Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen...

Click here to load reader

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    262
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen...

  • Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • Kompendium KH-Rechnungswesen, 2. aktualisierte und erweiterte Auflage

    Die Autoren:

    Prof. Dr. Volker Penter, Wirtschaftsprfer, Steuerberater, Diplom-Ingenieurkonom, Berlin und Dresden, Partner, Leiter des Bereiches Gesundheitswesen der KPMG Deutschland, Honorarprofessor an der Techni-schen Universitt Dresden, Dozent an der Dresden International University Fachgebiet Gesundheitskonomie Dr. Bernd Siefert, Wirtschaftsprfer, Steuerberater, Diplom-Kaufmann, Mainz, Partner, Segmentleiter Gesundheitswesen Region Mitte der KPMG

    Die Co-Autoren:

    Kapitel 1 Wirtschaftliche GrundlagenJrg Schulze

    Kapitel 2 Rechtliche GrundlagenDr. Thorsten Helm Philipp Haaf Wolfram Wildermuth Peer Schlitzer Alexander Schidrich

    Kapitel 3 Jahresabschluss HGB, KHBV, StR und IFRS Doreen Baumeister Heike Schmidt-Fuhr Kamila Zimny Arno Schummer Arne Hildebrandt

    Kapitel 4 Konzernabschluss nach HGB und IFRSKarl-Heinz Boltendahl Kamila Zimny Arno Schummer Arne Hildebrandt

    Kapitel 5 Lagebericht und Konzernlagebericht Wolfram Wildermuth Peer Schlitzer

    Kapitel 6 Bilanzpolitik und BilanzanalyseStefan Friedrich Julia Kaub Nils Manegold Paul Wasielewski

    Kapitel 7 TrennungsrechnungWolfram Wildermuth Dr. Thorsten Helm Eike Senz

    Kapitel 8 AbschlussprfungAlexander Schidrich

    Kapitel 9 Aufsichtsrat im KrankenhausTobias Nemmer Thomas Rger Jannis Pulm

    Kapitel 10 Ausgewhlte rechnungslegungsnahe ThemenBabette Brennecke Arne Gniechwitz Clara Kozak Franziska Holler Daniel Schmalz Dr. Tobias Gaydoul Michelle PlatzekMartin Kleinknecht Christopher Karwetzky

  • KompendiumKrankenhaus-Rechnungswesen

    Grundlagen, Beispiele, Aktuelles, Trends

    Grundlagen, Jahres- und Konzernabschluss, Bilanzpolitik und Bilanzanalyse, Trennungsrechnung,

    Abschlussprfung, Aufsichtsrat, Corporate Governance, Krisenmanagement, Beihilferecht, Unternehmensplanung

    Prof. Dr. Volker Penter / Dr. Bernd Siefert

  • 4

    2. Auflage 2015

    2010 Mediengruppe Oberfranken Fachverlage GmbH & Co. KG, Kulmbach

    Druck: Appel & Klinger Druck- und Medien GmbH, Schneckenlohe

    Das Werk einschlielich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschtzt.

    Vervielfltigung, bersetzung, Mikroverfilmung und Einspeicherung und Verarbeitung in

    elektronische Systeme ist unzulssig und strafbar.

    www.ku-gesundheitsmanagement.de

    ISBN: 978-3-944002-92-7

  • 5

    Inhaltsverzeichnis

    Vorwort zur zweiten Auflage ................................................................................................. 26

    Aktualisiertes Vorwort zur ersten Auflage .............................................................................. 27

    Einleitung .............................................................................................................................. 29

    Kapitel 1 Das Krankenhaus im deutschen Gesundheitssystem ........................................... 32

    1.1. Das Krankenhaus als Anbieter .................................................................................... 32

    1.2 Das Krankenhaus als Nachfrager ................................................................................ 33

    1.3 Krankenhaus und Regulierung .................................................................................... 37

    Kapitel 2 Rechtliche Grundlagen ........................................................................................ 38

    2.1 Rechtliche Grundlagen zur Finanzierung von Krankenhusern .................................... 38

    2.1.1 Das System der Krankenhausrechtsvorschriften ....................................... 38

    2.1.2 Grundlagen der Krankenhausbehandlung nach SGB V ............................ 40

    2.1.3 Das Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG) ........................................... 44

    2.1.3.1 Grundlagen der Investitionsfinanzierung ................................................. 47

    2.1.3.2 Grundlagen der Leistungsfinanzierung nach dem KHG ............................ 51

    2.1.4 Das Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) ............................................. 53

    2.1.4.1 Vorbemerkung ........................................................................................ 53

    2.1.4.2 Anwendungsbereich ............................................................................... 53

    2.1.4.3 Vergtung von allgemeinen Krankenhausleistungen ................................ 53

    2.1.4.4 Vergtung gesondert berechenbarer rztlicher und anderer

    Leistungen .............................................................................................. 55

    2.1.4.5 Erlsbudgets und Erlsausgleiche ab 2009 .............................................. 55

    2.1.5 Die Bundespflegesatzverordnung ............................................................ 59

    2.2 Rechtliche Grundlagen der Rechnungslegung ............................................................. 60

    2.2.1 Die Krankenhaus-Buchfhrungsverordnung (KHBV) ............................... 60

    2.2.2 Die Abgrenzungsverordnung (AbgrV) ..................................................... 62

    2.3 Steuerrechtliche Grundlagen ...................................................................................... 64

    2.3.1 Der Begriff Krankenhaus im Steuerrecht .................................................. 64

    2.3.2 Das Gemeinntzigkeitsrecht im Krankenhausbetrieb .............................. 65

    2.3.2.1 Grundlagen des Gemeinntzigkeitsrechts ................................................ 66

    Inhaltsverzeichnis

  • 6

    2.3.2.2 Wirtschaftliche Bettigungen im steuerbegnstigten Krankenhaus -

    betrieb .................................................................................................... 72

    2.3.3 Ertragsbesteuerung ................................................................................. 77

    2.3.3.1 Grundlagen der Ertragsbesteuerung ........................................................ 77

    2.3.3.2 Krperschaftsteuer .................................................................................. 78

    2.3.3.3 Gewerbesteuer ........................................................................................ 79

    2.3.4 Umsatzsteuer .......................................................................................... 80

    2.3.4.1 Grundlagen der Umsatzbesteuerung ....................................................... 80

    2.3.4.2 Steuerfreie Umstze ................................................................................ 81

    2.3.4.3 Steuerpflichtige Umstze ......................................................................... 82

    2.3.4.4 Praxisrelevante Sonderthemen ................................................................ 84

    2.3.5 Sonstige Steuerarten ............................................................................... 87

    2.3.5.1 Lohnsteuer .............................................................................................. 87

    2.3.5.2 Grunderwerbsteuer ................................................................................. 89

    2.3.5.3 Grundsteuer ............................................................................................ 91

    2.3.5.4 Erbschaft- und Schenkungsteuer ............................................................. 94

    Kapitel 3 Jahresabschluss nach Handelsrecht/KHBV, Steuerrecht und IFRS ........................ 97

    3.1 Grundlagen der Rechnungslegung ............................................................................. 97

    3.1.1 Krankenhausbuchfhrungsverordnung und Handelsrecht ........................ 97

    3.1.1.1 Krankenhausbuchfhrungsverordnung (KHBV) ...................................... 97

    3.1.1.2 nderungen des Handelsrechts durch das Bilanzrichtlinie-Umsetzungs -

    gesetz (BilRUG) ....................................................................................... 99

    3.1.1.3 Handelsgesetzbuch (HGB) ..................................................................... 101

    3.1.1.4 Grundstze ordnungsmiger Buchfhrung (GoB) ................................ 104

    3.1.1.5 Deutsches Gesetz ber die Gesellschaften mit beschrnkter Haftung

    (GmbHG) .............................................................................................. 105

    3.1.1.6 Deutsches Aktiengesetz (AktG) ............................................................. 105

    3.1.1.7 Gesetz ber die Rechnungslegung von bestimmten Unternehmen und

    Konzernen Publizittsgesetz (PublG) .................................................. 106

    3.1.1.8 Weitere Gesetze .................................................................................... 106

    3.1.2 Steuerrecht ........................................................................................... 107

    3.1.3 IFRS ...................................................................................................... 110

    3.2 Gliederung nach Handelsrecht, KHBV, Steuerrecht und IFRS ..................................... 119

    3.2.1 Bilanz .................................................................................................... 119

    3.2.2 Gewinn- und Verlustrechnung .............................................................. 123

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 7

    3.3 Ansatz und Bewertung relevanter Bilanzposten ........................................................ 126

    3.3.1 Immaterielle Vermgensgegenstnde .................................................... 126

    3.3.1.1 Allgemeine Regelungen ........................................................................ 126

    3.3.1.2 Krankenhausspezifische Fragestellungen ............................................... 130

    3.3.2 Sachanlagevermgen und Zuwendungen zu dessen Finanzierung ......... 141

    3.3.2.1 Allgemeine Regelungen ........................................................................ 141

    3.3.2.2 Krankenhausspezifische Fragestellungen ............................................... 154

    3.3.3 Vorrte .................................................................................................. 172

    3.3.3.1 Allgemeine Regelungen ........................................................................ 172

    3.3.3.2 Krankenhausspezifische Fragestellungen ............................................... 177

    3.3.4 Forderungen/Verbindlichkeiten ............................................................. 186

    3.3.4.1 Allgemeine Regelungen ........................................................................ 186

    3.3.4.2 Krankenhausspezifische Fragestellungen ............................................... 195

    3.3.5 Ausgleichsposten nach dem KHG .......................................................... 222

    3.3.6 Steuerabgrenzung ................................................................................. 227

    3.3.7 Eigenkapital .......................................................................................... 234

    3.3.7.1 Allgemeine Regelungen ........................................................................ 234

    3.3.7.2 Krankenhausspezifische Fragestellungen ............................................... 237

    3.3.8 Rckstellungen ...................................................................................... 239

    3.3.8.1 Allgemeine Regelungen ........................................................................ 239

    3.3.8.2 Krankenhausspezifische Fragestellungen ............................................... 248

    3.4 Gewinn- und Verlustrechnung .................................................................................. 269

    3.4.1 Inhalt und Gliederung nach KHBV ......................................................... 269

    3.4.2 Erluterung ausgewhlter Posten nach KHBV ........................................ 270

    3.4.3 Inhalt und Gliederung nach IFRS ........................................................... 282

    3.5 Anhang .................................................................................................................... 284

    3.5.1 Inhalt und Gliederung nach KHBV/HGB ................................................ 284

    3.5.2 Anhang nach IFRS ................................................................................. 292

    Kapitel 4 Konzernabschluss nach HGB und IFRS ................................................................. 295

    4.1 Allgemeine Regelungen ............................................................................................ 295

    4.1.1 Zielsetzung des Konzernabschlusses ...................................................... 295

    4.1.2 Aufstellungspflicht und Befreiung von der Aufstellungspflicht ............... 296

    4.1.2.1 Allgemeines .......................................................................................... 296

    4.1.2.2 HGB ...................................................................................................... 297

    Inhaltsverzeichnis

  • 8

    4.1.2.3 IFRS ...................................................................................................... 299

    4.1.3 Konsolidierungskreis .............................................................................. 301

    4.1.3.1 Allgemeines .......................................................................................... 301

    4.1.3.2 HGB ...................................................................................................... 301

    4.1.3.3 IFRS ...................................................................................................... 302

    4.1.4 Bestandteile des Konzernabschlusses ..................................................... 304

    4.1.4.1 Konzernbilanz ....................................................................................... 304

    4.1.4.2 Konzern Gewinn- und Verlustrechnung ................................................. 307

    4.1.4.3 Konzernanhang ..................................................................................... 310

    4.1.4.4 Kapitalflussrechnung ............................................................................. 316

    4.1.4.5 Eigenkapitalspiegel (Eigenkapitalvernderungsrechnung in IFRS) ........... 322

    4.1.4.6 Segmentberichterstattung ..................................................................... 326

    4.1.4.7 Konzernlagebericht ............................................................................... 330

    4.1.5 Bestimmung des Erwerbs- und Erstkonsolidierungszeitpunktes .............. 331

    4.1.5.1 Sukzessiver Erwerb ................................................................................ 332

    4.1.6 Konzernabschlussstichtag ...................................................................... 333

    4.1.7 Einheitliche Bilanzierung und Bewertung ............................................... 334

    4.1.8 Vollkonsolidierung ................................................................................. 336

    4.1.8.1 Kapitalkonsolidierung ............................................................................ 336

    4.1.8.2 Schuldenkonsolidierung ........................................................................ 343

    4.1.8.3 Behandlung der Zwischenergebnisse ..................................................... 344

    4.1.8.4 Aufwands- und Ertragskonsolidierung ................................................... 345

    4.1.9 Steuerabgrenzung im Konzernabschluss ................................................ 345

    4.1.9.1 Aktive und Passive Latente Steuern ...................................................... 345

    4.1.9.2 Steuerliche Verlustvortrge .................................................................... 350

    4.2 Krankenhausspezifische Fragestellungen .................................................................. 350

    4.2.1 Zeitpunkt der Erstkonsolidierung bei ausstehenden Genehmigungen .... 350

    4.2.2 Ansatz von immateriellem Anlagevermgen im Rahmen der Kaufpreis-

    allokation .............................................................................................. 351

    4.2.3 Ermittlung des beizulegenden Zeitwertes fr gefrdertes Anlage -

    vermgen im Rahmen der Bewertung erworbener identifizierter

    Vermgenswerte ................................................................................... 353

    4.2.4 Restrukturierungsaufwendungen im Rahmen der Kaufpreisallokation ... 354

    4.2.5 Ermittlung der Anschaffungskosten bei sonstigen Verpflichtungen ........ 356

    4.2.6 Negativer Kaufpreis beim Erwerb von Krankenhusern ......................... 357

    4.2.7 Folgebewertung des Geschfts- oder Firmenwertes .............................. 359

    4.2.8 Ermittlung der zahlungsmittelgenerierenden Einheit (CGU) nach IFRS ... 361

    4.2.9 Konsolidierung gemeinntziger Gesellschaften ...................................... 363

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 9

    4.2.10 Einheitliche Bilanzierung und Bewertung der Frdermittel und der

    berlieger ............................................................................................. 365

    4.2.11 Managementvertrge ........................................................................... 365

    Kapitel 5 Lagebericht und Konzernlagebericht ................................................................. 367

    5.1 Allgemeine Regelungen und Grundstze .................................................................. 367

    5.2 Grundlagen des Konzerns ......................................................................................... 373

    5.2.1 Geschftsmodell und Branche ............................................................... 373

    5.2.2 Ziele und Strategien .............................................................................. 374

    5.2.3 Forschung und Entwicklung ................................................................. 374

    5.3 Wirtschaftsbericht .................................................................................................... 374

    5.3.1 Gesamtwirtschaftliche und branchenbezogene Rahmenbedingungen ... 375

    5.3.2 Geschftsverlauf und Lage .................................................................... 375

    5.3.3 Ertragslage ............................................................................................ 376

    5.3.4 Finanzlage ............................................................................................. 377

    5.3.5 Vermgenslage ..................................................................................... 378

    5.3.6 Finanzielle und nichtfinanzielle Leistungsindikatoren ............................. 379

    5.4 Nachtragsbericht ...................................................................................................... 379

    5.5 Prognose-, Chancen- und Risikobericht .................................................................... 380

    5.5.1 Prognosebericht .................................................................................... 380

    5.5.2 Chancenbericht ..................................................................................... 381

    5.5.3 Risikobericht ......................................................................................... 382

    5.5.4 Sonstige Berichterstattung nach 289 Abs. 2 HGB ............................... 383

    5.6 Anforderungen an kapitalmarktorientierte Unternehmen ......................................... 383

    Kapitel 6 Bilanzpolitik und Bilanzanalyse ......................................................................... 387

    6.1 Bilanzpolitik ............................................................................................................. 387

    6.1.1 Begriff, Ziele und Grenzen der Bilanzpolitik ........................................... 387

    6.1.2 Instrumente der Bilanzpolitik ................................................................. 388

    Inhaltsverzeichnis

  • 10

    6.1.2.1 Reale Bilanzpolitik ................................................................................. 388

    6.1.2.2 Buchmige Bilanzpolitik ....................................................................... 389

    6.2 Bilanzanalyse ............................................................................................................ 393

    6.2.1 Mglichkeiten der Bilanzanalyse ............................................................ 393

    6.2.2 Finanzwirtschaftliche Bilanzanalyse ....................................................... 395

    6.2.2.1 Kapitalstruktur ...................................................................................... 395

    6.2.2.2 Vermgensstruktur ................................................................................ 396

    6.2.2.3 Liquiditt ............................................................................................... 398

    6.2.3 Erfolgswirtschaftliche Bilanzanalyse ........................................................ 400

    6.2.3.1 Ergebnisanalyse ..................................................................................... 400

    6.2.3.2 Rentabilittsanalyse ............................................................................... 401

    6.2.4 Fallstudie Krankenhaus GmbH .............................................................. 402

    Kapitel 7 Trennungsrechnung ........................................................................................... 412

    7.1 Hintergrund und Problemstellung ............................................................................. 412

    7.1.1 Rechtliche Grundlagen und Historie ...................................................... 412

    7.1.2 Zwecke der Trennungsrechnung ............................................................ 416

    7.2 Zusammenarbeit zwischen Universitten und Universittsklinika .............................. 417

    7.2.1 Grundstzliche Strukturen ..................................................................... 417

    7.2.2 Bestehende Strukturen zur Finanzierung der Hochschulmedizin ............ 419

    7.2.3 Zuordnung von Mitarbeitern und Ressourcen ....................................... 420

    7.2.4 Leistungsaustausch zwischen Medizinischer Fakultt und Universitts-

    klinikum ................................................................................................ 422

    7.3 Methoden zur Kostenzuordnung zwischen Forschung / Lehre und Kranken -

    versorgung .................................................................................................................. 423

    7.3.2 Grenzen der verursachungsgerechten Kostenzuordnung ....................... 424

    7.3.3 Bereichsspezifische Anstze zur Kostenabgrenzung .............................. 427

    7.3.4 Kostenartenspezifische Anstze zur Kostenabgrenzung ......................... 428

    7.3.4.1 Personalkosten ..................................................................................... 429

    7.3.4.2 Sachkosten ............................................................................................ 431

    7.3.4.3 Investitionskosten ................................................................................ 432

    7.3.4.4 Infrastruktur- und Administrationskosten ............................................. 432

    7.3.4.5 Drittmittelbezogene Kosten ................................................................... 433

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 11

    7.4 Abbildung der Trennungsrechnung im externen Rechnungswesen ........................... 434

    7.4.1 Abbildung bei der Medizinischen Fakultt ............................................. 436

    7.4.2 Abbildung beim Universittsklinikum .................................................... 442

    7.4.3 Erstellung einer Organisationsrichtlinie zur Trennung von Forschung

    und Lehre sowie Krankenversorgung ..................................................... 443

    7.4.3.1 Prozessschritte der Organisationsrichtlinie und Ableitung des Mittel-

    verwendungsnachweises ....................................................................... 444

    7.4.3.1.1 Bereichsspezifische Kostenabgrenzung (Prozessschritt 1) ....................... 445

    7.4.3.1.2 Erstellung einer Summen- und Saldenliste fr die Medizinische Fakultt

    (Prozessschritt 2) .................................................................................. 445

    7.4.3.1.3 Kostenartenspezifische Kostenabgrenzung (Prozessschritt 3) ................. 446

    7.4.3.1.4 Darstellung des Mittelverwendungsnachweises (Prozessschritt 4) .......... 447

    7.4.3.1.5 Erstellung und Verbuchung der Residualgre aus der Mittel-

    verwendungsrechnung (Prozessschritt 5) .............................................. 448

    7.4.3.2 Qualittssichernde Manahmen ............................................................ 449

    7.5 Steuerliche Implikationen ......................................................................................... 449

    7.5.1 Vorbemerkungen .................................................................................. 449

    7.5.2 Kooperationsmodell .............................................................................. 450

    7.5.2.1 Universittsklinikum als Krperschaft des ffentlichen Rechts (KdR) .... 450

    7.5.2.2 Universittsklinikum als Juristische Person des Privatrechts (gemein -

    ntziges Krankenhaus) .......................................................................... 454

    7.5.3 Integrationsmodell ................................................................................ 456

    7.5.3.1 Leistungen des Klinik BgA an den Hoheitsbereich Forschung und Lehre .. 457

    7.5.3.2 Leistungen des Hoheitsbereichs Forschung und Lehre an den

    Klinik BgA ............................................................................................. 458

    7.6 Bilanzierung und Erfassung von Forschungsprojekten ............................................... 459

    7.6.1 Pauschalen im System der Drittmittelfrderung von Forschungs-

    einrichtungen ........................................................................................ 460

    7.6.1.1 berblick .............................................................................................. 460

    7.6.1.2 Frdermittel der DFG ............................................................................ 461

    7.6.1.3 Frdermittel der BMBF .......................................................................... 461

    7.6.2 Bilanzielle Behandlung ........................................................................... 462

    Inhaltsverzeichnis

  • 12

    Kapitel 8 Abschlussprfung .............................................................................................. 465

    8.1 Jahres- und Konzernabschluss .................................................................................. 465

    8.1.1 Ausgewhlte Grundlagen ...................................................................... 465

    8.1.2 Prfung ausgewhlter Bilanz- und GuV-Posten ..................................... 477

    8.1.3 Prfung des Lageberichtes .................................................................... 491

    8.2 Erweiterter Prfungsumfang ..................................................................................... 492

    8.2.1 53 Haushaltsgrundstzegesetz ........................................................... 492

    8.2.2 Risikofrherkennungssystem ................................................................. 495

    8.2.3 Prfung der Frdermittelverwendung ................................................... 497

    8.2.4 Bescheinigungen fr Krankenhuser ...................................................... 505

    8.3 Sonderthemen .......................................................................................................... 510

    8.3.1 Die Beurteilung der Fortfhrung der Unternehmensttigkeit ................. 510

    8.3.2 Die Prfung des Compliance Management Systems .............................. 513

    8.3.3 Prfung von Beihilfen zugunsten ffentlicher Unternehmen ................. 515

    Kapitel 9 Aufsichtsrat im Krankenhaus ............................................................................. 518

    9.1 Die bedeutende Rolle des Aufsichtsrates im Krankenhaus ......................................... 518

    9.2 Rechtliche Grundlagen zum Aufsichtsrat .................................................................. 519

    9.2.1 Pflicht zur Errichtung des Aufsichtsrats .................................................. 519

    9.2.2 Der Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft ................................................. 520

    9.2.3 Der Aufsichtsrat der GmbH ................................................................... 526

    9.2.4 Kontrollorgane anderer Rechtsformen ................................................... 530

    9.3 Kritik am Aufsichtsrat in Krankenhusern ................................................................. 533

    9.4 Aufgaben- und Rollenwahrnehmung des Aufsichtsrats ............................................. 534

    9.5 Informationsversorgung des Aufsichtsrats ................................................................. 535

    9.6 Empirische Studienergebnisse .................................................................................. 538

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 13

    Kapitel 10 Ausgewhlte rechnungslegungsnahe Themen .................................................... 542

    10.1 Corporate Governance im Krankenhaus The House of Governance ....................... 542

    10.1.1 Risiko- und Compliance-Management .................................................. 545

    10.1.1.1 Definition Risiko- und Compliance-Management .................................. 545

    10.1.1.2 Grnde fr die Implementierung eines Risiko- und Compliance-

    Management- Systems ......................................................................... 547

    10.1.1.2.1 Gesetzliche Anforderungen ................................................................... 547

    10.1.1.2.2 Performance durch Governance ............................................................ 549

    10.1.1.3 Ausgestaltung des Risiko- und Compliance-Managements .................... 552

    10.1.1.3.1 Zielsetzung ............................................................................................ 552

    10.1.1.3.2 Organisationale Verankerung ................................................................ 553

    10.1.1.3.3 Prozess des Risiko- und Compliance-Managements .............................. 555

    10.1.2 Internes Kontrollsystem ......................................................................... 562

    10.1.3 Interne Revision im Krankenhaus .......................................................... 564

    10.1.3.1 Funktion der Internen Revision .............................................................. 564

    10.1.3.1.1 Definition .............................................................................................. 564

    10.1.3.1.2 Ziele und Aufgaben ............................................................................... 564

    10.1.3.1.3 Organisatorische Einordnung ................................................................ 566

    10.1.3.2 Durchfhrung der Internen Revision ..................................................... 569

    10.1.3.2.1 Prfungsplanung ................................................................................... 569

    10.1.3.2.2 Prfungsdurchfhrung .......................................................................... 570

    10.1.3.2.3 Dokumentation ..................................................................................... 572

    10.1.3.3 Prfungsschwerpunkte der Internen Revision ....................................... 573

    10.1.3.3.1 Patientenmanagement und Erlssicherung ............................................ 573

    10.1.3.3.2 Einkaufsprozess ..................................................................................... 576

    10.1.3.3.3 Personalbereich ..................................................................................... 579

    10.1.3.3.4 Investition und Finanzierung ................................................................. 584

    10.1.3.3.5 Administrative Prozesse ......................................................................... 585

    10.1.3.4 Berichterstattung ................................................................................... 588

    10.1.3.4.1 Adressaten ............................................................................................ 588

    10.1.3.4.2 Berichtsaufbau und Umfang .................................................................. 589

    10.1.3.5 Fallbeispiele ........................................................................................... 591

    10.2 Krisenmanagement und Krisenkommunikation ........................................................ 599

    10.2.1 Ursachen fr Krisen ............................................................................... 599

    10.2.2 Formen der Krise im Krankenhaus ........................................................ 604

    10.2.3 Blockaden auf dem Weg zur Krisenbewltigung .................................... 605

    Inhaltsverzeichnis

  • 14

    10.2.4 Modernes Krisenmanagement im Krankenhaus ..................................... 607

    10.2.5 Best-Practice Beispiel: Lernen aus der Luftfahrt ..................................... 610

    10.3 Ziel und Grundlagen des Beihilfenrechts .................................................................. 612

    10.3.1 Die Beihilfe ............................................................................................ 612

    10.3.2 Voraussetzungen einer Beihilfe nach Art. 107 Abs. 1 AEUV mit Blick auf

    den Krankenhaussektor ......................................................................... 612

    10.3.2.1 Staatliche oder aus staatlichen Mitteln gewhrte Beihilfe ...................... 613

    10.3.2.2 Selektivitt der Beihilfe .......................................................................... 613

    10.3.2.3 Unternehmen ........................................................................................ 613

    10.3.2.5 Wettbewerbsverflschung und Beeintrchtigung des grenzber -

    schreitenden Handels ........................................................................... 615

    10.3.2.5.1 Wettbewerb um Patienten .................................................................... 616

    10.3.2.5.2 Wettbewerb um Krankenhausstandorte ................................................ 616

    10.3.3 Rechtsfolgen einer Beihilfe .................................................................... 617

    10.3.3.1 Notifizierungsgebot ............................................................................... 617

    10.3.3.2 Freistellung von Ausgleichszahlungen fr die Erbringung von Dienstleis-

    tungen von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse ............................... 618

    10.3.3.2.1 Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse ................ 618

    10.3.3.2.2 Betrauung ............................................................................................. 619

    10.3.3.2.3 Aktuelle Entwicklung ............................................................................. 619

    10.3.3.3 De-minimis-Beihilfen ......................................................................... 620

    10.3.4 Rechtliche Risiken unzulssiger Beihilfen ............................................... 621

    10.3.4.1 Rckforderung durch EU-Kommission ................................................... 621

    10.3.4.2 Wettbewerberklagen vor nationalen Gerichten ..................................... 622

    10.3.4.3 Unwirksamkeitsrisiko ............................................................................ 622

    10.4 Planungsrechnung im Krankenhaus .......................................................................... 623

    10.4.1 Die Notwendigkeit der Unternehmensplanung im Krankenhaus ............ 623

    10.4.2 Der Zusammenhang zwischen Unternehmensplanung und Planungs-

    rechnung .............................................................................................. 624

    10.4.3 Planungsrechnung im Krankenhaus ....................................................... 625

    10.4.3.1 Aufbau der integrierten Planungsrechnung ........................................... 625

    10.4.3.2 Investitionsplanung im Krankenhaus ..................................................... 628

    10.4.3.3 Erfolgsplanung im Krankenhaus ............................................................ 630

    10.4.3.4 Planbilanzierung im Krankenhaus .......................................................... 637

    10.4.3.5 Finanzplanung im Krankenhaus ............................................................. 640

    10.4.4 Kritische Wrdigung der Unternehmensplanung im Krankenhaus ......... 642

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 15

    Abbildungsverzeichnis

    Vorwort/Einleitung

    Abbildung 0.1: Aufbau und Inhalt des Buches ............................................................ 29

    Kapitel 1

    Abbildung 1.1: Ausgewhlte stationre und ambulante Leistungen eines

    Krankenhauses ................................................................................... 32

    Kapitel 2

    Abbildung 2-1: Entwicklung der durchschnittlichen Personalkosten je Behandlungsfall

    in Euro fr den Zeitraum 2006 bis 2012 .............................................. 34

    Abbildung 2-2: Entwicklung der durchschnittlichen Sachkosten je Behandlungsfall in

    Euro fr den Zeitraum 2006 bis 2012 ................................................. 35

    Abbildung 2-3: Entwicklung von Zinsaufwendungen und Gesamtkosten fr den Zeit -

    raum 2006 bis 2012, 2006 = 100 ....................................................... 36

    Abbildung 2.1-1: Vorschriften zur Finanzierung von Leistungen im Krankenhaus ........... 38

    Abbildung 2.1-2: Mglichkeiten der Krankenhausbehandlung nach 39 Abs. 1 SGB V . 41

    Abbildung 2.1-3: Wesentliche Reglungen des SGB V zur ambulanten Versorgung im

    Krankenhaus und zum Belegarztwesen ............................................... 41

    Abbildung 2.1-4: Begriff des Krankenhauses nach 107 Abs. 1 SGB V .......................... 42

    Abbildung 2.1-5: Fr die Behandlung von GKV-Patienten zugelassene Krankenhuser .. 43

    Abbildung 2.1-6: Inhalte des Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG) ........................... 45

    Abbildung 2.1-7: Einteilung der Investitionskosten nach 2 Nr. 2 KHG ......................... 47

    Abbildung 2.1-8: Grundtatbestnde der Investitionsfrderung nach 9 Abs. 1

    bis 3 KHG ........................................................................................... 49

    Abbildung 2.1-9: Regelungen zur Ausbildungsfinanzierung im Krankenhaus -

    unternehmen ..................................................................................... 52

    Abbildung 2.1-10: Ermittlung des Erlsbudget nach KHEntgG (nach Gliederungsschema

    B2 Anlage 1 zu 11 Abs. 4 KHEntgG) ............................................... 56

    Abbildung 2.1-11: Gesamtberblick zur Ausgleichsberechnung im Krankenhaus-

    unternehmen ..................................................................................... 59

    Abbildung 2.3-1: Wesentliche steuerrechtliche Vorschriften fr Krankenhuser .............. 65

    Abbildung 2.3-2: Befreiungsvorschriften wesentlicher Steuerbestimmungen fr

    Krankenhausunternehmen .................................................................. 66

    Abbildungsverzeichnis

  • 16

    Abbildung 2.3-3: Sphren-Modell bei steuerbegnstigten Krperschaften

    gem. 51 AO .................................................................................... 67

    Abbildung 2.3-4: Systematik der Ertragsbesteuerung bei steuerbegnstigten Krper-

    schaften gem. 51 AO ...................................................................... 67

    Abbildung 2.3-5: Ausgewhlte gemeinntzige Ttigkeiten gem. 52 Abs. 2 AO .......... 68

    Abbildung 2.3-6: Gegenberstellung Projektrcklage und freie Rcklage gem.

    62 AO ............................................................................................. 72

    Abbildung 2.3-7: bersicht steuerpflichtiger wirtschaftlicher Geschftsbetriebe im

    Krankenhaus ...................................................................................... 76

    Abbildung 2.3-8: Bilanzierungspflicht ............................................................................. 77

    Abbildung 2.3-9: Befreiungstatbestnde des Umsatzsteuergesetzes ............................... 80

    Abbildung 2.3-10: Eng mit Krankenhausleistungen verbundene Umstze ........................ 81

    Abbildung 2.3-11: Nicht eng mit Krankenhausleistung verbundene Umstze ................... 82

    Abbildung 2.3-12: Basisflle des Vorsteuerabzugs ............................................................ 86

    Abbildung 2.3-13: bersicht grundsteuerpflichtiger /-freier Flle ..................................... 93

    Kapitel 3

    Abbildung 3.1-1: Kriterien zur Bestimmung der Grenklasse von Kapitalgesellschaften

    nach 267HGB ............................................................................... 102

    Abbildung 3.1-2: Kriterien zur Bestimmung der Grenklasse von Kapitalgesellschaften

    gem Gesetzentwurf zum BilRUG ................................................... 102

    Abbildung 3.1-3: Rechtliche Vorschriften fr die Rechnungslegung im Krankenhaus .... 107

    Abbildung 3.1-4: Die Organisationsstruktur der IASCF ................................................. 111

    Abbildung 3.1-5: Umfang der IFRS .............................................................................. 111

    Abbildung 3.1-6: Typischer Aufbau eines Standards ..................................................... 115

    Abbildung 3.1-7: Elemente eines vollstndigen Abschlusses ......................................... 116

    Abbildung 3.1-8: Allgemeine Merkmale eines Jahresabschlusses nach IFRS .................. 118

    Abbildung 3.2-1: Bilanzgliederung nach Anlage 1 der KHBV ........................................ 120

    Abbildung 3.2-2: Anforderungskriterien fr kurzfristige Vermgenswerte gem

    IAS 1.66 ........................................................................................... 121

    Abbildung 3.2-3: Anforderungskriterien fr kurzfristige Schulden gem IAS 1.69 ....... 122

    Abbildung 3.2-4: Mindestinhalte der Bilanz gem IAS 1.54 ff .................................... 122

    Abbildung 3.2-5: Gliederung der Gewinn- und Verlustrechnung nach Anlage 2 der

    KHBV ............................................................................................... 124

    Abbildung 3.2-6: Inhalt der Gesamtergebnisrechnung (single-statement approach)

    gem IAS 1.81A ff., ........................................................................ 125

    Abbildung 3.2-7: Beispiel Gesamt-/Umsatzkostenverfahren nach IAS 1.102/103 ......... 126

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 17

    Abbildung 3.3.1-1: Kriterien fr selbst geschaffene immaterielle Vermgensgegenstnde

    nach HGB ......................................................................................... 128

    Abbildung 3.3.1-2: Allgemeine Ansatz- und Bewertungsvorschriften fr immaterielle

    Vermgenswerte nach IAS 38 ........................................................... 129

    Abbildung 3.3.1-3: Geschfts- und Firmenwert (steuerliche Behandlung) ....................... 132

    Abbildung 3.3.1-4: Indizien fr die Zuordenbarkeit eines Wertes zu einer KV-Zulassung .. 134

    Abbildung 3.3.1-5: Beispiel Ansatz und Bewertung einer EPA ......................................... 138

    Abbildung 3.3.1-6: Beispiele fr die Unterscheidung von Forschung und Entwicklung .... 140

    Abbildung 3.3.2-1: Betriebstechnische Anlagen gem Verzeichnis Nr. 3 der Anlage zur

    AbgrV .............................................................................................. 143

    Abbildung 3.3.2-2: Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstnde sowie Gebrauchsgter

    gem Verzeichnis I und II der Anlage zur AbgrV ............................. 143

    Abbildung 3.3.2-3: Umfang der Herstellungskosten gem HGB/KHBV ......................... 144

    Abbildung 3.3.2-4: Erst- und Folgebewertung von Vermgensgegenstnden des

    Anlagevermgens ............................................................................. 146

    Abbildung 3.3.2-5: Zuordnung von Investitions- und Instandhaltungsmanahmen zu den

    Finanzierungsformen ........................................................................ 147

    Abbildung 3.3.2-6: Allgemeine Ansatz und Bewertungsvorschriften fr Sachanlagen

    nach IAS 16 ...................................................................................... 150

    Abbildung 3.3.2-7: Die wesentlichen Regelungen zur Folgebewertung bei Sachanlagen

    nach IAS 16 ...................................................................................... 152

    Abbildung 3.3.2-8: Beispiel fr die Erstbewertung gefrderter Sachanlagen .................... 156

    Abbildung 3.3.2-9: Beispiel fr die Folgebewertung gefrderter Sachanlagen ................. 162

    Abbildung 3.3.2-10: Beispiel fr die Behandlung der Veruerung gefrderter Sach -

    anlagen ............................................................................................ 164

    Abbildung 3.3.2-11: Klassifizierung eines Leasingvertrags ................................................. 168

    Abbildung 3.3.2-12: Bilanzierung eines Finanzierungs-Leasingverhltnisses ...................... 169

    Abbildung 3.3.2-13: Sale-and-Leaseback-Transaktionen ................................................... 170

    Abbildung 3.3.2-14: Leasing ............................................................................................. 171

    Abbildung 3.3.2-15: Finanzierungsleasing ......................................................................... 172

    Abbildung 3.3.3-1: Gliederung des Vorratsvermgens .................................................... 172

    Abbildung 3.3.3-2: Zusammensetzung der Herstellungskosten ....................................... 175

    Abbildung 3.3.3-3: Beispiel fr die Bewertung von berliegern nach HGB/KHBV ........... 179

    Abbildung 3.3.3-4: Kriterien fr eine zuverlssige Schtzung von Ertrgen

    (IAS 18.20) ....................................................................................... 180

    Abbildung 3.3.3-5: Beispiel fr die Bewertung von berliegern nach IFRS-Leistung mit

    Gewinn ............................................................................................ 181

    Abbildung 3.3.3-6: Beispiel fr die Bewertung von berliegern nach IFRS-Leistung mit

    Verlust .............................................................................................. 183

    Abbildungsverzeichnis

  • 18

    Abbildung 3.3.3-7: Kriterien zur Umsatzrealisierung ber einen Zeitraum

    nach IFRS 15.35 ............................................................................... 185

    Abbildung 3.3.4-1: Gliederung der Forderungen und sonstigen Vermgensgegenstnde

    gem. HGB/KHBV .............................................................................. 186

    Abbildung 3.3.4-2: Gliederung der Verbindlichkeiten gem. HGB/KHBV .......................... 188

    Abbildung 3.3.4-3: Mindestgliederung der Forderungen gem. IAS .................................. 190

    Abbildung 3.3.4-4: Mindestgliederung der Verbindlichkeiten gem. IAS Latente Steuer-

    schulden werden auch in der KHBV-Bilanz gesondert ausgewiesen. .. 190

    Abbildung 3.3.4-5: Ausweis, Ansatz und Bewertung von Forderungen und sonstigen

    Vermgensgegenstnden ................................................................. 191

    Abbildung 3.3.4-6: Klassifizierung von finanziellen Vermgenswerten ............................ 192

    Abbildung 3.3.4-7: Ausweis, Ansatz und Bewertung von Verbindlichkeiten .................... 193

    Abbildung 3.3.4-8: Fnf-Schritte-Modell nach IFRS 15 ................................................... 194

    Abbildung 3.3.4-9: Erlsausgleichstze Mindererlse ................................................... 198

    Abbildung 3.3.4-10: Erlsausgleichstze Mehrerlse ...................................................... 198

    Abbildung 3.3.4-11: Erlsausgleichstze nach BPflV a.F. Mindererlse ........................... 199

    Abbildung 3.3.4-12: Erlsausgleichstze nach BPflV a.F. Mehrerlse .............................. 199

    Abbildung 3.3.4-13: Erlsausgleichsstze nach BPflV Mindererlse ................................ 199

    Abbildung 3.3.4-14: Erlsausgleichsstze nach BPflV Mehrerlse ................................... 200

    Abbildung 3.3.4-15: Beispielberechnung Zahlbetragsausgleich ......................................... 205

    Abbildung 3.3.4-15A: Beispielberechnung Verplausibilisierung ............................................ 205

    Abbildung 3.3.4-16: Zahlbetragsausgleich fr Zusatzentgelte gem Anlage 2 in

    Verbindung mit Anlage 5 FPV 2014 ................................................. 206

    Abbildung 3.3.4-17: Zahlbetragsausgleich fr krankenhausindividuell vereinbarte DRG im

    Sinne des 6 Abs. 1 KHEntgG .......................................................... 207

    Abbildung 3.3.4-18: Zahlbetragsausgleich fr tagesbezogene Entgelte im Sinne des

    6 Abs. 1 KHEntgG ......................................................................... 207

    Abbildung 3.3.4-19: Ermittlung der Gesamtsumme der Zahlbetragsausgleiche ................. 208

    Abbildung 3.3.4-20: Verrechnung der Mindererlse ber einen Zuschlag im Rahmen des

    5 Abs. 4 KHEntgG ......................................................................... 208

    Abbildung 3.3.4-21: Bestandteile des Gesamtbetrags der Entgelte .................................... 209

    Abbildung 3.3.4-22: E1 Aufstellung der vereinbarten Fallpauschalen fr das

    Krankenhaus .................................................................................... 211

    Abbildung 3.3.4-23: Beispielberechnung Aufstellung der Zusatzentgelte ........................... 212

    Abbildung 3.3.4-24: E3.1 Aufstellung der nach 6 KHEntgG krankenhausindividuell

    vereinbarten Entgelte ....................................................................... 213

    Abbildung 3.3.4-25: E 3.2 Aufstellung der vereinbarten Zusatzentgelte und E3.3.

    Aufstellung der vereinbarten tagesbezogenen Entgelte ..................... 214

    Abbildung 3.3.4-26: E1 Aufstellung der erzielten Fallpauschalen fr das Krankenhaus ... 215

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 19

    Abbildung 3.3.4-27: E2 Aufstellung der erzielten Zusatzentgelte ................................... 216

    Abbildung 3.3.4-28: E3.1 Aufstellung der erzielten krankenhausindividuell

    vereinbarten Entgelte ....................................................................... 217

    Abbildung 3.3.4-29: E 3.2 Aufstellung der erzielten Zusatzentgelte und E 3.3.

    Aufstellung der erzielten tagesbezogenen Entgelte ........................... 218

    Abbildung 3.3.4-30: Ermittlung der Erlsausgleiche .......................................................... 219

    Abbildung 3.3.5-1: Beispiel fr die Bildung eines Ausgleichspostens aus Darlehens-

    frderung ......................................................................................... 223

    Abbildung 3.3.6-1: berblick zur Bildung latenter Steuern .............................................. 227

    Abbildung 3.3.6-2: berblick zur Bildung latenter Steuern .............................................. 227

    Abbildung 3.3.6-3: Beispiel: Aktive Steuerabgrenzung ................................................ 231

    Abbildung 3.3.6-4: Beispiel: Passive Steuerabgrenzung ............................................... 231

    Abbildung 3.3.6-5: Begriffsabgrenzung und Aufbau des IAS 12 ...................................... 232

    Abbildung 3.3.6-6: Aktivische Steuerabgrenzung ............................................................ 232

    Abbildung 3.3.6-7: Passivische Steuerabgrenzung .......................................................... 233

    Abbildung 3.3.7-1: Zusammensetzung des Eigenkapitals ................................................ 234

    Abbildung 3.3.7-2: Gliederung der Kapitalrcklagen gem. HGB ...................................... 235

    Abbildung 3.3.7-3: Pflichtangaben zum Eigenkapital gem IAS 1.79 ............................ 236

    Abbildung 3.3.7-4: Eigenkapitalbestandteile gem Anlage 1 zur KHBV ......................... 237

    Abbildung 3.3.8-1: Rckstellungssachverhalte gem HGB ............................................ 239

    Abbildung 3.3.8-2: Gliederung der Rckstellungen gem. HGB/KHBV ............................. 240

    Abbildung 3.3.8-3: Zusammensetzung der sonstigen Rckstellungen ............................. 241

    Abbildung 3.3.8-4: Bewertung von Rckstellungen nach 4 Abs. 3 KHBV i.V.m. 253

    Abs.1 und 2 HGB ........................................................................... 242

    Abbildung 3.3.8-5: Unterschied zwischen Rckstellungen, Eventualschulden und

    Eventualforderungen ........................................................................ 243

    Abbildung 3.3.8-6: Einschlge IAS Standards zu Rckstellungen ..................................... 244

    Abbildung 3.3.8-7: Bewertungsvorschriften fr Rckstellungen nach IAS 37 ................... 244

    Abbildung 3.3.8-8: Besondere Anwendungsflle fr Rckstellungen nach IAS 37 ........... 245

    Abbildung 3.3.8-9: Steuerliche Beurteilung von Rckstellungen ...................................... 246

    Abbildung 3.3.8-10: Jubilumsrckstellung im Steuerrecht ............................................... 246

    Abbildung 3.3.8-11: Bewertung Rckstellungen im Steuerrecht ........................................ 247

    Abbildung 3.3.8-12: Anhangsangaben zu Pensionsrckstellungen .................................... 249

    Abbildung 3.3.8-13: Unterschied zwischen beitrags- und leistungsorientierten

    Pensionsplnen ................................................................................. 251

    Abbildung 3.3.8-14: Bilanzierung von leistungsorientierten Pensionsplnen nach

    IAS 19 .............................................................................................. 252

    Abbildung 3.3.8-15: 6a EStG Pensionsrckstellungen .................................................. 254

    Abbildung 3.3.8-16: Beispiel: Bilanzierung des Rckzahlungsrisikos nach HGB/KHBV ....... 257

    Abbildungsverzeichnis

  • 20

    Abbildung 3.3.8-17: Beispiel: Bilanzierung des Rckzahlungsrisikos nach IFRS .................. 258

    Abbildung 3.3.8-18: Ermittlung der Rckstellung fr MDK-Risiken ................................... 260

    Abbildung 3.3.8-19: Beispiel: Ermittlung der Rckstellung fr MDK-Risiken ...................... 260

    Abbildung 3.3.8-20: Beispiele fr Aufbewahrungsfristen von Patientenunterlagen in Praxis

    und Krankenhaus ............................................................................. 263

    Abbildung 3.3.8-21: Anforderungen an einen Restrukturierungsplan gem. IAS ................. 266

    Abbildung 3.3.8-22: Ausweismglichkeiten von Ertragsteueransprchen/-verpflichtungen

    gem. HGB/KHBV .............................................................................. 268

    Abbildung 3.4-1: Inhalt und Gliederung der Gewinn- und Verlustrechnung ( 4 Abs. 1

    KHBV i.V.m. 275 HGB) .................................................................. 270

    Abbildung 3.4-2: Beispiel fr die buchhalterische Behandlung von Abschreibungen ..... 279

    Abbildung 3.4-3: Mindestgliederung Gesamtergebnisrechnung gem IAS 81A-82A ... 283

    Abbildung 3.5-1: Anhangangaben gem IFRS ........................................................... 292

    Abbildung 3.5-2: Ermessensspielrume ....................................................................... 293

    Abbildung 3.5-3: Pflichtangaben im Anhang bei Annahmen ........................................ 293

    Abbildung 3.5-4: Weitere Pflichtangaben im Anhang .................................................. 294

    Kapitel 4

    Abbildung 4.1-1: Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses nach dem

    deutschen Handelsrecht ................................................................... 297

    Abbildung 4.1-2: Kriterien fr die grenabhngige Befreiung vom Konzernabschluss

    nach dem HGB ................................................................................. 298

    Abbildung 4.1-2a: Kriterien fr die grenabhngige Befreiung vom Konzernabschluss

    nach dem HGB fr nach dem 31. Dezember 2015 beginnende

    Geschftsjahre .................................................................................. 299

    Abbildung 4.1-3: Aufstellungspflicht und Befreiungstatbestnde fr Konzern-

    abschlsse ........................................................................................ 300

    Abbildung 4.1-4: Kriterien fr die Befreiung von der Einbeziehungspflicht in den

    Konzernabschluss nach HGB ............................................................. 302

    Abbildung 4.1-5: Voraussetzungen fr ein Beherrschungsverhltnis ............................. 303

    Abbildung 4.1-6: Bestandteile des Konzernabschlusses ................................................ 304

    Abbildung 4.1-7: Zuordnung der Standards zu den Posten der Bilanz .......................... 307

    Abbildung 4.1-8: Zuordnung der Standards auf die Posten der Gesamtergebnis -

    rechnung .......................................................................................... 309

    Abbildung 4.1-9: Gesamtkostenverfahren und Umsatzkostenverfahren nach IFRS ....... 310

    Abbildung 4.1-10: Struktur eines Konzernanhangs ........................................................ 311

    Abbildung 4.1-10a: Angaben zum Konsolidierungskreis und Konzernanteilsbesitz ........... 312

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 21

    Abbildung 4.1-11: Gliederung eines Anhangs nach IFRS ................................................ 315

    Abbildung 4.1-12: Zustzliche Erluterungen nach HGB ................................................ 316

    Abbildung 4.1-13: Cashflow aus der laufenden Geschftsttigkeit nach der direkten

    Methode gem DRS 21.39 ............................................................. 317

    Abbildung 4.1-14: Cashflow aus der laufenden Geschftsttigkeit nach der indirekten

    Methode gem DRS 21.40 ............................................................. 318

    Abbildung 4.1-15: Kapitalflussrechnung Ermittlung des Cashflows aus Investitions -

    ttigkeit gem DRS 21.46 ............................................................... 319

    Abbildung 4.1-16: Kapitalflussrechnung Ermittlung des Cashflows aus Finanzierungs-

    ttigkeit gem DRS 21.50 ............................................................... 320

    Abbildung 4.1-17: Entwicklung des Finanzmittelfonds ................................................... 321

    Abbildung 4.1-18: Bestandteile des Konzerneigenkapitalspiegels gem DRS 7 ............. 323

    Abbildung 4.1-19: Beispiel fr den Aufbau einer Eigenkapitalvernderungsrechnung ..... 325

    Abbildung 4.1-20: Kriterien zur Segmentbildung nach DRS 3.12 und 3.15 .................... 326

    Abbildung 4.1-21: Betragsmige Angaben je Segment nach DRS 3.31 ........................ 327

    Abbildung 4.1-22: Vereinfachende bersicht ber die Anforderungen des IFRS 8 .......... 330

    Abbildung 4.1-23: Ansatz- und Bewertungsvorschriften nach HGB ................................ 334

    Abbildung 4.1-24: Konsolidierungsschritte ..................................................................... 336

    Abbildung 4.1-25: Erstkonsolidierung ber die Neubewertungsmethode nach HGB ....... 337

    Abbildung 4.1-26: Behandlung der Fremdanteile nach 307 HGB ................................ 338

    Abbildung 4.1-27: Folgekonsolidierung ......................................................................... 339

    Abbildung 4.1-28: Acquisition method nach IFRS 3 ....................................................... 339

    Abbildung 4.1-29: Schritt 1: Identifizierung des Erwerbers ............................................. 339

    Abbildung 4.1-30: Schritt 3: Ansatz und Bewertung erworbener Vermgensgegenstnde

    und Schulden ................................................................................... 341

    Abbildung 4.1-31: Schritt 4: Goodwill-Bilanzierung bei Minderheitenanteilen ............... 342

    Abbildung 4.1-32: Folgekonsolidierung ......................................................................... 343

    Abbildung 4.1-33: Beispiele fr echte Aufrechnungsdifferenzen ..................................... 344

    Abbildung 4.1-34: Stufen temporrer Differenzen ......................................................... 346

    Abbildung 4.1-35: Steuerlatenzen .................................................................................. 347

    Abbildung 4.1-36: Vernderungen Goodwill .................................................................. 348

    Kapitel 5

    Abbildung 5-1: Inhalt des Lageberichts ..................................................................... 370

    Abbildung 5-2: Beispiel fr die Gliederung des Lageberichtes .................................... 373

    Abbildungsverzeichnis

  • 22

    Kapitel 6

    Abbildung 6.1-1: Instrumente der Bilanzpolitik ............................................................ 388

    Abbildung 6.1-2: Ausgewhlte Aktivierungs- und Passivierungswahlrechte .................. 390

    Abbildung 6.1-3: Ausgewhlte Bewertungs- und Abschreibungswahlrechte ................ 391

    Abbildung 6.1-4: Ausgewhlte Darstellungswahlrechte ............................................... 392

    Kapitel 7

    Abbildung 7.2-1: Zwecke der Trennungsrechnung ....................................................... 416

    Abbildung 7.2-2: Trennungsrechnung Kooperationsmodell .......................................... 418

    Abbildung 7.2-3: Trennungsrechnung Integrationsmodell ............................................ 419

    Abbildung 7.2-4: Wesentliche Finanzierungsquellen der Hochschulmedizin ................. 419

    Abbildung 7.3-1: Anstze der Kostenzuordnung zwischen Forschung und Lehre sowie

    Krankenversorgung .......................................................................... 423

    Abbildung 7.3-3: Kernprobleme der verursachungsgerechten Kostenzuordnung ......... 426

    Abbildung 7.3-4: Wesentliche Kostenarten im Universittsklinikum ............................ 429

    Abbildung 7.4-1: Rechtliche Organisationsformen von Universittskliniken .................. 434

    Abbildung 7.4-2: Bereiche und Themenfelder der Trennungsrechnung ........................ 436

    Abbildung 7.4-3: Beispielberechnung Kosten im Bereich Forschung und Lehre ............. 440

    Abbildung 7.4-4: Beispielberechnung Darstellung GuV einer Medizinischen Fakultt ... 441

    Abbildung 7.4-5: Beispielberechnung Darstellung GuV ................................................ 443

    Abbildung 7.4-6: Beispielhafte Aufteilung fr die Kostenabgrenzung der Einzelkosten ... 445

    Abbildung 7.4-7: Beispielhafte Darstellung eines Formblattes zur Anerkennung des

    Mittelverwendungsnachweises ......................................................... 448

    Abbildung 7.5-1: Klinikum mit eigenem Hoheitsbereich ............................................... 451

    Abbildung 7.5-2: Abgrenzung eines BgA nach Ansicht der Finanzverwaltung .............. 453

    Abbildung 7.6-1: Laufende Grundmittel und Drittmittel der medizinischen Hochschul-

    einrichtungen ................................................................................... 459

    Kapitel 8

    Abbildung 8.1-1: Gesetzliche Grundlagen fr die Prfungspflicht von Krankenhaus-

    unternehmen .................................................................................... 465

    Abbildung 8.1-2: Beispiel fr ein branchenspezifisches Benchmarking .......................... 472

    Abbildung 8.1-3: Arten von Prfungshandlungen, Quelle: IDW PS 300 ....................... 472

    Abbildung 8.1-4: Beispiel eines risikoorientierten Prfungsansatzes fr Krankenhuser ... 476

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 23

    Abbildung 8.1-5: Typische Prfungshandlungen bei der Prfung von Sachanlagen ..... 478

    Abbildung 8.1-6: Ausgewhlte Risiken, Prfungsziele und Prfungshandlungen bei

    der Prfung von Sachanlagen ........................................................... 478

    Abbildung 8.1-7: Korrespondierende Posten der Gewinn- und Verlustrechnung zu den

    Bilanzposten des Anlagevermgens nach Anlage 2 zur KHBV ........... 479

    Abbildung 8.1-8: Die Behandlung von berliegern als unfertige Leistungen ............... 480

    Abbildung 8.1-9: Ausgewhlte Risiken, Prfungsziele und Prfungshandlungen bei der

    Prfung von unfertigen Leistungen (berlieger) ............................... 481

    Abbildung 8.1-10: Prfung der unfertigen Leistungen (berlieger) in Abhngigkeit von

    der Qualitt der Kostenrechnung ...................................................... 481

    Abbildung 8.1-11: Beispiel der Buchung von Unfertigen Leistungen .............................. 482

    Abbildung 8.1-12: Ausgewhlte Risiken, Prfungsziele und Prfungshandlungen bei der

    Prfung von Forderungen und Verbindlichkeiten nach dem Kranken-

    hausfinanzierungsrecht ..................................................................... 483

    Abbildung 8.1-13: Korrespondierende Posten der Gewinn- und Verlustrechnung zu den

    Forderungen und Verbindlichkeiten nach dem Krankenhausfinanzier-

    ungsrecht ......................................................................................... 484

    Abbildung 8.1-14: Bilanzierung von Ausgleichsposten aus Darlehensfrderung ............ 485

    Abbildung 8.1-15: Ausgewhlte Risiken, Prfungsziele und Prfungshandlungen bei

    der Prfung von Ausgleichsposten .................................................... 485

    Abbildung 8.1-16: Korrespondierende Posten der Gewinn- und Verlustrechnung zu

    den Ausgleichsposten aus Eigenmittelfrderung bzw. Darlehens-

    frderung ......................................................................................... 487

    Abbildung 8.1-17: Erlse aus Krankenhausleistungen .................................................... 487

    Abbildung 8.1-18: Ausgewhlte Risiken, Prfungsziele und Prfungshandlungen bei

    der Prfung der Erlse aus Krankenhausleistungen ........................... 490

    Abbildung 8.2-1: Rechtsgrundlagen zur Prfungspflicht nach 53HGrG fr Kranken -

    huser in privater Rechtsform ........................................................... 493

    Abbildung 8.2-2: Fragenkreise nach IDWPS720 zur Prfung nach 53HGrG ........... 494

    Abbildung 8.2-3: Nutzen des Risikomanagements ....................................................... 496

    Abbildung 8.2-4: Mgliche Risiken im Krankenhaus (prozessorientierte Darstellung) ... 496

    Abbildung 8.2-5: Einordnung der Prfung der Frdermittelverwendung ...................... 497

    Abbildung 8.2-6: Pflicht zur Prfung der Frdermittelverwendung nach Bundes -

    lndern ............................................................................................. 499

    Abbildung 8.2-7: Mindestangaben zum Verwendungsnachweis pauschaler Frdermittel

    nach IDWPH9.420.1 ...................................................................... 501

    Abbildung 8.2-8: Notwendigkeit der Erbringung von Verwendungsnachweisen und

    Prfung durch Wirtschaftsprfungsgesellschaften bzw.

    Wirtschaftsprfer .............................................................................. 502

    Abbildungsverzeichnis

  • 24

    Abbildung 8.2-9: Beispielrechnung fr die Baupauschale in NRW ................................ 503

    Abbildung 8.2-10: bersicht der Bescheinigungen fr Krankenhuser ........................... 505

    Abbildung 8.2-11: Entgelte fr allgemeine Krankenhausleistungen gem.7

    Satz1Nrn.1und2 .......................................................................... 506

    Abbildung 8.2-12: Die Finanzierung der Ausbildungskosten seit 2006 ........................... 507

    Abbildung 8.2-13: Bilanzielle Abbildung der Ausbildungskostenvergtung ..................... 508

    Abbildung 8.2-14: Weitere mgliche Bescheinigungen fr Krankenhuser ..................... 510

    Abbildung 8.3-16: Beurteilungszeitrume der Fortbestehensprognose ........................... 512

    Abbildung 8.3-17: Redepflichten des Abschlussprfers .................................................. 513

    Abbildung 8.3-18: Prfungsschema Beihilfen ................................................................. 517

    Kapitel 9

    Abbildung 9.1-1: Wandel im Krankenhaussektor ......................................................... 518

    Abbildung 9.2-2: Aufsichtsrat in der GmbH ................................................................. 520

    Abbildung 9.2-3: Pflicht zur Erfllung eines Aufsichtsrats ............................................. 520

    Abbildung 9.4-4: Typologie nach Bleicher, Leberl, Paul (1989) ..................................... 535

    Abbildung 9.5-5: Informationsbedarf, -angebot und -nachfrage .................................. 537

    Kapitel 10

    Abbildung 10.1-1: The House of Governance; Quelle KPMG 2014 ................................ 543

    Abbildung 10.1-2: Die Grundelemente des CMS. .......................................................... 547

    Abbildung 10.1-3: Ziele und Nutzen des Risikomanagements ........................................ 552

    Abbildung 10.1-4: Risiken fr Unternehmen und Mitarbeiter aus nicht effektiven Risiko

    und Compliance Management Systemen .......................................... 553

    Abbildung 10.1-5: Zusammenspiel und Abgrenzung des Risiko und Compliance Verant-

    wortlichen mit bzw. von anderen Funktionen ................................... 554

    Abbildung 10.1-6: Grundelemente eines Risiko (bzw. Compliance Risiko) Management

    Systems nach Auffassung des IDW PS 340 Tz. 7-18 ......................... 555

    Abbildung 10.1-7: Mgliche Risikofelder des Krankenhausbetriebes .............................. 556

    Abbildung 10.1-8: Compliance Risikofelder im Krankenhaus (Ausschnitt) ...................... 556

    Abbildung 10.1-9: Landkarte mit hierarchisierten Risiken ............................................... 558

    Abbildung 10.1-10: Erfassungsbogen fr Risiken im Krankenhaus ................................... 559

    Abbildung 10.1-11: Vierteljhrliches Risikoreporting an die Geschftsfhrung ................. 560

    Abbildung 10.1-12: Regelungsbereiche des IKS ............................................................... 563

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 25

    Abbildung 10.1-13: Einflussfaktoren auf die Ziele und Aufgaben der Internen Revision

    im Krankenhaus ................................................................................ 566

    Abbildung 10.1-14: Aufgabenabgrenzung zwischen Controlling und Interner Revision .... 567

    Abbildung 10.1-15: Allgemeine Grundstze der Internen Revision ................................... 568

    Abbildung 10.1-16: Prfungsobjekte der Internen Revision ............................................. 570

    Abbildung 10.1-17: Funktion und Inhalt von Arbeitspapieren der Internen Revision ........ 572

    Abbildung 10.1-18: Rechtsfelder der Erlssicherung ........................................................ 573

    Abbildung 10.1-19: Revision des Patientenmanagements ................................................ 574

    Abbildung 10.1-20: Grundfragen der Revision des Einkaufsprozesses .............................. 577

    Abbildung 10.2-9: Revisionsschwerpunkte im Personalbereich ....................................... 580

    Abbildung 10.1-21: Effektiver und effizienter Personaleinsatz im Krankenhaus ................ 582

    Abbildung 10.1-22: Prfungsschwerpunkte im Bereich der Krankenhaus-IT ..................... 587

    Abbildung 10.1-23: Adressaten der Internen Revision ...................................................... 589

    Abbildung 10.1-24: Grundstze der Revisionsberichterstattung (DIIR, 2013, Ziffer 2420) 590

    Abbildung 10.1-25: Mustergliederung eines Revisionsberichts ......................................... 591

    Abbildung 10.2-26: 4-Phasen-Modell (eigene Darstellung, in Anlehnung an

    Krystek (1987)) ................................................................................ 602

    Abbildung 10.2-27: Blockaden auf dem Weg der Krisenbewltigung ............................... 607

    Abbildung 10.2-28: Phasen des Krisenverlaufs Phasen des Krisenmanagements ............ 608

    Abbildung 10.4-29: Struktur der integrierten Erfolgs-, Finanz- und Bilanzplanung ........... 626

    Abbildung 10.4-30: Zusammenhang von Finanz-, Bilanz- und Erfolgsplan ....................... 627

    Abbildung 10.4-31: Finanzierungsplan ............................................................................. 629

    Abbildung 10.4-32: Leistungs- und Erlsplan .................................................................. 632

    Abbildung 10.4-33: Personalbedarfsermittlung (Beispiel fr die Pflege) ............................ 634

    Abbildung 10.4-34: Planung Personalaufwand im Krankenhaus ...................................... 634

    Abbildung 10.4-35: Ermittlung am Beispiel des Sachanlagevermgens ............................. 638

    Abbildung 10.4-36: Ermittlung des Vorratsbestandes RHB ............................................... 638

    Abbildung 10.4-37: Ermittlung der Forderungen / Verbindlichkeiten aus Lieferungen

    und Leistungen ................................................................................. 639

    Abbildung 10.4-38: Ermittlung der Forderungen nach der analytischen Methode ............ 639

    Abbildung 10.4-39: Kapitalflussrechnung im Krankenhaus ............................................... 641

    Abbildungsverzeichnis

  • 26

    Vorwort zur zweiten Auflage

    Seit dem Erscheinen der ersten Auflage im Jahr 2010 ist in der deutschen Krankenhauslandschaft

    viel passiert. Stichworte sind PEPP, Investitionspauschalen, MDK Rckstellungen, Beihilferecht,

    Bilanzierung von Frdermitteln in Universittskliniken, steigende Personal- und Sachkosten,

    alternative Finanzierungsquellen, Qualitt, Compliance, persnliche Leistungserbringung, hohe

    Haftpflichtprmien, Besteuerung des wirtschaftlichen Geschftsbetriebes und vieles mehr.

    Bei vielen dieser Themen geht es auch um Rechnungslegung. Jede Vernderung des Finanzie-

    rungssystems erfordert eine Anpassung von Rechnungslegungsroutinen. Die strengeren Kontrollen

    des MDK bedingen eine Verbesserung des Abrechnungssystems. Immer komplizierter werdende

    rechtliche Voraussetzungen, beispielsweise im Zusammenhang mit kommunalen Frdermitteln,

    steuerlichen Implikationen aber auch der Abrechnung rztlicher Leistungen fordern das Rech-

    nungswesen enorm. Abschlsse sollen immer schneller erstellt, geprft und verffentlicht werden.

    Ganz neue Einrichtungen interessieren sich fr Krankenhausabschlsse: Banken, Private Equity

    Gesellschaften beispielsweise.

    In der zweiten Auflage des Buches Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen haben wir neben

    einer Aktualisierung aller Inhalte der ersten Auflage wichtige neue Themen adressiert. Genannt

    werden sollen die zustzlich eingefgten Kapitel Bilanzpolitik und Bilanzanalyse, Aufsichtsrat im

    Krankenhaus, Krisenmanagement und Krisenkommunikation, Ziele und Grundlagen des Beihil-

    ferechts sowie die deutlich erweiterten Ausfhrungen zu Risiko- und Compliance Management,

    Interne Revision und Drittmittelfrderung.

    Das Buch ist im Team entstanden. Die Autoren danken mehr als 25 Co-Autoren und vielen fachli-

    chen Experten aus Theorie und Praxis. Es ist nicht ganz leicht, ein solches Projekt zu koordinieren.

    Besonderer Dank geht deshalb an Clara Kozak, Claudia Layne und Jrg Schulze fr ihre Hartn-

    ckigkeit und diplomatischen Fhigkeiten. Fr das Buch hat es sich gelohnt. Die umfangreichen

    Erfahrungen aller Autoren, Co-Autoren und Frderer kommen dem Leser zugute.

    Wir freuen uns, Ihnen dieses aktualisierte Buch prsentieren zu knnen und wnschen Ihnen viel

    Freude bei der Arbeit damit. Alles Gute bis zur nchsten Auflage.

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 27

    Aktualisiertes Vorwort zur ersten Auflage

    Das deutsche Krankenhaus unterliegt wie die deutsche Gesundheitswirtschaft einem raschen und

    stetigen Wandel. Die deutschen Krankenhuser haben inzwischen eine sehr differenzierte Aus-

    gangssituation fr ihre zuknftige Entwicklung.

    Neben einer modernen Infrastruktur, einer guten Wirtschaftlichkeit und einem positiven Wett-

    bewerbsumfeld ist es fr Krankenhuser im sich verstrkenden Wettbewerb von Bedeutung, die

    Wirtschaftlichkeit ihres Handelns korrekt und zeitnah zu messen und darauf zu reagieren.

    Deutsche Krankenhuser werden fr die Durchfhrung ausreichender Investitionen alternative

    Finanzierungsquellen wie Bankkredite, Leasing, PPP-Modelle, Beteiligung privater Eigenkapital-

    geber zeitweilig oder dauerhaft in Anspruch nehmen mssen. Dafr ist es wichtig, den dafr

    in Frage kommenden Kapitalgebern ein zuverlssiges, aktuelles und transparentes Rechenwerk

    anzubieten. Die Unterschiede zwischen den Krankenhusern sind nach wie vor gro.

    Die Fhigkeit, den Jahresabschluss zeitnah aufzustellen, ist dabei ein wichtiger Indikator fr die

    Qualitt und Funktionalitt der Prozesse im Finanz- und Rechnungswesen. Jedem Krankenhaus

    sollte bewusst sein, dass externe Kapitalgeber dies auch so beurteilen. Es ist daher lohnenswert,

    auf eine frhzeitige Erstellung des Jahresabschlusses hinzuarbeiten.

    Das Bild ist uerst differenziert. Im Jahr 2011 stellten 8,5 % der Krankenhuser den Jahresabschluss

    im Januar und 41,4 % im Zeitraum Januar bis Mrz auf. Weniger als die Hlfte der untersuchten

    Krankenhuser legte damit den Jahresabschluss 2011 im ersten Quartal des Folgejahres vor. Im

    Jahr 2008 wurden die Jahresabschlsse von 10,6 % der Krankenhuser im Januar beziehungsweise

    von 48,8 % bis Mrz aufgestellt. Die Betrachtung nach der Trgerschaft zeigt, dass ein Groteil

    der Privaten ihren Jahresabschluss zeitnah zum Bilanzstichtag vorlegt. So befanden sich im Jahr

    2011 63,0 % der Krankenhuser mit Abschlussdatum Januar bzw. Februar in privater Trgerschaft.

    Krankenhuser in freigemeinntziger und ffentlicher Trgerschaft stellten ihre Jahresabschlsse

    deutlich spter auf.

    Neben Qualitt und Stichtag naher Verffentlichung des Jahresabschlusses haben Kapitalgeber

    ein hohes Interesse an zustzlichen Informationen zur wirtschaftlichen Lage und zuknftigen Ent-

    wicklung des Unternehmens Krankenhaus. Immer wichtiger wird daher die Lageberichterstattung.

    Rechnungslegungsnahe Bereiche wie Risikomanagement, interne Revision und Unternehmens-

    planung sowie deren transparente und glaubhafte Darstellung bei Kapitalgebern gewinnen an

    Bedeutung.

    Vorwort

  • 28

    berdies muss das deutsche Krankenhaus sich mit einer Vielzahl von neuen inhaltlichen Fragen

    der Rechnungslegung auseinandersetzen. Viele deutsche Krankenhuser in privater Trgerschaft

    bilanzieren bereits nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften Tendenz steigend. Steu-

    erliche Vorschriften gewinnen durch die Erschlieung neuer wirtschaftlicher Bettigungsfelder und

    Rechtsformen schnell an Bedeutung. Die Grndung von Tochtergesellschaften in Form medizi-

    nischer Versorgungszentren, Servicegesellschaften, die Organisation in Holdingstrukturen fhrt

    regelmig zur Pflicht, einen Konzernabschluss aufzustellen.

    Nicht zuletzt verlangt der Gesetzgeber eine zunehmende Anzahl von Bescheinigungen zu Erls-

    komponenten, zur Ausbildungsfinanzierung, Verwendung von Investitionsmitteln, Verbesserung

    von Arbeitsbedingungen usw., die in der Regel vom Jahresabschlussprfer testiert werden mssen.

    Dieses Buch versucht, die traditionellen und die neuen Besonderheiten der Rechnungslegung im

    modernen Krankenhaus gleichermaen abzubilden. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Buch sowohl

    dem Einsteiger als auch dem routinierten Praktiker hilfreich in der tglichen Arbeit ist. Fr Anmer-

    kungen, Kritiken und Anregungen der Leser bedanken sich die Herausgeber und Autoren bereits

    in Voraus.

    Kompendium Krankenhaus-Rechnungswesen

  • 29

    Einleitung

    Einleitung

    Neben den traditionellen Fragen der Rechnungslegung eines Krankenhauses, widmet sich die-

    ses Buch verstrkt den in der Fachliteratur fr Krankenhausunternehmen nach wie vor zu wenig

    behandelten Themen wie Konzernrechnungslegung, Trennungsrechnung, Abschlussprfung,

    Bescheinigungen sowie rechnungslegungsnahen Themen wie Bilanzpolitik, Bilanzanalyse, Corpo-

    rate Governance, Krisenmanagement, Beihilferecht oder Unternehmensplanung. Zum besseren

    Verstndnis sind den eigentlichen Rechnungslegungsthemen je ein Kapitel mit den branchenspe-

    zifischen wirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen voran gestellt. Parallel zum deutschen Han-

    delsrecht werden die vergleichbaren Regelungen der internationalen Rechnungslegungsstandards

    im Sinne der IFRS (International Financial Reporting Standards) besprochen.

    Wirtschaftliche Grundlagen

    Krankenhaus als Anbieter Krankenhaus als Nachfrager Krankenhaus und Regulierung

    Rechtliche Grundlagen

    Finanzierung Rechnungslegung Steuern

    Jahres- abschluss

    Bilanz Gewinn- und Verlustrechnung Anhang

    Konzern- abschluss

    Aufstellungspflicht, Konsolidierungkreis, Bestandteile Konsolidierung, latente Steuern Krankenhausspezifische Fragestellungen

    Lagebericht Allgemeine Regelungen Krankenhausspezifische Fragestellungen

    Bilanzpolitik und Bilanzanalyse

    Instrumente der Bilanzpolitik Mglichkeiten der Bilanzanalyse Darstellung eines umfangreichen Fallbeispiels

    Trennungs- rechnung

    Modelle der Zusammenarbeit Universitt/Universittsklinikum Methoden der Kostenzuordnung, Abbildung im Rechnungswesen Steuerliche Implikationen

    Abschluss- prfung

    Einzel- und Konzernabschluss, Lagebericht 53 Haushaltsgrundstzegesetz Risikomanagement-System Verwendung von Frdermitteln Sonstige Bescheinigungen

    Aufsichtsrat im Krankenhaus

    Rechtliche Grundlagen Aufgaben und Rollenwahrnehmung Empirische Studienergebnisse

    Rechnungs- legungsnahe Themen

    Corporate Governance Krisenmanagement und Krisenkommunikation Beihilferecht Unternehmensplanung

    Abbildung 0.1: Aufbau und Inhalt des Buches

  • 30

    Kapitel 1 arbeitet die besondere Stellung des Krankenhauses als Anbieter und Nachfrager im

    deutschen Gesundheitswesen sowie die Auswirkung von Regulierungsmechanismen auf das

    Krankenhaus heraus.

    Im Kapitel 2 werden die rechtlichen Grundlagen der Finanzierung deutscher Krankenhuser, Rech-

    nungslegung und Besteuerung dargestellt. Insbesondere werden besprochen:

    Sozialgesetzbuch, Fnftes Buch (SGB V)

    Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG)

    Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG)

    Vereinbarung zum Fallpauschalensystem fr Krankenhuser (FPV)

    Bundespflegesatzverordnung 2004 (BPflV)

    Krankenhaus-Buchfhrungsverordnung (KHBV)

    Abgrenzungsverordnung (AbgrV)

    Gemeinntzigkeitsrecht im Krankenhaus

    Ertragbesteuerung

    Umsatzsteuer

    Kapitel 3 beschftigt sich mit den besonderen Posten der Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung

    sowie mit spezifischen Angaben im Anhang des Krankenhauses auf der Grundlage der relevanten

    Rechnungslegungsvorschriften des deutschen Handelsrechtes, der KHBV, der IFRS sowie nach

    deutschem Steuerrecht. Wert wird hierbei auf die umfangreiche Illustration der Ausfhrungen

    durch praktische Beispiele gelegt. So findet man ausfhrliche Berechnungs- und Buchungsbeispiele

    fr die Behandlung von frdermittelfinanziertem Anlagevermgen, die Bewertung der berlieger

    und die Ermittlung der Erlsausgleiche.

    Kapitel 4 widmet sich der Konzernrechnungslegung. Neben grundlegenden Ausfhrungen zu

    diesem Thema wird vor allem auf aktuell entstandene Fragestellungen eingegangen. Behandelt

    werden unter anderem: Zeitpunkt der Erstkonsolidierung, Ermittlung des Zeitwertes von gefr-

    dertem Anlagevermgen, Restrukturierungsaufwendungen im Rahmen der Kaufpreisallokation,

    Anschaffungskosten bei sonstigen Verpflichtungen, negativer Kaufpreis, Definition der zahlungs-

    mittelgenerierenden Einheit, Konsolidierung gemeinntziger Gesellschaften, Managementver-

    trge.

    Im Kapitel 5 werden Fragen der Lageberichterstattung bei Krankenhusern errt