Seltene Differentialdiagnose retrorektaler Tumorenallgemeinchirurgie-uek.de/index.php/...

Click here to load reader

  • date post

    16-Oct-2019
  • Category

    Documents

  • view

    3
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Seltene Differentialdiagnose retrorektaler Tumorenallgemeinchirurgie-uek.de/index.php/...

  • Schwanzdarmzyste (retrorectal tailgut cyst)

    Seltene Differentialdiagnose retrorektaler Tumoren

    Ubbo-Emmius-Klinik Aurich

    Dr.med.W.Jelen

  • case report

    • Weiblich, 44 J. (2008)

    • 1986 Z.n. Teratom-Op des kleinen Beckens (?) mittels Rektotomia posterior

    • 1997 Z.n. vaginaler Hysterektomie bei Myomem und Zysten (?)

    • 2003 unkl. Unterbauchbe- schwerden ; Diagnostik: Labor, Sono, CT,MRT, Kolo-, Rektoskopie – Zyste retrorektal –Op (Rektotomia posterior); R0-Resektion - Histologie : Adeno-Ca !!!, Primärtumor ?

    • 09.2005 II-Rezidiv; neue Zysten (?); nach Diagnostik: 2 Zysten; II- Op, Resektion

  • • 11.2005 erneuerte Beschwerden, Diagnostik: Labor, Rektoskopie mit PE MRT – O.B. ; abwarten

    • 01.2006 diag. Laparoskopie bei „bek.“ Endometriose (?), kein path. Befund

    • 02.2006 wieder Kontrolle: Sono- Endosono, Koloskopie, PE – o.B.

    • 16.11.2006 III-Rezidiv !!! (LK- Leiste), nach Diagnostik III-Op; Rektotomia posterior, Beckenboden, mesh, z.T. Resektion des Os coccygeus

    • 12.12.2006 Revision mit Hartmann-Situation

    • Vom 02.07. bis zum 10.08.07 Wundheilstörungen der retrorektalen Wundhöhle; 11 Revisionen in ITN mit Debridement, Vakuumverbän- den, Drainagen etc.

    • 31.12.07 perinealer Abszess, Ausräumung in ITN

    • Aktuell: Multiple Lungenfilie, chron.Wundinfekt mit MRSA; Port-Implantation zur Chemotherapie am 31.01.08

  • Diagnose Anamnese:

    • unklare Unterbauchbeschwerden (gyn.; chir.; orthop.; urolog.)

    • „low back pain“

    • Keine anderen Symptome !!! wie z.B. rektale Blutungen, Diarrhöe, Obstipationen, Inkontinenz, Gewichtverlust, Anämie, Fieber etc.

    • Verdächtig! : Myome, Teratome, „V.a. Endometriose“; lange Vorgeschichte, zahlreiche Arztbesuche und Behandlungen (z.B. gynäkologisch, orthopädisch, urologisch)

  • Diagnose Klinik

    • rectal-digital: retrorektaler, precoccygealer Tumor

    • sonst: -Labor mit CEA (oft negativ) – cave Filiae !!!

    – Sonographie, Endosono, Rektoskopie, Koloskopie

    – Thorax- Abdomen-CT

    – Becken-MRT

  • Differenzialdiagnose

    • kolorektale Karzinome • Hamartome • Teratome • Ovarialzysten • para- retrorektale Abszesse • enterale Zysten • Dermoidzysten • sacrale Meningozele (selten) • Chordome

  • Behandlung

    • Operativ mit Tumorausräumung in toto !!!

    • unterhalb von S3: Mason-Lagerung und mittels Rektotomia posterior

    • oberhalb von S3 kombiniertes, abdomino- pararektales Verfahren

  • • Entartungsrisiko >10 %

    • Bei einem malignen Befund schlechte Prognose, 5 Jahre nach Op. überleben nur ca. 17% der Patienten !

  • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !