Schweizerische Weinzeitung

Click here to load reader

  • date post

    22-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    221
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Aus Liebe zum Wein. Seit 121 Jahren.

Transcript of Schweizerische Weinzeitung

  • BARBARESCO Das Prinzip Gaja

    und Italiens vielleicht beste Genossenschaft

    NEUE WEINE Von Winzer des Jahres

    Diego Mathier, Castello di Morcote und Niklaus Zahner

    FRANCIACORTA Ein Schaumwein, der

    bezglich Prestige mit dem Champagner wetteifert

    ARCHITEKTUR GRAND CRU CLASS:DER NEUE, SPEKTAKULRE WEINKELLER VON

    CHTEAU CHEVAL BLANC

    Aus Liebe zum Wein. Seit 118 Jahren.Aus g a be 12 / 1 Dez e m be r 2011 / Ja n ua r 2012

    BA_01_SWZ_1211_Titel_U1_16sik_RZ.indd 1 01.12.11 10:59

  • VINIVERGANI SEIT 1892 www.VERGANI.ch

    PASSIoNE FAmIGlIA TRAdIzIoNE ITAlIANIT AuTENTIcIT

    lANImA dI VERGANI

    dIE ERSTE GRAPPERIA dER SchwEIz PRSENTIERT dIE EIGENE GRAPPA lINIE cINquE STEllE.

    mIT dEN RENommIERTESTEN dISTIllERIEN AuS ITAlIEN wuRdEN FNF GRAPPE SElEkTIoNIERT,

    wElchE dIE SEElE VoN uNSEREm TRAdITIoNSREIchEN FAmIlIENbETRIEb wIdERSPIEGElN.

    Vergani_Grappe_Inserat_def_A4.indd 1 07.11.11 15:2702_SWZ_1211_U2_AZ_Vergani.indd 2 27.11.11 08:29

  • AusgAbe 12 | 1 2011 | 2012 wAs wir ihnen im dezember | JAnuAr bieten

    impressumherausgeber | Wolfram MeisterVerlag schweizerische weinzeitungGrubenstrasse 11, Postfach, 8045 Zrichwww.schweizerische-weinzeitung.chAbonnements | Christine Piontek Meister, Fon: 055 264 11 26Mail: abo@schweizerische-weinzeitung.chPreise | Jahresabonnement Fr. 111./ 99, (10 Ausgaben)Zweijahresabonnement Fr. 200./ 180, (20 Ausgaben)Anzeigen | Brigitte Minder, Fon: 044 450 44 12Mail: verlag@schweizerische-weinzeitung.chredaktion schweizerische weinzeitung Verantwortlich fr den Inhalt zeichnen:Wolfram Meister: wolfram.meister@schweizerische-weinzeitung.chStefan Keller (Journal): stefan.keller@schweizerische-weinzeitung.chmitarbeiter dieser Ausgabe | Ivan Barbic, Dani Boschung (Foto), Hanspeter Eggenberger, Thomas Humm (Lithografie), Helge Jepsen (Illustration), Martin Kilchmann, Andr Kunz, Clay McLachlan (Foto), Brenda Mller-Dawson, Carsten Raffel (Infografiken), Ulrich Sautter, Marianne Sievert (Korrektorat), Erick Saillet (Foto), Hans-Peter Siffert (Foto), Clemens Zahn (Foto), Ren Zimmermanngestaltung | Jrgen Kaffer, Bettina Rosenow Sibylle Kammerer (Reinzeichnung)druck und Versand schweizerische weinzeitung Sdostschweiz Presse und Print AG, Postfach 508, 7007 Churtitelillustration | Helge Jepsen

    04 Neue Weine Der Castello di Morcote von Gaby Gianini und sechs Weine von Winzer des Jahres Diego Mathier, die Truttiker von Niklaus Zahner, der tolle Jeninser Pinot Barrique von Annatina Pelizzatti und ein seidener Brunello von Stella Viola di Campalto

    09 Neue Destillate Geradlinig, krftig, kernig die Edel- brnde von Alois Glles

    10 Architektur Grand Cru Class Weisser Beton, Glas, Holz: Der neue Weinkeller von Chteau Cheval Blanc liegt direkt neben dem Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert. Ein spektakulrer Bau entworfen von Christian de Portzamparc

    15 Cheval Blanc, Yquem Die Kronjuwelen des LVMH-Portfolios

    18 Cheval des Andes Einer der allerbesten Weine Argentiniens, einer der besten Weine der ganzen sdlichen Erdhalbkugel neun Jahrgnge Cheval des Andes

    20 Barbaresco Das Prinzip Gaja und Italiens vielleicht beste Genossenschaft

    30 Gute Weinhandlungen Deutsche Weine liegen im Trend. Bei der Weinhandlung Boucherville in Zrich spielen sie schon seit 20 Jahren eine zentrale Rolle

    das journal

    33 Chianti Classico Der Aufwrtstrend beim Export setzt sich auch 2011 fort

    34 Italiens Weinernte Die Trockenheit hinterlsst Spuren. Sollten sich die Schtzungen fr 2011 besttigen, wird Italien auf ein mengenmssig sehr kleines Weinjahr zurckblicken knnen: 42 Millionen Hektoliter. So wenig wurde in den letzten 50 Jahren ganz selten eingebracht

    37 Vinautore Die spinnen, die Rmer

    38 Gonet-Mdeville Winzer-Champagner ohne Kompromiss

    40 Franciacorta Trotz allen Wirren hatten unsere sdlichen Nachbarn 2011 doch gute Grnde, hin und wieder die Korken knallen zu lassen. Vor 150 Jahren kam es zur Grndung der italienischen Republik, und vor 50 Jahren wurde zwischen Brescia und dem Lago dIseo erstmals ein Wein gekeltert, den wir heute als Franciacorta kennen, ein flaschenvergorener Schaum-wein, der bezglich Prestige mit dem Champagner wetteifert

    57 Index Whos who im Dezember/Januar-Heft. Alle Weine, alle Personen auf einen Blick

    58 Abgang 10 Jahrgnge Bollinger R.D. Millsime Extra Brut

    Prickelnd

    Zeitgenssische Wein-Architektur im Bordelais? Das war lange kein Thema. Okay fr Winerys ohne Weingeschichte, nouveau monde halt. Die Zeiten aber ndern sich. Le Pin: ein kompakter Neubau aus Beton und Naturstein. Cos dEstournel: eine Kathedrale mit einem Skywalk aus Glas, der ber hunderte von Barriques fhrt. Clerc-Milon: eine neue Kellerei mit eindrcklicher Fassade aus exotischen Hlzern. Cheval Blanc: ein neuer Wein keller von Christian de Portzamparc, eine eindrucksvolle Skulptur aus weissem Beton, ein fremdartig wirkendes, elastisches Gebude mit geschwungenen Formen, das ber den Reben zu schweben scheint, wie ein eben gelandetes UFO. Ein prickelndes Thema. Wie der Winzer-Champagner von Gonet-Medeville oder der Bollinger R.D. Millesime Extra Brut. Wie das ausfhrliche Gesprch mit Nicola Bonera, Franciacorta-Botschafter und Italiens Sommelier des Jahres 2010, ber das boomende lombardische Schaumweingebiet zwischen Brescia und dem Lago dIseo.

    Wolfram Meister, Herausgeber

    I n h a l t | E d i t o r i a l

    3 S c h w e i z e r i s c h e We i n z e i t u n g

    03_SWZ_1211_Inhalt_04sik_RZ.indd 3 01.12.11 11:32

  • MORCOTE, SALGESCH, TRUTTIKON, JENINS, MONTALCINOGIANINI, MATHIER, ZAHNER, ANNATINA PELIZZATTI, STELLA DI CAMPALTO

    Castello di Morcote: Von Tamborini zu den GianinisNach 15 Jahrgngen bergibt Claudio Tamborini seinen Castello di Morcote der Familie Gianini, die seit vier Generationen Grundbesitzerin des idyllisch gelegenen Weinguts ist. Sie prsentiert mit dem 2009er ihren ersten Jahrgang.

    Die jngere Geschichte des Merlots Castello di Morcote geht auf das Jahr 1987 zurck. An einem Mittagessen in Serpiano sah Claudio Tamborini zum ersten Mal das herrliche Weingut, das sich ber 172 Hektaren erstreckt, zwischen den Drfern Morcote, Vico Morcote und Ca-rona liegt und grsstenteils aus Waldland besteht. Nach einem ersten Kontakt mit den Grundbesitzern, der Familie

    Gianini-Porzio, seinerzeit durch Ing. Achille Gianini ver-treten, unterschrieb Tamborini einen Mietvertrag und bernahm die Verwaltung des Weinbergs. Man begann mit der Terrassierung der Hnge und pflanzte rund 25 000 Setzlinge (90 % Merlot, 10 % Cabernet franc) auf acht Hektaren. Mit Jahrgang 1994 kam der erste unter der Regie von Tamborini vini fi zierte Castello di Morcote auf den Markt, sein letzter Jahrgang ist der 2008er.Nun ist es zur Wachablsung auf dem Castello gekom-men und neu ist Gaby Gianini von der Besitzerfamilie fr die Produktion des Castello di Morcote verantwort-lich. Ihr zur Seite steht der nologe Michele Conceprio, fr die Vermarktung des Wein ist nach wie vor Claudio Tamborini verantwortlich. Knftig wird der Castello di Morcote auf dem Schloss vinifi ziert, ausgebaut und abgefllt, so wie das Tradition im Borde lais ist. Deshalb wird im mittelalterlichen Keller au chteau schon bald ein Barriquekeller eingerichtet werden. ak/wm

    Anstossen auf den 2009er Castello di Morcote: Roberto Marcon mit Produzentin Gaby Gianini, Valentina Porzio und nologe Michele Conceprio.

    S c h w e i z e r i s c h e We i n z e i t u n g 4

    N e u e W e i n e

    04_09_SWZ_1211_NeueWeine_13sik_RZ.indd 4 01.12.11 09:55

  • 2009 CASTELLO DI MORCOTETenuta Castello di Morcote, Gaby GianiniFruchtiges, seidenes, flo rales, ssses Bouquet, Kirschen, Haselnussschokolade, Vanille. Mittelkrftiger, eleganter, fein trockener Gaumen mit leicht mehligem Tannin, leichte Frucht, gute Aromatik, seidene Struktur, feiner Abgang.17 / 20 20122020

    Erhltlich bei:

    Tamborini Strada Cantonale, 6814 Lamone Fon 091 935 75 45 www.tamborinivini.ch

    Jeggli Weine Sonnhaldenweg 1, 8107 Buchs Fon 044 844 37 47 www.jeggli.ch

    Fischer Weine Sursee Bahnhofplatz 7, 6210 Sursee Fon 041 925 11 90 www.fischerweine.ch

    Siebe Dupf Kellerei Kasernenstrasse 25, 4410 Liestal Fon 061 921 13 33 www.siebedupf.ch

    Kaufmann Benkenstrasse 10, 4112 Bttwil Fon 061 735 98 98 www.kwd.ch

    Vennerhus Weine Dorfstrasse 14 3506 Grosshchstetten Fon 031 711 15 75 www.vennerhus.ch

    Diego Mathier:48 Weine und 1 TitelDiego Mathier aus Salgesch ist einer der erfolgreichsten Weinmacher des Landes. Nun hat er zum zweiten Mal den Titel Winzer des Jahres gewonnen. Nach 2007 auch 2011.

    Der Titel eines nationalen Champions wird erst seit 2007 vergeben. Beim Grand Prix du Vin Suisse 2011 nah-men 591 Schweizer Winzer teil, deren 3000 Weine muss-ten von 160 Fachjuroren degustiert werden. Zum Win-zer des Jahres ernannt wurden bislang Meinrad Perler (2010), Stefan Gysel-Saxer (2009), Madeleine Gay (2008) und Diego Mathier (2007).Es ist nicht ganz einfach, die bersicht bei den Weinen von Diego Mathier zu behalten, mit all den verschiede-nen Linien des Sortiments. Es beginnt mit La Famille (8 Weine), es geht weiter mit Les Pyramides, Spitzentrop-fen aus Grand-Cru-Lagen (10 Weine) und La Tradition (11 Weine), Terre Promise (4 Gutedel), Les Ambassa-deurs (2 Weine) und gipfelt schliesslich in Diego Mathiers Folissimo, einer in Barriques ausgebauten Cuve aus den Sorten Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Cornalin (1 Wein). Damit ist aber noch nicht Schluss: Es kommt noch die Linie Gemma mit Sssweinen (4 Weine) und Hospice de Salquenen (6 Weine in der 50-cl-Flasche), alsdann zwei Schaumweine. Zusammengezhlt macht das 48 Weine.Wir haben sechs Weine von Diego Mathier probiert, der das traditionsbewusste Familienunternehmen Adrian & Diego M