Value Chain Agent - iPoint - · PDF file2 Value Chain Agent: Laufend effizient Beim iPoint...

Click here to load reader

  • date post

    08-Oct-2019
  • Category

    Documents

  • view

    9
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Value Chain Agent - iPoint - · PDF file2 Value Chain Agent: Laufend effizient Beim iPoint...

  • Value Chain Agent

    Value Chain

  • 2

    Value Chain Agent: Laufend effizient

    Beim iPoint Value Chain Agent ist der Name Programm: Der Software-Agent bedient ganze Wertschöpfungsketten so unterschiedlicher Bereiche wie Qualität, Logistik, Vertrieb, Normen, Finanzen oder Produktion. Eine branchenübergreifende Lösung, die Zulieferern das Leben leichter macht.

    Effizienz ist keine Selbstverständlichkeit – das erfahren diejenigen Zulieferer tagtäglich, die auf mühsame, manuel- le Sucharbeit in den Internet-Portalen der Hersteller an- gewiesen sind. An den Portalen führt kein Weg vorbei, denn darüber steuern OEMs ihre Zuliefernetzwerke. Von A wie Ausschreibungen oder Auftragsabfragen bis hin zu Z wie Zahlungsmodalitäten oder Zeitplänen: Die Suche nach wichtigen Informationen ist für Lieferanten meist mühsame Sisyphusarbeit.

    Weil herstellerübergreifende Standards nicht zum Einsatz kommen, müssen Zulieferer jedes Portal einzeln durchfor- sten. Oft sogar mehrere pro Hersteller – mit unterschied- licher Technologie, Bedienerführung und Informationstie- fe. Leicht vorstellbar, dass es eng wird, wenn Bereiche

    laufend kontrolliert werden müssen. Beispielsweise sind Informationen zu Qualitätsmanagement oder Logistik aus- gesprochen zeitkritisch und verlangen oft eine umgehende Reaktion der Lieferanten. Denn nur wer zuverlässig die Portale abfragt, kann seinen Job gut machen und erhält ei- ne positive Lieferanten-Bewertung.

    Doch mit der Holschuld allein ist es nicht getan. Sind die Daten abgerufen, müssen sie – oft in Handarbeit – in die eigenen Prozesse und Systeme eingepflegt werden. Ein weiterer Schritt in der Kommunikation ist oft eine Rück- meldung an die Portalbetreiber, die zusätzlich Zeit kostet. Diese abschreckenden Szenarien gehören der Vergangen- heit an – wenn Sie wollen.

    Web Service ESB / SOA

    Interne Datenquellen

    Desktop/ Anwendungen

    Benachrichtigung (E−Mail, Dashboards)

    Enterprise Anwendungen

    Live Update

    B2B−Daten OFTP(2)

    Portal-Daten

  • 3

    > Qualitätsmanagement (Reporting, Garantie, Scorecarding, Reklamationen)

    > Logistik (Materialfluss und -bereitstellung, Leergut- und Behältermanagement, VMI)

    > Einkauf und Vertrieb (Angebot, Bestellung, Preisvergleich)

    > Normenstelle (Normen, Spezifikationen, rechtsverbindliche Dokumente)

    > Live-Updates bei Portaländerungen und neuen Missionen

    > Vielfältige Verteilung von Ergebnisdaten: per E-Mail, Dokumenten-Link, Datenbank oder bidirektionaler Integration in Ihre internen Systeme (ERP, CAQ, etc.)

    > Unterstützung für 3270 Host-Abfragen

    > Mächtige Intervalldefinitionen zur Zeitsteuerung

    > Intelligentes Browsing mit Javascript-Unter- stützung

    > Einstellbarer Ressourcenverbrauch für optimale Hardware- und Netzwerkauslastung

    > Prioritätensteuerung für kritische Missionen

    > Ausgefeiltes Berechtigungskonzept

    > Massenänderung von Missionen, z. B. für Urlaubsvertreterregelungen

    > Zentrale Portalbenutzer- und Werksverwaltung

    > Automatisierte Passwort-Verwaltung

    > Optionales Dokumentenmanagement-System „iPoint Document Master“

    > Optionaler grafischer BI-Monitor

    Automatischer Alleskönner

    Wer den iPoint Value Chain Agent kennt und nutzt, schüt- telt immer wieder den Kopf. Vor lauter Verwunderung darü- ber, wie effektiv damit beispielsweise der Daten-Austausch mit Herstellern klappt. Automatisch und in regelmäßigen Abständen besucht der Agent die gewünschten Portale. Dort spürt das elektronische Helferlein sämtliche bedeu- tende Informationen für Bereiche wie Qualität, Logistik, Ver- trieb, Normen, Finanzen oder Produktion auf. Die neuen Daten werden sofort extrahiert, konvertiert und in die ei- gene IT-Infrastruktur übertragen – eine vollständige Integra- tion zwischen eigenen und Kundendaten. Und fordert der Hersteller Daten an, schreibt der iPoint Value Chain Agent nach Abschluss der internen Bearbeitung diese ins Herstel- lersystem zurück. Bidirektionale Integration, die alle Wün- sche erfüllt, weil sie lautlos und unsichtbar im Hintergrund arbeitet. Die Software ist sofort einsatzbereit. Wer Qualität gerne an Zahlen misst: Der Return on Invest ist in der Re- gel in wenigen Monaten erreicht.

    Technik + Branchen-Know-how = Lösung

    Geleitet wird der Agent von so genannten Missionen. Sie beschreiben, wo er was findet, wie er an die Informationen gelangt, was er damit zu tun hat und wie er die Daten ins Lieferantensystem sicher zurück bringt. Gerade hier liegt das besondere Know-how von iPoint. Wie kaum ein anderes Unternehmen kennt sich iPoint mit Integrations-Plattformen und Adaptern sowie den Prozessen und Anforderungen der Hersteller aus. Das Ergebnis sind sofort einsetzbare Lösungen, die Ihnen maximalen Nutzen bringen.

    Als Insider der Automobilbranche hat iPoint seit 2001 mehr als 700 Missionen entwickelt. Diese große Zahl spiegelt die Vielzahl der Anforderungen der einzelnen Hersteller wider. Alle Missionen werden per Live-Update ständig an die Verän- derungen auf den einzelnen Webportalen angepasst. Jeder- zeit und meist innerhalb von 24 Stunden nach Bekanntwer- den der Änderung. Das Angenehme für Sie: Sie merken, dass Sie nichts merken. Dabei wird das System immer leistungs- fähiger, denn pro Jahr stehen über 100 neue Missionen zur Verfügung.

  • 4

    Klar im Vorteil

    …im Bereich Qualität

    Automatisiert statt manuell: Qualitätsdaten beschafft sich der Value Chain Agent auf den Kundenportalen selbstständig im Hintergrund. Ob 8D-Reporte, Reklamations- oder Ga- rantieabwicklungen (wie Feldausfälle) – der Nutzer arbeitet stets mit aktuellen Daten in seinem gewohnten CAQ-Sys- tem. Weiteres Plus: Für einen zeitnahen Überblick über die Qualitätssituation des Unternehmens lassen sich mit der iPoint-Agententechnologie Daten für werks- oder produkt- gruppenübergreifende Analysen ohne Mehraufwand zur Verfügung stellen. Dabei wird der QDX-Standard des Ver- bandes der Automobilindustrie (VDA) verwendet, an dessen Entwicklung iPoint maßgeblich beteiligt war.

    …im Bereich Logistik

    Wenn es um die Verfügbarkeit eines Produktes in der pas- senden Menge, im richtigen Zustand und am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, für den richtigen Kunden und zu den richtigen Kosten geht, ist der iPoint Value Chain Agent in seinem Element. Statt die dabei anfallenden immensen Datenmengen mühsam manuell zu verwalten, handhabt er vollautomatisiert WebEDI-Daten, Liefermengen-Kor- rekturen, Lieferavis, digitale Transportdokumente und unterstützt beispielsweise beim Behältermanagement, der Packmitteldisposition oder Leihgutkontenabgleich. Prak- tischer Zusatznutzen: Der iPoint Value Chain Agent wählt sich regelmäßig in die überwachten Portalapplikationen ein, hinterlässt einen „digitalen Fingerabdruck“ und verhindert so eine mögliche Herabstufung der Lieferantenbeurteilung.

    Völlig flexibel

    Dass der Value Chain Agent in der Praxis rege Anwendung findet, belegen mehr als 160 iPoint-Kunden aus vielen Branchen, für die er mehr als 12.000 Portal- zugriffe pro Tag erledigt. Insgesamt sind mehr als 700 Missionen verfügbar – und jedes Jahr kommen rund 100 neue dazu. Vorteil? Völlige Flexibilität.

    …in den Bereichen Einkauf und Vertrieb

    Listen für Preisabschlussdaten lassen sich nur mit großem Aufwand auf mögliche Abweichungen zwischen angebo- tenen und gebuchten Preisen kontrollieren. Mit der Agen- tensoftware von iPoint lassen sich Zeit und Kosten dafür jedoch deutlich reduzieren. Die Lösung unterstützt Sie sowohl bei Angebotsaufforderungen, Angebotsabgaben, Vergabeverhandlungen als auch bei Preisabstimmungen.

    …im Bereich Normen

    Der iPoint Value Chain Agent überprüft alle relevanten Dokumente auf Änderungen – rasend schnell und vollauto- matisch. So müssen Sie nur noch die geänderten Passagen vergleichen – dank der integrierten „Document Compare“- Funktion werden die Unterschiede in den Versionen der Dokumente farbig hervorgehoben. Die Dokumente lassen sich auch in jedes beliebige Dokumentenmanagement- System übertragen.

    „Weil sie dynamisch,

    flexibel, zuverlässig und

    pünktlich sind, man kann

    sich darauf verlassen – mit

    iPoint macht Softwareent-

    wicklung wieder Spaß“

    Hans-Peter Roitsch, Mahle

  • 5

    > Intelligente, automatisierte Daten- beschaffung

    > Optimierte und bidirektionale E-Business-Prozesse

    > Höhere Prozesseffizienz in Liefer- netzwerken

    > Verbesserte Network Excellence

    > Integration heterogener Datenquellen

    > Große Zeitersparnis und hohe Zuver- lässigkeit

    > SAP-Zertifizierung

    > Deutliche Senkung der Penalty-Kosten

    > Optimierte Abläufe über ganze Unter- nehmensbereiche

    > Datenaustausch in Echtzeit

    …im Bereich Finanzen

    Jedes Unternehmen, das Einnahmen und Ausgaben im Griff haben möchte, muss sich auf korrekte Daten und Zahlen verlassen können. Und auf eine ansprechende Aufbereitung. Der iPoint Value Chain Agent liefert sämtliche Informationen in übersichtlicher Form und unterstützt damit Ihre Business Intelligence-Strategie. Dabei sind mit der optionalen Kom- ponente „iPoint BI-Monitor“ auch grafische Auswertungen möglich, die webbasiert angezeigt und im Hintergrund auto- matisch