JANUAR - essenbach.de · Volksbegehren „Rettet die Bienen“ Zwischen 31.01. und 13.02. ist die...

of 17/17
MARKT ESSENBACH Gemeindeinfo 2019 JANUAR 42. Jahrgang | Nr. 485 Quelle: Antonio D‘Auria
  • date post

    01-Sep-2019
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of JANUAR - essenbach.de · Volksbegehren „Rettet die Bienen“ Zwischen 31.01. und 13.02. ist die...

  • MARKT ESSENBACHGemeindeinfo

    2019

    JAN

    UA

    R42. Jahrgang | Nr. 485

    Quelle: Antonio D‘Auria

  • 2GEMEINDEINFO | ÜBERSICHTGEMEINDEINFO | GRUSSWORT

    3

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    „Wenn‘s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs Neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.“

    Dieses Zitat von Albert Einstein möchte ich Ihnen als Bürgermeister für das neue Jahr ans Herz legen. Egal wie das vergangene

    Jahr war, egal was es uns an traurigen, bitteren aber auch glück-lichen Momenten gebracht hat; es ist vorbei und wir haben es mit den letzten Silvesterraketen und Böllern verabschiedet.

    Ich denke es ist immer gut, das Neue Jahr hoffnungsvoll und po-sitiv zu erwarten und es freundlich zu empfangen. Geben wir ihm doch die Chance, ein „gutes“ Neues Jahr zu werden. Und lassen Sie uns gegenseitig und untereinander den Rück- und Zusammen-halt geben, den es manchmal bedarf, um unter Umständen auch schwierige Situationen zu meistern.

    Zu Beginn des neuen Jahres spreche ich denen unter Ihnen, die in Ausübung eines Ehrenamtes im Rahmen von Vereinsaktivitäten, Verbandstätigkeiten oder auf andere Weise einen unschätzbaren Dienst für unser gesellschaftliches Leben in allen Ortsteilen der Marktgemeinde geleistet haben und leisten, meinen ganz beson-deren Dank aus.

    Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Markt-verwaltung, sowie im Namen der Mitglieder des Marktgemeindera-tes, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein friedliches, glückli-ches, zufriedenes und vor allem gesundes Jahr 2019.

    HerzlichstIhr Bürgermeister

    Dieter Neubauer

    Übersicht

    Grußwort Bürgermeister 2

    Übersicht 3

    Öffnungszeiten Rathaus 4/Bürgersprechstunde

    Abfallwirtschaft 5

    Informationen 6

    Veranstaltungen 16

    Gemeindeinfos

    Sonstige Informationen 22

    Ihre Museen 18Ihre Büchereien 19Ihre Musikschule 20

    Bilder aus der Marktgemeinde 31

    Impressum 32

    Bilder

    ESKARA Aktuell 27

    Veranstaltungskalender 28

    Ihre ESKARA Sport- und Kulturarena

  • Öffnungszeiten Rathaus

    4GEMEINDEINFO | ÖFFNUNGSZEITEN RATHAUS

    5

    E-Mail: [email protected]

    Markt Essenbach Rathausplatz 3 | 84051 Essenbach Tel. 08703 808-0Fax. 08703 808-38

    Mo - Fr 08.00 Uhr – 12.00 UhrDienstag 13.00 Uhr – 15.00 UhrDonnerstag 13.00 Uhr – 17.30 Uhr

    Öffnungszeiten Rathaus

    Abfallwirtschaft

    Die Abfälle sollen am jeweiligen Abfuhrtag ab 06:00 Uhr morgens bereitgestellt sein!

    Restmüll: alle 2 Wochen Biomüll: alle 2 WochenGelber Sack: alle 4 WochenPapier: alle 6 Wochen

    GEMEINDEINFO | ABFALLWIRTSCHAFT

    Sommerzeit Mittwoch 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Freitag 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Samstag 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

    Winterzeit Mittwoch 14:00 Uhr - 16:30 Uhr Freitag 14:00 Uhr - 16:30 Uhr Samstag 09:30 Uhr - 12:30 Uhr

    Öffnungszeiten Altstoffsammelstelle Essenbach

    Für die Bürgersprechstunde beim Ersten Bürgermeister Dieter Neubauer gelten folgende Zeiten:- Dienstag von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr (außer an Sitzungstagen)- Donnerstag von 15.00 Uhr bis 17.30 UhrTerminvereinbarung im Vorzimmer bei Julia Häckl unter 08703 808-10.

    Wir weisen darauf hin, dass der Einreichungsschluss für Ihre Beiträge zum „Gemeindeinfo“ Februar der 15. Januar ist.

    Alle Beiträge, die nach dem Einsendeschluss eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden, da sich sonst die Auslieferung des Infoblattes verzö-gert.

    Nur vorbereitete Texte, die per E-Mail als Word Datei im An-hang (keine PDF) und separate Bilder als JPEG-Datei an Julia Hä[email protected] gesendet werden, werden bearbeitet.

    Redaktionelle Änderungen behalten wir uns vor. Für unaufgefordert zuge-sandte Artikel besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

    Bürgersprechstunde

    Einreichungsschluss für das „Gemeindeinfo“

    Restmüll A MO, 07.01. MO, 21.01. MO, 04.02.

    Restmüll B DI, 08.01. DI, 22.01. DI, 05.02.

    Restmüll C MI, 09.01. MI, 23.01. MI. 06.02.

    Restmüll D DO, 10.01. Do, 24.01. DO, 07.02.

    Biomüll A MO, 31.12. MO, 14.01. MO, 28.01.

    Biomüll B MI, 02.01. DI, 15.01. DI, 29.01.

    Gelber Sack A DO, 03.01. MI, 30.01. MI, 27.02.

    Gelber Sack B FR, 04.01. DO, 31.01. DO, 28.02.

    Papier B MI, 02.01. DI, 12.02. DI, 26.03.

    Papier A MO, 31.12. MO, 11.02. MO, 25.03.

    Papier C DO, 03.01. MI, 13.02. MI, 27.03.

    Papier D FR, 04.01. DO, 14.02. DO, 28.03.

    Papier E SA, 05.01. FR, 15.02. FR, 29.03.

    Restmüll E FR, 11.01. FR, 25.01. FR, 08.02.

    Biomüll C SA, 05.01. FR, 18.01. Fr, 01.02.

    Papier F FR, 11.01. FR, 22.02. FR, 05.04.

  • Informationen

    6GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN

    76GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN

    Neujahrskonzert 2019

    Das Neujahrskonzert des Marktes Essenbach findet am Mittwoch, 2. Januar in der ESKARA Essenbach statt. Beginn ist um 19 Uhr.

    Das Konzert wird gestaltet durch Heideline Schmidt (Sopran), Peter Tilch (Bariton), Martin Seel (Querflöte), Birgit Adolf (Violine), Christl Adolf (Klavier), Markus Jung (Cello) und Florian Eickhölter (Schlagwerk).Auf dem Programm stehen sowohl Walzer und bekannte Melodien aus Operetten und Musicals, als auch das Akrobatik-Duo „Living Flags“ mit Alexander Neppl und Jonas Dürrbeck.

    Der Eintritt ist frei. Karten gibt es ab sofort im Kartenvorverkauf im Rathaus Essenbach.

    Räum- und Streupflicht von Gehwegen und Gehbahnen

    Angesichts der Jahreszeit erscheint es uns auch dieses Jahr wie-der notwendig, an die Räum- und Streupflicht für Gehwege und Gehbahnen zu erinnern. Die Gehwege sind von den Anliegern an Werktagen zwischen 07.00 und 20.00 Uhr und an Sonn- und Fei-ertagen zwischen 08.00 und 20.00 Uhr beständig von Schnee und Eis freizuhalten und zu streuen. Die Räum- und Streupflicht gilt im Übrigen auch, wenn kein Gehweg vorhanden ist. In diesem Falle ist der von den Fußgängern benutzte Teil der öffentlichen Straßen in einer Breite von einem Meter zu räumen und zu streuen.

    Die Räum- und Streupflicht besteht selbstverständlich auch dann, wenn sich zwischen Grundstücksgrenze und Gehweg etwa eine Böschung, ein Grünstreifen, ein Graben oder eine ähnliche Fläche befindet. Für Unfälle aufgrund einer Missachtung dieser Verpflich-tungen haftet der jeweilige Grundstückseigentümer eigenverant-wortlich.

    Winterdienst durch den Bauhof des Marktes Nach Schneefällen und überfrierender Nässe auf den Fahrbahnen räumt und sichert der Einsatzdienst unseres Gemeindebauhofes die Straßen in unserem Gemeindegebiet. Bereits zwischen 03.00 und 04.00 Uhr wird mit den Hauptverkehrsbereichen begonnen. Fahrzeugeinsätze bei Siedlungsstraßen und Nebenstrecken erfol-gen nur, wenn übermäßiger Schneefall und extreme Glätte einen Winterdienst durch den Markt erfordern.

    Wir bitten die Anlieger dieser Straßenbereiche um Verständnis und um Unterstützung durch Eigenhilfe. Gleichzeitig sollen Behinde-rungen bei der Durchfahrt der Winterdienstfahrzeuge infolge von Dauerparkern in Siedlungsstraßen bzw. durch Baum- und Strauch-überhang usw. vermieden werden.

    Kostenloses StreumaterialWie auch in den letzten Jahren stellt der Markt wieder Splitt in kleinen Mengen kostenlos zur Verfügung. Das Streugut kann aus den Behältern in der Bauhofeinfahrt bzw. vor dem Eingang zur Alt-stoffsammelstelle entnommen werden.

    In den einzelnen Ortschaften sind ebenfalls Streugutbehälter auf-gestellt.Deren Inhalt dient aber nur zum Streuen von Straßen oder Gehwegen und darf nicht für private Zwecke verwendet werden.

  • 8GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN

    98GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN

    Markt Essenbach investiert in die Sicherheit seiner Feuer-wehren

    Mitte November sind 120 Frauen und Männer der FFW Altheim mit neuen Schutzjacken ausgestattet worden. Diese Anschaffung be-gutachtete Bürgermeister Dieter Neubauer Mitte Dezember. Die neue Schutzjacke der Firma S-GARD Schutzkleidung wurde bewusst in der Farbe rot gewählt, um eine bessere Sichtbarkeit auf Verkehrsflächen zu gewährleisten. Dies wird durch die gut sicht-baren Längsstreifen unterstützt. Die Rückseite der Jacke ziert die Inschrift „Feuerwehr Markt Essenbach.“Durch die äußerlichen Auffälligkeiten garantiert die neue Jacke eine bessere Sicherheit für die Feuerwehrmänner. Auch der Tra-gekomfort durch die gute aber trotzdem leichte Polsterung stellt im Gegensatz zu den bisherigen Jacken eine Verbesserung dar. Der Schnitt der Jacke, vorne kurz hinten lang, fördert außerdem die Bewegungsfreiheit der Feuerwehrmänner, die bei einem Einsatz entscheidend sein kann. Zudem verringert die atmungsaktive Jacke durch ihre Dauerimp-regnierung den Hitzestau innerhalb der Jacke. Dies erleichtert vor allem Inneneinsätze im Atemschutzbereich. In den nächsten Jahren sollen alle elf Feuerwehren im Gemein-degebiet des Markt Essenbachs mit diesen Jacken ausgestattet werden.

    Bürgermeister Dieter Neubauer mit Kommandant der FFW Altheim Franz Schwimmer und Reinhold Röhrl (FFW Essenbach)

    Flecht- und SteckfrisurenAm 02.02.2019 von 11:00 -14:00 Uhr

    Dauer 3 StundenGebühr 19,50 € zzgl. 4,50 € Materialgebühr

    Kursnummer 191 3020Ort: Friseursalon Graml

    Falkenstrasse 7, 84051 Essenbach

    Dieser Kurs richtet sich an Mädchen ab 14 Jahren und Damen, die für Volksfeste, Hochzeiten oder einen anderen Anlass toll aussehen möch-ten. In diesem Kurs werden Flecht- und Steckfrisuren sowie die passen-den Schminktipps gezeigt. Dieser Kurs ist für Teilnehmerinnen ab einer Haarlänge von 30 cm geeignet.

    Allgemeine Information Die ersten Kurse starten bereits ab 7. Januar. Sie können sich entweder auf der Homepage der VHS Landshuter Land unter www.vhs-landshu-ter-land.de anmelden, sowie auch telefonisch unter 08703/ 808- 25 oder per Mail an [email protected]

    Das aktuelle VHS Programm liegt im Rathaus in Essenbach und in fol-genden öffentlichen Einrichtungen aus: Postfiliale Essenbach, Reisebüro Triendl, Sparkasse Essenbach, Raif-feisenbank Essenbach, St. Wolfgang Apotheke Essenbach, Bärenapo-theke Essenbach, Kindergarten Essenbach, Metzgerei Fleischmann und in der ESKARA.

    Neues im VHS Landshuter Land Programm

  • Volksbegehren „Rettet die Bienen“Zwischen 31.01. und 13.02. ist die Eintragungsfrist für das Volks-begehren „Rettet die Bienen!“ Die Unterschriftenliste liegt im Ne-bengebäude (Einwohnermeldeamt) aus.

    Die Öffnungszeiten während der Eintragungsfrist, sind wie folgt:

    Montag – Freitag von 08:00 – 12:00 UhrMontag – Mittwoch von 13:00 – 16:00 UhrDonnerstag von 13:00 – 17:30 UhrDonnerstag, 07.02.19 von 13:00 – 20:00 UhrSamstag, 09.02.19 von 09:00 – 11:00 Uhr

    Petition gegen die Einlagerung von FremdcastorenDie Gemeinde Niederaichbach hat eine Petition und Unterschrif-tenaktion gegen die Einlagerung fremder Castoren mit radioakti-ven Abfällen am Kernkraftwerk Isar initiiert.Insgesamt 26 Castor-Behälter mit hoch radioaktiven Abfällen aus der Wiederaufarbeitungs-Anlage Sellafield (Großbritannien) und La Hague (Frankreich) sollen nach den Planungen des Bundesum-weltministeriums und der Energieversorgungsunternehmen in vier atomare Zwischenlager, verteilt in ganz Deutschland, eingelagert werden. Die erforderlichen Genehmigungen für die Aufbewahrung wurden bereits beantragt.

    Keines der vier ausgewählten Zwischenlager in Deutschland ver-fügt über die sicherheitstechnischen Voraussetzungen, den über viele Jahrtausende absolut tödlichen, hoch radioaktiven Atommüll dauerhaft sicher zu lagern. Und die Gefahr, dass aus einem Zwi-schenlager ein Endlager wird, ist enorm.Sollte wegen Eintritts einer Undichtigkeit am Behälter nur eine „notdürftige“ Reparatur (mittels Aufbringen eines sog. „Fügede-ckels“) möglich sein, kann ein Abtransport in ein Endlager wegen der hohen Gefahr eines weiteren Austritts radioaktiver Gefahren-stoffe nicht mehr erfolgen. Die Castoren blieben an Ort und Stelle.

    Die gewählten Standorte zur Zwischenlagerung sind allesamt tech-nisch nicht in der Lage, sämtliche Ursachen einer Undichtigkeit so zu beheben, dass ein Weitertransport in ein Endlager garantiert wäre.Einzig das Zwischenlager in Gorleben, welches ursprünglich für die Aufnahme der Castoren vorgesehen war, verfügt in Deutsch-land über die technische Ausstattung, in Form einer sogenannten „heißen Zelle“, um alle möglichen Schadstellen am Castor-Behäl-ter derart zu beseitigen, dass ein Weitertransport möglich ist.

    Durch die geplante Einlagerung der Behälter, verteilt auf Anlagen in ganz Deutschland, wird flächendeckend die Gefahr der Errich-tung eines faktischen Endlagers an Standorten geschaffen, die als Endlager nicht geeignet sind. Die Folgen dieser Vorgehensweise für die Bevölkerung sind bis dato nicht absehbar, können aber fatal sein.

    10GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN

    1110GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN

    Hausarzt-Praxisräume zu vermieten Ab dem ersten Quartal 2019 steht eine bestehende, ca. 190 m² große Arztpraxis in Oberahrain, zur Neuvermietung.

    Etwaige Umgestaltungsarbeiten können in gemeinsamer Abspra-che realisiert werden. Weitere Auskünfte über die Räumlichkeiten erhalten Sie unter 08703/808-44 oder [email protected]

    Aktuell wird eine breit angelegte Unterschriftenaktion mit dem Ziel durchgeführt, uns hierdurch Gehör in Berlin bei den verantwortli-chen Stellen verschaffen zu können.

    Wir bitten Sie, sich auch in Ihrem Interesse an dieser Unterschrif tenaktion zu beteiligen und uns so bei unserer Protestaktion zu unterstützen. Eine Unterschriftenliste liegt im Ticketshop der Ge meinde Essenbach aus.

  • 12GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN

    12

    Kindergarten Artlkofen

    Montag, 28. und Dienstag, 29. Januarvon 13.00 bis 15.30 Uhr

    Bitte bringen Sie Ihr Kind zur Anmeldung mit. Sabine Rohrmeier, Kindergartenleitung

    Anmeldetage der Kindergärten

    Kindergarten Unterwattenbach

    Montag, 28. und Dienstag 29.Januarvon 8.30 bis 11.30 und von 13.00 bis 15.00 Uhr

    Bitte bringen Sie Ihr Kind zur Anmeldung mit. Bärbl Schmidpeter, Kindergartenleitung

    Kindergarten Oberahrain

    Montag, 28. und Dienstag, 29.Januar von 9.00 bis 11.00 Uhr

    Bitte bringen Sie Ihr Kind zur Anmeldung mit. Runa Hark, Kindergartenleitung

    Kindergarten „St. Erhard“OberahrainBadstraße 284051 EssenbachTel. 08703 401

    Kindergarten ArtlkofenArtlkofen 2384051 EssenbachTel. 08703 536

    Kindergarten PusteblumeUnterwattenbachAm Wattenbach 1484051 Essenbach Tel. 08703 1398

    GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN13

    Kindergarten Essenbach

    Montag, 28. und Dienstag, 29.Januarvon 14.00 bis 16.30 Uhr

    Telefonische Voranmeldungen sind nicht erforderlich. Bitte bringen Sie Ihr Kind zur Anmeldung mit.

    Marion Schönauer, Kindergartenleitung

    Integrationskindergarten, was bedeutet das?Unter Integration im Kindergarten versteht man grundsätzlich das Zusammenleben unterschiedlicher Kinder. Mit der Integrations-arbeit wird die Aufmerksamkeit füreinander geweckt, das Einfüh-lungsvermögen vertieft, Vorurteile und Ängste abgebaut. Alle Kinder sollen miteinander spielen und voneinander lernen können und nicht gezwungen sein, wegen z. B. einer Behinde-rung, einer Entwicklungsverzögerung oder -auffälligkeit oder einer Krankheit wie Diabetes, Epilepsie, schwere Allergien usw. wohn-ortfern eine andere Einrichtung besuchen zu müssen.Aus diesem Grund werden diese Kinder bei uns in der Einrichtung integriert. Optimale Rahmenbedingungen und fachliche Kompe-tenz sind gegeben. Wir sind offen für jedes Kind.

    Integrationskindergarten „St. Wolfgang“ Ziegeleistraße 13 84051 Essenbach Tel. 08703 91807

  • 14GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN

    14

    Anmeldertage der KinderkrippenKrippenjahr September 2019 - August 2020

    Die Anmeldung findet am Montag, 28. und Dienstag, 29. Januar 2019 von 09:00 bis 16:00 Uhr statt.

    Bitte vereinbaren Sie einen Termin, damit wir auf Ihre individuellen Fragen besser eingehen können.

    Kinderkrippe „Glückspilz“ - Ohu Landshuter Str. 74 Telefon: 08703/4656001 Ansprechpartner: Fr. Krieger Krippenleitung

    Kinderkrippe „Regenbogen“ - Altheim Artmanngarten 2 Telefon: 08703/9054097 Ansprechpartner: Fr. Pfeiffer Krippenleitung

    Anmeldung WaldkindergartenDer Elternabend zur Anmeldung für den Waldkindergarten Unter-wattenbach findet am 26.Februar 2019 um 19:30 Uhr im Feuer-wehrhaus (Am Wattenbach 7) in Unterwattenbach statt.Der Kindergarten ist für Kinder ab zwei Jahren und findet immer Dienstag und Donnerstag von 8:15 bis 11:15 Uhr statt.

    Stellenanzeige WaldvorkindergartenZur Unterstützung des kleinen Waldvorkindergartens „Wichtelland Unterwattenbach e.V.“ suchen wir ab sofort eine pädagogische Fachkraft für zwei Vormittage (6 Std.) pro Woche. Bei Interesse melden Sie sich unter [email protected] Das Team vom Waldwichtelland freut sich auf Ihre Bewerbung.

    GEMEINDEINFO | INFORMATIONEN15

    Freie Plätze in den Eltern-Kind-Gruppen in Essenbach

    Die Eltern-Kind-Gruppe wird von einer qualifizierten und ausgebil-deten EKP-Leiterin betreut, die selber Familienerfahrung hat. Sie begleitet junge Familien mit Kindern von ca. ein bis drei Jahren und schafft eine breite Basis für die Entwicklung der Kinder mit entwicklungsgemäßen Anregungen für den Familienalltag durch Lieder, Fingerspiele und Kniereiter, spielerischem Einsatz von Sin-nesmaterialien, kreativem Umgang mit Farben und Förderung der manuellen Geschicklichkeit.

    Die Gruppe ermöglicht den Kindern wichtige soziale Erfahrungen durch Spaß und Spiel in der Gruppe und bietet jungen Müttern und Vätern Gelegenheit zum Kontakte knüpfen und Erfahrungs-austausch mit Gleichgesinnten.

    Die wöchentlichen Treffen finden derzeit mittwochs, donners-tags oder freitags von 9.00 bis 11.00 Uhr im Pfarr- und Jugend-heim in Essenbach statt.

    Teilnehmen können Mütter oder Väter, gerne auch Omas oder Opas mit ihren Kindern/Enkelkindern.Nähere Informationen und laufende Anmeldung bei Brigitte Reisin-ger, Tel. 08703/91088

  • Veranstaltungen

    16GEMEINDEINFO | VERANSTALTUNGEN

    So, 6. Januar – Jahreshauptversammlung des Gartenbau-und Dorfverschönerungsvereins Essenbach

    Am 6. Januar um 19 Uhr findet im Pfarr-und Jugendheim Essenbach die Jahreshauptversammlung des Gartenbau-und Dorfverschöne-rungsvereins Essenbach statt.Die Mitglieder erhalten die Einladung und Tagesordnung mit der Post.Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

    Fr, 4. Januar – Hallenfußballturnier des SV Altheim

    Die Fußball-Jugendabteilung des SV Altheim veranstaltet am Freitag, 4. Januar 2019 ein Hallenfußballturnier.Zu diesem Turnier sind alle recht herzlich eingeladen. Spielort ist die ESKARA in Essenbach.Beginn ist um 9 Uhr mit der F-Jugend. Sechs Mannschaften spielen hier den Turniersieger aus.Um 13:10 Uhr spielt dann die neue G-Jugend des SV Altheim. Unse-re „Kleinen,“ die hauptsächlich aus Mädchen bestehen, freuen sich schon sehr darauf. Gegen 13:50 Uhr bestreitet die B-Jugend der SG Ohu-Ahrain/SV Essenbach/SV Altheim ein Einlagespiel.Die E-Jugend des SV Altheim startet ihr Turnier dann um 15:10 Uhr. Mit 10 Mannschaften, nicht nur aus dem Landkreis Landshut, wird hier ein Sieger gesucht. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

    Fr, 4. Januar – Theater der KLJB Ohu/Ahrain

    Am 4. Januar lädt die KLJB Ohu/Ahrain zum Finale ihrer Theaterauf-führungen ein. Gespielt wird das Stück „Ferien am Bauernhof“. Der Dreiakter von Hans Gnade wird zum letzten Mal am 04. Januar um 19 Uhr im Pfarr- und Jugendheim Oberahrain (Landshuter Straße 14) aufgeführt. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn. Karten gibt es an der Abendkasse. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

    17GEMEINDEINFO | VERANSTALTUNGEN

    Di, 15. Januar – Seniorenbeirat des Marktes Essenbach

    Am Dienstag, 15.Januar findet um 14.00 Uhr im Königsgarten, Lär-chenstr. 6, 84051 Essenbach ein Vortrag des Hospizvereins Landshut statt. Der Hospizverein begleitet seit vielen Jahren Schwerstkranke und Sterbende sowie ihre Angehörigen und bietet auch Trauernden ver-stärkt Hilfe und Begleitung an. Im TrauDich-Cafè findet ein Austausch Trauernder in einer offenen Gruppe bei Kaffee und Kuchen statt.

    Sa, 2. Februar – Schafkopfturnier der KLJB Essenbach

    Am Samstag, 2. Februar findet das Schafkopfturnier der KLJB Essen-bach statt. Austragungsort für das fröhliche Karteln ist das Pfarr-und Jugendheim in Essenbach (Ahrainerstr. 10) Die Startgebühr beträgt 10 Euro. Es warten Geldpreise (1.Platz 200€, 2.Platz 150€ und 3. Platz 100€) sowie viele Sachpreise auf die Teilnehmer.

    Fr, 1. Februar – „Frauen für die Kommunalpolitik“

    Engagierte Kommunalpolitikerinnen des Landkreises Landshut haben sich zusammengeschlossen, um das Engagement von Frauen in der Politik zu fördern. Als Start für die Aktionswochen findet am 1. Februar um 19.00 Uhr im Stadel der Tafernwirtschaft Schönbrunn (Schönbrunn 1, 84036 Landshut) die Auftaktveranstaltung statt. Das Bündnis „Frau-en für die Kommunalpolitik“ stellt sich vor. Dies geschieht mal heiter, mal musikalisch und mal bildlich.

    Di, 19. Februar – Vortrag „ Die richtige Küche gegen das Vergessen - Ist das möglich?“ Die Sozialstation Essenbach veranstaltet am Dienstag, 19.Februar in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat einen Vortag mit dem Titel: „Die richtige Küche gegen das Vergessen – ist das möglich?“ Die Ver-anstaltung beginnt um 15.30 Uhr im Gemeinschaftsraum des Königs-gartens Essenbach, Lärchenstraße 6. Die Teilnahme ist kostenlos. Durch den Vortrag führt die Referentin Gudrun Schraml, Dipl.- oec.troph.

  • Ihre MuseenSchulmuseum

    Im Januar ist das Schulmuseum an der Grundschule Ahrain am Samstag, dem 26. 1., von 9 bis 12 Uhr für die Allgemeinheit geöff-net. Um 10:30 Uhr wird für Interessierte eine Führung angeboten. Termine für Besichtigungen und Führungen von Gruppen können jederzeit unter Tel. 0871/41759 vereinbart werden.

    18GEMEINDEINFO | VERANSTALTUNGEN

    18SCHULMUSEUM

    A H R A INHEIMATHAUSESSEN BACH18 19

    Ihre Büchereien

    Bücherei Essenbach

    Montag 17:30 Uhr - 19:00 Uhr Mittwoch 16:00 Uhr - 18:00 Uhr Samstag 10:00 Uhr - 11:00 Uhr Sonntag 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

    Leitung: Regina Sandbiller, Tel. 08703 909224(Telefonische Erreichbarkeit nur während der Öffnungszeiten)

    www.buecherei-essenbach.de

    Bücherei EssenbachSavigneux-Platz 2a84051 [email protected]

    Bücherei Ahrain

    Dienstag 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Donnerstag 17:00 Uhr - 18:30 Uhr Sonntag 09:30 Uhr - 11:00 Uhr

    Leitung: Martina Hesse-Hujber, Tel. 08703 91410 www.buecherei-ahrain.de

    Bücherei AhrainLandshuter Straße 1484051 [email protected]

    Ihre Büchereien wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr. Am 6. Januar sind die Büchereien geschlossen. Dannach stehen sie Ihnen zu den üblichen Öffnungszeiten wieder zur Verfügung.

  • 20

    Ihre Musikschule

    Großzügige Spende für „Klarieté – Klassik trifft Varieté“Wie auch die Sinfonietta Essenbach unterstützt Dr. Jung und Part-ner Investmentberatung, vertreten durch Stefan Helm (Geschäfts-führer), die Veranstaltung „Klarieté – Klassik trifft Varieté“ großzü-gig mit einer Spende. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit der Sinfonietta Essen-bach mit dem Akrobatik-Duo „Living-Flags“ beim „Galaktischen Konzert 2017“ gibt es am 4. Mai 2019 um 19 Uhr in der Eskara einen weiteren akrobatischen Höhepunkt mit Live-Musik. Gemein-sam mit dem Akrobatik-Duo Kaleidos mit Carmen Lück und Florian Lehmüller werden Alexander Neppl und Jonas Dürrbeck eine Va-rieté-Show auf Weltniveau zum Besten geben. Den musikalischen Part dazu übernehmen Birgit Adolf (Violine), Barbara Holzapfel (Violine und Viola), Monika Schwarz (Klavier) und Claus Freuden-stein (Kontrabass). Die äußerst abwechslungsreiche Musik reicht von barocken Highlights wie Pachelbel Kanon über virtuose Werke bis hin zu modernen Kompositionen von Queen.

    Bürgermeister Dieter Neubauer und Musikschulleitung Birgit Adolf freuen sich über die Spende von Stefan Helm (Dr. Jung und Partner)

    21

    D 2 Urkunden verliehen

    Beim Weihnachtskonzert konnten sich fünf Prüflinge über ihre D 2 Urkunden freuen: Barbara Kessler (Klarinette), Sina Krieger (Klarinette), Christina Münzenhofer (Querflöte), Anne Stempel (Violine) und Lea Weber (Violine) erhielten das Abzeichen in Silber aus den Händen von Bürgermeister Dieter Neubauer.

    Öffnungszeiten Musikschule Montag 09:00 Uhr - 12:30 Uhr und 13:30 Uhr - 16:00 Uhr Dienstag 09:00 Uhr - 12:30 Uhr und 13:30 Uhr - 16:00 Uhr Donnerstag 13:30 Uhr - 17:30 UhrMusikschule EssenbachSavigneux-Platz 1 [email protected] Essenbach www.musikschule-essenbach.deTel. 08703 9890970

    Wir wünschen Ihnen allen einen guten Start in ein gesundes und musikalisches Jahr 2019!

    Die Prüflinge mit den Lehrkräften Carina Gehring und Barba-ra Holzapfel, Musikschulleitung Birgit Adolf und Bürgermeister Dieter Neubauer

  • 22

    Sonstige Informationen

    22 GEMEINDEINFO | SONSTIGE INFORMATIONEN 23GEMEINDEINFO | SONSTIGE INFORMATIONEN

    Baby- und Kleinkindsprechstunden

    FurthIn der Kinderkrippe im Kinderhaus Furth findet jeden Montag in der Zeit von 08.00 - 10.00 Uhr eine Sprechstunde für Eltern von Babys und Kleinkindern statt. Die Kinderkrankenschwester Astrid Satzl informiert und berät bei allen Fragen „rund um Ihr Kind“. Die Babys können auch gewogen und gemessen werden.

    Die Termine im ersten Quartal 2019 sind:Montag 07.01.2019Montag 14.01.2019Montag 21.01.2019Montag 28.01.2019

    Montag 04.02.2019Montag 11.02.2019Montag 18.02.2019Montag 25.02.2019

    Montag 11.03.2019Montag 18.03.2019Montag 25.03.2019

    RottenburgIn der Kinderkrippe Laaberspatzen in Rottenburg findet jeden Donnerstag in der Zeit von 08.00 - 10.00 Uhr eine Sprechstunde für Eltern von Babys und Kleinkindern statt.Die Kinderkrankenschwester Annemarie Heilmeier informiert und berät bei allen Fragen „rund um Ihr Kind“. Die Babys können auch gewogen und gemessen werden.

    Die Termine im Januar und Februar sind:Donnerstag 10.01.2019Donnerstag 17.01.2019Donnerstag 24.01.2019Donnerstag 31.01.2019

    Donnerstag 07.02.2019Donnerstag 14.02.2019Donnerstag 21.02.2019Donnerstag 28.02.2019

    Donnerstag 14.03.2019Donnerstag 21.03.2019Donnerstag 28.03.2019

    VilsbiburgIm Familienzentrum Vilsbiburg findet jeden Dienstag von 09.00 bis 11.00 Uhr eine Sprechstunde für Eltern von Babys und Kleinkin-dern statt.Die Kinderkrankenschwester Nicole Ruhland informiert und berät Sie gerne bei allen Fragen rund um Ihr Baby oder Kleinkind. Die Babys können auch gewogen und gemessen werden.

    Dienstag 08.01.2019Dienstag 15.01.2019Dienstag 22.01.2019Dienstag 29.01.2019

    Dienstag 05.02.2019Dienstag 12.02.2019Dienstag 19.02.2019Dienstag 26.02.2019

    Montag 11.03.2019Montag 18.03.2019Montag 25.03.2019

    Weitere Infos unter www.koki-landshut.de oder unter Tel.: 0871 408 – 49 33 / - 49 31 oder – 49 29.Die Sprechstunden sind kostenlos und auf Wunsch anonym. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig!

  • 24GEMEINDEINFO | VERANSTALTUNGEN

    Für einen fairen Lohn und eine gute Pflege

    Wer bei der Caritas als Fachkraft in der Altenpflege arbeitet, ver-dient zehn Prozent mehr als der Branchenschnitt. Pflegehelfer ver-dienen sogar rund 25 Prozent mehr.

    Studien prognostizieren: In der Pflege fehlen bis zum Jahr 2030 rund 300 000 Fachkräfte. Bereits heute fehlen in Deutschland rund 35 000 Pflegekräfte. Diesen Fachkräftemangel spürt auch das Ca-ritas Alten-und Pflegeheim St. Wolfgang in Essenbach. Ein Grund dafür: Die Altenpflege hat ein schlechtes Image, kein anderer Be-ruf ist mit so vielen Klischees und Vorurteilen behaftet. Mit diesen Vorurteilen will der Caritasverband für die Diözese Regensburg, Träger des Alten- und Pflegeheims St. Wolfgang, nun aufräumen. Vor Kurzem startete der Verband die Fachkräfte-Initiative #beCari-tas. Herzstück ist das neue Internetportal www.be-caritas.de.

    „Wir geben unseren Mitarbeitenden eine Stimme, denn sie sind das eigentliche Gesicht der Caritas“, sagt Diözesan-Caritasdirek-tor Michael Weißmann. Die Webseite informiert über die Dienste und Hilfen der Caritas in der Diözese Regensburg, die sich als at-traktiver Arbeitgeber präsentiert. Und zu einem attraktiven Arbeit-geber gehört natürlich, dass er seinen Mitarbeitenden einen fairen Lohn zahlt. Dafür steht die Caritas – insbesondere im Bereich der Pflege.

    „Die Fachkraft in der Altenpflege verdient bei der Caritas in Bay-ern durchschnittlich knapp 3.300 Euro brutto im Monat“, sagt Dr. Robert Seitz, Abteilungsleiter Soziale Einrichtungen beim Caritas-verband für die Diözese Regensburg. Im Vergleich zum Branchen-schnitt sei das ein Plus von etwa zehn Prozent. Einmalzahlungen wie Weihnachtsgeld seien bei dieser Rechnung gleichmäßig auf alle Monate verteilt. Dr. Robert Seitz: „Die Caritas-Pflegefachkraft verdient ähnlich viel oder gar etwas mehr als Fachkräfte anderer Ausbildungsberufe wie beispielsweise Mechatroniker.“

    Im Bereich der Pflegehelfer sei der Unterschied in der Vergütung zwischen Caritas und anderen Trägern besonders groß: „Pflege-helfer verdienen bei der Caritas durchschnittlich 2.500 Euro brutto und damit rund 25 Prozent mehr als der Branchenschnitt“, sagt Dr. Robert Seitz.

    25GEMEINDEINFO | VERANSTALTUNGEN

    Bei der Ausbildungsvergütung sei die Pflege bei der Caritas sogar Spitze: „In der großen Datenbank des Bundesinstituts für Berufs-forschung für tarifliche Ausbildungsvergütungen gibt es keinen Be-ruf, bei dem ein Auszubildender im Schnitt so viel verdient wie in der Pflege bei der Caritas“, sagt Dr. Robert Seitz. Dennoch: Fairer Lohn allein genügt nicht, um Mitarbeitende in der Pflege zu finden und zu binden. Davon ist nicht nur Dr. Robert Seitz, sondern auch die Pflegehelferin Erika Pritscher, 53, über-zeugt. Sie arbeitet seit zwölf Jahren im Alten- und Pflegheim St. Wolfgang in Essenbach. „Wer Menschen pflegt, die auf Hilfe ange-wiesen sind, arbeitet fürs Herz. Das eigene und das der anderen“, sagt sie. Erika Pritscher weiß wovon sie spricht. Als junge Frau lernte sie zunächst den Beruf der Bürokauffrau. Erst im mittleren Alter fand sie „durch eine Verkettung glücklicher Zufälle“ den Weg in die Al-tenpflege. „Das ist nun endlich ein Beruf, den ich gern mache. Ich liebe die alten Leute, sie bringen so viel Lebenserfahrung mit“, sagt sie. Besonders für Quereinsteiger wie sie biete das Arbeits-feld sowohl Sicherheit als auch Karrierechancen. Umschulungen im Bereich der Altenpflege haben eine Eingliederungsquote von mehr als 80 Prozent, besagen Zahlen der Agentur für Arbeit.

    Und eines ist klar: Altenpfleger arbeiten dort, wo Leben ist. „Jeder Mensch ist anders, jeder hat seine Geschichte. In der Altenpflege ist kein Tag wie der andere“, sagt Erika Pritscher. Da gute Pflege nur mit ausreichend Personal gelingt, wünscht sie sich fürs neue Jahr vor allem eines: neue Kolleginnen und Kollegen.

    „Endlich mein Beruf“: Die Quereinsteigerin Erika Pritscher liebt, was sie tut. Sie arbeitet seit zwölf Jahren als Pflegehelferin im Caritas Alten- und Pflegeheim St. Wolfgang in Essenbach. (Foto: Schophoff, Burcom/ Regensburg)

  • 26GEMEINDEINFO | SONSTIGE INFORMATIONEN

    Schulungen zu haushaltsnahen DienstleistungenDie Nachfrage für hauswirtschaftliche Unterstützung steigt konti-nuierlich an. Nicht nur aufgrund der immer älterwerdenden Gesell-schaft, sondern auch weil der Entlastungs- und Betreuungsbetrag von 125,- € in Anspruch genommen werden kann. Leider gibt es allerdings zu wenige Anbieter für hauswirtschaftliche Leistungen – speziell für Personen mit Pflegegrad 1 – bzw. zu wenig qualifizier-tes Personal um diesen Betrag in Anspruch nehmen zu können.Daher bieten die Stadt Landshut und der Landkreis Landshut zu-sammen drei Schulungen an, die vom bayerischen Landesaus-schuss für Hauswirtschaft e.V. (BayLaH) und der deutschen Alz-heimer Gesellschaft Landesverband Bayern e. V. durchgeführt werden. Beide Institutionen haben eine Kooperation zur Qualifi-kation von Personen vereinbart, die im Rahmen von Angeboten zur Unterstützung im Alltag im Bereich haushaltsnaher Dienstleis-tungen tätig werden. Mit der Zusammenführung von Kompetenzen der beiden Träger soll die Angebotsentwicklung haushaltsnaher Dienstleistungen optimiert werden.

    Kostenfrei für EhrenamtlicheEs werden drei Schulungen für je vier Tage im Landratsamt Lands-hut angeboten. Eine Schulung für die Ehrenamtlichen, eine zweite Schulung für regulär beschäftigtes Personal und eine dritte Schu-lung für leitende Fachkräfte / Selbständige. Für jede der beiden letztgenannten Schulungen liegt der Kostenbeitrag bei einer vollen Auslastung (20 Teilnehmer) bei ca.150 bis 160 € pro Person.

    TermineEhrenamtliche:20./21.03.+ 26./27.03.2019, 9-17 Uhr (Anmeldung bis 08.03.2019)regulär beschäftigtes Personal:09./10.04.+ 16./17.04.2019, 9-17 Uhr (Anmeldung bis 07.03.2019)leitende Fachkräfte / Selbständige:14./15.05.+ 21./22.05.2019, 9-17 Uhr(Anmeldung bis 08.04.2019)

    Frau Janine Bertram,Seniorenbeauftragte Landkreis [email protected] oder 0871 – 4 08 21 16

    Ihre ESKARA Sport- und Kulturarena

    2727

    Gemeinsam mit den vier Vereinen SV Essenbach, DJK-SV Mirsko-fen, SV Altheim und SV Ohu-Ahrain ist jede Menge Aktion ge-boten. Neben Kinderschminken und Luftballon-Modellage wird Mickey Mouse in der tobenden Menge für Aufsehen sorgen. Mu-sik und Stimmung ist garantiert und für kleine Verschnaufpausen zwischendurch haben sich die Organisatoren wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die Tanzgruppe des Space Club SV Altheim verzaubert die Bühne mit einem bunten Programm und das Kindermusical „Die Schöne und das Biest“ entführt die Kinder mit kurzen Ausschnitten in eine andere Welt. Die jüngsten Gäste dürfen im oberen Foyer in etwas ruhigerer Atmosphäre spielen und fröhlich sein. Zum Schluss darf neben der großen Verlosung selbstverständlich der Luftballon-Regen nicht fehlen. Den ganzen Tag über ist mit ausgewählten Speisen und Getränken die Stär-kung zwischendurch gesichert. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

    So, 20. Januar 2019 - ESKARA KinderfaschingBunte Kostüme, strahlende Kinderaugen und jede Menge Spaß

  • ESKARA Veranstaltungen 2019

    28

    Ball der Köche & FeinschmeckerDas kulinarische Highlight des Jahres19:00 Uhr | www.landshuter-koecheclub.de

    Sa 19.Januar

    5. Großer ESKARA KinderfaschingKartenvorverkauf ab 03.12.18 im Rathaus13:00 Uhr | www.eskara.de

    So 20.Januar

    Chiemgauer VolkstheaterBauer sucht....18:00 Uhr | www.eskara.de

    So 03.Februar

    BixnballKartenvorverkauf online ab 11.11.1821:00 Uhr | www.bixnball.de

    Fr 01.März

    zauberfest.de HOCHZEITSMESSESamstag ab 17 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr | www.zauberfest.de

    26./27.Januar

    Heimat - verdammt ich lieb dichEin musikalisches Liebesgeständnis20:00 Uhr | www.paradise-konzerte.de

    Do 07.März

    The 12 TenorsMillennium Tour 20:00 Uhr | www.star-concerts.de

    Do 31.Januar

    29

    B´n´T - A capella in der MusikschuleAktuelle Charthits - völlig ohne Instrumente20:00 Uhr | www.eskara.de

    Sa 09.März

    Benefizkonzert Polizeiorchester Wohltätigkeitsveranstaltung 20:00 Uhr | www.polizei.bayern.de

    Fr 15.März

    ESKARA Ü30-PartyFlirten, feiern, Freunde treffen20:00 Uhr | www.eskara.de

    Sa 23.März

    Operettenzauber in der MusikschuleEin Abend mit Leona und Stefan Kellerbauer20:00 Uhr | www.eskara.de

    Fr 29.März

    Michl MüllerMüller... Nicht Shakespeare!20:00 Uhr | www.konzertbuero-augsburg.de

    Sa 16.März

    Best of AustropopEin musikalisches Hitfeuerwerk mit „G´fühl“19:00 Uhr | www.austriaproject.com

    Sa 30.März

    Celtic RhythmsIrish Dance Show in der Musikschule19:30 Uhr | Konzertagentur München

    Do 21.März

  • 30

    Klarieté - Klassik trifft VarietéAkrobatik auf Weltniveau mit klassischer Musik20:00 Uhr | www.markt-essenbach.de

    Sa 04.Mai

    AmigosTournee 201919:30 Uhr | www.go-konzerte.de

    Do 23.Mai

    Die PaldauerTournee 201920:00 Uhr | www.go-konzerte.de

    Fr 03.Mai

    Ralf SchmitzSCHMITZELJAGD20:00 Uhr | www.go-konzerte.de

    So 31.März

    Bayerische Meisterschaft Rock´n RollAkrobatik und Formationen | www. tanzsport-sv-ohu-ahrain.de

    Sa 06.April

    voXXclubDonnawedda Tour live19:30 Uhr | Paradise Konzerte

    So 14.April

    Bayrisch für Anfänger / MusikschuleLachen bis sich die Balken biegen19:00 Uhr | www.eskara.de

    Sa 27.April

    Schicken Sie uns

    IHRE BILDER für die nächste Ausgabe!An: [email protected]

    Bilder aus der Marktgemeinde

    31GEMEINDEINFO | BILDER VON BÜRGERN

    WINTEREINBRUCH ÜBER DER ISARVON THOMAS BÖHM

    ISAR MIT SICHT AUFS KKI VON HELMUT STREBEL

    SONNENUNTERGANG RICHTUNG MIRSKOFEN VON LUKAS NIESNER

    NEBEL ÜBER ESSENBACHVON THOMAS BÖHM

  • HerausgeberMarkt Essenbach Rathausplatz 3 84051 Essenbach

    Inhaltlich verantwortlich1. Bürgermeister Dieter Neubauer

    Kontakt: Telefon: 08703 808-0 Telefax: 08703 808-38E-Mail: [email protected] Web: www.essenbach.de

    Gemeindeblatt Gestaltung: mediaMEANS | www.mediaMEANS.de Druck (Gedruckt auf FSC-Papier): Bugl-Druck | www.bugl-druck.de

    Impressum

    Alle in diesem Marktblatt bereitgestellten Informationen haben wir nach bes-tem Wissen und Gewissen erarbeitet und geprüft. Eine Gewähr für die jeder-zeitige Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Verfügbarkeit der bereitge-stellten Informationen können wir allerdings nicht übernehmen.

    QUELLE: TOM BERGER