Projektgruppe Kosten- und Leistungsrechnung an der LMU STATUSPRÄSENTATION EINFÜHRUNG DER...

download Projektgruppe Kosten- und Leistungsrechnung an der LMU STATUSPRÄSENTATION EINFÜHRUNG DER KOSTEN- UND LEISTUNGSRECHNUNG AN DER LMU

If you can't read please download the document

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    142
  • download

    19

Embed Size (px)

Transcript of Projektgruppe Kosten- und Leistungsrechnung an der LMU STATUSPRÄSENTATION EINFÜHRUNG DER...

  • Folie 1
  • Projektgruppe Kosten- und Leistungsrechnung an der LMU STATUSPRSENTATION EINFHRUNG DER KOSTEN- UND LEISTUNGSRECHNUNG AN DER LMU
  • Folie 2
  • Marion Holzhauser Themen Projektgruppe KLR27.10.20082 1.Grundlage der Einfhrung der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) und des Hochschulberichtswesens (HBW) 2.KLR als Instrument des Hochschulcontrollings 3.Stand der KLR-Einfhrung 4.Ausblick
  • Folie 3
  • Marion Holzhauser 1. Grundlage der Einfhrung der KLR und des HBW Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision3 1.1. Rechtliche Grundlagen 1.2. Aktivitten des Ministeriums 1.3. Projektorganisation an der LMU 1.4. Definition der Funktionen und Aufgaben
  • Folie 4
  • Marion Holzhauser 1. 1. Rechtliche Grundlagen Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision4 Innovationsbndnis Hochschule 2008 vom 11. Mai 2005 gesetzliche Verankerung in Art. 5 Abs. 1 Satz BayHSchG Individual-Zielvereinbarung zwischen Universitt und MWFK EU-Gemeinschaftsrahmen fr staatliche Beihilfen fr Forschung, Entwicklung und Innovation vom 30.12.2006, gltig ab 01.01.2009 Beteiligungsregeln aus dem 7. EU Rahmenprogramm zur Forschungsfrderung Steuerrecht
  • Folie 5
  • Marion Holzhauser 5 1.2. Aktivitten des Ministeriums Wissenschafts- ministerium Finanz- ministerium richtet ein Lenkungsaus- schuss Ministerium Kanzler Institut fr Hochschul- forschung Arbeitsgruppe Hochschul- rechnungs- wesen Sprecher TU Mnchen Controller der Bayerischen Universitten Beauftragt Fachkonzept Universitre Kosten- und Leistungs- rechnung Bericht, Entscheidung Abnahme Fachkonzept Legt Fachkonzept vor Genehmigung Zustim-mung Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 6
  • 6Stabsstelle SuC Bereich Controlling und Innenrevision Marion Holzhauser 6 1.3. Projektorganisation an der LMU Auftraggeber Hochschulleitung Lenkungsausschuss Kanzler, Hauptabteilungsleiter, Stabsstelle Strategie und Controlling Projektgruppe Controlling, IIIA3-COB, Leiter der Arbeitsgruppen Arbeitsgruppe FSV/QISFSV Arbeitsgruppe IVS Arbeitsgruppe PersonalArbeitsgruppe FAMOS Arbeitsgruppe Leistungsrechnung Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 7
  • Marion Holzhauser 7 1.4. Definition der Funktionen und Aufgaben Auftraggeber -Hochschulleitung erteilt Auftrag zur Einfhrung der KLR -stellt die erforderlichen Ressourcen bereit Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 8
  • Marion Holzhauser 8 Lenkungsausschuss -genehmigt Arbeits- und Zeitplan, Ressourcen -nimmt Arbeitspakete ab -entscheidet ber Changes, in Konfliktsituationen -berichtet der Hochschulleitung 1.4. Definition der Funktionen und Aufgaben Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 9
  • Marion Holzhauser 9 Projektgruppe Projektmanagement Erstellung, berwachung, Koordination des Zeit- und Arbeitsplan Reporting an den Lenkungsausschuss Organisation und Protokollierung der Sitzungen Einsetzen der themenzentrierten Arbeitsgruppen 1.4. Definition der Funktionen und Aufgaben Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 10
  • Marion Holzhauser 10 Arbeitsgruppen themenzentriert (FSVQIS, Personal/DIAPERS, Leistungsrechnung..) temporr oder auf Dauer Erarbeiten Lsungen und Umsetzungen Bericht ber Leitung an die Projektgruppe 1.4. Definition der Funktionen und Aufgaben Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 11
  • Marion Holzhauser 11 Projektverfolgung 1.4. Definition der Funktionen und Aufgaben Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 12
  • Marion Holzhauser 12 Projektverfolgung 1.4. Definition der Funktionen und Aufgaben Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 13
  • Marion Holzhauser S. Mezler, CuI27.10.200813 3.1. KLR-spezifische Stammdaten 3.2. Schlsselbezogene Integration der Stammdaten 3.3. Qualittssicherung der Daten im Primrsystem FSV-GX / QIS-FSV 3.4. aktueller COB-Datenbestand 3.5. COB - Berichte und Auswertungen 3.6. Stand Personal-Ist-Kosten 3. Stand der KLR-Einfhrung
  • Folie 14
  • S. Mezler, CuI27.10.200814 3. 1KLR-spezifische Stammdaten Kostenarten- Schlssel Universittskontenrahmen mit 5-stelliger hierarchischer Kontenstruktur 350 aktive Kostenarten in relevanten Kontenklassen : 0 immat. Vermgensgegenstnde und Sachanlagen 5 Ertrge 6 betriebliche Aufwendungen 7 weitere Aufwendungen Ende 2009 Umstellung auf bundeseinheitlichen Verwaltungskontenrahmen (VKR) geplant
  • Folie 15
  • 3. Stand der KLR-Einfhrung S. Mezler, CuI27.10.200815 3. 1KLR-spezifische Stammdaten Kostenstellen - Schlssel 8-stelliger sprechender Kostenstellenschlssel Abbildung der organisatorischen Struktur der LMU lt. Gliederungsplan Organisationseinheiten (OE) technische Kostenstelle - Bibliotheken, Labore, CIP-Pools, Gebude 1.800 Kostenstellenschlssel davon 600 jhrliche nderungen, d.h. 1/3 im Fluss dynamischer Schlssel
  • Folie 16
  • 3. Stand der KLR-Einfhrung S. Mezler, CuI27.10.200816 3. 1KLR-spezifische Stammdaten Kostentrger - Schlssel Kostentrger sind Bezugsobjekte zur Erfassung des leistungsbezogenen Ressourcenverbrauchs Implementierung von Kostentrgerschlssel in den Primrsystemen Fachkonzept LMU Fach Forsch. + Lehre Drittmittel projekt interne Service- leistungen Sonstiges Pers. Verwaltung Stud. Verwaltung Haushalt ZUV Projekte Dienstleistung Weiterbildung Beratung Tagung Lehre Studiengang 1 Studiengang N Forschung LMU Projekte Drittmittelproj. Publikationen
  • Folie 17
  • 3. Stand der KLR-Einfhrung S. Mezler, CuI27.10.200817 Kostenstelle ist ein dynamischer Schlssel zum 01.10.2008 ber 1340 aktive Kostenstellen Zentrales Verzeichnis zur Verwaltung der Organisationseinheiten (OE) und Kostenstellen (KST), gefhrt bei IIIA5 Personal- verwaltung DIAPERS Studierenden- verwaltung SOS POS Liegenschafts - verwaltung FAMOS Finanz- Verwaltung FSV / QIS IVS COB 3. 2Schlsselbezogene Integration der Stammdaten
  • Folie 18
  • 3. Stand der KLR-Einfhrung S. Mezler, CuI27.10.200818 3. 3 Qualittssicherung der Daten im Primrsystem FSV-GX / QIS-FSV Obligatorische Eingabe von Kostenart und Kostenstelle Prfung von bebuchten Kostenstellen und Kostenarten auf Gltigkeit Vorbelegung der Kostenstellen aus der 2. Kontoebene (Anordnungsstelle) Prfung von bebuchten Kostenarten anhand der bebuchten Kapitel-Titel-Kombination ( Zuordnungstabelle titkoa 20 000 Eintrge) Erweiterung von kameralistischen Importen um Kostenstelle und Kostenart
  • Folie 19
  • 3. Stand der KLR-Einfhrung S. Mezler, CuI27.10.200819 3. 4 Aktueller COB-Datenbestand PrimrsystemArt von Daten Zeitraum # Datenstze FSV / QIS IST-Einnahmen / -Sachausgaben 01.2007 -06.2008 500.000 IVS (Einfhrung) Abschreibungsdaten fr Anlagevermgen, gem Gertenutzungsdauer von DFG (lt. Fachkonzept) ab 06.2008 270 DIAPERS BVL-Gruppen bezogene VZ je Kostenstelle (monatlich) Berechnung der kalk. Personalkosten 01.2007 -06.2008 18.000 FAMOS raumbezogene Flchendaten gem DIN 277 fr Verrechnung der kalk. Mieten Verrechnung der Bewirtschaftungskosten von Gebudenkostenstellen auf die nutzende OE-Kostenstellen 28.118
  • Folie 20
  • 3. Stand der KLR-Einfhrung S. Mezler, CuI27.10.200820 3. 5 COB - Berichte und Auswertungen Kalk. Kosten zur bersicht der eingesetzten Ressourcen Rckschluss zu hierarchisch untergeordneten Kostenstellen (Fak. & Teilbibliotheken) Evtl. durch Umlagen verteilte Kosten
  • Folie 21
  • 3. Stand der KLR-Einfhrung 21 3. 5 COB - Berichte und Auswertungen bersicht der rumlichen Ausstattung einer Kostenstelle/Department Bem: jedem Raum ist eine Raumnutzungsart (RNA) nach DIN 277 zugewiesen Berechnung von kalk. Miete: Raumflche * RNA-Gewichtung * Mietsatz je qm (7,66 ) S. Mezler, CuI27.10.2008
  • Folie 22
  • 3. Stand der KLR-Einfhrung S. Mezler, CuI27.10.200822 3. 5 COB Berichte und Auswertungen Berechnung von kalk. Personalkosten: VZ BVL * O BVL-Satz Monatliche bersicht zur personellen Ausstattung einer Kostenstelle Bem:Hierarchisch untergeordnete Kostenstellen werden in diesem Bericht nicht bercksichtigt
  • Folie 23
  • Baumgartner, I B27.10.200823 3. 6 Stand Personal-Ist-Kosten Schnittstellen aus dem aktuellen Personal- und Stellenverwaltungssystem Vollzeitquivalente Personal-Ist-Kosten Migration zu VIVA Mitte 2010 Bayernweit einheitliches PSV und Bezge System KLR relevante Daten in VIVA zustzliche Felder in VIVA fr KLR Informationen 3. Stand der KLR-Einfhrung
  • Folie 24
  • 24 3. 6 Stand Personal-Ist-Kosten 3. Stand der KLR-Einfhrung Schnittstellen VIVA COB VZ Schnittstelle Export der Personal-Ist-Kosten KLR kein Bestandteil des Projekts VIVA-Pro Notwendigkeiten der KLR an den Universitten Anforderung einer Aufwandschtzung Ausblick Baumgartner, I B27.10.2008
  • Folie 25
  • Marion Holzhauser 4. Ausblick 25 4.1. Fachliche Umsetzung 4.2. Datenbestand und Qualitt 4.3. Organisation, Dokumentation und Ressourcen 4.4.Hochschulberichtswesen Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 26
  • Marion Holzhauser 4. 1. Fachliche Umsetzung 26 4.1. Fachliche Umsetzung Einfhrung von Kostentrgern und Produkten in den Primrsystemen Implementierung von Umlage- und Verteilschlssel Marion Holzhauser27.10.2008 Controlling und Innenrevision
  • Folie 27
  • Marion Holzhauser 4. 1. Fachliche Umsetzung 27 Einfhrung von Kostentrgern und Produkten in de