NACHSPIEL CARL NIELSEN-KONZERTE CARL NIELSEN ... ... CARL NIELSEN UND DIE VOLKST£“MLICHE...

download NACHSPIEL CARL NIELSEN-KONZERTE CARL NIELSEN ... ... CARL NIELSEN UND DIE VOLKST£“MLICHE MUSIK DONNERSTAG,

of 7

  • date post

    20-Jan-2021
  • Category

    Documents

  • view

    2
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of NACHSPIEL CARL NIELSEN-KONZERTE CARL NIELSEN ... ... CARL NIELSEN UND DIE VOLKST£“MLICHE...

  • NACHSPIEL CARL NIELSEN-KONZERTE CARL NIELSEN UND DIE VOLKSTÜMLICHE MUSIK

  • CARL NIELSEN UND DIE VOLKSTÜMLICHE MUSIK

    DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER 2015 20.00 UHR KÖNIGLICH DÄNISCHE BOTSCHAFT 1. Åbne Øjne Musik: Helene Blum & Harald Haugaard

    2. Niels Malers Vals Musik: Niels Jørgensen

    3. Polka i A Musik: Carl Nielsen und Niels Jørgensen

    4. Nu lyser løv i lunde Musik: Carl Nielsen, Text: Johannes Jørgensen

    5. Tit er jeg glad Musik: Carl Nielsen Text: B. S. Ingemann

    6. Polsk no 49 & Wildbassen Traditionell nach Rasmus Storm und Erik Jensen

    7. Improvisation für Violine und Schlagzeug

    8. Solen er så rød mor Musik: Carl Nielsen Text: Harald Bergstedt

    9. Et øjebliks stilhed Musik und Text: Helene Blum

    10. Når først vi har sagt farvel Musik und Text: Helene Blum

    11. Jeg ved en lærkerede Musik: Carl Nielsen Text: Harald Bergstedt

    12. Nu er dagen fuld af sang / Maries hopsa Musik: Carl Nielsen Text: Jeppe Aakjær Musik: trad. nach Niels Jørgensen

  • EINLEITUNG Der Komponist Carl Nielsen ließ sich beinahe von allem inspirieren, was ihm im Leben über den Weg kam. Kunst, Literatur, Musik und nicht zuletzt Menschen waren Einflüsse auf sein originelles Machwerk. Aber eine seiner größten Quellen der Inspiration war und blieb die traditionelle Musik, mit der er aufwuchs und die er selbst weitergab, u.a. durch die 300 volkstümlichen Lieder, die er schrieb. Wenn man die Violinkonzert-Oper „Maskerade“, Symphonien oder die Streichquartette hört, dann lassen sich verschiedene Elemente der traditionellen Tanzmusik (Polka, Mazurka, Hopsa, etc.), sangbare volkstümliche Themen, Kontrapunkte und die berühmten tiefen siebten Stufen aus der mixolydischen Skala iden- tifizieren.

    Zwar wuchs Carl Nielsen in ärmlichen Verhältnissen auf Fünen am Ende des 19. Jahrhunderts auf. Aber dafür waren die Familie und die Gegend reich an Musik und musikalischem Geist. Nielsens Vater, „der Maler“ Jørgensen, war ein populärer Spielmann mit eigener Kapelle. Nielsens Kindheitserinnerungen zufolge organisierten die Menschen Feste, damit Niels Jørgensen und seine Musik genau auf ihrer Feier spielten. Der junge Carl wurde selbst Mitglied dieses Orchesters und als Neunjähriger schrieb er hier seine erste Komposition – eine Polka in A-Dur.

    Harald Haugaard Ensemble:

    Harald Haugaard: Violine

    Helene Blum: Gesang und Klavier

    Mattias Peréz und Mikkel Grue: Guitarre

    Kirstine Elise Pedersen: Cello

    Sune Rahbek: Schlagzeug

    Lesung aus „Carl Nielsens Gesammelte Briefe“ sowie „Meine Kindheit auf Fünen“

  • Nielsens Musik wird heute als etwas speziell Dänisches verstanden und er selbst als Nationalkomponist. Nielsen selbst kämpfte gegen das Nationale als Kategorie an und ließ sich nicht in die nationale Schublade drängen. Wenn man seine Musik analysiert, muss eher von einem Einfluss aus der traditionellen nordeuropäischen Musik als vom besonderen dänischen Charakter die Rede sein. Carl Nielsen versuchte sein Leben lang die „große“ Musik für alle zugänglich zu machen – und mindestens die Musik über die banale persönliche, emotionale Ebene hinauszubringen. Er selbst schrieb 1930, ein Jahr vor seinem Tod, an seinen Komponistenkollegen Thorvald Aagaard, der auch von Fünen stammt:

    „EIN MENSCH KOMMT NIEMALS VON SEINEN WURZELN LOS, VON ALL DEM, WAS AM TIEFSTEN LIEGT: DER KINDHEIT UND JUGEND REICHE QUEL- LEN MIT DER GROSSEN FÜLLE AN ERINNERUNGEN […] ICH WÄRE EIGENTLICH GERN EINMAL EINE ZEIT AUF FÜNEN, MIT DEN MENSCHEN SPRECHEN UND DIE GESAMTHEIT IHRER GEDANKEN, HOFFNUNGEN UND DES GEISTIGEN DRANGS UND STREBENS VERNEHMEN, DAS ES DORT GIBT. UND SELBST WENN ICH MIR NICHT EINREDEN KANN, DASS AL- LES UND ALLE GLEICH GUT SIND, WAS MACHT ES DANN? JEDE BEWEGUNG IST DOCH BESSER ALS DIE TOTE KRUSTE UND IN EINEM WORT: ‚WO ES LEBEN GIBT, GIBT ES HOFFNUNG‘ WOMIT NATÜR- LICH NICHT NUR DAS KÖRPERLICH GEMEINT IST.“ Carl Nielsen an seinen Komponistenkollegen Thorvald Aagaard, 1930

  • HELENE BLUM Helene Blum & Harald Haugaard gehören zu Dänemarks besten und meistbeschäftigten Tonkünstlern mit mehr als 500 Auftritten in den vergangenen fünf Jahren, davon die meis- ten im Ausland. Zur Band gehören die Cellistin Kirstine Elise Pedersen, der Gitarrist Mikkel Grue und der Schlagzeuger Sune Rahbek. Sie formen und entfalten zusammen alle Aspekte und die volle Dynamik von Blums und Haugaards Repertoire.

    Helene Blum begeistert ihr Publikum in aller Welt mit ihrer beachtlich ausdrucksvollen und kristallklaren Stimme. Künstlerisch vereint sie traditionelle Wurzeln mit erneuernder Kraft. Sie kommt von der dänischen Musiktradition – scheut sich aber nicht, diese zu verändern. Ihre Lieder handeln von anrührenden Geschichten über Liebe, Leben, Hoffnung, Krieg, Frieden und Schicksal. Mit ihrem letzten Soloalbum „Men med åbne øjne“ aus dem Januar 2013 hat sie sich in zahllose Herzen gesungen, und die britische Tageszeitung „Daily Telegraph“ wählte es zu einem der zehn besten Alben des Jahres und schrieb: „Was für ein überraschender Hörgenuss!“

  • Seit 15 Jahren zählt Harald Haugaard zu Dänemarks besten Musikern. Sein virtuoses Gei- genspiel verbindet die spielerische Leichtigkeit mit dem farbsatten Klangreichtum. Seine Eigenkompositionen sind zeitgenössisch, originell und in ihrer künstlerischen Ausführung tief in dänischer Musiktradition verwurzelt. Zwölfmal gewann er den Dänischen Musikpreis. Sein Können brachte ein britisches Musikmagazin einmal mit der Aussage auf den Punkt: „Haugaard ist der Meister sublimer Momente“.

    HARALD HAUGAARD Herausgeber

    Königlich Dänische Botschaft Presse- und Kulturabteilung (V.i.S.d.P.) Per Erik Veng

    Text

    Harald Haugaard

    Design, Konzept

    www.smithberlin.com Druck

    Heckner Print-Service GmbH