler Beanspruchunga = 90 - d = 85,0 kc,90 = WENN(BS="Laubholz"; 1,0;kc,90) = 1,50

    fc,a,d =fc,0,d

    *fc,0,d

    *kc,90 fc,90,d+sin ( )a

    2cos ( )a

    2= 2,79 N/mm

    Querschnittstragfhigkeit:sc,a,v,d / fc,a,d = 0,57 1

    Nachweis der Querschnittstragfhigkeit aus horizontaler Beanspruchunga = d = 5,00 kc,90 = 1,00

    fc,a,d =fc,0,d

    *fc,0,d

    *kc,90 fc,90,d+sin ( )a

    2cos ( )a

    2= 15,40 N/mm

    Querschnittstragfhigkeit:sc,a,d / fc,a,d = 0,27 1

    Nachweis der Querschn