Kosten- und Leistungsrechnung Schritt für · PDF fileEUROPA-FACHBUCHREIHE für...

Click here to load reader

  • date post

    06-Feb-2018
  • Category

    Documents

  • view

    224
  • download

    4

Embed Size (px)

Transcript of Kosten- und Leistungsrechnung Schritt für · PDF fileEUROPA-FACHBUCHREIHE für...

  • EUROPA-FACHBUCHREIHEfr wirtschaftliche Bildung

    Kosten- und Leistungsrechnung Schritt fr Schritt

    9 . Auflage

    Lektorat: Dr. Heiko Reichelt, Hamburg

    VERLAG EUROPA-LEHRMITTEL Nourney, Vollmer GmbH & Co. KGDsselberger Strae 23 42781 Haan-Gruiten

    Europa-Nr.: 93512

  • Autoren:

    Christian David Dipl.-Hdl., Dipl.-Kfm. Hamburg

    Dr. Heiko Reichelt Dipl.-Hdl., Dipl.-Kfm. Hamburg

    Claus Veting Dipl.-Hdl. Hamburg

    Hanfried Hackenberg Dipl.-Hdl. Hamburg (bis 2007)

    Alexander Sack Dipl.-Kfm. Hamburg (bis 2007)

    Gnter Schley Dipl.-Hdl. Hamburg (bis 2007)

    Lektorat und Leitung des Arbeitskreises: Dr. Heiko Reichelt, Hamburg E-Mail: heiko.reichelt@gmx.de

    Das vorliegende Buch wurde auf der Grundlage der aktuellen amtlichen Rechtschreib-regeln erstellt.

    9. Auflage 2012

    Druck 5 4 3 2 1

    Alle Drucke derselben Auflage sind parallel einsetzbar, da bis auf die Behebung von Druckfehlern unter-einander unverndert.

    ISBN 978-3-8085-9359-2

    Alle Rechte vorbehalten. Das Werk ist urheberrechtlich geschtzt. Jede Verwertung auerhalb der gesetzlich geregelten Flle muss vom Verlag schriftlich genehmigt werden.

    2012 by Verlag Europa-Lehrmittel, Nourney, Vollmer GmbH & Co. KG, 42781 Haan-Gruitenhttp://www.europa-lehrmittel.de

    Satz und Grafiken: Satz+Layout Werkstatt Kluth GmbH, 50374 ErftstadtDruck: Konrad Triltsch Print und digitale Medien GmbH, 97199 Ochsenfurt-Hohestadt

  • 3

    VorwortDieses Lehrbuch ermglicht es, die Grundlagen der Kosten- und Leistungsrechnung (das sogenannte interne Rechnungswesen) nach aktuellem betriebswirtschaftlichen Stand zu erschlieen. Es ist sprachlich bewusst einfach gehalten, das Vorgehen er-folgt in kleinen bersichtlichen Schritten.

    Das Buch wendet sich an

    2 Lehrer und Schler an Wirtschaftsgymnasien (berufliche Gymnasien mit dem Schwerpunkt Wirtschaft) sowie an Berufsfachschulen,

    2 Dozenten und Teilnehmer beruflicher Fort- und Weiterbildung (z. B. Fachwirte und Meister),

    2 Lehrende und Studierende wirtschaftswissenschaftlicher Bachelor-Studiengnge

    2 Lehrer und Auszubildende im dualen System (Industrie, Handel und Broberufe).

    Das Buch ist auf die wesentlichen Inhalte der Rahmenvorgaben der genannten Bil-dungsgnge abgestimmt.

    Die Erarbeitung der Inhalte erfolgt durchgngig in einer strukturierten Schrittfolge: Aus einem Fallbeispiel bzw. einer betrieblichen Situation wird ein Problem entwickelt, das dann mithilfe von eingegebenen Informationen zu einer Lsung gefhrt wird.

    Die Verallgemeinerung wird durch Schaubilder, Zusammenfassungen und Merk- stze untersttzt.

    Eine Vielzahl von Aufgaben dient der Sicherung und Kontrolle des Lernerfolges; Lehrkrfte und Dozenten knnen ein Lsungsbuch (ISBN 978-3-8085-9369-1) direkt beim Verlag erwerben.

    Das Buch ermglicht es in besonderem Mae, selbstgesteuert und -organisiert zu ler-nen, versumte Unterrichts- und Lerneinheiten nachzuarbeiten und sich zielgerichtet auf Prfungen vorzubereiten. Da nur geringfgige betriebswirtschaftliche Vorkennt-nisse vorausgesetzt werden, eignet es sich auch insbesondere fr Fachfremde und Quereinsteiger in den kaufmnnischen Bereich (z. B. Techniker).

    Eine Besonderheit stellt das vorgeschaltete Kapitel 0 Die Woodstock Holzmbel GmbH eine fallorientierte Einfhrung in die Kosten- und Leistungsrechnung dar. Hierdurch werden die Lernenden anhand eines kleinen Modellunternehmens in die Lage versetzt,

    2 einen ganzheitlichen, nicht nur auf Teilbereiche bezogenen Zugang und ber-blick zur Kosten- und Leistungsrechnung zu bekommen,

    2 praxisnah und mit ansprechenden, komplexen Problemen konfrontiert deren Kernaufgaben zu verstehen,

    2 bereits zu Beginn durch eine selbststndige, fallbasierte Erarbeitung in das Sys-tem der KLR einzutauchen sowie

    2 auch als Anfnger ohne Buchfhrungskenntnisse den Einstieg in die Kosten- und Leistungsrechnung zu vollziehen.

    Die weiteren Kapitel knnen und sollen dann als Erweiterungen und Vertiefungen mit dem Eingangsfall verbunden werden. Dieses Vorgehen ermglicht ein ganzheit-liches Verstndnis und folgt damit einer spiralcurricularen Ausrichtung.

    Fr den Leser bestehen nun zwei Mglichkeiten des Einstiegs in das Buch: entweder klassisch und eher an der Fachsystematik orientiert mit Kapitel 1 oder neuartig und eher problem- und handlungsorientiert mit Kapitel 0.

  • Die Buchfhrung und der Jahresabschluss knnen in einem auf dieses Buch abge-stimmten Parallelband (Buchfhrung und Jahresabschluss Schritt fr Schritt, 7. Aufl. 2012, Verlag Europa-Lehrmittel, ISBN 978-3-8085-7956-5) erarbeitet werden.

    Fr Fragen, Anregungen, konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschlge steht Herr Dr. Reichelt unter seiner E-Mail-Adresse (siehe Seite 2) gern zur Verfgung.

    Hamburg, im Sommer 2012 Die Verfasser

  • 5

    Inhaltsverzeichnis

    Abkrzungsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

    0 Die Woodstock Holzmbel GmbH eine fallorientierte Einfhrung in die Kosten- und Leistungsrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

    Teil 1 Kennenlernen des Modellunternehmens: Die Woodstock Holzmbel GmbH ein Industrieunternehmen . . . . . . . . . . . . . . 9

    Teil 2 Die Woodstock Holzmbel GmbH kalkuliert erstmals ihre Kosten pro Stuhl und Tisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

    1 Einfhrung in die Kosten- und Leistungsrechnung . . . . . . . . . . . . 29

    1.1 Aufgaben der Kosten- und Leistungsrechnung im Rahmen des betrieblichen Rechnungswesens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29

    1.2 Hauptbereiche der Kosten- und Leistungsrechnung im berblick . . . 31

    2 Die Kostenartenrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

    2.1 Sachliche Abgrenzung in Ergebnistabellen . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

    2.1.1 Ausgrenzung neutraler Erfolgsvorgnge . . . . . . . . . . . . . . . . . . 352.1.2 Bercksichtigung kalkulatorischer Kosten . . . . . . . . . . . . . . . . . 42

    2.2 Einteilung der Kostenarten und Mglichkeiten der Kostenerfassung . . 52

    2.3 Kostenerfassung bei einzelnen Kostenarten . . . . . . . . . . . . . . . . 53

    2.3.1 Materialkosten-Erfassung mit Bezugskalkulation . . . . . . . . . . . . . 532.3.2 Personalkosten-Erfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 572.3.3 Erfassung von Leistungsabschreibungen und anderen Anlagenkosten 59

    3 Die Kostenstellenrechnung (BAB) und die Kostentrgerrechnung als Zuschlagskalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63

    3.1 Das Problem der Kostenzurechnung: Einzelkosten und Gemeinkosten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63

    3.2 Kostenstellenrechnung mithilfe des einfachen Betriebsabrechnungsbogens/einfache Zuschlagskalkulation . . . . . . 64

    3.2.1 Kostenstellengliederung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 643.2.2 Verteilung der Gemeinkosten auf die Kostenstellen . . . . . . . . . . . 653.2.3 Ermittlung der Gemeinkostenzuschlagsstze fr

    die Zuschlagskalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 663.2.4 Gemeinkostenzuschlagsstze unter Einbeziehung von

    Bestandsvernderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 733.2.5 Normalgemeinkosten: Kostenber- und -unterdeckungen . . . . . . . . 763.2.6 Sondereinzelkosten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78

    3.3 Der erweiterte und mehrstufige BAB/ verfeinerte Zuschlagskalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

    3.3.1 Einrichtung mehrerer Fertigungshauptstellen . . . . . . . . . . . . . . . 79

  • 6 Inhaltsverzeichnis

    3.3.2 Fertigungshilfsstellen im BAB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 823.3.3 Allgemeine Kostenstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

    3.4 Kostenrechnung mit Maschinenstundenstzen . . . . . . . . . . . . . . . 90

    3.4.1 Maschinenabhngige Fertigungsgemeinkosten und Restgemeinkosten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

    3.4.2 Die Errechnung des Maschinenstundensatzes . . . . . . . . . . . . . . . 913.4.3 Betriebsabrechnungsbogen mit Maschinenstundenstzen . . . . . . . . 933.4.4 Zuschlagskalkulation unter Verwendung

    des Maschinenstundensatzes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 953.4.5 Maschinenstundensatzrechnung unter Einbeziehung von

    Beschftigungsnderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99

    3.5 Die Verkaufskalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103

    3.5.1 Vorwrtskalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1033.5.2 Rckwrtskalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1053.5.3 Vorkalkulation und Nachkalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1073.5.4 Target Costing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1123.6 Prozesskostenrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114

    4 Die Kostentrgerrechnung als Divisionskalkulation . . . . . . . . . . . 121

    4.1 Die einstufige Divisionskalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121

    4.2 Die mehrstufige Divisionskalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123

    4.3 Die quivalenzziffernrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127

    5 Die Gegenberstellung von Kosten und Leistungen/ Kostentrgerzeitrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131

    5.1 Ermittlung des Betriebsergebnisses mithilfe der Gesamtkalkulation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131

    5.2 berprfung der Zuschlagsstze: ber- und Unterdeckung der Kosten . . . .