SuperGrip SG II - schwanitz- .Sicherheitsvorschriften..... 5 Allgemeine Sicherheit..... 5 Bedeutung

download SuperGrip SG II - schwanitz- .Sicherheitsvorschriften..... 5 Allgemeine Sicherheit..... 5 Bedeutung

of 20

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of SuperGrip SG II - schwanitz- .Sicherheitsvorschriften..... 5 Allgemeine Sicherheit..... 5 Bedeutung

  • Bedienungsanleitung

    SuperGrip SG II

  • 2015 HULTDIN SYSTEM AB.

    Dieses Handbuch gilt fr folgende Modelle:

    SG II 260/-R/-S/-A S/N 048-0858 und hher

    SG II 300/-R/-S/-A S/N 049-0562 und hher

    SG II 360/-R/-S/-A S/N 050-0761 und hher

    SG II 420/-R/-S/-A S/N 051-0714 und hher

    SG II 520 S/N 055-0004 und hher

    Dieses Handbuch enthlt Installations-und Bedienungsanleitung fr SuperGrip SG II. Die Anweisungen gelten nicht generell, sondern beschreiben das Verfahren fr das jeweilige Modell. Sollte es bezglich der Gltigkeit der Anweisungen Zweifel geben, kontaktieren Sie bitte Ihren Fachhndler, der Ihnen mit weiteren Einzelheiten zur Verfgung steht.

    Die in diesem Handbuch enthaltenen Illustrationen, technischen Informationen und Spezifikationen sind, soweit wir es beurteilen knnen, zum Zeitpunkt der Drucklegung korrekt. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, ohne vorherige Mitteilung Preise, Spezifikationen, Anweisungen, Ausrstungen usw. zu ndern, da die kontinuierliche Produktverbesserung ein selbstverstndlicher Bestandteil der Geschftsttigkeit der HULTDIN SYSTEM AB ist.

    Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die vorherige Genehmigung der HULTDIN SYSTEM AB bersetzt, wiedergegeben, gelagert oder elektronisch, mechanisch, in Bild- oder anderer, hier nicht angegebener Form vermittelt werden.

    Auch wenn alle erdenklichen Manahmen ergriffen wurden, um den Inhalt so komplett wie mglich zu gestalten, bernimmt HULTDIN SYSTEM AB keine Verantwortung fr eventuelle Fehler, die als Folge davon entstehen, dass die Anweisungen nicht befolgt werden oder dass die Manahmen falsch oder nicht mit der gebotenen Vorsicht durchgefhrt wurden.

    Vorsicht!Die fr die Produkte der HULTDIN SYSTEM AB verarbeiteten Teile und Komponenten unterliegen einem besonderen Auswahlverfahren. Daher stellen Original-Ersatzteile bei eventuellen Reparaturen bzw. Umrstungen immer die beste Alternative dar.

    Smtliche Servicemanahmen und Reparaturen sollten von Vertragswerksttten mit entsprechendem Werkzeug und geeigneten Hubvorrichtungen durchgefhrt werden.

    Dieses Handbuch wird von der HULTDIN SYSTEM AB herausgegeben.Skolgatan 12SE-930 70 MALSchweden

  • Ty_sg2TOC.fm Inhalt

    INHALT

    Inhalt Seite Inhalt Seite

    Sicherheitsvorschriften............................................ 5

    Allgemeine Sicherheit .......................................... 5

    Bedeutung der Sicherheitshinweise ..................... 5

    Betriebssicherheit ................................................. 6

    Wartungssicherheit ............................................... 7

    Schweien....................................................... 7

    nderungen an der Ausrstung ...................... 7

    Hauptkomponenten ................................................. 8

    Produktbeschreibung .............................................. 9

    Kennzeichnung..................................................... 9

    Technische Daten ................................................... 10

    SuperGrip SG II ................................................. 10

    Spezialwerkzeug........................................... 10

    SG II ................................................................... 12

    SG II R ............................................................... 13

    SG II S................................................................ 14

    SG II A ............................................................... 15

    Funktionsbeschreibung ......................................... 16

    Installation und Inbetriebnahme.......................... 17

    Installation des Rotators..................................... 17

    Wartungsanweisungen........................................... 18

    Alle 10 Stunden (tglich) ................................... 18

    Alle 50 Stunden (wchentlich)........................... 19

    Schmierung................................................... 19

    Der erste Betriebsmonat..................................... 19

    Verschraubungen .......................................... 19

  • INHALT

    4 Inhalt Ty_sg2TOC.fm

    (Diese Seite ist fr eventuelle zuknftige Ergnzungen freigelassen)

  • SICHERHEITSVORSCHRIFTEN

    ty011501_sg.fm Sicherheitsvorschriften 5

    Sicherheitsvorschriften

    Allgemeine Sicherheit Auf dieser Seite sind wichtige Sicherheitsvorschriften

    beschrieben, von denen der Bediener vor Inbetriebnahme der Ausrstung umfassende Kenntnis haben sollte.

    Dieses Produkt sollte nur von Personen bedient werden, die ber das entsprechende Know-how und die erforderliche Schulung verfgen.

    Eigentmer und Bediener sind fr die Einhaltung smtlicher Sicherheitsvorschriften und die sichere Ausrstung der Maschine verantwortlich.

    Eigentmer und Bediener sind beim Einsatz des Produkts fr die Einhaltung nationaler und lokaler Gesetze, Bestimmungen und sonstiger Anweisungen verantwortlich.

    Eigentmer und Bediener sind fr den Austausch beschdigter Teile und/oder unleserlicher Warnsignale verantwortlich.

    Das Handbuch ist jederzeit zugreifbar aufzubewahren, damit der Bediener die Sicherheitsvorschriften und die Wartungsvorgaben befolgen kann.

    Bedeutung der SicherheitshinweiseGefahr!Gefahr verweist auf eine Situation mit hohem Gefahrenpotenzial, die, wenn sie nicht vermieden wird, zum Tode, ernsthaften Verletzungen und/oder ernsthaften Sachschden fhrt.

    Warnung!Warnung verweist auf eine Situation mit mittlerem Gefahrenpotenzial, die, wenn sie nicht vermieden wird, zum Tode, ernsthaften Verletzungen und/oder ernsthaften Sachschden fhren kann.

    Vorsicht!Vorsicht verweist auf eine Situation mit niedrigem Gefahrenpotenzial, die, wenn sie nicht vermieden wird, zu leichten bis mittelschweren Verletzungen und/oder Sachschden fhren kann.

  • SICHERHEITSVORSCHRIFTEN

    6 Sicherheitsvorschriften ty011501_sg.fm

    Betriebssicherheit berprfen Sie den Greifer zu Beginn jeder

    Schicht auf etwaige Beschdigungen. Alle Verschlsse/Verbindungselemente regelmig nachziehen.

    Sicherstellen, dass der Hydraulikdruck im Greiferzylinder gem Vorgaben eingestellt ist. Bei zu niedrigem Druck kann der Greifer seine Last nicht transportieren. Bei zu hohem Druck wird der Greifer berlastet, was zu Strukturversagen mit Verletzungen und/oder Sachschden als Folge fhren kann.

    Der Greifer darf nicht zum Anheben von Personen verwendet werden.

    Der SuperGrip SG ist nicht fr das Handling von Gesteinsbrocken, schweren Ersatzteilen usw. vorgesehen.

    Die Greiferarme am SuperGrip II-A drfen NICHT zum Ausgraben von Baumstmpfen und Felsblcken eingesetzt werden.

    Bei Nichtbeachtung dieser Einschrnkungen knnen die Greiferarme oder andere Teile des Greifers versagen, was zu Verletzungen bzw. Sachschden fhren kann. Die Greiferlast darf die empfohlene Hchstlast

    nicht berschreiten, weil dies zu Strukturversagen fhren kann, mit Verletzungen und/oder Sachschden als Folge.

    Beim Einsatz dieser Maschine ist sicherzustellen, dass sich alle Unbefugten mindestens 15 m von der Maschine entfernt befinden.

    Der Bediener muss Unbefugte, die sich in der Gefahrenzone oder auf dem Weg zu ihr befinden, umgehend aus diesem Bereich verweisen.

    Innerhalb der Gefahrenzone befindliche Mitarbeiter mssen gegen herabfallende Last angemessen geschtzt sein.

    Innerhalb der Gefahrenzone befindliche Mitarbeiter drfen sich nicht unter herabhngender Last aufhalten.

    Der Bediener muss sich dessen bewusst sein, dass die Last bzw. Teile derselben jederzeit aus dem Greifer herausfallen knnen.

    15 Meter

  • SICHERHEITSVORSCHRIFTEN

    ty011501_sg.fm Sicherheitsvorschriften 7

    Wartungssicherheit Der Zustand der Maschine ist regelmig

    zu berprfen. Es sind tgliche Inspektionen durchzufhren, Mngel sind zu beheben. Die Maschine ist stets in einem Zustand zu halten, der weder den Bediener noch andere Personen in Gefahr bringt.

    Service- und Wartungsarbeiten drfen nur mit entsprechenden Fachkenntnissen an der Maschine vorgenommen werden. Smtliche Service- und Reparaturarbeiten an Elektro- und Hydaulikanlagen drfen nur von Fachkrften ausgefhrt werden.

    Jegliche Beschdigungen sind sofort nach ihrer Feststellung zu beheben. Nehmen Sie die Maschine erst wieder in Betrieb, wenn smtliche Defekte behoben sind.

    Vor der Durchfhrung von Service- oder Wartungsarbeiten den Greifer auf den Boden absenken und den Motor abstellen. Smtliche Haupt-Absperrvorrichtungen sind abzuschalten, und niemand darf die Fahrerkabine betreten.

    Bei den Servicearbeiten sind Schutzbrille und -handschuhe zu tragen. Hydraulikl bzw. Schmiermittel, die mit Haut oder Augen in Kontakt kommen, knnen zu Reizungen und allergischen Reaktionen fhren.

    Bei den Servicearbeiten an der Maschine sind Schutzhelm und Sicherheitsstiefel zu tragen. Leckagen von Hydraulikl oder Schmiermitteln erhhen die Gefahr, dass man ausrutscht und hinfllt.

    Der Greifer hat scharfe Kanten. Bei Arbeiten am Greifer vorschriftsmige Schraubenschlssel und Schutzhandschuhe benutzen.

    Hydraulikschluche und -adapter knnen auch bei abgeschaltetem Motor mit Druck beaufschlagt sein. Jegliche Teile sind mit Vorsicht zu lsen.

    Grundstzlich vor Beginn der Servicearbeiten sicherstellen, dass die Anlage druckfrei ist.

    Vor dem Lsen von Hydraulikschluchen grundstzlich alle beweglichen Teile mechanisch sichern.

    Niemals eine Undichtigkeit an der Hydraulikanlage mit der Hand zu stoppen versuchen. Druckbeaufschlagtes Hydraulikl kann unter die Haut gelangen und schwere Verletzungen, eventuell sogar mit Todesfolge, verursachen.

    SchweienBei Instandsetzungen, fr die Schweien erforderlich ist, erkundigen Sie sich bei Ihrem Fachhndler nach dem empfohlenen Manahmen.Bei Schweiarbeiten am Greife