VESR-Handbuch - Zürcher Kantonalbank · PDF file= Prüfziffer = Hilfszeichen 4...

Click here to load reader

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    254
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of VESR-Handbuch - Zürcher Kantonalbank · PDF file= Prüfziffer = Hilfszeichen 4...

  • ZKB VESR-Handbuch

    Handbuch fr den Rechnungssteller

  • 2ZKB VESR-Handbuch

    Zrcher KantonalbankeBanking ServicePostfach8010 Zrich

    Anwahl:Telefon 0800 800 825E-Mail support.epayment@zkb.ch

    Kontaktstelle fr das ZKB VESR

  • 3ZKB VESR-Handbuch

    1 Allgemeine Bestimmungen 41.1 VESR 41.2 Zweck des VESR-Handbuches 41.3 Belegarten 41.4 Datenmedium 71.5 Test 7

    2 Systembeschreibung 82.1 Bezeichnungen 82.2 Beschriftung der ESR/ESR+ 92.3 Besondere Verwendungszwecke 142.4 Anforderungen an den Versand 142.5 Verarbeitung im Bank- und Postbereich 152.6 Download der Daten von VESR-Zahlungseingngen 172.7 Abstimmung durch den Bankkunden 182.8 Rckfragen/Nachforschungen 202.9 Datenreproduktionen 202.10 Mutationen 20

    3 Bereitstellung der Daten von VESR-Zahlungseingngen 213.1 ZKB Datalink / eBanking 213.1.1 Aufbau 213.1.2 Kennzeichnung 21

    Anhang Allgemeine Informationen zum Gutschriftsrecord (ESR-Typ3) 22Anhang Aufbau-Beschreibung Gutschriftsrecord (ESR-Typ3) 23Anhang Allgemeine Informationen zum Totalrecord (ESR-Typ3) und Aufbau-Beschreibung 24Anhang Beispieldateien (ESR-Typ3) 25

    Beilageblatt Preisbersicht 26

    Inhalt

  • 4ZKB VESR-Handbuch

    1.1 VESRDie Abkrzung VESR steht fr Verfahren EinzahlungsSchein mit Referenznummer. VESR kommt nur mit oran-gen Einzahlungsscheinen zur Anwendung und ermglicht eine weitgehende Automatisierung der Rechnungsstel-lung. Diese Dienstleistung knnen nur Kunden nutzen, die ber eine Informatik-Infrastruktur mit VESR-Software und einem Drucker mit OCRB-Schrift verfgen. Der Rechnungssteller bedruckt die Einzahlungsscheine selbst. Die erstellten Rechnungen werden in der Debitorenbuchhaltung offen belassen, bis der Zahlungseingang verbucht ist. Nach erfolgtem Zahlungseingang erhlt der Rechnungssteller von der Zrcher Kantonalbank eine Gutschriftsdatei bereitgestellt, welche er elektronisch abruft und in seinem Auftragsbearbeitungssystem einliest. Der Abgleich der offenen Rechnungen erfolgt automatisch aufgrund der Einzahlungsschein-Referenznummern.

    1.2 Zweck des VESR-HandbuchesDas VESR-Handbuch der Zrcher Kantonalbank enthlt die verbindlichen Richtlinien fr die Teilnahme an der Dienstleistung Bank-VESR. Die Zrcher Kantonalbank behlt sich jederzeit nderungen vor.

    1.3 BelegartenOranger Einzahlungsschein (ESR) mit vorgedruckter Betragsangabe

    1 Allgemeine Bestimmungen

    4

    Zrcher Kantonalbank8010 Zrich

    Zrcher Kantonalbank8010 Zrich

    Musterung AGBeispielgasse 78001 Zrich

    MusterungAGBeispielgasse78001Zrich

    2345 60 2345 60

    11 27098 76540

    00000 55555 22228

    PatrickSchuldnerBahnhofplatz18001Zrich

    PatrickSchuldnerBahnhofplatz18001Zrich

    11 27098 76540 00000 55555 22228

    01-200027-2 01-200027-2

    0100002345604>112709876540000005555522228+ 012000272>

    1 Allgemeine Bestimmungen.

    1.1 VESR

    Die Abkrzung VESR steht fr Verfahren EinzahlungsSchein mit Referenznummer. VESR

    kommt nur mit orangen Einzahlungsscheinen zur Anwendung und ermglicht eine weitge-

    hende Automatisierung der Rechnungsstellung. Diese Dienst leistung knnen nur Kunden

    nutzen, die ber eine Informatik-Infrastruktur mit VESR-Software und einem Drucker mit OCRB-

    Schrift verfgen. Der Rechnungssteller bedruckt die Einzahlungsscheine selbst. Die erstellten

    Rechnungen werden in der Debitorenbuchhaltung offen belassen, bis der Zahlungseingang

    verbucht ist. Nach erfolgtem Zahlungseingang erhlt der Rechnungssteller von der Zrcher

    Kantonalbank, nachfolgend ZKB genannt, eine Gutschriftsdatei bereitgestellt, welche er elek-

    tronisch abruft und in seinem Auftragsbearbeitungssystem einliest. Der Abgleich der offenen

    Rechnungen erfolgt automatisch aufgrund der Einzahlungsschein-Referenznummern.

    1.2 Zweck des VESR-Hand buches

    Das VESR-Handbuch der ZKB enthlt die verbindlichen Richtlinien fr die Teilnahme an

    der Dienstleistung Bank-VESR. Die ZKB behlt sich jederzeit nderungen vor.

    1.3 Belegarten

    Oranger Einzahlungsschein (ESR) mit vorgedruckter Betragsan gabe

  • 5ZKB VESR-Handbuch

    Oranger Einzahlungsschein (ESR+) ohne vorgedruckte Betragsangabe

    Betragsfeld ESR/ESR+ in CHF

    ESR-Vordrucke mit gerahmtem Betragsfeld drfen nur fr ESR in CHF mit vor gedrucktem Betrag verwendet werden.

    ESR-Vordrucke mit geboxtem Betragsfeld knnen sowohl fr ESR+ in CHF und ESR in CHF eingesetzt werden. Handschriftlich einzutragende Betrge mssen exakt in die Boxen geschrieben werden.

    Bezeichnung CHF muss in schwarzer Farbe gedruckt werden.

    ESR/ESR+-BelegDer ESR/ESR+ besteht aus einem Verarbeitungsbeleg und einem Empfangsschein. Verarbeitungsbeleg und Emp-fangsschein mssen durch eine Perforation voneinander trennbar sein.

    5

    Zrcher Kantonalbank8010 Zrich

    Zrcher Kantonalbank8010 Zrich

    MusterungAGBeispielgasse78001Zrich

    MusterungAGBeispielgasse78001Zrich

    11 00012 34560

    00000 00008 13457

    PatrickSchuldnerBahnhofplatz18001Zrich

    PatrickSchuldnerBahnhofplatz18001Zrich

    11 00012 34560 00000 00008 13457

    042>110012345600000000008113457+ 012000272>

    01-200027-2 01-200027-2

    ESR-Vordrucke mit gerahmtem Betragsfeld drfen nur fr ESR in CHF mit vor ge -

    drucktem Betrag verwendet werden.

    ESR-Vordrucke mit geboxtem Betragsfeld knnen sowohl fr ESR+ in CHF und ESR in

    CHF eingesetzt werden. Handschriftlich einzutragende Betrge mssen exakt in die

    Boxen geschrieben werden.

    Bezeichnung CHF muss in schwarzer Farbe gedruckt werden.

    Betragsfeld ESR/ESR+ in CHF

    Oranger Einzahlungsschein (ESR+) ohne vorgedruckte Betragsan gabe

  • 6ZKB VESR-Handbuch

    Gestaltung ESR/ESR+-Beleg Der Verarbeitungsbeleg hat das Format DIN A6, Basis 5910 Zoll und Hhe 416 Zoll. Der Empfangsschein kann links oder oberhalb des Verarbeitungsbeleges angebracht sein. Empfangsschein links im Format von mindestens 1810, hchstens 2810 Zoll Basis und 416 Zoll Hhe. Empfangsschein oberhalb im Format von 5910 Zoll Basis und mindestens 146 bis hchstens 3 Zoll Hhe.

    RckseitendruckDie Rckseite des Verarbeitungsbeleges darf auf den Printzeilen 1 bis 17 bedruckt werden; jene des Empfangsschei-nes berall. Mitteilungen des Einzahlers an den Bankkunden sind auf dem Verarbeitungsbeleg nicht zugelassen.

    AnhangformulareDer ESR/ESR+ kann links und oberhalb mit einem Anhangformular ergnzt werden. Ein Anhang rechts oder unter-halb des ESR/ESR+ ist auf Gesuch hin mglich.

    Mehrfachformulare (Durchschlge)Mehrfachformulare sind zugelassen. Der Verarbeitungsbeleg (Original) darf keine chemische Beschichtung aufwei-sen. Damit eine gute OCR-Druckqualitt auf dem Verabeitungsbeleg gesichert ist, werden jedoch fr die Durch-schlge chemisch beschichtete Papiere empfohlen. Die Durchschlge sind nicht in oranger oder roter Farbe zu drucken.

    PapierFr die Herstellung der ESR-/ESR+-Formulare ist ausschliesslich das Papier OCR DIN 6723 90 g/m2 zu verwenden.

    Druck der ESR/ESR+Die Druckereien besitzen die technischen Spezifikationen sowie die detaillierten Gestaltungsvorgaben und unter-sttzen den Bankkunden beim Entwerfen des Formulars.

    Teilnehmerbezeichnung, Bezeichnung des Bankkunden und Teilnehmernummer der Zrcher Kantonalbank wer-den in der Regel bei der Formularherstellung im Einzahlungsschein eingedruckt. Bei einem einheitlich gestalteten Formular fr verschiedene Begnstigte sind diese Angaben mit dem Printer zu bedrucken.

    Gut zum DruckDie Druckerei oder der Kunde holt das Gut zum Druck bei einer Erstauflage von ESR/ESR+ sowie bei einem Nachdruck mit Text- oder Darstellungsnderungen beim eBanking Service der Zrcher Kantonalbank (Kontaktstelle siehe Seite 2) ein. Mit dem Druck der Formulare darf erst nach dem erteilten Gut zum Druck der Zrcher Kanto-nalbank begonnen werden.

    Verantwortlichkeit: Der Bankkunde ist der Zrcher Kantonalbank gegenber verantwortlich, dass die Druckerei die oben genannten Bestimmungen einhlt.

  • 7ZKB VESR-Handbuch

    1.4 DatenmediumEs liegt im Ermessen des Kunden, auf welchem Medium er die Daten von VESR-Zahlungseingngen speichern mchte. Entsprechende Einstellungen knnen in der Finanzsoftware (ZKB Datalink) oder im Browser (eBanking) vor dem Download vorgenommen werden. ZKB Datalink eBanking

    1.5 TestBetriebstestDer Betriebstest dient der Kontrolle des ganzen Arbeitsablaufes einer ESR/ESR+-Verarbeitung und ist notwendig: vor dem ersten Belegversand fr jede einzelne 6-stellige Kundenidentifikationsnummer fr jede einzelne Belegart (siehe Ziffer 1.3 Belegarten) bei Programmnderungen, welche die Beschriftung der Kodierzeile betreffen, oder wenn die VESR-Software in

    grsserem Umfang berarbeitet wird (z. B. Konversion, Releasewechsel oder Wechsel des Druckers) bei Reject-Rate oder nicht korrekte orange Einzahlungsscheine, auf Verlangen der Zrcher Kantonalbank

    Testanforderungen5 vollstndig beschriftete ESR/ESR+-Belege (inklusive Empfangsschein) mit unterschiedlichen Referenznummern.

    TestdatenauslieferungEin Testfile wird nur auf Verlangen oder nach gegenseitiger Absprache ausgeliefert, sofern die Testeinzahlungs-scheine den Bestimmungen gengen. Es knnen auch Testfiles fr ZKB Datalink und eBanking zur Verfgung gestellt werden. Das Testfile enthlt: alle gelesenen Belege des Teststapels beliebige Betrge bei ESR+-Belegen

    Testresultatber das Testresultat wird der Bankkunde oder seine Verarbeitungsstelle in geeigneter Form informiert.

    Hilfsmittel fr die Kontrolle der KodierzeileFr die Kontrolle der Belege und der Kodierzeile gibt der eBanking Service der Zrcher Kantonalbank (Kontaktstelle siehe Seite 2) auf Wunsch folgendes Hilfsmittel ab: PostFinance-Raster zur Kontrolle von Aufbau und Positionierung der Kodierzeile beim Beschriften und zur

    Endkontrolle der B