Keynote-Vortrag "Beyond Agile", Konferenz manage-agile, Okt 2013

download Keynote-Vortrag "Beyond Agile", Konferenz manage-agile, Okt 2013

of 41

  • date post

    14-Jan-2015
  • Category

    Business

  • view

    5.488
  • download

    4

Embed Size (px)

description

Konferenz-Keynote über Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert: * Wie können wir im ganzen Haus zusammenarbeiten? * Was ist der gemeinsame Kern der Zusammenarbeit? * Wie können wir uns die Zusammenarbeit erleichtern?

Transcript of Keynote-Vortrag "Beyond Agile", Konferenz manage-agile, Okt 2013

  • 1. Wie geht es weiter?BEYOND IT - BEYOND AGILE?BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Mitgrnder desNetzwerks.

2. 45min ber unterschiedliche Perspektiven auf die Zukunft unserer FirmaNur agil hat unsere Firma eine Zukunft!"(Leiter Vertrieb)(CTO)(Wenn in unserer IT doch blo einmal was funktionieren wrde...) BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. 3. Kurz zu mir? Manager, Entdecker, Vater... Mensch!BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Images: Ulf Brandes Karte: Google 4. Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert? Erzhl mal!Wie knnen wir im ganzen Haus zusammenarbeiten? Was ist der gemeinsame Kern der Zusammenarbeit? Wie knnen wir uns die Zusammenarbeit erleichtern? BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. 5. Das 21. Jahrhundert aus Sicht vieler Unternehmen: Weiter so! ist keine Lsung.BRANDES & PARTNERS collaborative solutions."Bridges to Agile", Oct 2012 / slide 5Source: Wikipedia 6. These: Das Thema Kulturwandel ist lngst in aller Munde...BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Quelle: dm Pressebild; wikipedia 7. ... Aber es fhlt sich noch lange nicht berall so an.Nur agil hat unsere Firma eine Zukunft!"BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Bild: Bundesarchiv/ Creative Commons 8. Das 21. Jahrhundert aus Agile-Sicht, manchmal.BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Quelle: Wikipedia, Rue de la Buanderie, Bruxelles 9. Dabei sind die Chancen grer denn je digital, eco, Design...BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Source: Sebastian Deterding, cocingconduct.cc 10. Tiefgreifender WertewandelBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Bilder: Panzbox mit Weidengeecht von Burgon & Ball; Hersteller 11. Generation Y als FhrungsnachwuchsBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Image: Webb deVlam, Chicago 12. Auch der Beratungs-Mainstream greift die neuen Themen auf.IBM CEO-Studie 2012 ein x-beliebiges Beispiel. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Quelle: IBM CEO-Studie 2012 13. 21. Jahrhundert: Neue Wege im ganzen Haus.Organisation: gemeinsam entwickelnKonzeption: Potenziale entdeckenWertschpfungRealisierung: Potenziale verwirklichenAuthentizitt: echten Sinn verfolgen BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Konzept und Grak: Ulf Brandes, go21 14. Doch wer Wandel sucht, ndet eine Vielzahl von Anstzen... eting eyond Budg BTRIZSix SigmagHolacracynkin sign Thi DeCo-CreationAromatherapie AgileScrumement Wissensmanag ktion ressive Abstra ProgStoosQFDFMEAOpen Innovatio n Kre ativ itt stec hnik nik eHuman Centere d DesignGami ficati onFeuerlaufeng Power AbseilinMorphologieg TrendforschunKaffeesatzBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.BionIshikawa gswesen orschla Betriebliches V Sempai Ko'hai Innovationsmanagem entKonzept: Ulf Brandes Hintergrund: Public Domain 15. und Gutes wird nicht immer gleich erkannt.Bitte nicht gschon tion Co-Crea nkin sign Thi De wieder eine von Scrum nt ensmanageme Wiss diesen esoterischen ktion ressive Abstra Prog Geschichten! FMEA QFD Six SigmaTRIZHuman Centere d DesignAromatherapie AgileOpen Innovatio n Kre ativ itt stec hnik nik eWir sind hier im Feuerlaufen Bio Bionik Business und nicht g wesen Power Abseilin hes Vorschlags Betrieblic im Kindergarten. onsmana Kaffeesa tz InnovatiGami ficati ongementBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.nIshikawaSempai Ko'haiKonzept: Ulf Brandes Hintergrund: Public Domain 16. Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert? Erzhl mal!Wie knnen wir im ganzen Haus zusammenarbeiten? Was ist der gemeinsame Kern der Zusammenarbeit? Wie knnen wir uns die Zusammenarbeit erleichtern? BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. 17. Unterschiedliche Sichtweisen im Haus, je nach PlanbarkeitBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Seite 17Bild: Public Domain 18. Unterschiedliche Sichtweisen im Haus, je nach Rolle Siedler: "Sicherheit!" OptimierenWir verbessern etablierte Produkte.Zuflle ausschlieenWir betreiben eine Infrastruktur.BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Pionier: "Wagnis!" Zum Laufen bekommenWir schaffen neue Mrkte.ErndenWir grnden eine Firma.Konzept: Ulf Brandes / vgl. Dave Snowdens Cynan-Modell (2011); Helwigs Wertequadrat (1967) 19. Das ganze Haus einladen: Die Challenges des Product Owner partizipative Konzeption:partizipative Entwicklung (zB Scrum): BacklogImpulse aufgreifenSprintsLieferbares ProduktInitiativen budgetieren Kollegen einladen, Verantwortung zu tragen? Kollegen, Kunden, Partner BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Konzept:: Ulf Brandes 20. Doug MOrganisation im 21. Jahrhundert: zB Menschenbild und Fhrungsverstndnis. Menschenbild:Menschen sind faul und brauchen starke Anreize"cGreg or, M IT (1960)MitarbeiterTheorie "Y"ManagementManagementTheorie"X"Menschenbild:Menschen wollen gute Beitrge zu etwas Groem leisten!"MitarbeiterFhrung:Rang & AutorittProzesseuntersttzendDienende FhrungVorgaben & KontrolleArbeitsweise:PotenzialentfaltungRessourcenSinnverantwortlichuntergeben"Mit dem Minimum durchkommen BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Wachsen ber sich hinaus Konzept und Grak: Ulf Brandes, nach Douglas McGregor 21. M. Csksz ent Uni Chica mihlyi, go (1980)Organisation im 21. Jahrhundert: zB alles im Griff haben versus loslassen, Flow ermglichen Wer hat die ntigen Informationen?Wer sollte steuern was passiert?Autonomie Kompetenz Sinn Was motiviert? BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Konzept und Bilder: Bjarte Bogsnes, Statoil 22. These: Im Grunde wollen alle das gleiche. Und nichts Neues.inhaltliche Vorgabendienende FhrungkontrollierenEntfaltung ermglichenalles vorausplanenschrittweise eerproben & entdeckenfremdgesteuertselbst verantwortlichUnterordnungPartizipationSuche nach SchuldigenFehlertoleranzKultur des WegsehensMut zu schwierigen DialogenbevormundendwertschtzendDienst nach Vorschriftber sich hinauswachsenBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Konzept: Ulf Brandes 23. Initiative go21: Methodenbaukasten fr das 21. Jahrhundert Dienende Fhrung, Haltung, Partizipation Open Innovation Design Thinking Art of HostingWertschpfungBlue BoardAgile Scrum KanbanBlue Ocean, Kano, Authentisches MarketingBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Moderne Organisationsmodelle, Okt 2013 / Folie 23Konzept: Ulf Brandes, go21 24. Kulturwandel: Wie nah am Herzen wollen wir operieren? eigener VC auerhalb unserer OrganisationEin Start-up kaufen Startup Spin-InStart-Up Inkubator aufbauen Coworking Space Interne Innovationsabteilung innerhalb unserer OrganisationSlack Time (20%); FEDEX Days Agiles Produkt-Designin-house Change Agents etablieren UnternehmensfhrungBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Konzept: Ulf Brandes 25. Budgetierung: In welche Initiativen wollen wir investieren?Vorgehensmodell Blueboard: Echte Partizipation statt klassischer Entscheidergremien Fokussierung der Mitarbeiter auf persnliche Beitrge, statt nur auf Ideen => strukturiert, transparent, engagiert, kostengnstig BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Konzept und Grak: go21 26. Blue Board: Und die besten Initiativen setzen sich durch.Ideen => konkrete, gemeinsam getragene Initiativen. Umgang mit Vernderungsimpulsen => tgliche Routine. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Konzept: go21; Photo: Ulf Brandes 27. Beispiel Open Innovation: Designen durch loslassenConsumers are beginning in a very real sense to own our brands and participate in their creation... We need to begin to learn to let go. A. G. Laey, CEO and Chairman of Procter & GambleBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Source: peopleslab.mslgroup.com 28. Beispiel Design Thinking: rasches iteratives Prototyping, am Menschen orientiertDenken wie Designer: > Iterativ. > Empathisch, intuitiv, sichtbar, greifbar. > Menschliche Natur der Nutzer und des Teams im Fokus.BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Bild: IDEO/Creative Commons 29. Design Thinking als Herangehensweise: Das Ziel hinterfragen. Hypothesen testen. Schnell scheitern! Hauptziel: gemeinsames Entdecken problemorientiertOrientierunglsungsorientiertVerdichtungVerstndnisBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.! IterationBegreifbarer NutzenLsungswegeVerdichtungGrak: Innovationsberatung Dark Horse GmbH, Berlin 30. Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert? Erzhl mal!Wie knnen wir im ganzen Haus zusammenarbeiten? Was ist der gemeinsame Kern der Zusammenarbeit? Wie knnen wir uns die Zusammenarbeit erleichtern? BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. 31. Sprechen wir einen Moment ber Zusammenarbeitskultur.BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Photo by ILEZ @ ickr 32. MarkWarum zusammenarbeiten? Geht doch!Qualitt der BeziehungWaffenstillstandNelso n, Stanford(2006vertraute Situation bei Arbeit, Politik, FamilieEmprung, Vorwrfe Verletzende Angriffe Kampf Krieg VernichtungBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Grak: Ulf Brandes, nach Mark Nelsons Engagement Framework, Stanford Peace Innovation Lab) 33. ZusammenarbeitQualitt der Beziehunggemeinsame Ziele fairer Interessensausgleich Vertrauen WertschtzungPositiv, aber fragilKollektive IntelligenzBindung auf DauerEchte Zusammenarbeit: Wenn Eigennutz gar nichts ntzt.WaffenstillstandBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Grak: Ulf Brandes, nach Mark Nelsons Engagement Framework, Stanford Peace Innovation Lab 34. Echte Zusammenarbeit: Mit-fhlen statt EigennutzBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.Konzept: Ulf BrandesPhoto: sourmash@Flickr / creative commons 35. Mit-fhlen frdern: zB Non-Violent CommunicationMarsh all B.Rosenberg(60erMotiv: Partizipation Perspektive und Mglichkeiten des Anderen bercksichtigeninnere Einstellung... Offenheit, gemeinsames Lernen, gemeinsame Untersttzung anbieten => eher intuitiv, spontan, emotionalMotiv: Abgrenzung Eigennutz, gegenseitige Vorwrfe und Rivalitt frdern Den anderen dominieren wollen => eher taktisch, langsam, rational BRANDES & P