Jahres- - lvwa.sachsen-anhalt.de · Seite 13-14 Seite 11-12 Seite 15-16 Seite 17-18 Seite 19-20...

of 37 /37

Embed Size (px)

Transcript of Jahres- - lvwa.sachsen-anhalt.de · Seite 13-14 Seite 11-12 Seite 15-16 Seite 17-18 Seite 19-20...

  • Jahres-rckblick

    2017

  • Inhaltsverzeichnis

    Vorwort

    Projekte- Jahresrckblick 2017:

    25 Jahre Strae der Romanik - Stdte und Drfer, in denen bereits vor 1000 Jahren europische Politik gemacht wurde

    Halb Sachsen-Anhalt ohne Strom THEMIS 2017

    Das Reformationsjubilum 2017 - Luther landesweit

    Die Kommunalnanzen im Zeichen der Doppik

    10 Jahre Elterngeld

    Rckkehrmanagement und -beratung Sachsen-Anhalt setzt auf Freiwilligkeit bei Ausreise

    Vom Landesverwaltungsamt gefrdert: Kleine Schulgrtner werden Umweltschtzer

    Luftrettung in Sachsen-Anhalt

    Eine Art Wiedererweckung die Fuhne wird von Abwassereintrgen befreit

    Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

    Der Psychiatrieausschuss im Landesverwaltungsamt

    Mit Tempo 30 an der Kita vorbei

    Wenn Du nicht mehr weiter weit dann geh ins Haus der Jugend

    Land ist grter Kunstsammler

    Groes Schloss Blankenburg. Die erste Runde ist geschat.

    Impressum&Bildnachweis

    Seite 4-6

    Seite 7-8

    Seite 9-10

    Seite 13-14

    Seite 11-12

    Seite 15-16

    Seite 17-18

    Seite 19-20

    Seite 21-22

    Seite 23-24

    Seite 25-26

    Seite 27-28

    Seite 29

    Seite 30-31

    Seite 32-34

    Seite 36

  • Vorwort

    Liebe Leserinnen und Leser,

    rund 1 300 Einzelaufgaben von Abwasser bis Zentrale Adoptionsstelle erfllen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesverwaltungsamtes. Es gibt kaum einen Bereich des gesellschaftlichen Lebens, der davon unberhrt bleibt. Als grte Frdermittelbehrde des Landes tragen die Bediensteten des Landesverwaltungsamtes wesentlich zur Entwicklung des Landes und des Zusammenlebens der Menschen hier bei. In den Frderreferaten wurden im Jahr 2017 Zuwendungen der Europischen Union, des Bundes und des Landes in Hhe von 341,8 Mio. Euro ausgereicht. Grter Frderbereich war dabei wie auch in den vergangenen Jahren die Stdte- und Wohnungsbaufrderung mit knapp 82 Mio. Euro, gefolgt vom Bereich Kultur mit 51,5 Mio. Euro. Hier wurden u. a. vielschichtige Projekte und Veranstaltungen zum 500. Reformationsjubilums untersttzt, das 2017 seinen Hhepunkt und Abschluss fand.

    Hinzu kommen Mittel in Hhe von 1.016,5 Mio. Euro aus den vier im Landesverwaltungsamt bearbeiteten Frderbereichen zur Beseitigung der Flutschden, die das Hochwasser 2013 an Einrichtungen im Land verursacht hat.

    Groe Herausforderung fr unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere im Bereich Naturschutz, war 2017 die Erarbeitung und Verentlichung einer Verordnung zur Ausweisung von insgesamt 11 % der Flche unseres Bundeslandes als Natura2000- geschtzte Gebiete. In ber 350 Veranstaltungen hatten die Menschen in den betroenen Regionen Gelegenheit, das Vorhaben mit unseren Fachleuten zu diskutieren. Und sie machten ausgiebig davon Gebrauch. Die uerungen ieen jetzt in die Abwgung ein.

    Ein Jubilum gab es im vergangenen Jahr auch zu feiern: 10 Jahre Elterngeld. Besonders erfreu-lich hier, dass zunehmend junge Vter diese Mglichkeit wahrnehmen, um sich intensiv um ihren Nachwuchs zu kmmern. Die Mitarbeiter meiner Behrde machen dabei keine Ausnahme.

    ber all das und viele andere besondere Ereignisse, aber auch Ergebnisse unseres Alltagsgeschfts, berichten wir auf den folgenden Seiten. Auch in diesem Jahr steht die umfangreiche Statistiksammlung wieder online auf unserer Startseite zur Verfgung.

    Ich lade Sie herzlich zu einem Rckblick auf das vergangene Jahr ein und wnsche Ihnen eine angenehme Lektre.

    Ihr

    Thomas PleyePrsident

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 4

    25 Jahre Strae der Romanik -Stdte und Drfer, in denen bereits vor 1000 Jahren europische Politik gemacht wurde

    2018 feiert das Land Sachsen-Anhalt das 25jhrige Jubilum der Strae der Romanik einer Ferienstrae durch das Kernland des frhen deutschen Knig- tums. Nach der Zustimmung der Landes-regierung im Mai 2017 zur Erweiterung um weitere zehn Baudenkmler gehren mittlerweile 88 Bauwerke in 73 Stdten und Drfern zu dieser Route, die sich auf einer Strecke von etwa 1 200 Kilometern durch unser Bundesland zieht. Wehrhafte Burgen, Dome, Klster und Kirchen aus der Zeit von der Mitte des 10. bis Mitte des 13. Jh. - Zeugnisse der Zeit der Christia-

    nisierung mit Kreuz und Schwert in be- sonders groer Dichte, vom Magdeburger Dom oder der Stiftkirche in Quedlinburg bis hin zu kleinen Feldsteinkirchen- Kleinoden mit einer ber 800-jhrigen Tradition. Das Tourismus-Netzwerk fhrt in Form einer Acht- Nord- und Sdroute mit Magdeburg als Schnittpunkt- auf die Spuren der ottonischen Kaiser. Sie gehrt zu den zehn beliebtesten Tourismusstraen in Deutschland und zieht jhrlich rund 1,6 Millionen Besucher an. Die Idee, die Vielzahl romanischer Bauwerke hier und die zentrale Lage

    Kloster Memleben

  • [5]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 5

    Sachsen-Anhalts in Deutschland zu nutzen, entwickelte sich bereits seit 1991. Die Strae der Romanik entstand dann 1993 als Teil der Transromanica, zu der Stationen in Deutschland, Italien, sterreich und Slowenien gehren und die der Europarat 2006 zur Europischen Kulturstrae ernannte.

    Der im 19. Jh. in Anlehnung an die roma- nischen Sprachen entstandene Begri Romanik beschreibt den ersten umfas- send und klar ausgeprgten Stil mittel- alterlich-europischer Kunst vom 11. bis Anfang des 13. Jh., mageblich geprgt von christlich-religisen Vorstellungen. Die Gebude wurden klar geplant und auf mathematischer Grundlage errichtet, ausgehend vom Quadrat als Maverhltnis. Die imposanten Kirchen

    sind meist Basiliken, oft mit zwei Turm- paaren und Vierungsturm. Charak- teristisch sind Rundbgen als Fenster- und Portalabschluss, Langhausarkaden, Wrfel- und Kelchblockkapitelle fr Sulen und Pfeiler, Flachdecken in der Frhromanik und Kreuzgratgewlbe in der Sptromanik sowie oft reich ausge- malte Innenrume. Der bauplastische Schmuck ist zumeist blockhaft und streng stilisiert.

    Das Landesverwaltungsamt begleitet die Entwicklung der Strae der Romanik kontinuierlich. Allein in den Jahren 2004 bis 2017 frderte es insgesamt 203 Projekte mit Landes- und Bundesmittel in Hhe von ber 13 Mio. Euro, wodurch Investitionen in Hhe von 113 Mio. Euro generiert wurden.

    Wissen und Macht - Der heilige Benedikt und die Ottonen

    Hoher Besuch in Memleben! Wo?Ein stiller Ort, abseits gelegen inmitten des malerischen Unstruttals und Sterbeort von Knig Heinrich I (936) und Kaiser Otto des Groen (973), erwartet hohen Besuch: der heilige Benedikt, Mnch Heimerad sowie Kaiser Otto II. nebst Gattin Theophanu geben sich im ehemaligen Benediktinerkloster Memleben die Ehre. Die Sonderausstellung erlutert, was die vier Protagonisten mit Memleben genau verbindet, welche Bedeutung sie fr die Kulturlandschaft an Saale und Unstrut und fr die Klosterwelt Mitteldeutschlands haben. Sie erzhlt von der Ankunft des Benediktinerordens im Unstruttal und von den davon ausgehenden Impulsen fr die hiesige Kulturlandschaft. Ausgehend von der europischen Relevanz der Benediktiner und dem ottonischen Herrschertum, zeichnen die Hauptpersonen anhand herausragender Zeugnisse und spektakulrer Inszenierungen Impulse und Entwicklungen nach, die Geschichte lebendig machen. Vielerorts in Europa dienten Klster als kulturelle Schrittmacher. So auch an Saale und Unstrut. Die Mnche und Nonnen brachten nicht nur das Glaubensleben, sondern auch Kunst, Bildung, Weinbau, Medizin, Krankenpege und eine eektive Verwaltung mit. Bis zur Reformation gab es etwa 50 aktive Klster im Umkreis der beiden Flsse. Heute sind nur wenige davon von Ordensleuten bewohnt. Der Groteil dient weltlichen Zwecken: als Schloss, Schule oder Museum. Und so erschliet sich der Reichtum der einstigen Klosterlandschaft an Saale und Unstrut erst auf den zweiten Blick.

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 6

    Die Erfolgsgeschichte der Tourismusroute Strae der Romanik, seit dem Grndungsjahr 1993, zeigt sich beispiel-haft an der Entwicklung des Klosters Memleben, dem damals wichtigsten Kloster der Region. Von einer ver- schlafenen, nur Liebhabern bekannten Klosterruine, entwickelte sich der Ort - motiviert durch den Impuls der Strae der Romanik - zu einem anerkannten Tourismusort von nationaler Bedeutung. Es ist gelungen, den Ort Memleben als Ort erlebbarer deutscher Geschichte zu etablieren und damit weit ber die Grenzen Sachsen-Anhalts hinaus fr die Strae der Romanik zu werben. 979 wurde das Kloster Memleben erstmals urkund- lich erwhnt und ist eine der frhesten (benediktinischen) Klostergrndungen- errichtet noch etwa 100 Jahre vor dem Kloster Pforta (1138). Im 10. Jahrhundert bekannt wurde der idyllisch an der Unstrut gelegene Ort als Knigs- und sptere Kaiserpfalz. Hier verstarben die beiden bedeutenden Regenten des Mittelalters Knig Heinrich I. (ca. 876-936) sowie sein Sohn und Nachfolger Kaiser Otto I. (912-973). Kaiser Otto II. stiftete dem Ort im Jahr 979 ein Benediktinerkloster. Gemeinsam mit seiner Frau Theophanu stattet er das Kloster reich mit Grundstcken aus, sodass es sich innerhalb kurzer Zeit zu einer bedeutenden Reichsabtei entwickelte. Ende des 10. Jahrhunderts wurden ihm sogar Markt-, Mnz- und Zollrechte verliehen.

    Wie mchtig das Kloster einst gewesen sein muss, erahnen Besucher, wenn sie von einem Podest aus auf den nachgebauten Grundriss der Monumentalkirche aus dem 10. Jahrhundert blicken. Die gewaltige Gre, vergleichbar mit dem Klner Dom, beeindruckt. Im angrenzenden Klostergarten, den Ruinen der Klosterkirche

    aus dem 12. Jahrhundert und in der noch weitgehend im Originalzustand erhaltenen sptromanischen Krypta ist der Geist von damals noch sprbar.

    Das Landesverwaltungsamt frderte seit seiner Grndung im Jahr 2004 insgesamt 14 Projekte; dabei wurden Landesmittel in Hhe von 1,05 Mio. Euro und Bundesmittel in Hhe von 818 000 Euro bewilligt.

    Im Jubilumsjahr 2018 machen zahlreiche Veranstaltungen, darunter Ausstellungen und eine Romanik-Festwoche vom 6. bis 13. Mai 2018, auf die Strae der Romanik aufmerksam. Eine Sonderausstellung beleuchtet in dem fr das Land und fr Memleben besonderen Jubilumsjahr die europische Relevanz und Ausstrahlung des Benediktinerordens unter kultur- und religionsgeschichtlichen Aspekten und stellt seine Vorreiterfunk- tion bei der Prgung der mittel- alterlichen Kloster- und Kulturlandschaft an Saale und Unstrut dar.

    verantwortlich:Referat Denkmalschutz, UNESCO-

    Weltkulturerbe

    Logo der Strae der Romanik

  • [7]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 7

    Die weiterhin latente terroristische Bedrohungslage in Deutschland hatte erstmalig auch Einuss auf die turnusmige jhrliche Landeskatastrophenschutzbung in Sach- sen-Anhalt: Am 28. und 29. Nov. 2017 wurde die zweitgige Stabsrahmenbung mit dem Namen THEMIS (grie- chische Gttin der Ordnung) 2017 zum ersten Mal mit direkter Beteiligung des Fhrungsstabes der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Sd durchgefhrt. Beteiligt waren auch die Bundeswehr, die Hilfsorganisationen

    und verschiedene Katastrophenschutz- behrden in den Landkreisen und kreis- freien Stdten. Das Szenario der bung hatte am ersten bungstag eine Polizei- lage mit terroristischem Hintergrund (Terrorlage) zum Inhalt. Schwerpunkte der ktiven Handlungen waren der Bereich rund um den Hauptbahnhof der Stadt Halle (Saale) sowie die Stadt Merseburg im Saalekreis. Mehrere Ttergruppen tteten oder verletzten mit Messern, Macheten und Schusswaen eine grere Anzahl von Passanten sowie Einsatzkrften und fhrten dort in einem

    Halb Sachsen-Anhalt ohne Strom THEMIS 2017

    Stabsraum in der Dessauer Strae 18 in Halle (Saale) whrend der Stabsrahmenbung

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 8

    Reisebus in der Nhe des Hauptbahnhofs Halle (Saale) eine Geiselnahme durch. Vor diesem Hintergrund erprobte die Landespolizei Sachsen-Anhalt eine neue Einsatzkonzeption. Untersttzt wurde sie hierbei von der Bundeswehr, die gepanzerten Transportraum zur Ver- fgung stellte. Das Landesverwaltungs- amt war hier mit einer kleinen Einsatz- gruppe koordinierend ttig. Deutlich wurde: diese Terrorlage stellte auch die Regelrettungsdienste und die Notaufnahmen der Kliniken vor groe Herausforderungen. Damit hier im Ernstfall die Zusammenarbeit funktioniert, sind solche bungen unab- dingbar.

    Der zweite bungstag am 29. November 2017 zielte auf eine weitere sensible Stelle unseres Zusammenlebens: Aufgrund eines Cyberangries in den frhen Morgenstunden auf das Stromnetz der MITNETZ AG kam es zu einem lnger anhaltenden grochigen Stromausfall im sdlichen Sachsen-Anhalt. Dadurch bedingt stell- ten die Landkreise Saalekreis und Burgenlandkreis sowie die Stadt Halle (Saale) den Katastrophenfall fest und auch das Landesverwaltungsamt bildete seinen Katastrophenschutzstab.

    Wie schnell es gelingt, die Arbeitsfhig- keit herzustellen, ist auch immer wie- der Gegenstand von bungen.

    Am 2. bungstag wurden erhebliche Beeintrchtigungen der Kommunika- tionsverbindungen simuliert- hier kam es zu massiven Versorgungsproblemen bei Netzersatzanlagen und Diesel- kraftsto. Der chendeckende Strom- ausfall im Sden von Sachsen-Anhalt hatte massive Auswirkungen auf viele Bereiche des privaten und ent-lichen Lebens. Das zu simulieren und alle mglichen Auswirkungen zu bercksichtigen, war eine der grten Herausforderungen.

    Wesentliche bungsziele der Stabs- rahmenbung waren die berpr- fung der Handlungsfhigkeit der vier Katastrophenschutzstbe (Stresstest interne Ablauforganisation) und des Zusammenwirkens der Stbe auf verschiedenen Ebenen (Melde- und Informationswesen; Krftemanagement) sowie die fachliche Auseinandersetzung mit der Thematik KRITIS (Kritische Infrastrukturen). In Anlehnung an die Erfahrungen aus dem Hochwasser 2013 (Langzeitlage, personalintensive Stabs- ttigkeit) war das bungszeitfenster auf zwlf Stunden mit einem zwischenzeitlichen Schichtwechsel ange- legt. Die intensive Auswertung der Ergebnisse wird zeigen, auf welche bungselemente in den nchsten Jahren eine besonderes Augenmerk gerichtet werden muss.

    verantwortlich: Referat Brand- und Katastrophenschutz,

    militrische Angelegenheiten, Rettungswesen

  • [9]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 9

    Das Reformationsjubilum 2017 - Luther landesweit

    Mit dem Reformationsjubilum, das 2017 in Sachsen-Anhalt wie auch national und international festlich begangen wurde, hat das Landesverwaltungsamt eines der ambitioniertesten Vorhaben der Bundes- und Landesregierung gefrdert und begleitet und in groen Teilen umgesetzt.

    Fr das Jubilum stellte das Land insgesamt 80 Mio Euro bereit. Die Mittel wurden seit 2009 fr vielfltige Projekte und Baumanahmen innerhalb der sogen. Lutherdekade eingesetzt, aber auch fr die Arbeit einer bundesweit ttigen Staatlichen Geschftsstelle Luther2017 mit Sitz in Sachsen-Anhalt oder zustzliche Aufgaben der Stiftung Luthergedenksttten. Inner- halb der Lutherdekade frderte das Lan- desverwaltungsamt groe Baumanah-

    men: So die mehrjhrige und umfas- sende Sanierung des Schlosses (32 Mio. Euro) und der Schlosskirche (9 Mio. Euro) in Wittenberg, des Augusteums in Wittenberg als Sitz und Ausstellungsort des Stiftung Luthergedenksttten in Sachsen-Anhalt (14 Mio. Euro), der Stadtkirche in Wittenberg als zentraler Predigersttte Luthers (6 Mio. Euro), der St.-Annen-Kirche mit dem Augustinerkloster in der Lutherstadt Eisleben (4 Mio. Euro) sowie weiterer Kirchen in Wittenberg und Umgebung.

    Es frderte ein- wie mehrjhrige Projekte in fast allen Kulturbereichen. Hervorragend seien hier nicht nur die groen nationalen Sonderausstellungen der Stiftung Luthergedenksttten, wie

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 10

    2015 Lucas Cranach d.J. Entdeckung eines Meisters und 2017 Luther! 95 Menschen/95 Schtze benannt, sondern auch erfolgreiche Projekte mit Kindern und Jugendlichen, wie das der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. unter dem Titel Denkwege zu Luther, das sich mit Bezug auf die jeweiligen Jahresthemen der Lutherdekade mit dem Verstndnis und Verstehen der Reformationsgedanken in der Gegenwart auseinandersetzte. Ein Hhepunkt im Jubilum bildete sicher der zentrale Kirchentag in der Lutherstadt Wittenberg, zeitlich eingeleitet durch Kirchentage auf dem Weg in Magdeburg, Halle und Dessau-Rolau. Aber nicht nur in den Zentren der Reformation auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt, wie den Lutherstdten Wittenberg, Eisleben

    und Mansfeld, fanden hochrangige Veranstaltungen und Projekte statt; im ganzen Land konnten mit Untersttzung des Landes hervorragende Projekte, die sich- wissenschaftlich oder kulturell- dokumentarisch mit den Ereignissen, Zielen und dem Erbe der Reformation beschftigten, durchgefhrt werden. Ob in Zerbst, Stolberg im Harz, Halberstadt oder Merseburg- allerorten gab es Anre-gungen zur Auseinandersetzung mit der Reformation, die auch ber das Jubilum hinaus fortwirken werden.

    verantwortlich:Referat Kultur, Landesfachstelle fr entliche

    Bibliotheken und Referat Denkmalschutz, UNESCO-Weltkulturerbe

  • [11]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 11

    Die Kommunalnanzen im Zeichen der Doppik

    Seit nunmehr fnf Jahren sind alle Kommunen im Land verpichtet, das Neue Kommunale Haushalts- und Rechnungswesen anzuwenden. Das auch doppisch genannte System ist im Gegensatz zu der ber viele Jahrzehnte entwickelten Kameralistik nicht mehr auf den Geldzu- und -abuss ausgerichtet, sondern bildet den Ressourcenverbrauch ab. Gem der Terminologie des kaufmnnischen Rechnungswesens stehen sich nunmehr im Ergebnisplan der Vermgensverzehr als Aufwand und das Ressourcenauommen als Ertrag gegenber. Ziel dieser Darstellung ist, das von der Vorgnger-Generation empfangene Vermgen uneingeschrnkt der nchsten Generation bergeben zu knnen. Daneben haben die Kommunen auch einen Finanzplan aufzustellen; dieser enthlt alle Ein- und Auszahlungen

    und bildet damit weiterhin die Vernderungen in der Liquiditt ab. Diese Umstellung hat die Kommunen nicht nur vor riesige Aufgaben gestellt. So mussten fr die Ernungsbilanz alle Vermgenswerte ermittelt und bewertet werden. Weiterhin bedurfte es einer vllig neuen Gliederung der Haushaltsplne, da nunmehr die zu erfllenden Aufgaben als Produkte darzustellen waren. Im Gefolge der Doppikeinfhrung zeigten sich auch tiefgreifende Vernderungen bei den kommunalen Schulden. Angestoen durch das Entschuldungsprogramm STARK II des Landes und untersttzt durch das historisch niedrige Zinsniveau konnten die Kommunen ihre Investitionsverschuldung seit dem Jahr 2013 massiv reduzieren. Gleichzeitig erhhten sich aber die Liquidittskredite, also die kurzfristigen Kredite zur

    Doppelte Buchfhrung Grundlagen

    Die doppelte Buchfhrung bzw. Doppik auch kaufmnnische Buchfhrung genannt ist die in der privaten Wirtschaft vorherrschende Art der Finanzbuchhaltung. Mittlerweile wechseln in Deutschland auch immer mehr Kommunen von der Kameralistik zur doppelten Buchfhrung.

    Die doppelte Buchfhrung wurde in Europa sptestens durch die Zusammenstellung des im 1494 in Venedig gedruckten Buch Summa de arithmetica, geometria, proportioni et proportionalit des italienischen Franziskanerpaters Luca Pacioli bekannt. Man spricht von doppelter Buchfhrung, weil jeder Geschftsvorgang in zweifacher Weise erfasst wird. Jeder Geschftsvorfall schlgt sich in einer von vier mglichen Doppelbuchungen nieder: Aktivtausch, Passivtausch, Bilanzverlngerung oder Bilanzverkrzung.

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 12

    Sicherung der Zahlungsfhigkeit erheblich (siehe Abb.).

    Dieser Eekt lsst sich mit der Doppik sehr gut nachvollziehen. Um beispielsweise die jhrliche Abnutzung eines Verwaltungsgebudes im Ergebnisplan als Aufwand abbilden zu knnen, haben die Kommunen aus dem Wert des Gebudes und der voraussichtlichen Nutzungsdauer einen Abschreibungswert ermittelt. Dieser bleibt oft ber viele Jahre unverndert. Wurde in der Vergangenheit fr dieses Gebude ein Investitionskredit aufgenommen und steigt die Kredittilgung ber den ermittelten Abschreibungswert, reicht im Ergebnisplan zur Vermgenserhaltung ein Ertrag in Hhe der Abschreibung. Um jedoch die im Finanzplan abzubildende Tilgung zahlen zu knnen, mssten im Finanzplan entsprechend hhere Einzahlungen erwirtschaftet werden. Allerdings schreibt der Gesetzgeber bislang den Kommunen nur verpichtend den Ausgleich des Ergebnisplans vor. Nicht zuletzt wegen einer stabilen wirtschaftlichen Entwicklung in groen Teilen des Landes und der Erhhung der Landeszuweisungen kommen die

    Kommunen dieser Verpichtung regel- mig nach. Gleichzeitig geben die Kom- munen auf Grund einer Reihe von Dierenzen zwischen Aufwand und Auszahlung mehr Geld aus als sie erwirtschaften, so dass es zur Erhhung des Liquidittskredits gekommen ist. Der Gesetzgeber hat auf diese Entwicklung reagiert. Liegen Liquidittskredite ber einem Fnftel der Einzahlungen aus laufender Verwaltungsttigkeit des Jahres, muss diese Kredithhe von der Kommu- nalaufsicht genehmigt werden. Dabei sind weitere Manahmen zu bestimmen, um die Kredithhe in den kommenden Jahren wieder zurckzufhren. Fr die betroenen Kommunen und die Kommunalaufsicht rckte damit im Jahr 2017 die Sicherung der Liquiditt wieder deutlich in den Fokus.

    Bedingt durch die oben geschilderten positiven Randfaktoren ist insgesamt gegenber den Vorjahren eine Stabi- lisierung der Haushaltslagen unverkenn- bar.

    verantwortlich:Referat Kommunalrecht, Kommunale

    Wirtschaft und Finanzen

    Abb.

  • [13]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 13

    10 Jahre Elterngeld

    Zum 01.01.2007 ist das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) in Kraft getreten und hat das Bundes- erziehungsgeld (BErzGG) abgelst. Mit Einfhrung des BEEG fand ein Paradigmenwechsel statt, da im Gegensatz zum BErzGG nunmehr keine Pauschale, sondern eine Entgelt- ersatzleistung gezahlt wird.

    Die Hhe des Elterngeldes orientiert sich am modizierten Nettoeinkommen des jeweils antragstellenden Elternteils und ersetzt dieses zu 65-67 Prozent, bei geringfgigen Einknften bis zu 100 Prozent.

    Mindestens gibt es 300 Euro, hchs- tens 1 800 Euro monatlich. Bei Mehr- lingsgeburten erhalten die Eltern zustzlich zum ermittelten Elterngeld fr das zweite und jedes weitere Kind einen Mehrlingszuschlag in Hhe von 300 Euro. Leben weitere Geschwister im Haushalt, erhalten die Eltern unter bestimmten Voraussetzungen zustzlich einen Geschwisterbonus in Hhe von 10 Prozent des ermittelten Elterngeldanspruches, mindestens jedoch 75 Euro monatlich. Elterngeld kann von den Eltern gemein- sam unter bestimmten Vorau- ssetzungen lngstens fr 14 Mo- nate (12 Monate + 2 Partnermonate) in Anspruch genommen werden. Seit In- krafttreten des BEEG hat dieses Gesetz

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 14

    mehrere nderungen erfahren. Mit der letzten nderung des BEEG zum 01.07.2015 wurde das Elterngeld Plus eingefhrt. Das Elterngeld Plus ermglicht den Eltern eine exiblere Gestaltung der Inanspruchnahme von Elterngeld. Anstelle von 14 Basis-Monaten knnen nunmehr 28 Monate Elterngeld Plus bezogen werden, wobei fr Elterngeld Plus- Monate maximal die Hlfte des zustehenden (Basis-)Elterngeldes gezahlt wird.

    Das Elterngeld Plus wirkt sich fr die Eltern, die whrend der Elternzeit einer Teilzeitttigkeit von bis zu 30 Wochenstunden nachgehen, positiv aus und erleichtert damit den Eltern den Einstieg in das Berufsleben nach der Elternzeit. Darber hinaus hat jeder Elternteil zustzlich Anspruch auf weitere vier Elterngeld Plus Monate, wenn beide Eltern gleichzeitig in vier aufeinanderfolgenden Lebensmonaten des Kindes zwischen

    25 und 30 Wochenstunden erwerbsttig sind. Erfreulich ist die Anzahl der Vter, die sich nach der Geburt um ihre Kinder kmmern und Elterngeld in Anspruch nehmen.

    Whrend vor dem Inkrafttreten des BEEG lediglich 1,4 Prozent aller Antragsteller Vter waren, betrug der Vter-Anteil 24,5 Prozent im Jahr 2017.

    Das Landesverwaltungsamt hat die Antragsbearbeitung von 2007 bis 2009 durchgefhrt. Seit dem Jahr 2010 erfolgt die Bearbeitung von Angelegenheiten nach dem BEEG in den Landkreisen und kreisfreien Stdten. Das Landesverwaltungsamt bt die Fachaufsicht aus, ist Widerspruchsbehrde und betreut das in den Elterngeldstellen zum Einsatz kommende ADV-Verfahren zur Bearbeitung von Elterngeldantrgen.

    Nachfolgende Aufstellung verdeutlicht die Entwicklung:

    Kalenderjahr Anzahl der Antrge davon Antrge von Vtern

    prozentualer Anteil

    2007 16 890 1 768 10,52008 20 321 3 281 16,12009 19 685 3 548 18,02010 20 775 3 800 18,32011 19 916 3 858 19,42012 20 156 4 109 20,42013 20 677 4 321 20,92014 22 852 5 325 23,32015 22 022 5 238 23,82016 22 353 5 344 23,92017 23 392 5 724 24,5

    verantwortlich: Landesjugendamt- Referat Familie und Frauen

  • [15]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 15

    Kalenderjahr Anzahl der Antrge davon Antrge von Vtern

    prozentualer Anteil

    2007 16 890 1 768 10,52008 20 321 3 281 16,12009 19 685 3 548 18,02010 20 775 3 800 18,32011 19 916 3 858 19,42012 20 156 4 109 20,42013 20 677 4 321 20,92014 22 852 5 325 23,32015 22 022 5 238 23,82016 22 353 5 344 23,92017 23 392 5 724 24,5

    Das Zentrale Rckkehrmanagement ist zustndig fr die Untersttzung der Auslnderbehrden bei Manahmen zur Aufenthaltsbeendigung ausreise- pichtiger Personen. Neben der Wahrnehmung der Fachaufsicht ber die Auslnderbehrden gehren zum Aufgabengebiet auch die Organisation und Durchfhrung von Sammelan- hrungen sowie Einzel- und Sam- melabschiebungen. Aufgrund der groen Zahl der an Rckfh- rungsmanahmen beteiligten Stellen (Auslnderbehrden, Landespolizei, Bun- despolizei, Abschiebungshafteinrich- tungen, Fluggesellschaften, rzte, Dol- metscher, etc.) kommt der Koordinierung des Gesamtprozesses unter Einbindung aller Akteure ein besonderer Stellenwert zu.

    Einen weiteren Arbeitsschwerpunkt stellt die Beschaung der fr die Rckfhrung erforderlichen Reisedokumente dar. Hierfr sind umfangreiche Kenntnisse ber die Verfahrensregelungen des jeweiligen Herkunftslandes sowie Kon- takte zu den Botschaften und Herkunftslndern notwendig. Bundes- einheitlich werden die Erfolgs- aussichten der Passersatzbeschaung in Clustern gemessen bzw. eingeteilt. Whrend bundesweit 43 % der Aus- reisepichtigen aus Staaten mit guter Rckfhrungsperspektive (Cluster I und II) kommen, liegt diese Quote in Sach- sen-Anhalt bei 13 %. Die Zahl der Ausreisepichtigen aus Staaten mit groen Rckfhrungsproblemen (Cluster IV) ist hingegen in Sachsen-Anhalt mit 63 % mehr als doppelt so hoch

    Rckkehrmanagement und -beratung Sachsen-Anhalt untersttzt Freiwilligkeit bei Ausreise

    10 %

    10 %

    3 %

    14 %63 %

    Cluster I

    Cluster II

    Cluster III

    Cluster IV

    ohne Zuordnung

    Abb.: Diagramm

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 16

    wie im Bundesdurchschnitt (29 %). Das vorstehend dargestellte Kreisdia- gramm verdeutlicht die besonderen Schwierigkeiten vor denen Sachsen-Anhalt bei der Rckfhrung steht.

    Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die freiwillige Rck- kehr in die Heimatlnder im Vergleich zur zwangsweisen Abschiebung fr die Betroenen die selbstbestimmtere Form der Heimkehr darstellt. Staatliche Manahmen zur Frderung der frei- willigen Ausreise sind daher ein wesentliches Instrument zur Min- derung der sich im Bundesgebiet auf- haltenden ausreisepichtigen Personen. Vor diesem Hintergrund haben Bund und Lnder am 09.02.2017 beschlossen, die freiwillige Rckkehr nanziell zu strken und eine chendeckende staatliche Rckkehrberatung einzufhren. Wesent- liche Aufgaben der freiwilligen Rckkehr sollen in den Bundeslndern knftig zentral wahrgenommen werden. Auf der Basis dieses Beschlusses wurde die staatliche Rckkehrberatung in Sachsen-Anhalt ins Leben gerufen. Organisatorisch ist die Rckkehrberatung als Sachgebiet im Referat Zentrales Rckkehrmanagement des Landes- verwaltungsamtes angesiedelt. Zu den Aufgaben der staatlichen Rckkehr- beratung gehrt die Beratung und Untersttzung ausreisepichtiger Per- sonen Aufnahmeeinrichtungen des Landes fr Asylsuchende in Halberstadt,

    Magdeburg und zuknftig auch in Stendal bei der Planung und Organisation ihrer freiwilligen Heimkehr. Die Beratung umfasst unter anderem die Klrung der Aufenthalts- und Rckkehrperspektiven der Betroenen, die Aulrung ber die bestehenden Frdermglichkeiten bei freiwilliger Aus- reise sowie die Untersttzung bei der Beschaung von Reisedokumenten und bei Behrdengngen vor dem Wegzug aus Deutschland. Die vier Rckkehrbera-ter des Landes sind seit im September 2017 im Einsatz. berwiegend wurden durch sie Personen aus den Westbalkanstaaten, der Trkei und der Russischen Fderation betreut. Etwa ein Viertel der beratenen Personen hat sich im vergangenen Jahr zu einer Heimkehr entschlossen und diese mit Untersttzung der Rckkehrberater umgesetzt.

    Ferner obliegt der staatlichen Rck- kehrberatung die Ausreichung der Fr- dermittel des Landesprogrammes Rck- kehr, das zur nanziellen Strkung der freiwilligen Ausreise im Oktober 2017 aufgelegt wurde. Weitere Aufgaben der staatlichen Rckkehrberatung sind die Vernetzung von staatlichen und nicht- staatlichen Anbietern der Rckkehr- beratung in Sachsen-Anhalt sowie die Wirkungskontrolle und bedarfsgerechte Anpassung der staatlichen Manahmen im Bereich der freiwilligen Ausreise.

    verantwortlich:Referat Zentrales Rckkehrmanagement

  • [17]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 17

    Vom Landesverwaltungsamt gefrdert: Kleine Schulgrtner werden UmweltschtzerAuch wenn ihnen die Bedeutung der Begrie Klimawandel, Umweltverschmutzung, Artensterben und Waldzerstrung nicht unbedingt in ihrer ganzen Tragweite bekannt sind, so wei doch heute schon jedes Grundschulkind, dass es wichtig ist, die Umwelt zu schtzen und die Natur zu erhalten. Und einen Beitrag dazu knnen alle leisten, schon die Jngsten.

    Deshalb frdert Sachsen-Anhalt zahl-reiche Projekte, die eine nachhaltige Entwicklung und Umweltbildung beinhalten. Ein Schwerpunkt dieser Projekte ist die umweltpdagogisch ausgerichtete Gartenarbeit mit Grund- schulkindern und Kindern im Vorschulalter. Ziel dabei ist es, Um- weltbewusstsein zu entwickeln und Anregungen fr ein umweltgerechtes

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 18

    und nachhaltiges Handeln zu geben. Dabei geht es nicht allein um die Vermittlung theoretischen Wissens, sondern um das aktive Einbeziehen und spielerische Heranfhren von Kindern an dieses wichtige Thema.

    Der Panzgarten der Franckeschen Stiftungen

    Der Panzgarten der Franckeschen Stiftungen in Halle ist ein Beispiel fr das Heranfhren von Kindern an die Themen Nachhaltigkeit, kologie und Umweltbewusstsein und das Verstndnis fr das Zusammenwirken des einzelnen Handelns und der globalen Auswirkungen. Der Garten wird von den Kindern u. a. dazu genutzt, unter entsprechender Anleitung, verschiedene Gemse-, Kruter- und Blumenarten anzubauen. Dieses Zusammenspiel von Wissens- vermittlung und selbstndigem Umsetzen bewirkt bei den Kindern einen hohen Lerneekt und fhrt ber einen lngeren Zeitraum zu einer starken Identizierung mit ihren Panzen. Zudem zeigen die Kinder groe Freude und Begeisterung bei der Gartenarbeit und lernen neben einem nachhaltigen Umgang mit der Natur auch, selbst ein Stck Verantwortung zu bernehmen.

    Grundlage fr die Frderung

    sind die Richtlinien ber die Gewhrung von Zuwendungen zur Frderung von Projekten zur Bildung fr nachhaltige Entwicklung oder Umweltbildung in Sachsen-Anhalt (Richtlinien Nachhaltigkeitsbildung). Danach knnen Krperschaften des entlichen Rechts und rechtsfhige Einrichtungen des privaten Rechts, die gemeinntzige Zwecke verfolgen, eine Frderung fr Projekte erhalten. Im Rahmen der Projekte erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Universitt, insbesondere im Bereich Grundschuldidaktik. So wer- den u. a. Studierende im Grund- und Frderschullehramt in das Umwelt- bildungsprojekt einbezogen. Davon pro- tieren nicht nur die Kinder, sondern auch die knftigen Lehrerinnen und Lehrer als Multiplikatoren fr Nachhaltigkeits-/Umweltbildung.

    Nhere Informationen sind auf der Internetseite des Landesverwaltungs-amtes unter dem Stichpunkt Bildung fr nachhaltige Entwicklung abruar.

    verantwortlich: Referat Naturschutz, Landschaftspege, Bildung

    fr nachhaltige Entwicklung

  • [19]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 19

    Mit der Neufassung des Rettungsdienst- gesetzes des Landes Sachsen-Anhalt zum 1. Januar 2013 wurde das Landes- verwaltungsamt (Referat Brand- und Katastrophenschutz, militrische Angele- genheiten, Rettungswesen) erstmalig Luftrettungsdienstbehrde des Landes Sachsen-Anhalt und somit zustndig fr die Luftrettung.

    Damit verbunden ist u. a. die Zustndig- keit fr die Durchfhrung europawei- ter Vergabeverfahren fr die Luftret- tung in Sachsen-Anhalt.

    Vor dem Hintergrund des 2016 neu in Kraft getretenen Vergaberechts- modernisierungsgesetzes fhrt das Lan- desverwaltungsamt im Jahr 2017 erst-

    Luftrettung in Sachsen-Anhalt

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 20

    mals entsprechende Vergabeverfahren fr diesen Bereich durch, die auch einer berregionalen Wahrnehmung unterlagen. Aufgrund der Komplexitt des Rechtsgebietes sowie des nicht unerheblichen Streitwertes erfolgte die administrative Auereitung und Durchfhrung der Vergabeverfahren in Zusammenarbeit mit der Auftrags- beratungsstelle des Landes Sachsen- Anhalt. Darber hinaus wurde das Referat Brand- und Katastrophen- schutz, militrische Angelegenheiten, Rettungswesen durch die landesver- waltungsamtsinterne Arbeitsgruppe Ausschreibung der Luftrettung Sachsen-Anhalt untersttzt, die auch aus Vertretern der Bereiche Justitiariat, Kommunalrecht und Haushalt bestand.

    Die Vergabeverfahren fr die Primr (Notfallrettung)- und Sekundrluft-rettung (qualizierter Patiententransport) wurden zeitlich versetzt als zwei voneinander getrennte Verfahren durchgefhrt.

    Im Vorfeld der jeweiligen Verf- fentlichungen im Supplement zum Amtsblatt der EU (TED Tenders Electronic Daily) mussten intern die Standortfrage der zuknftigen Luftrettungsstationen

    und die Vorhaltezeiten der Ret- tungshubschrauber geklrt werden sowie umfangreiche Leistungsbeschreibungen und Bewertungsmatrizen erstellt wer- den.

    Im Ergebnis der beiden Vergabever- fahren hatte die DRF Stiftung Luft- rettung gemeinntzige AG das wirt- schaftlichste Angebot abgegeben und vom Landesverwaltungsamt entspre- chende Genehmigungen fr den Leis- tungszeitraum vom 01. Januar 2018 bis 31. Dezember 2023 erhalten. Von der Luftrettungsstation Oppin starten die Einsatzhubschrauber mit den BOS-Funkrufnamen Christoph Sachsen-Anhalt sowie Christoph Halle und von der Luftrettungsstation Magde- burg der Rettungshubschrauber Chris- toph 36.

    Voraussetzung fr ein weiteres unent- geltliches Betreiben der Luftret- tungsstation am Klinikum Magdeburg war der Abschluss einer Nut- zungsvereinbarung zwischen dem Landesverwaltungsamt und der Klinikum Magdeburg gGmbH.

    verantwortlich: Referat Brand- und Katastrophenschutz,

    militrische Angelegenheiten, Rettungswesen

  • [21]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 21

    Eine Art Wiedererweckung die Fuhne wird von Abwassereintrgen befreit

    Lange Zeit war das trge Gewsser berformt durch die zahlreichen Abwassereinleitungen aus Ortschaften und Industrie. Das gilt auch fr den Strengbach, der die westliche Fuhne speist. Nach 1990 wurden schrittweise Klranlagen und Kanalisationen errichtet, um eine zeitgeme Beseitigung des Abwassers zu gewhrleisten.

    Im Jahr 2017 haben die letzten, weitreichenden Investitionen in eine moderne Abwasserinfrastruktur begonnen. Drei Ortslagen der Stadt Sdliches Anhalt, nmlich Grzig, Reinsdorf und die Station Weiandt-Glzau mit ca. 1 000 Einwohnern, erhalten eine Ortskanalisation und werden ber eine Verbindungsleitung an die Klranlage Kthen angeschlossen. Das Landesverwaltungsamt stellt hierfr dem Abwasserverband Kthen einen Zuschuss von 2,2 Mio. Euro zur Verfgung.

    Im angrenzenden weiteren Verlauf erweitert der Wasser- und Abwasser-

    zweckverband Saalkreis (WAZV) aktuell die berlastete Klranlage Lbejn auf eine Ausbaugre von 12 000 Ein-wohnerwerten (Frdermittel: 3,6 Mio. Euro). Einzelne weitere, noch nicht vollstndig erschlossene Ortslagen wie der Ortsteil Werdershausen der Stadt Sdliches Anhalt, knnen nunmehr ebenfalls an die zentrale Abwasseranlage des WAZV angeschlossen werden. In Grbzig investiert der WAZV, um eine Trennkanalisation zu errichten (Frdermittel: 0,3 Mio. Euro). Damit unterbleiben knftig Einleitungen von verdnntem, nicht behandelten Schmutzwasser, die sonst bei ergiebigen Regenfllen derzeit unvermeidbar sind.

    Nahe der Einmndung des Strengbachs in die westliche Fuhne gelangt das gereinigte Schmutzwasser der Klranlage Zrbig wieder in den Gewsserhaushalt. Weil diese Klranlage bereits bis 1996 mit erheblichen Landeszuschssen vom Abwasserzweckverband Raguhn-Zrbig auf eine Kapazitt von 20 000 Einwohner-

    Die Fuhne ein ganz besonderer Fluss:

    Ein Fluss, der sich teilt. Eine Bifurkation macht es mglich. Einer dieser ganz seltenen Flle der Gabelung eines Flusslaufes mit Abuss in zwei unterschiedliche Flusssysteme gibt es in Sachsen-Anhalt. Die Fuhne hat eine stliche Verzweigung,

    die in das Spittelwasser und bei Jenitz in die Mulde einmndet, und einen westlichen Abschnitt, der bei Bernburg in die Saale mndet. Die morastige

    Niederung der Fuhne war bis zur Melioration nur an wenigen Stellen passierbar. Auerdem bildet die Fuhne die Grenze zwischen Anhalt im Norden und der

    frheren preuischen Provinz Sachsen.

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 22

    werten ausgebaut wurde, vermag sie auch die betrchtliche Last der traditionsreichen Lebensmittelindustrie zu behandeln.

    In Landsberg, im Oberlauf des Streng- bachs, muss der verantwortliche WAZV Saalkreis die bestehende Klranlage noch auf eine hhere Kapazitt ausbauen. Erst damit vermag er die jetzt geltenden Anforderungen an die Abwasserbeseitigung zu erfllen. Fr den 1. Bauabschnitt der Erweiterung erhielt der WAZV im Jahr 2017 einen weiteren Frdermittelbescheid ber 2,9 Mio. Euro. Abschnittsweise knnen damit in naher Zukunft die rtlichen Bereiche, die derzeit das Abwasser noch ber unzureichende Kleinklranlagen und Brgermeister-kanle einleiten, an eine ordnungsgeme Abwasseranlage angeschlossen werden. Vor der Industrialisierung fanden sich in der Fuhne noch zahlreiche Fischarten. Aber bereits Anfang des 20. Jahrhunderts war die Fuhne verdet und schfrei; ein Zustand, der viele Jahrzehnte lang bis zum Ende der DDR-Zeit Bestand hatte. Durch die in den 1990-er Jahren durchgefhrte abwassertechnische Erschlieung der meisten Ortslagen im Fuhneeinzugsgebiet verbesserte sich die Wasserqualitt auf einen migen Zustand. Inzwischen konnten in der Fuhne wieder 18 verschiedene Fischarten vorgefunden werden, darunter die relativ anspruchsvollen Arten Aal, Schmerle, Quappe und Schlammpeitzger. Jedoch reichen die bisher ergrienen Manahmen noch nicht aus. Die erst im Jahr 2017 neu gefasste Oberchengewsser-

    verordnung, eine Rechtsverordnung des Bundes, stellt fr alle Gewsser typisierte Anforderungen. Wenn diese erfllt werden, ist zu erwarten, dass sich der angestrebte gute kologische Zustand des Gewssers einstellt. Um dies bei der Fuhne und beim Strengbach zu erreichen, sind an die Reinigung des Abwassers weitergehende Anforderungen zu stellen. Deshalb haben die Wasserbehrden in Sachsen und Sachsen-Anhalt den Eintrag bestimmter Schadstoe wie Phosphor und Ammo-nium-Sticksto in den Einleitbescheiden der relevanten kommunalen Klranlagen im Verlauf von Strengbach und Fuhne eektiv begrenzt. Die umfangreiche Frderung der Investitionen hat bewirkt, dass dies mit zumutbarem Aufwand mglich wird und sich nicht merklich auf die Gebhren auswirkt.

    Die Gewsser weisen im Vergleich zum Zustand vor 1990 bereits eine deutlich bessere Qualitt auf und verfgen ber eine hhere biologische Vielfalt. Es bedarf noch weiterer Anstrengungen, wie bei der Morphologie des Gewssers und bei den diusen Eintrgen von Stoen aus der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung. Nur mit einem bergreifenden Ansatz knnen die Ziele der Gewsserbewirtschaftung, die fr die Fuhne und den Strengbach gelten, knftig erreicht werden. In einzelnen Abschnitten nden sich aber bereits Gebiete und Landschaftsbestandteile, die dem angestrebten Zustand nahekommen.

    verantwortlich: Referat Abwasser

  • [23]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 23

    Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

    Um ein Teilhaben aller Menschen an allen gesellschaftlichen Prozessen zu ermglichen, frdert Sachsen-Anhalt die Entwicklung eines rtlichen Teilhabemanagements aus ESF- und Lan- desmitteln. Fr das Programm rtliches Teilhabemanagement stehen den Landkreisen und kreisfreien Stdten Sachsen-Anhalts in der Frderperiode 2014 bis 2020 insgesamt 18,75 Millionen Euro zur Verfgung.

    Vorreiter im Bundesland

    Den ersten Frdermittelbescheid in Hhe von ber 900 000 Euro zur Umsetzung des ESF-Programms im Land SachsenAnhalt erhielt der Landkreis Brde, der zunchst fr einen Zeitraum von vier Jahren (01. Januar 2017 bis 31. Dezember 2020) dadurch die Mglichkeit hat, sogenannte Teilhabemanager zu beschftigen und mit deren Hilfe Impulse fr Gleichberechti-gung und Chancengleichheit zu setzen. Seit mittlerweile mehr als einem Jahr arbeiten vier junge Teilhabemanager und Teilhabemanagerinnen im Brdekreis

    unter den spezischen Bedingungen vor Ort an der Umsetzung der Idee eines inklusiven Gemeinwesens. Das Team analysiert die inklusive Situation im Landkreis und identiziert mit verschiedenen Erhebungsmethoden aus- grenzende Lebensbedingungen, Barrie- ren und Bedarfe. Auf Grundlage der im Landkreis ermittelten Dezite und Barrieren erarbeiten sie neben konkreten Manahmen einen Aktionsplan zur Weiterentwicklung kommunaler Teil- habe.

    Besonders gilt es, die Aufgabe der Bewusstseinsbildung im Sinne der Inklu- sion und der UN-Behindertenrechts- konvention hervorzuheben. Durch Aktio- nen und entlichkeitsarbeit soll inklu- sives Bewusstsein in der Verwal- tung und der Bevlkerung ortsspezisch und schrittweise geschaen bzw. weiter gestrkt werden. Die Teilhabemana- ger und Teilhabemanagerinnen helfen den Menschen mit Beeintrchtigungen, untersttzen diese vor Ort und regen somit individuell und fallbezogen zur

    Die Behindertenrechtskonvention ist als bereinkommen ber die Rechte von Menschen mit Behinderungen am 13. Dezember 2006 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet worden und trat am 26.03.2009 fr Deutschland in Kraft. Sowohl Sachsen-Anhalt als auch die Europische Kommission sehen daher eine vordringliche Aufgabe darin, Menschen zu frdern, deren Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe eingeschrnkt sind.

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 24

    Nutzung der eigenen Ressourcen und der Ressourcen des sozialen Umfelds an. Durch die zustzliche Ausbildung zum regionalen Wohnraumberater ist es einigen Teilhabemanagern aus dem Team nun mglich, noch gezielter passgenaue Lsungen fr Bedrftige zu entwickeln, damit diese selbstbestimmt ihren Alltag gestalten und so lange wie mglich in ihrer gewohnten Umgebung bleiben knnen. Mit der parallelen Errichtung einer Koordinierungsstelle Inklusion mit verbindlichen Sprech- und Bera- tungszeiten als zentrale Anlaufstelle fr Menschen mit Beeintrchtigungen, Angehrigen und kommunalen Akteuren wird neben der Implementierung eines Netzwerkes Inklusion der Informations- austausch, die Kommunikation und die Einzelfalllsung gewhrleistet.

    Inklusion fr alle Landkreise

    Teilhabemanager und Teilhabema- nagerinnen, wie im Landkreis Brde, sollen zuknftig in allen Landkreisen und kreisfreien Stdten Sachsen-Anhalts als Lotsen fr Menschen mit Beeintrchtigungen eingesetzt werden, denn die Verpichtung, die UN-Behin- dertenrechtskonvention umzusetzen, gilt fr alle Ebenen der Bundesrepu- blik Deutschland, somit auch fr die Kommunen. Die Entwicklung von nach- haltigen Strategien zur Verbesserung der rtlichen Teilhabe bedeutet einen weiteren Schritt in Richtung einer Inklusiven Gesellschaft genau das soll ber das Landesprogramm rtliches Teilhabemanagement gelin- gen.

    verantwortlich: Referat ESF-Frderung

    Auftaktveranstaltung THM LK Brde, Team der Teilhabemanager/innen, Gste: Teilhabemanager Burgenlandkreis und Herr Richard (Ministerium fr Arbeit, Soziales und Integration

  • [25]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 25

    Eine psychische Erkrankung oder Strung kann jeden von uns jeden Tag treen. Die Zahl psychischer Erkrankungen nimmt seit Jahren kontinuierlich zu, auch in Sachsen-Anhalt.

    Seit dem Jahr 1993 gibt es in Sachsen-Anhalt einen Psychiatrieausschuss, der fr die Rechte und Interessen psychisch erkrankter Menschen in unserem Land eintritt. Ihm gehren Psychiater, Richter, langjhrig Erfahrene in der Versorgung Betroener und Mitglieder des Landtages an. Der Ausschuss wird jeweils fr vier Jahre durch das Ministerium fr Arbeit, Soziales und Integration berufen. Im Jahr 2017 wurde erstmals die Mitwirkung Betroener und Angehriger im Ausschuss gesetzlich verankert und die Anzahl der Mitglieder erhht. Seit der Berufung im Mai 2017 gehren dem Psychiatrieausschuss 31 Mitglieder und Stellvertreter an. Die Mitwirkung Betroener und Angehriger bietet neue Perspektiven und strkt deren Rechte und Interessen mageblich. Der Ausschuss bildet sechs regionale Besuchskommissionen, in die weitere Mitglieder durch den Prsidenten des Landesverwaltungsamtes berufen werden. Insgesamt wirken in beiden Gremien 62 Personen mit. Der Psychiatrieausschuss arbeitet ehren-amtlich und unabhngig und ist allein dem Landtag rechenschaftspichtig. Im Koalitionsvertrag wurden Ziele verankert, fr die sich der Ausschuss

    einsetzt. Dazu gehren eine zeitgeme psychiatrische Versorgung, die Gleich- stellung psychisch Erkrankter und krperlich Kranker (mit geistiger Behinderung und/oder krperlichen Einschrnkungen), eine bedarfsgerechte, wohnortnahe und umfassende Versor- gung.

    Die Novellierung des Gesetzes ber Hilfen fr psychisch Erkrankte und Schutzmanahmen (PsychKG) soll in die- ser Legislaturperiode erfolgen. Hierbei ist die fachliche Expertise des Aus- schusses gefragt. Die Ausschuss- und Kommissions- mitglieder engagieren sich neben ihrer hauptberuichen Ttigkeit fr den Ausschuss. Organisation und Manage- ment der Ausschussarbeit bernimmt die Geschftsstelle des Psychiatrie- ausschusses, die im Landesverwal- tungsamt angesiedelt ist. Hier werden jhrlich ca. 100 Einrichtungsbesuche verschiedenster Art, von psychiatrischen Kliniken, Wohn- und Werksttten fr Menschen mit Behinderung, Suchtbera- tungsstellen und Tagessttten, ber Kinder- und Jugendheime, Autismusam- bulanzen und Einrichtungen des Maregelvollzuges organisiert und koor- diniert. Es werden Hinweise, Beschwerden und Empfehlungen bearbeitet sowie die zweimal jhrlich stattndenden Fachtagungen und weitere Veranstal- tungen des Ausschusses organisiert.

    Der Psychiatrieausschuss im Landesverwaltungsamt

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 26

    Die Geschftsstelle ist zustndig fr die Vergtung und Entschdigung der Mitglieder und Mitwirkenden wie Dozen- ten oder Gste, fr die Kontaktpege und den Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten, den Verwaltungs- behrden des Landes und den regionalen Gebietskrperschaften, Kosten- und Leis- tungstrgern, Interessenverbnden und weiteren Gremien. Die jhrliche Bericht- erstattung an den Landtag ist ebenso sicherzustellen wie die entlichkeits-

    arbeit und die Versorgung aller Mitwirkenden mit aktuellen fachlichen und fr die Ausschussarbeit relevanten Informationen.

    verantwortlich: Geschftsstelle des Psychiatrieausschusses im

    Landesverwaltungsamt, Referat Gesundheitswesen, Pharmazie

  • [27]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 27Seite 27

    Mit Tempo 30 an der Kita vorbei

    Seit Oktober 2017 knnen Kommunen in Sachsen-Anhalt in einem verein-fachten Verfahren eine Tempo 30 Geschwindigkeitsbegrenzung vor sozia-len Einrichtungen wie Kitas, Schulen oder P egeheimen beantragen. Diese Mglichkeit wurde seitdem rege in Anspruch genommen immerhin lagen im Dezember landesweit 123 Antrge bei den Unteren Verkehrsbehrden.

    Immer wieder hatten in der Vergangen-heit Elterninitiativen, andere Interessen-gemeinschaften, Brgervertretungenund auch Kommunen selbst eine Geschwindigkeitsdrosselung vor sozialen Einrichtungen gefordert. Doch bislang lagen die Hrden dafr sehr hoch. So musste man beispielsweise aufzeigen, dass es sich hier um einen Unfallschwerpunkt handelt ein Nach-weis, der nur schwer und mit viel zeitlichem und nanziellen Aufwand erbrachte werden konnte. Doch Kommunen und Initiativen mahnten immer wieder eine Vereinfachung des Verfahrens an. Am 22. August 2017 verabschiedete das Kabinett in Magdeburg das Verkehrssicherheitsprogramm des Lan-des Sachsen-Anhalt 2021, welches unter Federfhrung des Ministeriums fr Landesentwicklung und Verkehrerarbeitet wurde. Dort wird in beson-derer Weise auf unfallverhtende

    Manahmen hingewiesen, um dieschwcheren Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer- wie Kinder, Jugendliche und Senioren- besser zu schtzen. Zur Vermeidung von Unfllen, gerade mit Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, sind neben der Verkehrserziehung auch bauliche, verkehrsregelnde undverkehrsberwachende Manahmen erforderlich.

    Mit der Neuregelung ist es nun leichter mglich, dass die Straen-verkehrsbehrden auf kurzen Strecken (max. 300 m) vor den genannten sozialen Einrichtungen Tempo 30 anordnenknnen. Bisher mussten die Straen-verkehrsbehrden mit Hilfe der poli-zeilichen Unfallstatistik nachweisen, dass es sich in diesen Bereichen um Unfall-hufungsstellen handelte. Diese hohe Anordnungshrde wurde abgesenkt undes ist davon auszugehen, dass in derRegel eine solche Geschwindigkeits-beschrnkung die Verkehrssicherheiterhht.

    Das darf allerdings nicht dazu fhren, dass durch pauschale Anordnungen von Tempo 30 auf Haupt-verkehrsstraen wegen Stau-erscheinungen die Wohn-gebietsstraen zu Haupt-

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 28

    verkehrsstraen umfunktioniert wer-den. Die Aufrechterhaltung des Ver-kehrs usses auf der Strae mussgewhrleistet bleiben. Auch der PNV darf nicht behindert werden. Es ist also in jedem Einzelfall zu prfen, ob eine solche streckenbezogene Geschwindigkeitsbeschrnkung in der Gesamtschau geboten ist. Letztlich kann die Frage, ob die Anordnung einer Geschwindigkeitsbeschrnkung notwendig ist, nur positiv beantwortet werden, wenn ein Sicherheitsgewinn ntig ist und im Ergebnis auch erreicht wird. Bislang haben die Verkehrsbehrden 72 Antrge beschie-den, davon wurden 17 abgelehnt. Auch in den nchsten Monaten mssen sie in Abstimmung mit den Straenbaubehrden und der Polizei entscheiden, in welchen Fllen zustzlich Tempo 30 vor sozialen Einrichtungen

    angeordnet wird. Dies geschieht in derDurchfhrung als staatliche Aufgabevon Amts wegen, aber die zustndigenStraenverkehrsbehrden nehmen Anre-gungen aus der Brgerschaftgern auf. Einzelne Landkreise undKreisfreie Stdte haben schon im Vor-feld der Neuregelung eine erste Bestandsaufnahme vorgenommen, um zu erkennen, welche Einrichtungenberhaupt in Frage kommen.

    Die Obere Straenverkehrsbehrdedes Landesverwaltungsamtes unter-sttzt die unteren Straenverkehrs-behrden der Landkreise und kreis-freien Stdte bei der Umsetzung, um insbesondere sogenannte Grenz-flle richtig zu bewerten.

    verantwortlich:Referat Verkehrswesen

  • [29]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 29

    Wenn Du nicht mehr weiter weit dann geh ins Haus der JugendWenn Jugendlichen der bergang von der Schule ins Berufsleben schwerfllt, sie eine Ausbildung abbrechen, keine Arbeitsstelle nden oder in sonstigen Krisensituationen stecken, dann haben sie oft an mehr als nur einer Baustelle zu arbeiten.

    Um dem entgegen zu wirken und den regionalen Arbeitsmarkt zu strken, sollen Jugendliche und junge Erwachsene durch die Landkreise und kreisfreien Stdte des Landes auf ihrem Weg von der Schule zum Beruf in einem regionalen bergangsmanagement begleitet wer- den. Dazu wurde die Richtlinie ber die Gewhrung von Zuwendungen im Rahmen des Landesprogramms Regionales bergangsmanagement (RMSA) aus Mitteln des Europischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt aus dem Operationellen Programm 2014 2020 des Europischen Sozialfonds fr Sachsen-Anhalt entwickelt.

    Wichtigstes Anliegen des regionalen ber- gangsmanagements ist es, die Leistungen von Jobcenter, Agentur fr Arbeit und Kommune, den sogenannten Rechts- kreisen, im Sinne eines One-Stop-Governments unter einem Dach anzu- bieten.

    Mit der Ernung des Hauses der Jugend im April 2015 ist die Stadt Halle (Saale) als erste Kommune in Sachsen-Anhalt diesen Schritt gegangen. Seit dem 1. Januar 2016 erhlt sie Frdermittel in Hhe von rund 800 000 Euro damit ihre Vision vom Haus der Jugend mit der Bndelung von Angeboten aller Rechts-

    kreise am bergang Schule Ausbildung/Beruf unter einem Dach bis 2020 weiterentwickelt werden kann.

    Dazu wurden in den Jahren 2016 und 2017 die Grundlagen geschaen. Als erstes wurde eine Koordinierungsstelle aufgebaut, die fr die Etablierung des Hauses der Jugend als gebndelte Anlaufstelle fr die Jugendlichen verantwortlich ist. Ihre wichtigste Aufgabe war die Qualizierung der Mitarbeiter, um die Jugendlichen gemeinsam zu betreuen. Durch die Organisation einer Anlaufstelle und eines Wegeleitsystems konnte die Koordinierungsstelle es ermglichen, dass die Jugendlichen zu den richtigen Ansprechpartnern fr ihre vielfltigen Anliegen vermittelt werden, damit sie eine bedarfsgerechte Untersttzung bekommen.

    Bis Anfang 2020 ist geplant, mit der Entwicklung einesSelbstinformations-punktes und einer Jungendbera- tungsstelle das Haus der Jugend weiter aufzuwerten. Auf Grund der Frderung kann die Stadt Halle (Saale) durch das Haus der Jugend mit gebndelter und umfassender Kompetenz Jugendliche und junge Erwachsene in deren Berufswahl unter- sttzen und so die Ziele des Programms verwirklichen und setzt dabei als erste, durch das Landesprogramm gefr- derte Kommune, Mastbe fr die Ent- wicklung des regionalen bergangs- managements in ganz Sachsen-Anhalt.

    verantwortlich: Referat Landesjugendamt- Kinder und Jugend

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 30

    Land ist grter Kunstsammler

    Seit nunmehr 26 Jahren wird der Kunstbesitz des Landes durch die dem Referat Kultur zugeordnete Doku- mentationsstelle zur Erfassung von Kulturvermgen des Landes Sachsen-Anhalt verwaltet und betreut. Mit dem Lndereinfhrungsgesetz von 1990 sind alle Kunstwerke, die von den ehemaligen Rten der Bezirke aus Kulturfonds- mitteln erworben oder in Auftrag gegeben wurden, in die Kulturhoheit der Lnder, so auch in Sachsen-Anhalt, bergegangen. Das Sammlungskonvolut ist ber die Jahre um einige wichtige Sammlungen ergnzt worden. So wurden Kunstwerke, welche im Vermgen der Parteien und Massenorganisationen der DDR standen, durch die Treuhandanstalt dem Land 1995 bereignet. Auch die Sammlungen der ehemaligen Leuna Werke und des Chemiekombinates Bitterfeld wurden vom Land 1998 bernommen und in die Trgerschaft der Dokumentationsstelle bergeben.

    Seit 1991 erwirbt das Land (zustndig ist hier das Ministerium fr Kultur) selbst Werke von zeitgenssischen Knstler- innen und Knstlern. Auch Erwerbungen,

    die direkt fr den Kernbestand von Museen Sachsen-Anhalts gettigt wer- den, z. B. auch restituierte Kunstge- genstnde, werden hier katalogisiert und betreut. 2 536 Werke der unter- schiedlichsten Genres (Malerei, Kunst- handwerk, Plastik, Grak und Fotograe) zhlt dieser Teil der Landes- sammlung mittlerweile, die in der Landesdatenbank zum Kunstbestand erfasst und aufgenommen wurden. Selbstverstndlich wurden auch alle Werke fotograsch erfasst.

    Somit sind mehrere regional und historisch bedeutsame Sammlungen unter einem Dach zusammengefhrt und stehen fr wissenschaftliche Forschun- gen bereit. Das hohe berregionale Interesse zeigen die vielfachen wissenschaftlichen Anfragen zu den Sammlungen und Antrge von Museen oder Galerien fr Ausstellungsvorhaben. Bisher wurden in 138 Ausstellungen 980 Wer- ke aus dem Bestand gezeigt. Die kon- tinuierliche Erfassung und Betreu- ung der laufenden Erwerbungen des

    Marc Fromm (*1971)Hallenserin, 2012, Linde,

    l/35 x 70 cmFoto: Marc Fromm,

    Halle/Saale

  • [31]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 31

    Landes ist eine der Hauptaufgaben der Dokumentationsstelle. Werke von ins- gesamt 1 450 Knstlern sind hier erfasst. Der Groteil der Neuankufe ist an 157 entliche Einrichtungen Sachsen-Anhalts entliehen oder wird in Personal- oder Sonderausstellungen gezeigt.

    Im Jahr 2017 wurden u.a. Werke des halle- schen Knstlers Marc Fromm durch das Land erworben. Der Knstler erhielt bereits 2015 den Kunstpreis des Landes.

    Um Werke der entlichkeit prsentieren zu knnen, ist teilweise eine Restau-rierung notwendig. So bei dem anlsslich der Planung einer Sonderausstellung zum 100-jhrigen Bestehen der Leuna

    Werke wiederentdeckten Gemlde Werksansicht von G. Drittner. Die Doku- mentationsstelle begleitete diese Restau- rierung. Das Bild konnte im Anschluss seit 2017 an die InfraLeuna GmbH als Dauerleihgabe gegeben werden. Die Sicherung von Knstlernachls- sen wird zunehmend ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Dokumen- tationsstelle. 2017 gelang es mit Untersttzung der Erben des Magde- burger Bildhauers Klaus Thiede sowie des Kunstmuseums Kloster Unser Lieben Frauen zehn Plastiken des benannten Knstlers zu erwerben und damit fr die entlichkeit zu sichern.

    verantwortlich: Referat Kultur,Landesfachstelle

    fr entliche Bibliotheken

    Gemlde von Drittner, G. Werksansicht, 1964,

    MischtechnikFoto: Heike Hager

    Klaus Thiede (1939-2016)ohne Titel, Sandstein

    Foto: Heike Hager

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 32

    Hoch ber der Stadt Blankenburg auf der Kuppe des Blankensteins gelegen, wirkt die Gebudegruppe malerisch: Burg und Schloss der Grafen von Regenstein-Blankenburg (1133-1599) und Residenzschloss der Herzge von Braunschweig-Wolfenbttel (1599-1918,in deren Privatbesitz bis 1945). Sie sind landesgeschichtlich, aber auch berregional von auergewhnlicher Bedeutung. Mit seiner exponierten Lage hoch ber der Stadt Blankenburg (305 m . NN) prsentiert sich das Groe Schloss als prachtvolles Symbol braunschweigisch-wel scher Geschichte und ist zugleich Wahrzeichen der Stadt. Als landesherrliche Residenz von

    Herzog Ludwig Rudolf (1690 bis 1731) bestanden unmittelbare dynastische Verbindungen zu den Kaiserhfen in Wien und Petersburg. Die lteste Tochter Elisabeth Christine wurde Mutter der sterreichischen Kaiserin Maria Theresia und die zweitlteste Tochter Charlotte Christine Sophie mit dem russischen Zarejewitsch Alexej verheiratet und Mutter von Zar Peter II. Die jngste Tochter Antoinette Amalie ehelichte Herzog Ferdinand Albrecht IIund war die Schwiegermutter von Friedrich dem Groen. Diese hochrangigen internationalen Ver-bindungen verlangten von Ludwig Rudolf eine reprsentative Ho altung-Schloss

    Groes Schloss Blankenburg. Die erste Runde ist gescha t.

  • [33]

    Projekte - Jahresrckblick 2017

    Seite 33

    Blankenburg wurde zu einem adquaten Gebudeensemble ausgebaut- und zur Sommerresidenz der braun-schweigischen Herzge. Diese historische Verbindung zu den Kaiserhusern Europas macht das Schloss zum wichtigen nationalen und europischen Kulturdenkmal. Die Beauftragte der Bundesregierung fr Kultur- und Medien (BKM) erkannte das Schloss 2006 als national bedeutend an. Bedingt durch den Leerstand seit 1992 sowie durch unzureichende Bauunterhaltung frherer Jahrzehnte waren erhebliche, teilweise extreme Schden im Schlossensemble zu verzeichnen, alle noch vorhandenen historischen Oberchen wie Bden, Wnde und Decken waren akut gefhrdet.Am 11. Februar 2005 grndete sich der Verein Rettung Schloss Blankenburg e. V. - derzeit hat er europaweit ber 450 Mitglieder. Satzungsgemer Zweck des Vereins ist die Sicherung und der Erhalt des Blankenburger Schlosses als Einzeldenkmal, wichtigem Kulturgut mit berregionaler und nationaler

    Bedeutung sowie als regionales Wahrzeichen fr den gesamten Vorharzraum. Ziel der Vereinsaktivitten ist neben der denkmalgerechten Sanierung, Restaurierung, Erhaltung und Pege des Kulturdenkmals Groes Schloss Blankenburg und der zugeh-rigen Anlagen, eine denkmalgerechte Nutzung sowie die Vermittlung des Gedankens des Denkmalschutzes in breite Kreise der Bevlkerung, um sie zu aktiver Untersttzung zu motivieren und den Geschichtsort Schloss Blankenburg fest in der deutschen Kulturlandschaft als beispielhaftes Denkmal und Vorbild fr Brgerengagement zu verankern. Das Landesverwaltungsamt frderte mehrere Sicherungs- und Sanierungsmanahmen 2005-2007 wurden Landesmittel in Hhe von 335 000 Euro und Bundesmittel aus dem Programm National wertvolle Kulturdenkmler in Hhe von 60 000 Euro bewilligt und damit Gesamtinvesti-tionen in Hhe von 532 830 Euro ermglicht. Im Dezember 2008 frderte

  • Jahresrckblick 2017 - Projekte

    Seite 34

    das Referat den Verein und seine kurz davor gegrndete gemeinntzige Groes Schloss Blankenburg GmbH (mit dem Verein als alleinigem Gesellschafter) beim Ankauf/Erwerb des im Grundbuch von Blankenburg eingetragenen Grundstcks Groes Schloss Blankenburg.

    Zwischen 2008 und 2017 ossen aus dem Landesprogramm zur Denkmalpege sowie aus verschiedenen Bundesprogrammen Konjunkturpaket II der Bundesregierung, Denkmalschutz- Sonderprogramme des Bundes II, III und VI sowie Invest Ost und National wertvolle Kulturdenkmler 1,82 Mio. Euro Landes- und 4,42 Mio. Euro Bundesmittel. Zusammen mit weiteren (Spenden-) Mitteln konnten so insgesamt 8,5 Mio. Euro investiert werden. Fr 2018 sind jeweils 195 000 Euro Landes- und Bundesmittel vorgesehen, sodass seit Projektbeginn Gesamtmittel in Hhe von 9,23 Mio. Euro investiert wurden. Dachsanierungsarbeiten mit Schieferein-deckung, Schwammbekmpfungen, Not- sicherungen und Zimmermanns-arbeiten, aufgemauerte Mauerkronen, Schalarbeiten sowie eine komplette Bestandsaufnahme des Schlosses folgten. Die beschdigten Dacheindeckungen, Dachentwsserungen und Blitzab- leitungen sowie die teils massiv geschdigten Dachsthle, defekten Fenster, verwitterten Fassaden und grochigen Putzschden wurden gesichert, repariert und saniert. Die barocken Gartenanlagen konnten durch die Untersttzung verschiedener kommunaler Initiativen und durch Frderung im Rahmen des touristischen Landesprojektes Gartentrume als Kleinod aufwndig restauriert und partiell neugestaltet werden.

    Der Barockgarten zhlt heute zu den schnsten Grten Deutschlands. Alle Arbeiten zum Erhalt, zur Sanierung und Nutzung des Groen Schlosses werden so durchgefhrt, dass Teile des Schlosskomplexes fr die entlichkeit und fr interessierte Fachleute auch in dieser Zeit zugnglich sind. Hierdurch wird die kooperationsbetonte Vor- gehensweise zwischen Behrden, Wissenschaftlern, Fachleuten, Planern, Handwerkern bei der Schlosssanierung erlebbar. 2017 konnte die Sanie- rung der Dachchen des Haupt- schlosses abgeschlossen werden. Es ist beabsichtigt, dass Groe Schloss in mehreren Abschnitten raumbezogen zu sanieren.

    Am 27. Oktober 2014 zeichnete das Deutsche Nationalkomitee fr Denkmal- schutz den Verein und seine ehren- amtlichen Mitglieder im Krnungssaal des Aachener Rathauses mit dem deutschen Preis fr Denkmalschutz aus, der hchsten Auszeichnung auf diesem Gebiet in der Bundesrepublik Deutschland.

    Im Herbst 2017 bildete sich ein Strate- gieworkshop touristisches Entwicklungs- konzept Schlsser und Schlossgarten Blankenburg, im Rahmen dessen sowohl ein Gesamtkonzept fr das Groe und das Kleine Schloss und die Schlossgrten erarbeitet sowie die kulturtouristischen Nutzungsmglichkeiten sondiert und ausgerichtet werden sollen.

    Ein Kraftakt zur Sicherung des heraus- ragenden Schlosskomplexes ist voll-bracht, jetzt geht es in die zweite Runde

    verantwortlich: Denkmalschutz, UNESCO-Weltkulturerbe

  • Impressum & Bildnachweis

    Herausgeber: Landesverwaltungsamt

    Redaktion: Stabsstelle Kommunikation

    E-Mail: [email protected]

    Internet: www.landesverwaltungsamt.sachsen-anhalt.de

    Postadresse: Ernst-Kamieth-Strae 2 06112 Halle (Saale) Tel: +49 345 514-1244 Layout: Landesverwaltungsamt Stabsstelle Kommunikation

    Fotos: Landesverwaltungsamt: Seiten: 4,7,9,17,19,22,30,31,32,33 Katharina Steinhardt: 10,26 Wikipedia: Seiten: 6,27,28 www.freeimages.com: 13 Landkreis Brde: 24

    Eine Vervielfltigung auf fotochemischen oder mechanischen Wegen (Kopieren, Scannen, Abfotogra-eren, Nachdrucken) auch auszugsweise ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet.

    Diese Publikation darf weder von Parteien noch von Wahlhelfern whrend eines Wahlkampfes zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden. Missbruchlich ist insbesondere die Verteilung auf Wahlveranstaltungen, an Informationsstnden der Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken oder Aufkleben politischer Informationen oder Werbemittel. Auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevor-stehenden Wahl darf die Publikation nicht in einer Weise verwendet werden, die als Parteinahme zu-gunsten einzelner Gruppen verstanden werden knnte.

  • mantel_20172017_projekte_klein