Jahreswechsel in der Lohnabrechnung mit DATEV · PDF file1 Vorwort Bedingt durch gesetzliche...

download Jahreswechsel in der Lohnabrechnung mit DATEV · PDF file1 Vorwort Bedingt durch gesetzliche Maßnahmen und die damit verbundenen Änderungen in den Produkten ist der Jahreswechsel

If you can't read please download the document

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    223
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of Jahreswechsel in der Lohnabrechnung mit DATEV · PDF file1 Vorwort Bedingt durch gesetzliche...

  • Arbeitsunter lage

    Jahreswechsel in der Lohnabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt 2013/2014

  • Herausgeber: DATEV eG, 90329 Nrnberg

    Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeich-nungen und Anschriften sind speziell fr diese Unterlage erstellt. Sollten dennoch hnlichkeiten mit Personen und/oder Unternehmen bestehen, sind diese rein zufllig.

    Die in dieser Unterlage abgebildeten Formulare wurden z.T. digital nachgebildet. Abweichungen vom Original in Gre und Farbgebung sind daher wahrscheinlich. Inhaltliche nderungen wurden nicht vorgenommen.

    In den Unterlagen wird teilweise auch auf Leistungsmerkmale der DATEV-Programme eingegangen, die je nach eingesetzter Softwarevariante zu Zusatzkosten beispiels-weise bei Datenbermittlung, Auswertungserstellung etc. fhren knnen.

    Wir behalten uns vor, dass die in der Unterlage verwendeten Bildschirmmasken Ver- sionsnummern enthalten knnen, die gegenber Ihrer Programmversion abweichen. Die abgebildeten Masken sind fr mehrere Programmversionen gltig.

    Copyright DATEV eG: Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der Herstellung von Kopien und der bersetzung, vorbehalten.

    Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation, USA.

    Microsoft ist ein eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation, USA.

    Angaben ohne Gewhr

    13541-2013/10-01

    Bestell-Art.-Nr.: 11914

  • 1

    Vorwort

    Bedingt durch gesetzliche Manahmen und die damit verbundenen nderungen in den Produkten ist der Jahreswechsel stets die Heie Zeit im Lohn.

    nderungen, die sich kurzfristig fr diese Jahreswechselunterlage ergeben

    durch gesetzliche Manahmen/nderungen

    durch neue Erfassungsmglichkeiten in den Produkten

    wollen wir Ihnen in einem eigenstndigen Dokument in LEXinform/Info-Daten-bank pro zur Verfgung stellen.

    Jahreswechsel in der Lohnabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt

    Aktuelles zur Seminarunterlage, Dok.-Nr. 1035929

    Damit Sie automatisch ber nderungen im Dokument informiert werden, empfeh-len wir Ihnen das Abonnement von RSS-Feeds.

    Die genaue Vorgehensweise zur Einrichtung von RSS-Feeds entnehmen Sie dem Dokument 2300049 RSS-Feeds.

    Wir wnschen Ihnen viel Erfolg mit unserem Weiterbildungsangebot.

    Informieren Sie sich doch auch zu unseren weiteren Wissensangeboten:

    Im Bestell-Manager und im Internet unter www.wissensvermittlung.datev.de sowie unter www.datev.de/wissensvermittlung knnen Sie sich 24 Stunden tglich zu unseren Seminaren anmelden sowie weitere Lernmaterialien bestellen.

    Ihre Meinung ist uns wichtigWir freuen uns ber Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschlge.

    DATEV eG

    B-W14

    90329 Nrnberg

    Telefon: +49 911 319-8441

    Telefax: +49 911 319-3868

    E-Mail: [email protected]

  • 2

    Zum Aufbau dieser Unterlage

    Der rasche Wandel unserer Zeit zwingt uns, immer mehr Wissen in mglichst kurzer Zeit aufzunehmen. Damit dies gelingt, ist es erforderlich, Informationen klar zu strukturieren und aufzubereiten.

    Die Arbeitsunterlage wurde deshalb nach einem eindeutigen didaktischen Konzept aufgebaut, das durch folgende Bilder optisch untersttzt wird:

    Zu diesem Kapitel Dieser Textteil fhrt Sie in ein neues Thema ein. Nach diesem Kapitel knnen Sie Sie erfahren die Lernziele des Kapitels.

    So ... Der Referent stellt Lerninhalte anhand eines Beispiels vor. Sie knnen die einzelnen Schritte der Aufgabe nachvoll-ziehen.

    bung Sie lsen eine Aufgabe eigenstndig.

    Exkurs Bei diesem Textteil handelt es sich um weiterfhrendes Wissen. Notizen Hier knnen Sie eigene Anmerkungen notieren. Merksatz Dieser Textteil gibt die zentralen Lernin-halte wieder. Hinweis Hier erfahren Sie ntzliches Begleitwis-sen oder organisatorische Tipps. Achtung! Diese Warnung soll Ihnen helfen, schwerwiegende Fehler zu vermeiden.

  • 3

    Inhaltsverzeichnis

    1 Abrechnungsjahr 2013............................................................................. 7

    1.1 DATEV-Arbeitsplatz .................................................................................. 8

    1.1.1 Neuerungen .............................................................................................. 8

    1.2 Pfndung Netto-Berechnungsmethode ..................................................14

    1.3 ElsterLohn II (ELStAM) ............................................................................17

    1.3.1 Verfahrensbeginn ....................................................................................17

    1.3.2 Anlage eines neuen Mandanten ...............................................................22

    1.3.3 Anmeldung und Abmeldung eines Arbeitnehmers sowie Besonderheiten ..............................................................................23

    1.4 Lohnsteuer-Jahresausgleich .....................................................................27

    1.5 ElsterLohn I (Lohnsteuerbescheinigung) .................................................31

    1.6 Berufsgenossenschaft Jahresmeldung ...................................................37

    1.7 DEV .......................................................................................................41

    1.7.1 Jahresmeldung .........................................................................................41

    1.7.2 Mrzklausel .............................................................................................45

    1.7.3 DEV-Meldung Systemwechsel ................................................................47

    1.7.4 bersicht DEV-Meldegrnde .................................................................49

    1.8 SEPA in der Personalwirtschaft ................................................................50

    1.8.1 Umstellung der Bankverbindungen .........................................................50

    1.8.2 Zahlungsprozesse der Lohnabrechnung im berblick .............................52

    2 Abrechnungsjahr 2014 ............................................................................55

    2.1 SEPA in der Personalwirtschaft Umstellung der Zahlungsarten auf SEPA ..................................................56

    2.2 BEA Bescheinigungen elektronisch annehmen .................................... 64

    2.2.1 Was ist BEA? .......................................................................................... 64

    2.2.2 Welche Bescheinigungen umfasst BEA? ...................................................65

    2.2.3 Was mssen Sie beachten? .......................................................................65

    2.2.4 Wie gestaltet sich der Ablauf der Datenbermittlung? ..............................67

    2.2.5 Welche Daten werden gemeldet? ..............................................................68

    2.2.6 Aktivierung der Datenbermittlung ........................................................70

    2.2.7 Auswertungen .........................................................................................70

    2.2.8 BEA Arbeitsbescheinigung ....................................................................72

    2.2.9 EU-Arbeitsbescheinigung .........................................................................76

    2.2.10 Bescheinigung ber Nebeneinkommen ...................................................77

  • 4

    2.3 Neue Rechengren in der Sozialversicherung 2014 ................................78

    2.4 Freiwillig- und privat krankenversicherte Arbeitnehmer .........................82

    2.4.1 Prfung zum Jahreswechsel ....................................................................82

    2.4.2 Regelmiges Jahresarbeitsentgelt...........................................................83

    2.4.3 Hchstzuschuss fr freiwillig versicherte Arbeitnehmer in der gesetzlichen Kranken-/Pflegeversicherung (GKV) und privat versicherte Arbeitnehmer (PKV) ....................................................87

    2.5 AAG Aufwendungsausgleichsgesetz ......................................................91

    2.5.1 Umlage- und Erstattungsverfahren .........................................................91

    2.5.2 Umlage- und Erstattungsprozentsatz zur Umlage 1 ................................93

    2.6 Geringfgig entlohnt Beschftigte und Gleitzone ....................................98

    2.6.1 Geringfgig entlohnt Beschftigte ...........................................................98

    2.6.2 Gleitzone ................................................................................................100

    2.7 Reisekostenreform 2014 ......................................................................... 101

    2.7.1 Erste Ttigkeitssttte bisher regelmige Arbeitssttte ....................... 101

    2.7.2 Fahrtkosten ............................................................................................102

    2.7.3 Verpflegungsmehraufwendungen .........................................................102

    2.7.4 Mahlzeitengestellung durch den Arbeitgeber .........................................103

    2.7.5 Unterkunftskosten .................................................................................104

    2.7.6 Doppelte Haushaltsfhrung ...................................................................104

    2.8 Was kommt noch? Gesetzliche und/oder geplante Neuerungen in der Lohnabrechnung (Stand 23.10.2013) ............................................105

    2.9 DATEV Schwerbehindertenabgabe .........................................................107

    2.10 Weitere Neuerungen in Lohn und Gehalt 9.7/9.8 .................................... 110

    3 Personalwirtschaft ist mehr als Lohnabrechnung ......................