Handelsimmobilienreport 2015 - wfm-muenster.de€¦ · Die Baumarktkette Hellweg ist in das...

of 22 /22
Handelsimmobilienreport 2015 Der Wirtschaftsförderung Münster MÜNSTER – Qualität in allen Lagen

Embed Size (px)

Transcript of Handelsimmobilienreport 2015 - wfm-muenster.de€¦ · Die Baumarktkette Hellweg ist in das...

  • Handelsimmobilienreport 2015Der Wirtschaftsförderung Münster

    MÜNSTER – Qualität in allen Lagen

  • Einwohner und TouristenEinwohner (31.12.2014) 300.267

    Prognostizierte Bevölkerungsentwicklung bis 2040 (Quelle: IT.NRW, 2015)

    + 16,6 % (ca. 350.000)

    Studierende (WS 2013/2014) 58.146

    Tagestouristen ca. 19,5 Mio

    Übernachtungsgäste ca. 635.200

    Verweildauer in Tagen 2,2 Tage

    Quelle: Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung

    StädtevergleichOsnabrück Dortmund Münster

    Einzelhandelsrelevante Kaufk raftkennziffer

    99,2 96,2 106,5

    Umsatzkennziffer 142,4 115,7 140,2

    Zentralitätskennziffer 144 120 131,7

    Passantenfrequenz* 1a-Lage (Messung vom 21.03.2015)

    4.620(Große Straße)

    9.365 (Westenhellweg)

    6.600(Ludgeristraße)

    Spitzenmiete** 130 €/m2 230 €/m2 180 €/m2

    Quelle: * GfK GeoMarketing, Retail City Profi l, Jones Lang LaSalle; die Passantenfrequenz für Münster wurde an dieser Stelle der Publikation von Jones Lang LaSalle Münster entnommen. **BNP Paribas Real Estate

    BeschäftigungArbeitslosenquote (Jahresdurchschnitt 2014)

    6,0 %

    Sozialversicherungspfl ichtig Beschäftigte (30.06.2014)

    153.373

    Zunahme der Beschäftigten seit 1995 31,0 %

    Quelle: Agentur für Arbeit

    KennziffernEinzelhandelsrelevante Kaufk raftkennziffer

    106,5

    Umsatzkennziffer 140,2

    Zentralitätskennziffer 131,7

    Quelle: GfK GeoMarketing; Stand: 2014

    Mietpreisniveau*Innenstadt

    1a-Lage 80 - 180 €/m2

    1b-Lage 30 - 65 €/m2

    Stadtteile

    1a-Lage 10 - 16 €/m2

    1b-Lage 7 - 8 €/m2

    Ausfallstraßen** 9 - 16 €/m2

    Fachmarktlagen 7 - 12 €/m2

    Einzelhandelsstandort Münster in der Kurzübersicht

    Stan

    d: 2

    015

    (Ein

    woh

    ner,

    Tour

    iste

    n un

    d Be

    schä

    ftigu

    ng: S

    tand

    201

    4)

    Die Wirtschaftsförderung Münster GmbH dankt an dieser Stelle dem in Münster ansässigen Immobilienberatungsunternehmen SQM Property Consulting GmbH & Co. KG

    für die Zusammenarbeit bei der Erarbeitung des Handelsimmobilienreports.

    * Die Mietpreise (Nettokaltmiete pro Monat) dienen als Orientierungshilfen. In Abhängigkeit der individuellen Gegebenheiten des Ladenlokals wie Geschossigkeit, Schaufensterfront, Stufen, Säulen etc. sowie der kleinräumigen Lage können die Mieten höher oder niedriger ausfallen. Die Mietpreise beziehen sich außer für Fachmarktlagen auf kleine Einheiten (50 – 150 m2). ** Hammer Straße, Warendorfer Straße, Wolbecker Straße

  • Qualität vor QuantitätDie Westfalenmetropole steht für einen hohen städtebaulichen Qualitätsanspruch und maßvolle Flächenentwicklung, was sich in den Investitionen der letzten Jahre in Münsters City widerspiegelt. Vor 10 Jahren angestoßen durch den Bau der Münster Arkaden, einem hervorragend integrierten Shoppingcenter, wurden infolge weitere Projektentwicklungen realisiert. Es entstand das Gebäude-ensemble Stubengasse und später in direkter Nachbarschaft das Hanse Carré. Am Alten Fischmarkt wich das Gebäude der Deut-schen Bank einem neuen Komplex mit attraktiven Handels- und Gastronomiefl ächen. 2014 wurden moderne Flächen im komplett umgebauten Gebäude der ehemaligen Dresdner Bank eröffnet. Das historische Stadtbild konnte durch die Projekte jeweils harmonisch weiterentwickelt werden. Die Verkaufsfl äche in der Innenstadt erweiterte sich auf 178.249 m2 (gesamtes Stadtgebiet: 649.454 m2). Zusätzliche Flächen werden in den nächsten Jahren durch den Neubau der Eingangshalle des Hauptbahnhofs entstehen. Die Halle wird durch bahnhofstypische Konzepte belegt und soll somit kein Konkurrenzstandort für die Altstadt werden.

    Der Einzelhandelsstandort Münster –

    Anziehungskraft durch Vielfalt und QualitätMünster ist eine der Top-Einkaufsstädte in Deutschland. Ein attraktives Einzelhandelsangebot, abwechslungsreicheGastronomie und erstklassige Kultureinrichtungen schaffen ein einzigartiges Shoppingumfeld. Die Stadt ist – auchim Zeitalter des Onlinehandels – für die Zukunft gut gerüstet.

    Veränderungen jenseits der CityVeränderungen an den Sonderstandorten des großfl ächigen Ein-zelhandels sind auch in Münster geprägt durch die deutschland-weite Konsolidierung der Baumarkt-Branche. 2013 wurde der Praktiker-Baumarkt an der Theodor-Scheiwe-Straße zu einem Max-Bahr-Baumarkt. Nach Insolvenz des Unternehmens Max Bahr übernahm Bauhaus den Markt und baute diesen zum soge-nannten Fachzentrum um. Der Max-Bahr-Baumarkt am Daimler-weg wurde geschlossen. Die Baumarktkette Hellweg ist in das Ge-bäude des Marktkauf-Baumarktes in Gievenbeck gezogen und wird auch den bestehenden Bau- und Gartenmarkt auf der Loddenheide übernehmen und auf ca. 9.000 m2 erweitern.

    Die Entwicklung in Münsters Stadtteilen war in der Vergangen-heit geprägt durch die Ansiedlung moderner Lebensmittelmärkte. Aktuell stellen sich die Lebensmittel-Discounter durch Vergröße-rung ihrer bestehenden Märkte in den Versorgungszentren neu auf. Größeres Entwicklungspotential weist darüber hinaus der Stadtteil Gremmendorf auf. Die dortige Konversionsfl äche bietet die Mög-lichkeit, ein Stadtbereichszentrum mit einem Lebensmittel-Voll-sortimenter, einem Discounter und einem modernen Drogeriemarkt zu entwickeln.

    3Einzelhandelsstandort Münster

  • Die Studie „Vitale Innenstadt 2014“ (Institut für Handelsforschungder Universität Köln, die Bundesvereinigung City- und Stadtmar-keting Deutschland, der Handelsverband Deutschland, 12 Indust-rie- und Handelskammern) hat gezeigt, dass Münster zu den be-liebtesten Einkaufsstädten in Deutschland gehört. In 62 Städten unterschiedlicher Größe wurden Besucher zu Einkaufsgewohn-heiten und Attraktivität befragt. Mit der Gesamtbewertung von 1,9 liegt Münster in der Größenklasse von 200.000 bis 500.000 Einwohner deutlich über dem Durchschnitt von 2,5 und ist damit „Klassen-Primus“. Ambiente, Vielfalt und Erlebnischarakter sind Münsters Stärken.

    Die sehr gute Beurteilung der Westfalenmetropole resultiert letztlich aus der qualitätsorientierten Entwicklung der Innenstadt. Nachdem durch die Bebauung des Stubengassen-Areals ein Rund-lauf geschaffen wurde, der die A-Lagen verbindet, steht nun die Entwicklung der B-Lagen im Fokus. Paradebeispiel für eine gelun-gene Entwicklung ist die Königsstraße. Sowohl öffentliche als auch

    private Investitionen haben zur Aufwertung der Straße geführt. An der Ecke zur Rothenburg ist durch den Umbau des ehemaligen Dresdner Bank Gebäudes ein städtebauliches Highlight und mar-kantes Bindeglied zur A-Lage entstanden. Im weiteren Verlauf der Königsstraße investierten Eigentümer in ihre Immobilien und bele-gen die neuen, attraktiven Flächen mit interessanten Handels- bzw. Gastronomiekonzepten.

    Weitere B-Lagen, wie der Verspoel oder die Windthorststraße, sind im Wandel. Die Passantenfrequenzzählung 2015 zeigt, dass diese Einkaufsstraßen an Anziehungskraft gewinnen. Die Passan-ten verteilen sich im Netz der Shoppingstraßen, eingebunden in die Top-Lagen Ludgeristraße, Salzstraße und Prinzipalmarkt.

    Das in Münster ansässige Immobilienberatungsunternehmen SQM Property Consulting GmbH & Co. KG hat für die Wirtschafts-förderung die Bewertung der im Folgenden aufgeführten innerstäd-tischen Handelslagen vorgenommen (siehe auch Retailerplan).

    Die InnenstadtDie Handelsmetropole Münster genießt einen hervorragenden Ruf. Nationale und auch verstärkt internationale Handelsunternehmen suchen einen Standort in der Innenstadt. Filialisten fokussieren sich im Rahmen ihrerExpansion vorrangig auf die A-Lagen. Insgesamt bewahrt sich die City jedoch ein durch inhabergeführte Fach-geschäfte geprägtes Profi l. Zudem fi nden auch junge innovative Konzepte passende Standorte in den B-Lagen.51 Flächen wurden in den zurückliegenden 24 Monaten neu vermietet. Die Stadt bleibt lebendig.

    4 Innenstadt

    Ergebnis der Passantenfrequenzzählung Münster 2015 (Sa., 9. Mai)Standort Passantenfrequenz*

    Ludgeristraße I 5.676

    Prinzipalmarkt 5.145

    Ludgeristraße II 3.306

    Salzstraße I 3.219

    Roggenmarkt 2.814

    Klemensstraße 2.709

    Rothenburg 2.598

    Stubengasse 2.307

    Salzstraße II 1.977

    Alter Fischmarkt 1.797

    Heinrich-Brüning-Straße 1.779

    Königsstraße 1.602

    Ergebnis der Passantenfrequenzzählung Münster 2015 (Sa., 9. Mai)Standort Passantenfrequenz*

    Windthorststraße II 1.572

    Windthorststraße III 1.482

    Windthorststraße I 1.380

    Klarissengasse 1.380

    Spiekerhof 1.236

    Hötteweg 903

    Beginengasse/Hanse Carré 897

    Verspoel 765

    Aegidiistraße 729

    Bahnhofstraße 546

    Hörsterstraße 507

    Quelle: Institut für Geographie WWU Münster 2015* Personen/Stunde

  • 5Innenstadt

  • 6 Innenstadt

  • 7Innenstadt

    Frequenzentwicklung der Straßen im Verhältnis zur Ludgeristraße

    100

    75

    50

    25

    0

    2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

    Passanten-frequenz-

    Index

    Ludgeristraße I Ludgeristraße II KlemensstraßeWindthorststraße I Hötteweg Verspoel

    Ludgeristraße

    Lagequalität: Top 1a-Lage bis abgeschwächte 1a-LagePassantenfrequenz: Ludgeristraße I: 5.676* Ludgeristraße II: 3.306*Filialisierungsgrad: 81 %Durchschnittsmiete (Top 1a-Lage): 140,00 €/m2* Personen/Stunde

    NeuvermietungenDie Ludgeristraße erfüllt durch die Sichtbarkeit der Fassaden, die Flächenzuschnitte und die ebenerdige Zugänglichkeit der Ladenfl ä-chen die heutigen Anforderungen der Einzelhändler. Daher zählt sie als absolute Toplage zu den belebtesten Shoppingmeilen Deutsch-lands, was sich auch in den für Münster hohen Passantenfrequen-zen widerspiegelt (Platz 12, Passantenfrequenzmessung 2015, Jones Lang LaSalle) . Mieterwechsel sind selten – wer angemietet hat, will bleiben. Lediglich in dem gut integrierten Shoppingcenter Münster Arkaden, das die Anbindung an die Rothenburg und Königsstra-ße sichert, hat es einige Veränderungen gegeben: Mit Tamaris zog ein weiterer Filialist in das Erdgeschoss des Shoppingcenters und ersetzte das Schuhgeschäft Bianco. Im Jahr 2014 hat das Spielwa-rengeschäft Toys“R“Us einen Express-Store im Obergeschoss an-gemietet und Rieker Shoes hat die ehemalige Cipo & Baxx-Einheit übernommen. Im Sommer 2015 gab es aufgrund von auslaufenden Mietverträgen nach 10jährigem Bestehen weitere Veränderungen in den Arkaden. Der Schmuck-Filialist Thomas Sabo, vorher an der Rothenburg ansässig, konnte die ehemalige The Phone House-Ein-heit anmieten. Die Fläche des Teppichgeschäftes Nyhues ging an den internationalen Jeans-Filialisten Levi`s und die ehemalige Stift + Papier-Fläche wurde von dem Herrenausstatter Olymp belegt. Im Obergeschoss hat Frooters die Einheit des Cafés Meyerbeer über-nommen. Zudem wird Swatch einen neuen Store auf der ehemaligen Biba-Fläche eröffnen. Auch im Basement gibt es einige Verände-rungen. Das Kaffee- und Confi serie-Geschäft Arko wurde durch das Fotostudio Picture People ersetzt und die ehemaligen Filialen von HomeLine und dem Bettenfachgeschäft Vor dem Esche wur-

    den für den neuen Mieter, den polnischen Schuhfi lialisten CCC, zusammengelegt; die Eröffnung erfolgt zum Ende des 3. Quartals 2015. Die Neuvermietungen machen deutlich, wie begehrt der Standort mitten im Herzen von Münster ist.

    Attraktivitätssteigerung der südlichen LudgeristraßeDer südliche Teil der Ludgeristraße liegt mit einer Frequenz von 3.306 Personen pro Stunde an dritter Stelle im Ranking der meist besuchten Einzelhandelslagen von Münster. Die Ende 2014 abge-schlossene Fassadensanierung des C&A Gebäudes trägt in großem Umfang zu einer optischen Aufwertung der Lage bei. Mit bodentie-fen Schaufenstern auf allen Ebenen kommt das Gebäude den ak-tuellen Einzelhandelsanforderungen nach und fügt sich mit dem roten Klinker in das Straßenbild ein. Die Nachbarschaft von Strauss Innovation wurde in den letzten Jahren durch Neuvermietungen an das Sneaker- und Streetwear-Konzept Snipes und Butlers als Ergänzung im Wohnsegment aufgewertet. Auch der hier gelegene Teil der Königsstraße hat durch Neuvermietungen insbesondere im gastronomischen Bereich gewonnen. Die Stadtmöblierung am Ma-rienplatz hat diesen Standort als Aufenthaltsbereich etabliert. Eine weitere Stärkung des Einzelhandels ist im südlichen Bereich der Ludgeristraße und auch am Verspoel zu erwarten. Eine engagierte Gemeinschaft aus Kaufl euten und Eigentümern setzt sich in Ko-operation mit der Stadt dafür ein, dass die Einkaufsstraße wieder stärker belebt wird und zum Flanieren einlädt. Erste Erfolge sind mit der Ansiedlung von Peacock und Mama Cocon bereits sichtbar.

    Ludgeristraße

    Eine Passantenfrequenz von 5.676 Personen pro Stunde und die Ansiedlung von namhaften Filialistenmacht die Ludgeristraße zur Top 1a-Lage in der Innenstadt. Die konsumige Einkaufsstraße weist einenFilialisierungsgrad von ca. 81 % auf.

  • 8

    Salzstraße

    NeuvermietungenDer Bereich zwischen Prinzipalmarkt und Karstadt zählt zur Top 1a-Lage von Münster. Zahlreiche Flächen wurden in den zurücklie-genden 24 Monaten neu vermietet. Das Hutgeschäft Hut.de siedel-te sich Ende 2013 gegenüber der Lambertikirche an. Des Weiteren kam es im Frühjahr 2014 zu einem Mieterwechsel in dem Objekt Salzstraße 8 – Apollo Optik hat die ehemalige Madonna Fläche angemietet. Der etwas schwächere Bereich zwischen Karstadt und Loergasse hat sich in den letzten beiden Jahren sehr positiv entwi-ckelt. Die Fläche in dem Objekt Salzstraße 42 wurde im Februar 2014, nachdem Levi’s den Standort Anfang 2013 aufgegeben hat-te, an den Textilfi lialisten Deerberg vermietet. Der Apple-Händler Gravis ist vom Verspoel in das Objekt Salzstraße 20 gezogen und der Schuhfi lialist Gabor hat Anfang 2014 die Fläche von Allerlei übernommen. An der Salzstraße 14-15 gab es im Herbst 2014 ei-nen schnellen Wechsel. Nur wenige Wochen nach Aufgabe von Bonita hat der Wäschefi lialist Hunkemöller seinen Store eröffnet. Coffee Fellows bezog Anfang 2015 das ehemalige Starbucks-Lokal im Karstadt Gebäude. Schwieriger gestaltet sich die Nachbarfl äche: Nachdem Game Stop das Ladenlokal verlassen hat, haben Soap Stories und das Tucano-Outlet die Fläche für nur wenige Monate belegt. Interimsweise hat dort Jokers restseller eröffnet. Durch die Kombination von REWE, dm, einigen Bäckereien und nicht zuletzt durch das 2013 neu eröffnete Traditionscafé Grotemeyer und dem im Frühjahr 2014 folgenden Burger-Konzept „Hans im Glück“ hat sich die Ecke am Erbdrostenhof bzw. am Alten Steinweg in den letzten Jahren stark entwickelt und zu einer belebten und beliebten Lage entwickelt.

    Am Salzhof gestaltet sich das Bild etwas anders: Nachdem Butlers seinen Mietvertrag nicht weiter verlängert und Tollkötter seine Fi-liale geschlossen hat, wurden die Flächen neu aufgeteilt. Der rechte Teil wurde an Violas vermietet, welche das Salz im wahrsten Sinne des Wortes wieder an die Salzstraße gebracht hat. Der größte Teil der Fläche wurde an Cookmal vermietet. Auch am Ende der Salz-straße hat sich einiges getan. So wurde das Terzi-Ladenlokal durch das Elektronikfachgeschäft Omega angemietet; der Backwarenfi li-alist Middelberg hat seine Filiale modernisiert und Camel Active wurde durch den Shirt-Anbieter Friking ersetzt. Somit hat sich das Erscheinungsbild der Salzstraße auf dieser Seite stark gewandelt.

    Salzstraße im WandelDie Immobilie des Modehauses SinnLeffers wird ab März 2016 fast komplett abgerissen und neu gebaut. Der Eigentümer, die Redevco Services Deutschland GmbH, will in Münsters Top-Lage eine Im-mobilie schaffen, die den Anforderungen an modernste Handels-fl ächen entspricht. SinnLeffers wird für die Bauzeit in das Objekt Voßgasse 3 (ehemals Kinderkaufh aus MUKK) ziehen.

    Die Salzstraße hat von allen Einzelhandelslagen Münsters in den letzten 2 Jahren den größten Wandel in Bezug auf Mieterwech-sel durchlebt. Die Straße fi ndet derzeit eine neue Identität nicht zuletzt durch die Ansiedlung von attraktiver Gastronomie und gas-tronomienahen Konzepten. Zudem bieten die großfl ächigen Immo-bilien an der Salzstraße das größte Veränderungspotential für die Innenstadt. Das durchschnittliche Mietpreisniveau ist im östlichen Teil der Straße erstmalig leicht gesunken. Aufgrund der dortigen Belebung durch die neuen Mieter ist zukünftig aber von einer Sta-bilisierung auszugehen.

    Salzstraße

    Lagequalität: Top 1a-Lage bis abgeschwächte 1a-LagePassantenfrequenz: Salzstraße I: 3.219* Salzstraße 2: 1.977*Filialisierungsgrad: 59 %Durchschnittsmiete (Top 1a-Lage): 110,00 €/m2* Personen/Stunde

    Innenstadt

    Frequenzentwicklung der Straßen im Verhältnis zur Ludgeristraße

    100

    75

    50

    25

    0

    2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

    Passanten-frequenz-

    Index

    Ludgeristraße I Salzstraße I Salzstraße IIBahnhofstraße Windthorststraße III

    Die Salzstraße ist die älteste Handelslage der Stadt und zählt nach wie vor zu den Top-Lagen. Mit einerFrequenz von 3.219 Passanten pro Stunde belegt die Salzstraße Platz 4 des Rankings. Das Angebot auf der Einkaufsstraße ist vielfältig, bei einem Filialisierungsgrad von 50 %.

  • 9

    Hanse Carré und

    Stubengasse

    Das Bahnhofsviertel

    Mit dem Bereich der Fußgängerzo-ne der Windthorststraße beginnt das Bahnhofsviertel, das schon immer durch eine Vielfalt von unterschied-lichen Geschäften geprägt war und sich nun in einem großen Umbruch befi ndet. Grund ist der schon seit Jah-ren geplante und nun endlich in die Wege geleitete Bahnhofsumbau, der nach Fertigstellung ein repräsentatives Entrée in die Münsteraner Innenstadt bilden wird. Parallel dazu entsteht ein Hochhaus, welches unter ande-

    Platz mit FlairDen Mittelpunkt des 2009 eröffneten Areals bildet ein großzügiger Platz, der eine optimale Anbindung an die wichtigen Handelslagen gewährleistet und den Rundlauf durch die Stadt nachhaltig stärkt.Der Standort wird von großfl ächigen Filialisten wie Esprit mit ei-nem Flagshipstore, Tom Tailor, Karstadt Sport, S.Oliver sowie New Yorker geprägt. Der Mittelpunkt des Hanse Carrés wird zudem durch das Café und Bar Celona und das Floyd mit Außengastrono-mie ergänzt. Besonders an den Wochenenden sind das Flair und die hohe Aufenthaltsqualität spürbar.

    NeuvermietungenAuch die kleineren Gassen zwischen Stubengasse und Ludgeri-straße erfahren eine Aufwertung: So hat in der Beginengasse auf derrückwärtigen Hausseite von H&M und gegenüber der Weinbar Ide-al im Sommer 2015 das italienische Konzept Ciocco Latte eröffnet, welches von Waffeln über Frozen Joghurt bis hin zum Cappuccino einiges zu bieten hat. In der parallel verlaufenden Klarissengasse kann man im „Exotischer Garten“ frisch gepresste Säfte, Smoothies sowie Salate und Obstsalat erwerben.

    In direkter Nachbarschaft zum Areal Stubengasse befi ndet sich die Windthorststraße, eine B-Lage mit Potential. Dieses soll insbe-sondere durch die Initiative „Zukunft Stadtraum Windthorststraße“ entwickelt werden. Die ISG Bahnhofsviertel, die Initiative starke Innenstadt und die Stadt Münster wollen die Einkaufsstraße mit Blick auf Gestaltung und Nutzung attraktivieren.

    Der Platz der Stubengasse hat sich als einer der beliebtesten Auf-enthaltsbereiche in der Innenstadt etabliert. Die Kombination aus Gastronomie, Hotel und attraktivem Einzelhandel hat sich als eigen-

    rem im Erdgeschoss Burger King beher-bergen wird. Auf der Nachbarfl äche wird im Jahr 2016 voraussichtlich ein großfl ä-chiger REWE-Markt eröffnen und damit das Nahversorgungsangebot abrunden. In der „Die Direktion“ in direkter Nachbar-schaft zum Bahnhof sind inzwischen alle Flächen vermietet worden; neben dem dm Drogeriemarkt hat sich noch der Schuhfi -lialist JUMEX angesiedelt.

    Der Fußgängerzonenteil der Windt-horststraße zeichnete sich in den vergange-nen Jahren immer durch gute Frequenzen

    aus. Es ist davon auszugehen, dass dieser Bereich von der Entwicklung am Bahnhof besonders profi tieren wird. Erste Ände-rungen in der Mieterstruktur stehen schon bevor: So wird die Stadtbäckerei-Filia-le gegen eine neue und moderne Bäckerei Kiepenkerl ersetzt, die damit zwei Filialen auf der Straße haben wird. Die Mieten im Bahnhofsviertel sind aufgrund der positi-ven Entwicklung leicht gestiegen. In Ab-hängigkeit von der jeweiligen Flächengröße und Lage werden zwischen 15 €/m2 und 35 €/m2 erzielt.

    ständige Lage durchgesetzt. Mieterwechsel fanden nicht statt, ob-wohl einige Objekte zur Vermietung angeboten wurden.

    Hanse Carré und Stubengasse

    Lagequalität: gute 1a-LagePassantenfrequenz: 2.307*Filialisierungsgrad: 67 %Durchschnittsmiete (Top 1a-Lage): 65,00 €/m2* Personen/Stunde

    Innenstadt

    Das Ensemble Stubengasse/Hanse Carré bildet einen reiz-vollen Kontrast zum historischen Prinzipalmarkt und stehtbeispielhaft für den hohen Anspruch der städtebaulichenQualität in Münster. Mit 2.307 Passanten pro Stunde ge-hört das Areal weiterhin zu den 1A-Lagen der Münsteraner Innenstadt.

    Frequenzentwicklung der Straßen im Verhältnis zur Ludgeristraße

    100

    75

    50

    25

    0

    2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

    Passanten-frequenz-

    Index

    Ludgeristraße I Stubengasse WindthorststraßeKlarissengasse Beginengasse

  • 10 Innenstadt

    PrinzipalmarktDer Prinzipalmarkt ist mit einer Kombination aus Stadtgeschichte, alteingesessenen Geschäften und Gastronomie das Aushängeschild der Innenstadt und eine der beliebtesten Einzelhandelslagen Deutschlands.Die besondere Atmosphäre lädt die Besucher zum Flanieren ein. Mit ca. 5.145 Passanten pro Stunde zählt der Prinzipalmarkt zu den Top 1a-Lagen und nimmt erneut den zweiten Platz hinter der Ludgeristraße ein.

    Einzigartige AtmosphäreDer Prinzipalmarkt, auch „Münsters gute Stube“ genannt, ist kei-ne typische Einkaufsstraße. Die Giebelhäuser mit Arkadengängen und die breite Kopfsteinpfl asterstraße sind das Aushängeschild der Stadt. Die Arkadengänge schränken zwar die Sichtbarkeit der Geschäfte ein, sichern aber gleichzeitig die Aufenthaltsqualität bei schlechtem Wetter und bieten zudem ein besonderes Flair.Der Prinzipalmarkt und die zur Bewertung hinzugezogene nördli-che Verlängerung Drubbel weisen für eine 1a-Lage einen zwar stei-

    genden, aber immer noch verhältnismäßig geringen Filialisierungs-grad von 41 % auf. Die westliche Straßenseite ist von kleinteiligen Strukturen und größtenteils inhabergeführten und hochwertigen Geschäften, wie Harenberg, Schnitzler und Kösters geprägt. Der Schuhfi lialist Zumnorde hat seinen Stammsitz schon seit über 100 Jahren am Prinzipalmarkt. Dagegen zeichnet sich die östliche Seite durch ihre großfl ächigen Handelsimmobilien mit den Mietern Ap-pelrath & Cüpper und Petzhold aus.

  • Frequenzentwicklung des Prinzipalmarkts im Verhältnis zur Ludgeristraße

    100

    75

    50

    25

    0

    2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

    Passanten-frequenz-

    Index

    Ludgeristraße I Prinzipalmarkt

    11Innenstadt

    Kiepenkerl-ViertelDie nördliche Verlängerung des Drubbels, die Straßen Roggenmarkt, Bogenstraße, Bergstraße und Spiekerhof werdenals Kiepenkerl-Viertel bezeichnet. Das belebte Viertel besticht durch einen gelungenen Mix aus historischen Gebäuden,trendigen und exklusiven Geschäften sowie abwechslungsreicher Gastronomie. Prägend für das Viertel ist zudem dieIndividualität durch die inhabergeführten Geschäfte.

    Neuvermietungen Die ehemalige Volksbank Filiale am Roggenmarkt wurde im März 2015 durch den Designmöbelanbieter BoConcept belegt; Neuzeit wurde durch Wohnen & Schlafen ersetzt. Die Sonnen Apotheke hat in der Bogenstraße die Fläche des Herrenausstatters Peters über-nommen und ihr ehemaliges Ladenlokal am Spiekerhof wurde von Unterwegs Outlet angemietet. Neben den Neuvermietungen gibt es auch Konzepte, die zeigen: Wir bleiben. So präsentiert Kauf Dich Glücklich, ein Concept Store aus Berlin, seit Juni 2015 seinen neuen Ladenbau auch in Münster. Des Weiteren wird die Bergstraße 2016 um eine neue Systemgastronomie bereichert: Im Sausalitos, ehema-lige Back Stage-Fläche, werden bald Cocktails und mexikanisches Essen in entspannter Atmosphäre angeboten.

    Prinzipalmarkt

    Lagequalität: Top 1a-LagePassantenfrequenz: 5.145*Filialisierungsgrad: 41 %Durchschnittsmiete: 170,00 €/m2* Personen/Stunde

    Kiepenkerl-Viertel

    Lagequalität: gute 1a-Lage bis B-LagePassantenfrequenz: Roggenmarkt: 5.145* Spiekerhof: 1.236*Filialisierungsgrad: 29 %Durchschnittsmiete (gute 1a-Lage): 55,00 €/m2* Personen/Stunde

    Frequenzentwicklung der Straßen im Verhältnis zur Ludgeristraße

    100

    75

    50

    25

    0

    2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

    Passanten-frequenz-

    Index

    Ludgeristraße I Roggenmarkt SpiekerhofHörsterstraße

    Niedriger FilialisierungsgradDas Viertel hat durch die zahlreichen Galerien und die attrakti-ve Lage im Herzen Münsters zwischen Dom und Theater, Lam-bertikirche und Aa einiges zu bieten. Der Filialisierungsgrad des Kiepenkerl-Viertels liegt mit 29 % auf einem sehr niedrigen Niveau. Mit einer Frequenz von 2.814 Passanten pro Stunde belegt der Rog-genmarkt Rang 5 von Münsters Einkaufsstraßen. Der nördliche Bereich Spiekerhof weist eine Passantenfrequenz von 1.236 pro Stunde auf und belegt damit Rang 17. Der Spiekerhof ist die Verbin-dungsachse zum urigen, durch Bars und Kult-Kneipen geprägten Kuhviertel. Neben Münsters ältester Studentenkneipe Cavete sind hier auch Antiquariate und andere ausgefallene kleine Läden zu fi nden.

    NeuvermietungenMieterwechsel fanden am Prinzipalmarkt in den vergangenen zwei Jahren kaum statt und das trotz oder gerade weil die Lage sehr be-liebt bei hochpreisigen Einzelhandelsunternehmen ist. Ausnahmen stellen der Schuhanbieter Mephisto dar, der innerhalb von Münster seinen Standort deutlich verbesserte, indem er die Airfi eld-Fläche bezogen hat sowie die Nachvermietung der McNeal-Fläche am Prin-zipalmarkt 22 an das niederländische Modeunternehmen Claudia Sträter. Das Café Josef am Drubbel, an der Ecke zum Alten Fisch-markt, wurde im Frühjahr 2015 von dem neuen Konzept Beleg’bar ersetzt. Hier werden kleine Snacks und Gerichte aus regionalen

    Produkten angeboten. Des Weiteren hat Optic Tillmann seinen La-den am Drubbel aufgegeben. Auf der Fläche vertreibt die Inhaberin des Schmuckladens MOX seit März 2015 Damenbekleidung und Accessoires unter dem Namen Lieblingsstück by MOX. Die Miet-preise an der Niveaulage Prinzipalmarkt haben sich nicht verändert und werden künftig stabil bleiben. Bemerkenswert ist, dass obwohldie stärkste Passantenfrequenz in der Ludgeristraße festzustellen ist,das durchschnittliche Mietpreisniveau des Prinzipalmarktes weiterdie Spitzenposition aller Handelslagen in Münster mit 170 €/m2 einnimmt.

  • 12

    Alter Fischmarkt

    Lagequalität: gute 1a-Lage bis abgeschwächte 1a-LagePassantenfrequenz: 1.797*Filialisierungsgrad: 71 %Durchschnittsmiete (Top 1a-Lage): 60,00 €/m2* Personen/Stunde

    Einkaufsstraße hat sich etabliertDas Modehaus Hasadeur stellt einen markanten Beginn des Alten Fischmarktes (Ecke Alter Steinweg) mit internationaler Designer-mode dar. Diese Qualität zieht sich durch das gesamte Straßenbild.Das im Jahr 2013 eröffnete Gebäudeensemble „Alter Fischmarkt“ mit den Gastronomieeinheiten Sylt am Bült sowie Êpi Boulangerie Pattisserie im Innenhof und modernen Ladenlokalen nimmt die Architektur des Münsteraner Stadtbildes wieder auf. Das Restau-rant 1774 mit integrierter Cocktailbar wurde schon im Startjahr ge-schlossen. Es ist davon auszugehen, dass diese hochwertige Einheit wieder gastronomisch genutzt wird.Am Alten Fischmarkt haben sich in den letzten Jahren die Ge-schäfte Wellensteyn, Camp David, Strellson, Gant, Niessing und G-Star angesiedelt. Gegenüber dem über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Kinderkaufh aus MUKK hat das belgische Kindermo-dengeschäft JBC Kids auf der ehemaligen TheNorthFace–Fläche seine Pforten geöffnet und bildet somit eine gelungene Ergänzung zum Bestand.

    Alter FischmarktDer Alte Fischmarkt bildet ein Tor zur Altstadt. Die Frequenz ist mit 1.797 Passanten pro Stunde weiter-hin steigend. Damit belegt der Alte Fischmarkt Platz 10 des innerstädtischen Rankings. Der steigendeFilialisierungsgrad auf 71 % zeigt, dass Filialisten diese Lage im Fokus haben.

    Innenstadt

    Frequenzentwicklung der Straßen im Verhältnis zur Ludgeristraße

    100

    75

    50

    25

    0

    2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

    Passanten-frequenz-

    Index

    Ludgeristraße I Alter Fischmarkt Hörsterstraße

    In den Alten Fischmarkt 14 ist „Mein Münster – der kleine Laden“ eingezogen und bietet ausschließlich Münsteraner bzw. lokale Pro-dukte an. Das Konzept ist beispielhaft für die Individualität der ge-samten Münsteraner Altstadt. Ansonsten blieb der Mietermix am Alten Fischmarkt sehr stabil – bis auf den Wechsel Vorwerks auf die ehemalige Sous de Soleil-Fläche gab es keine weiteren Mieter-wechsel. Insgesamt hat sich die Lage – auch im Verhältnis zur Lud-geristraße – gut entwickelt.

    Martiniviertel profi tiert Durch die Entwicklung am Alten Fischmarkt zeichnet sich auch ein positiver Trend rund um die Hörsterstraße (Martiniviertel) ab. Einige Neuvermietungen und Ergänzungen sind zu verzeichnen: Hoberg, Brödekers Bar, Voss&Weiss, Aus der Wieschen Friseur & Kosmetik, Farrow & Ball, Goldschmiede Maria Haverkamp, Fine-kostbar sowie New Optics runden den Mietermix in der Verlänge-rung zum Alten Fischmarkt ab.

  • 13

    NeuvermietungenDer obere Bereich der Rothenburg, vom Prinzipalmarkt bis hin zu den Münster Arkaden, zählt zu den Top 1a-Lagen. Mit der Fertig-stellung des Umbaus der alten Dresdner Bank an der Ecke Königs-straße/Rothenburg im Herbst 2014 hat die angrenzende gute 1a-La-ge weiter an Qualität gewonnen. Das markante Gebäude wird durch den fi lialisierten Herrenausstatter Pohland und das Young-Fashi-on-Konzept Hilfi ger Denim belebt. Die benachbarten Handels- und Gastronomiefl ächen am Picassoplatz und dem Kettelerschen Hof (Königsstraße) profi tieren ebenfalls von dieser Entwicklung. Dies zeigt auch der relative Vergleich mit der Ludgeristraße hinsicht-lich der Passantenfrequenzen. „Die Kleine Hose“ und Mama Cocon wurden durch das Bettenfachgeschäft Vor dem Esche ersetzt, das sich aus den Arkaden auf die deutlich größere Fläche verlagert hat. In den Münster Arkaden kam es im Sommer 2015 an der Seite der Rothenburg zu Mieterwechseln: Der Teppichladen Nyhues ist in die Harsewinkelgasse gezogen. Nachmieter der Fläche ist der inter-nationale Denim-Filialist Levi’s. Die Eckfl äche nebenan, ehemals Stift + Papier, wurde von dem Herrenausstatter Olymp angemietet.

    Rothenburg

    Lagequalität: Top 1a-Lage bis abgeschwächte 1a-LagePassantenfrequenz: 2.598*Filialisierungsgrad: 53 %Durchschnittsmiete (Top 1a-Lage): 100,00 €/m2* Personen/Stunde

    Im unteren Bereich der Straße, in dem Objekt Rothenburg 17, hat sich der Schuhspezialist Bagatt angesiedelt. Ergänzend dazu hat der Schweizer Damenbekleidungsfi lialist NILE die Nachbarfl äche im selben Objekt belegt.

    LWL-Museum mit Strahlkraft Der Bereich Richtung Aegidiimarkt hat durch den im September 2014 eröffneten Neubau des LWL-Museums für Kunst und Kultur nachhaltig an Attraktivität gewonnen. Die angrenzende Gastrono-mie LUX, ein auf den Standort zugeschnittenes Konzept der Enchi-lada-Gruppe, schafft Aufenthaltsqualität und belebt den Platz vor dem Museum. Zudem stärkt es den Bereich als Gastronomiestand-ort in Ergänzung zum Café Extrablatt und Pastado.

    Die Rothenburg entwickelt sich immer weiter und hat sich als eine der „Lieblingslagen“ für internationale Handelsunternehmen in der Innenstadt als vierte Top 1a-Lage neben Prinzipalmakt, Ludgeri-straße und Salzstraße etabliert.

    RothenburgDie Rothenburg ist als Verlängerung des Prinzipalmarktes und mit der durch die Münster Arkaden geschaffenendirekten Verbindung zur Ludgeristraße sehr gut in die Einkaufslagen integriert. Mittlerweile gilt die Rothenburgmit einer Frequenz von 2.598 Passanten pro Stunde als Trendlage in Münsters Innenstadt.

    Innenstadt

    Frequenzentwicklung der Straßen im Verhältnis zur Ludgeristraße

    100

    75

    50

    25

    0

    2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

    Passanten-frequenz-

    Index

    Ludgeristraße I Rothenburg Königsstraße

  • 14

    Wolbecker StraßeJenseits des Hauptbahnhofs liegt die Wolbecker Straße, die von der Innenstadt weiter Richtung Osten durch das Hansaviertel verläuft. Das Publikum ist eher jung und genießt die urbane Atmosphäre mit dem multikulturellen Angebot. Die Passantenfrequenz liegt bei 393 Personen pro Stunde und hat sich gegenüber dem Vorjahr spürbar gesteigert.

    Im Bereich Lebensmittelversorgung ist das Angebot mit den Super-märkten Rewe und Netto sowie mehreren Bäckereien, Weinhand-lungen und Spezialitätengeschäften breit gefächert. Insbesondere das junge, studentische Publikum schätzt das abwechslungsreiche gastronomische Angebot, wie im beliebten Café „Teilchen und Be-schleuniger“ und in dem im Sommer 2014 neu gegründeten Café „Drei:klang“. Das ebenfalls im Jahr 2014 gestartete Burger-Res-taurant „Bun Bites Beef“ sowie das im März 2015 eröffnete vege-tarische-vegane Restaurant mit regionaler Küche „Bucks. vegan frengeln“ ergänzen das gastronomische Angebot der Straße. Diese Neueröffnungen zeigen, dass die Wolbecker Straße insbesondere für Gründer eine gute Basis für den Start ihrer neuen Existenz bie-tet.Die Mieten sind an der gewachsenen Handelslage der Wolbecker Straße konstant geblieben. Diese liegen zwischen 9 €/m2 und 12 €/m2.

    Warendorfer StraßeDie Warendorfer Straße verläuft vom Mauritztor ausgehend Rich-tung Osten. Der gewachsene Einzelhandelsstandort erstreckt sich bis zum Schifffahrter Damm. Die angrenzenden Wohnquartiere, Erpho- und Mauritzviertel, sind gefragte Wohnlagen und zeichnen sich durch eine besonders hohe Kaufk raft aus. Die Passantenfre-quenz ist auch 2015 im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegen und liegt nun bei 420 Personen pro Stunde.

    Das Bild der Straße prägen alteingesessene Unternehmen genauso wie Jungunternehmer mit originellen und individuellen Geschäfts-ideen. So eröffnete im Herbst 2014 „Aljas Café – Coffee und Beauty“ sowie 2015 „Braukunstwerk“ mit einem großen Angebot an Craft-Bieren und auch das Süßigkeitengeschäft „Bon!Bon!“.

    Das Lebensmittelangebot ist mit dem Vollsortimenter Rewe sowie den Bio-Märkten SuperBioMarkt und Slickertann sehr vielfältig. An der Ecke Warendorfer Straße / Schifffahrter Damm haben sich der Netto-Markt und eine Fressnapf-Filiale etabliert. Zudem wird das umfangreiche Angebot durch Cafés, Bäckereien und Restau-rants mit Außengastronomie erweitert. Die Mieten liegen an der Warendorfer Straße zwischen 9,50 €/m2 und 14 €/m2.

    Münsters lebhafte StraßenDie Ausfallstraßen Münsters zeichnen sich durch ein vielseitiges Einzelhandels- und Gastronomieangebot aus. Sie sind einerseits Nahversorgungszentren der angrenzenden Wohnquartiere und stellen andererseits eine Ergänzung zum Angebot der Innenstadt dar. Moderate Mieten erleichtern insbesondere Gründern den Einstieg in den Münsteraner Markt.

  • Hammer StraßeDie vom Ludgeriplatz in Richtung Süden verlaufende Hammer Stra-ße stellt bis zur Einmündung Geiststraße eine gewachsene Einzel-handelslage dar. Hier befi ndet sich mit über 100 Handelsbetrieben das Nahversorgungszentrum für das angrenzende Geistviertel. Das Wohnviertel ist besonders beliebt bei Studenten und jungen Famili-en. Die Hammer Straße ist mit Blick auf die Passantenfrequenz von 732 Personen pro Stunde die stärkste der Ausfallstraßen.

    Das Lebensmittelangebot ist besonders vielfältig. Der VollsortimenterRewe ist ebenso zu fi nden wie der Biomarkt denn ś und derSuperBioMarkt. Zudem haben sich Lebensmittelfachgeschäfte, wie die stadtbekannte Metzgerei Büning oder das FeinkostgeschäftAgnes Meile, etabliert. Insgesamt prägen individuelle Konzepte, wie beispielsweise der La-den „frau többen“ mit ökologisch orientierter Oberbekleidung, den Straßenverlauf. Auch Gründer mit Kreativangeboten, wie das „Ate-lier im Hof“ mit begleitetem Malen und das neu ansässige Nähcafé „Mum Factured“ haben ihren Standort auf der Einkaufsstraße ge-wählt. Doch nicht nur inhabergeführte Geschäfte, sondern auch Fi-lialisten, wie der Schuhladen Deerberg und ein dm-Drogeriemarkt, sind hier zu fi nden.

    Das gastronomische Angebot ist geprägt durch Schnellgastronomie und Szenekneipen. Das Spooky ś und die Krone an der Josefskirche mit Außenplätzen sind beliebte Treffpunkte für Jung und Alt. 2015 eröffnete das Café „Happy Monkey“. Die Anziehungskraft der Stra-ße wird zudem durch das jährlich im August stattfi ndende und von der dortigen Kaufmannschaft organisierte Hammer-Straßen-Fest (das größte Straßenfest Westfalens) gestärkt.

    Die Hammer Straße ist aufgrund der moderaten Mieten nicht nur für Gründer sondern auch für etablierte Unternehmen ein interes-santer Standort jenseits der City. Die Mieten liegen an dieser Straße zwischen 10,50 €/m2 und 16,00 €/m2.

    Weseler Straße

    An der stark frequentierten Weseler Straße, im Süd-Westen der Stadt, liegt das Areal des neu entwickelten Stadtbereichszentrums Mecklenbeck (Meck*s). Der Investor Johannes-Peter Schnitger aus Unna investierte hier rund 12 Mio. €. Im Frühjahr 2014 er-öffneten die ersten Fachmärkte. Ankermieter ist das Modeunter-nehmen Robert Ley mit einer Fläche von ca. 3.300 m2. Weitere Mieter der ersten Stunde sind Takko Fashion mit einer Fläche von ca. 580 m2 und Schuhpark mit ca. 1.700 m2. Im Spätsommer 2015 eröffnen das Dänische Bettenlager mit ca. 1.000 m2 und der Spielwarenanbieter Rofu mit ca. 880 m2 Handelsfl äche. Im Ober-geschoss befi ndet sich mit beneFit ein großes Fitness-Studio. Einzelne Flächen sind noch verfügbar. So ist auch die Ansiedlung eines gastronomischen Betriebes geplant.

    Ham

    mer

    Str

    aße

    Peterstraße

    Kurze Straße

    Paulstraße

    Hochstraße

    Burgstraße

    Goebenstraße

    Josefstraße

    Bernhardstraße

    Tom-Rink-Straße

    Jägerstraße

    St.-Josefs-Kirchplatz

    Augustastraße

    N

    1 Stadtbäckerei3 SPEICHE3 Reisebüro Morosov5 BERLIN DÖNER7 Billard Ido Special Sports7 ido SPECIAL SPORTS9 Seconda Mode9 Eco-Express Waschsalon11 Ludgeri Kiosk11 ASIA KÜCHE13 St.-Georg Apotheke13 T€DI15 Sparkasse Münsterland Ost17 Ambulanzen EOS-Klinik21 Hausgeräte Service-Shop21 Küchen & Möbel Beckering23 kik25 Joey’s25 Blumen Bellmann27 MIELE Store27 bike parts 4 me29 Kiosk Shadi29 SHADI bistro & restaurant29/31 REZA 68 Änderungsschneiderei35 LUNA dinner & lounge37 WOLTERS

    39 denn’s Biomarkt 39 Stoffe WERNING 41c petite 41c brocante 43 Nähszene45 Konditorei Mönnig 47 Philipp Büning 47 augenweide

    49 MachBio51 Kaffeestudio Münster51 Studio 5153 Seegers55 frau többen

    57 Matratzen Direct59 BEUSE61 ASIA QUICK63 Makimaki sushi green63 fi ncke

    67 KRONE

    67 schnitt HANEWINKEL

    67 Gina Laura

    69 F. Schneiderei

    69 Süd4tel Büro

    69 LTK Wilkens

    75 Agnes Meile Feinkost

    77 Schrunz Bäckerei & Bistro

    81 TM Automotive

    83 Haarhaus Schleimer

    85 Bestattungen Backernecker & Sohn

    87 Sacher Kopiersysteme

    89 Cartridge World

    89 unser reisebüro

    89 REWE

    97 Eis-Cafe Gabriela

    101 Süd-Apotheke

    103 druck-drauf105 PC TotalUmbauUmbau111 Allianz111 Mersmann Augenoptik111 Alter Schützenhof – Balkanrestaurant

    Domino’s Pizza Ludgeriplatz 9Trash & Retro 2

    CasinoRoyal 4Sanitätshaus Grundhoff 6

    HörCentrum 6Thiemann’s Basteln & Spielen 6

    Deerberg Lillemarkt 8LOTTO FRITZEN 8

    vom FASS 8Ahlers Friseursalon 10

    EmuTours 10Heikes Lichthaus 10Bäckerei Schrunz 12

    sibel’s kopfkunst 12aHAMMER KUMPIR 14

    Shanti Shop 14

    Dessous & co 20OPTIK 22

    Hair Discount 22aMIDDELBERG Baking Friends 26

    PINGUIN Textilpfl ege 26INDIAN CURRY HOUSE 26

    dm-Drogeriemarkt 28

    Sportkneipe Goeben-Stuben 30FINDUS creativ accessoires 32

    Volksbank Münster 32–34FINDUS WOHNACCESSOIRES 34

    Café Happy Monkey 40Schlüssel Sandmann 40

    Atelier Jörg Simon 40Konditorei ISSEL 42/44

    HOME & fl owers 46PORTUGAL PLUS 48

    o2 Shop 48RETTBERG Versicherungen 50

    COMMERZBANK 52

    CHRISTIAN’S AN & VERKAUF 56Kiek in’t Schapp 60

    Nähcafé Mum Factured 60FITNESS WORLD 62

    tipico Sportwetten 64Spooky’s 66

    DKV Service-Center 68Artusi Caffé Vino Bar 68Weinland Rittmeyer 70

    Kronen Apotheke 72Borgo Antico 74

    HaarWerkstatt 74Optik Egbring 74

    Kurt’s 78Hair Trend 78

    Kos-Grill 80DBV 82

    OH LALA 82Vielseitig Copy-Shop 84

    Han-Tam Änderungsschneiderei 86Erotixx 88Wissing 94

    Antike Weichholzmöbel 96Blumen & Mehr 98

    Asia-Binh 100Con Re Mode 100

    Kosmetikstudio Isabell 100Haargenau 100

    Drescher Schlüsseldienst 102Stadtbäckerei 104

    Aries Feinkost 106City-Clean Textilpfl ege 106

    Selle Schlafberatung 110PC-Spezialist 112

    JampiSayah Wellness 114druck total 114

    Biffar Studio 116h2o FriseurEinrichtungscafe 118

    leer 118aSparkasse Münsterland Ost 124

    Messpunkt Frequenz

    Die Hammer Straße

  • 16

    KinderhausDer zentrale Versorgungsbereich des Stadtteils Kinderhaus befi ndet sich am Idenbrockplatz zwischen Kristiansandstraße und West-hoffstraße. Zur Verbesserung der Versorgungssituation schaffte die Stadt Münster Raum für eine Zentrumserweiterung in direkter Nachbarschaft zum Idenbrockplatz. Rewe Dortmund eröffnete im Sommer 2014 einen Verbrauchermarkt (Kaufpark) mit einer Ver-kaufsfl äche von ca. 1.633 m2 und das Unternehmen Lidl realisierte einen Discounter mit ca. 1.060 m2. dm hat einen Drogeriemarkt mit ca. 730 m2 Handelsfl äche eröffnet. Neben einer Apotheke sind noch weitere kleinere Ladenfl ächen entstanden.

    Der bestehende Rewe-Markt am Idenbrockplatz wurde bereits Ende 2012 geschlossen. Das Ladenlokal mit einer Fläche von ca. 900 m2 konnte im Jahr 2013 an das Unternehmen Woolworth wei-tervermietet werden. Mit Unterstützung der Stadt ist in Kinderhaus eine Stadtteiloffensive gestartet. Ein Ziel der Offensive ist, das Han-dels- und auch Gastronomieangebot zu erweitern, um die Attrakti-vität des Zentrums zu steigern.

    GremmendorfDer zentrale Versorgungsbereich des Stadtteils Gremmendorf mit vorrangig kleinteiligen Handels- und Dienstleistungsfl ächen liegt östlich des Albersloher Wegs vom Gremmendorfer Weg bis zur Heidestraße. Der Abzug der englischen Streitkräfte im November 2012 aus der westlich des Albersloher Wegs liegenden York-Kaser-ne ermöglicht nun die Erweiterung des Versorgungsbereichs. Dies wurde bereits im Einzelhandelskonzept 2009 als Entwicklungsper-spektive für den Stadtteil festgelegt. Das derzeitige Stadtteilzentrum soll zu einem Stadtbereichszentrum ausgebaut werden, das Versor-gungsfunktionen für den gesamten Stadtbezirk Münster-Südost

    übernimmt. Im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs ist das Büro Lorenzen Architekten aus Berlin und Kopenhagen als Sieger hervorgegangen. Auf dem 50 Hektar großen Gelände sollen 1.600 Wohneinheiten für rund 5.000 Menschen entstehen. Die Pläne se-hen zudem ein Einkaufszentrum am Albersloher Weg, mit einem Verbrauchermarkt, einem Lebensmittel-Discounter, einem Droge-riemarkt sowie ergänzenden Handelsangeboten, vor. Die besondere Herausforderung besteht hierbei in der Verknüpfung der bestehen-den Ladenzeile mit überwiegend kleinteiligem Einzelhandel und den neu zu entwickelnden modernen Einzelhandelsfl ächen.

    Geplant ist, dass die städtische Tochtergesellschaft Wohn- und Stadtbau das Kasernengelände von der Bundesanstalt für Immobili-enaufgaben erwirbt. Das Gelände soll dann vom neuen Eigentümer sowie Genossenschaften und Investoren entwickelt werden. Der Baubeginn könnte 2017 erfolgen.

    Hiltrup Hiltrup ist mit über 25.000 Einwohnern der größte und zugleich vielseitigste Stadtteil im Stadtgebiet. Nach den Bezirken Mitte und West kommt Hiltrup mit einem Einzugsgebiet von ca. 52.000 Ein-wohnern die größte Einzelhandelsbedeutung der Stadt Münster zu. Das Hauptzentrum liegt an der Marktallee zwischen der Westfalen-straße im Westen und dem Bahnhofsvorplatz im Osten.

    Das Angebot an der Marktallee zeichnet sich durch eine um-fangreiche Ausstattung bei Bekleidung, Schuhen und Sportartikeln aus. Darüber hinaus ist an dieser Shoppingmeile ein spezialisiertes Angebot mit Elektrowaren, Glas, Porzellan, Keramik, Foto, Op-tik und Schmuck anzutreffen. Von besonderer Bedeutung für die Marktallee sind die zahlreichen inhabergeführten Einzelhandels-betriebe, wie das Sport- und Modegeschäft Hüttmann und das

    Neue Entwicklungen in den StadtteilenMünster hat eine Vielzahl von Stadtteilen mit einer guten Versorgungssituation. Das Angebot umfasst einumfangreiches Spektrum an Einzelhandels- und Dienstleistungseinrichtungen. Zudem sorgen gastronomische und kulturelle Angebote für lebendige Quartiere. Öffentlich geförderte Stadtteiloffensiven sowie die Ent-wicklung der Konversionsfl ächen werden die Lebensqualität in den Stadtteilen weiter erhöhen.

  • 17

    Hülsebrockstraße Glasuritstraße

    Unkelstraße

    Moränenstraße

    Hohe Geest

    Patronatsstraße

    Westfalenstraße

    Hanses-Ketteler-Straße

    Leibnizstraße

    Am Klosterwald

    Mar

    ktal

    lee

    Westfalenstraße

    N

    Die Marktallee

    Bahnhof

    88 Bensen Physiotherapie88 Sunpoint82 Stoffe Werning82 leer82 Provinzial82 Fahrschule im Centrum GmbH80 Änderungsschneiderei Ulu80 Hair4you78 Sally’s Second Hand78 Eiscafe Milano

    74 Wilke Hörakustik72 leer70 Kodi68 NKD68 exklusiv Wohnbau West GmbH66 Helferlein Sanitätshaus66 Schülerhilfe66 Dowden Bäder66 Pfl egebüro Schmidt64 Harling Immobilien64 Burgholz

    62 Barmer GEK62 Bäckerei Schrunz60 LBS 56 Vestino Mode56 ATM Gardinen56 Schuhpark54a Juwelier A. Raring54a Geers Hörgeräte52 Sparkasse Münsterland Ost48 Parfümerie & Kosmetik M. z. Hyde48 SuperBioMarkt46a Hiltruper Buchhandlung46a Momento46 Mulle Wapp Kindermode44 Elektro Weischer42 Schuhhaus Berger42 Weltladen42 Café Marie42 Tchibo40 Stadtparfümerie Pieper38–40 dm-Drogeriemarkt38 Schreib und Spiel38 leer36 Salon Heßling36 Annette’s Weinkeller34a Stadtteilinfo Hiltrup34 Getränke Bröker34 Traumhaft32 Grosche Mode

    30 Foto Wohlgemuth30 Bentrup Reinigung26 Sport und Mode Hüttmann22 Picolo Mondo22 China-Restaurant Lotusgarten22 physio van Loh22 Salzgrotte22 Strenzke Hausmeister-Service20 Westerholt Papier-, Büro-, Bastelmarkt18 Floh’s Welt Tattoo18 Velly Frisör8 Hölscher Zweirad8 Clemens Apotheke8 Kind Hörgeräte8 Ahlers Friseur6 leer6 Fahrschule P. Lamok6 Unitymedia2 Schlafkomfort Soldberg

    Papa George (gr. Restaurant) 83

    Play 2000 81–83

    Restaurant Nikos 73

    Edeka Wiewel 73b

    Bäckerei Pohlmeyer 73b

    Tapas Vino 73b

    Volksbank 73a

    First Reisebüro 71

    MIDDELBERG Baking Friends 71

    T€di Shop 67

    Sport Grote & Küsters 57

    Das Fingernagelstudio 53

    Bäckerei Klostermann 51

    Schuhservice Hullmann 49

    Hereinspaziert 47

    Tabak Shop 47

    DUO Geschenke 45

    Pizzeria Ti Amo 45

    Deutsche Bank 41

    Ernsting’s family 41

    Caffe Papageno 39

    Rosen Apotheke 37

    Nühlen Optik 35

    Eiscafe Martini 33

    Telekom Shop 27

    Eckmann Kornbrennerei 27

    Caro Mode 27

    R + S Mode 25

    Risse Blumenfachgeschäft 25

    Takko Mode 23

    Gaststätte Haus Bröcker 21

    Angel-Sport Schmidt 15

    leer 11–13

    Bäckerei Hosselmann 11–13

    leer 9

    AI medina 9

    Vodafone 7

    Ural 5

    Droppelmann Schmuck+ Optik 3

    Geplante Fläche für Lebensmitteleinzelhandelund Ergänzung

    Elektrofachgeschäft Weischer. Wichtiger Magnetbetrieb ist zudem das mittelständische Warenhaus Burgholz.

    Im Bereich des Bahnhofs ist der Neubau eines Lebensmittel-Su-permarktes (Edeka) mit weiteren Einzelhandelsfl ächen in Planung, der an die Marktallee angebunden werden soll. Der kleinere Ede-ka-Markt auf der Marktallee soll dann geschlossen werden und der dortige Betreiber Wiewel wird den neuen Markt übernehmen. 2014 hat bereits der Discounter Lidl seinen Markt auf der Einkaufsstraße geschlossen. Auch die Fläche des Markant-Vollsortimenters steht zur Nachvermietung an. Das Unternehmen SuperBioMarkt, das seine Zentrale 2016 von Hiltrup zum Hafen verlagern wird, betreibt seinen Markt weiterhin auf der Marktallee.

    Ein markantes Wohn- und Geschäftshaus („Clemens-Carré“) entsteht an der Ecke Patronatsstraße/Marktallee. Mit dem Objekt wird die letzte größere Freifl äche an der Marktallee erschlossen. Das Gebäude wird neben circa 50-60 Wohneinheiten und insge-samt 700 m2 Einzelhandelsfl äche auch Platz für mehrere Arztpra-xen und eine Tiefgarage bieten.

    In der Eingangssituation der Marktallee - im Eckbereich zur Westfalenstraße – ist ein attraktives Geschäftshaus mit neuer Han-delsfl äche entstanden. Das Unternehmen Schlafk omfort Soldberg hat seinen Showroom vom Gewerbegebiet hierhin verlegt.

    Die Passantenfrequenz auf der Marktallee liegt bei 630 Perso-nen pro Stunde.

    Hafencenter

    Im Zuge der Entwicklung von Wohnfl ächen auf dem OSMO-Are-al wird auf dem westlich der OSMO-Hallen liegenden Bereich zwischen Hansaring und Hafenweg ein neues Versorgungszen-trum entstehen. Die Firma Stroetmann, die die ca. 22.000 m2 große Fläche erworben hat, plant die Ansiedlung von nahversor-gungsrelevantem Einzelhandel in der Größenordnung von 4.900 m2 Verkaufsfl äche. Neben einem E-Center mit ca. 3.000 m2 und einem Getränkemarkt mit ca. 400 m2 soll ein Lebensmittel-Dis-counter mit ca. 900 m2, ein Drogeriemarkt mit ca. 550 m2 und eine Apotheke mit ca. 50 m2 Verkaufsfl äche entstehen. Dienst-leistungsbetriebe und Gastronomie sollen das Handelsangebot ergänzen. In den Obergeschossen sind ca. 3.400 m2 Bürofl äche und 40 Wohnungen vorgesehen. Neben ca. 300 ebenerdigen Kundenstellplätzen sehen die Planungen die Errichtung einer Tiefgarage für die umliegenden Bewohner vor. Das Bebauungs-planverfahren ist bereits weit fortgeschritten. Die Fertigstellung des Komplexes ist für das Jahr 2017 geplant.

  • 18

    Münster ist einer der attraktivsten Handelsstandorte in Deutschland – stark gefragt bei Handel und Investoren.Nationale als auch internationale Handels- und Gastronomieunternehmen sorgen insbesondere in denA-Lagen für eine hohe Flächennachfrage. Aufgrund der geringen Flächenverfügbarkeit in diesen Einkaufsstraßen rücken die B-Lagen auf der Nachfrageseite in den Fokus. Entsprechend können die dortigen Entwicklungs-potentiale genutzt werden.

    Münster ist mit einem Wachstum von 50.000 Einwohnern bis zum Jahr 2040 eine der wenigen wachsenden Städte und mit ca. 58.000 Studenten eine junge Stadt. Auch das macht sie für Han-delsunternehmen und Investoren interessant. Die Bewohner der Stadt wie auch die Besucher genießen den Dreiklang aus abwechs-lungsreichen Shoppingmöglichkeiten, gastronomischem Angebot und überregional anerkannten Kultureinrichtungen, wie dem Pi-casso Museum und dem LWL Museum für Kunst und Kultur. Die Großausstellung Skulptur Projekte, die 2017 wieder in Münster stattfi ndet, wird auch ein internationales Publikum von Kunstin-teressierten in die Stadt locken. Hiervon kann der Handelsstandort mit seinem Netz verschiedener Lagen profi tieren.

    Das Entwicklungspotential in den A-Lagen wurde in der Ver-gangenheit weitestgehend ausgereizt. Eine Ausnahme stellt die um-fangreiche Revitalisierung der Immobilie Salzstraße 3 (SinnLeffers) ab Anfang 2016 dar, die ca. zwei Jahre in Anspruch nehmen wird.

    Die vergangenen Entwicklungen in den A-Lagen haben eben-falls Impulse für eine Stärkung der B-Lagen gesetzt. Die Umnut-zung der ehemaligen Dresdner Bank an der Rothenburg zu einem Büro-/Geschäftshaus mit Mietern wie Pohland und Tommy Hilfi -ger hat positiven Einfl uss auf die Königsstraße, die nun an die stark

    Ausblick

    frequentierte Rothenburg optimal abgebunden ist. Durch ihre Pa-rallellage zur Ludgeristraße hat die Königsstraße zudem auch im weiteren Straßenverlauf das Potential zur Attraktivitätssteigerung. So wurde in Nachbarschaft zum Kettelerschen Hof bereits mit der Revitalisierung von Immobilien mit Handels- bzw. Gastronomie-fl ächen begonnen.Zukünftig ist auch eine Stärkung des südlichen Bereichs der Lud-geristraße mit der Verbindung zum Verspoel in Anbindung an die Windthorststraße zu erwarten. Für die Windthorststraße ist bereits ein umfangreicher Planungsprozess mit Maßnahmen zur städte-baulichen Aufwertung angestoßen. Auch die Aegidiistraße bietet in Kombination mit dem Aegidiimarkt die Möglichkeit, neue Flä-chen für regionale Handelsunternehmen zu schaffen. Insgesamt ist Münster für die Zukunft gut aufgestellt, da viele Akteure – Händler, Eigentümer und die Stadt Münster – an der Weiterentwicklung der attraktiven Innenstadt mitwirken. So werden nicht nur einzelne Objekte aufgewertet, sondern auch das Zusammenspiel der ver-schiedenen Lagequalitäten sukzessive verbessert. Nach der Schaf-fung eines Rundlaufs zur Verbindung der A-Lagen, werden nun auch weitere B- und Nebenlagen in das innerstädtische Handels-immobiliengefüge optimal integriert.

  • 19

    MietenDie im Handelsimmobilienreport aufgeführten Mietpreise (Netto-kaltmieten je Quadratmeter pro Monat) dienen als Orientierungs-hilfe. In Abhängigkeit der individuellen Gegebenheiten des Laden-lokals wie Zuschnitt, Geschossigkeit, Schaufensterfront, Stufen, Säulen etc. sowie der kleinräumigen Lage können die Mieten höher oder niedriger ausfallen.

    PassantenfrequenzIm Auftrag der Wirtschaftsförderung Münster GmbH führt das In-stitut für Geographie der Universität Münster seit dem Jahr 2008 Passantenfrequenzzählungen durch. Die Ergebnisse der aktuellen Erhebung 2015 sowie die Vergleichszahlen der zurückliegenden Jahre fi nden Sie unter http://www.wfm-muenster.de/media/passantenfrequenzen_in_mnster_2015_ergebnisbericht.pdf

    Passantenfrequenz-IndexDer Wert gibt das Verhältnis der Passantenfrequenz des Zählstand-ortes zur Passantenfrequenz des Zählstandortes Ludgeristraße I(= 100) wieder.

    EinzelhandelsinformationssystemDas Infosystem beinhaltet aktuelle Informationen über die fl ächen-deckende Bestands- und Nutzungsstruktur des Einzelhandels so-wie die Zentrenstruktur in Münster. Der Nutzer hat die Möglich-keit, sich die Standort- und Branchenstruktur des Einzelhandels auf der Basis unterschiedlicher Kartengrundlagen und -maßstäbe für die Gesamtstadt und individuell wählbare Teilräume anzeigen zu lassen. Ebenso sind für jede der über 2.000 Einzelhandelsein-richtungen konkrete Detailinformationen mit Angabe der Adresse, Branche, Hauptwarengruppe und Größenklasse der Verkaufsfl äche abrufb ar. Das Einzelhandelsinformationssystem befi ndet sich unter http://www.muenster.de/stadt/stadtplanung/raum-einzelhandel.html

    Einzelhandels- und Zentrenkonzept MünsterDas per Ratsbeschluss vom 11. Februar 2009 fortgeschriebene Einzelhandels- und Zentrenkonzept greift die Zielorientierungen und Regelungen des bewährten Einzelhandelskonzepts aus dem Jahr 2004 auf und entwickelt diese weiter. Das Konzept steckt den Rahmen für das städtische Handeln im Hinblick auf eine aktive Standortentwicklung und die Beurteilung von Vorhaben ab. Stand-ortbereiche und Flächenpotentiale für den Einzelhandel werden aufgezeigt, um eine stadtverträgliche Steuerung des Handels zu gewährleisten. Das Konzept schafft somit Planungs- und Investi-tionssicherheit für Investoren, Einzelhändler sowie Grundstücks- bzw. Immobilieneigentümer.Das Einzelhandels- und Zentrenkonzept fi nden Sie ebenfalls unter http://www.muenster.de/stadt/stadtplanung/pdf/einzelhandels_und_zentrenkonzept_2009.pdf

    Glossar

    D-48127 Münster

    Tel.: +49 251 68642-0

    Fax: +49 251 68642-19

    [email protected]

    www.wfm-muenster.de

    In Kooperation mit:

    Tel: +49 251 [email protected]ww.sqm.de

    ImpressumHerausgeberin: Wirtschaftsförderung Münster GmbHVerantwortlich: Dr. Thomas RobbersText: Dr. Christina Willerding, Guido MüllerDesign: www.landadesigner.deAbbildungen: Fotografi e Wattendorff, LANDA Designer,Presseamt Stadt Münster/Bernhard Fischer,Wirtschaftsförderung Münster GmbH

  • 8 Weseler Straße

    6 Hammer Straße/Trauttmansdorffstraße

    4 Robert-Bosch-Straße

    Innenstadt

    St. Mauritz

    Gremmendorf

    Wolbeck

    Angelmodde

    Hiltrup

    Amelsbüren

    Mecklenbeck

    Albachten

    Roxel

    Gievenbeck

    Nienberge

    Kinderhaus

    Häger

    Sprakel

    Gelmer

    Handorf

    B 51

    B 219

    B 54

    A 1

    A 1

    A 1

    A 43

    B 51

    B 54

    Coerde

    1 Steinfurter Str./BAB 1

    7 Mersmannsstiege

    3 Loddenheide

    5 Robert-Bosch-Straße/DEK

    Sonderstandorte des großfl ächigen Einzelhandels

    2 Schifffahrter Damm /An der Kleimannbrücke

    Sonderstandorte Kfz-Frequenz Gesamtverkaufsfl äche Magnet-Anbieter

    Kfz/24h in m2 (ca.) (Verkaufsfl äche in m2, ca.)

    1. Steinfurter Straße/BAB 1 11.400 52.900 Einrichtungshaus Finke(44.000)

    2. Schifffahrter Damm/An der Kleimannbrücke 12.900 30.100Hornbach Bau- und Gartenmarkt

    (10.000)

    3. Loddenheide 29.300 26.000

    Blumen Risse (7.000)Marktkauf (11.960)

    (Hellweg-Baumarkt, geplante Erweiterung auf 9.000)

    4. Robert-Bosch-Straße 13.600 10.400 Kölle Zoo (2.600)Media Markt (3.400)

    5. Robert-Bosch-Straße/Dortmund-Ems-Kanal 11.200 1.200

    6. Hammer Straße/Trauttmansdorffstraße 33.500 15.500toom Baumarkt

    (6.500)

    7. Mersmannsstiege 20.100 4.200

    8. Weseler Straße 17.400 8.400 Poco Einrichtungsmarkt (5.500)

    Kartengrundlage: Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung

    0 1 2 3 km

    Bebaute Fläche

    City/Innenstadt

    Stadtbereichszentrum

    Grundversorgungszentrum

    Sonderstandort/Fachmarktzentrum

  • © M

    -Gra

    fik+M

    edie

    n, K

    öln

    Legende:

    Top 1a-Lage

    gute 1a-Lage

    abgeschwächte 1a-Lage

    B-Lage

    Nebenlage

    Messpunkt Frequenz(Blindtext Verweis Seitenzahl)

    Copyright: SQM Property Consulting

    Stand: September 2015

    35

    37

    39

    41

    43

    68

    65

    Elegant

    Nails

    feine A

    rt Stoff

    druck

    kima u

    nique

    fashion

    Trekking KönigSchmidt Kü

    chen & Woh

    nweltenN

    atascha

    Fashion

    Galerie J

    uska

    Imper

    iale

    Womm

    elsdo

    rf & Sc

    hmidt

    Salom

    on Ge

    schen

    ke

    Bäcke

    rei Ki

    epen

    kerl

    Koch

    haus

    Ärztehaus

    3

    Mukk

    leer

    Sylt

    am B

    ült

    Epi

    32

    24 2220

    4

    31

    56 8

    9

    Peacock

    Nico‘s Kidsw

    ear

    Bleibtreu Berlin

    Kosmetik

    Leer

    Andrä CD

    -Markt

    Salome H

    aar & Kunst

    China Restaurant

    Shanghai

    Artlet Studio

    RT Leufkes

    Samina

    Cigcöfteci

    Schmidt

    Küchen & W

    ohnwelt

    Mam

    acocon

    LU M

    anufaktur

    89

    Med

    usa

    Chin

    a Co

    rner

    H4 Hotel

    Karstadt Sport

    Deutsche Bank

    Tom Tailor

    T-Punkt

    Cafe&BarCelona

    Esprit

    edc

    Ventana

    Radstation

    S.Oliver

    New Yorker

    Iss was

    Hanse-Carre

    Kult

    Görtz

    Star

    buck

    s

    H4 Hotel

    Floyd

    exotischerGarten

    47

    4544424140

    393837

    3433

    3231

    302928

    2726

    2523/24

    21/2220

    19

    17 15 14 1211

    56 2 1

    Yam

    amic

    hi

    Brill

    en M

    ode

    grün

    e w

    iese

    Gal

    erie

    Sim

    on N

    olte

    Teeh

    aus

    Trop

    icO

    ska

    Bild

    er

    Brin

    kman

    n

    Läng

    engr

    ad°

    Gal

    erie

    Spi

    eker

    hof

    kauf

    Dic

    h gl

    ückl

    ich

    Cura

    ntus

    Nat

    urko

    smet

    ikkl

    eids

    am

    Wäs

    che

    Lam

    mer

    s

    Dol

    zer

    Maß

    konf

    ektio

    n

    Gro

    ßer

    Kiep

    enke

    rl

    Klei

    ner

    Kiep

    enke

    rl

    G

    iver

    nyRe

    stau

    rantEisc

    afe

    Lazz

    aret

    ti

    Unte

    rweg

    sO

    utle

    tBu

    chha

    ndlu

    ng

    Blit

    zhen

    ner

    Hau

    ptsa

    che

    Fr

    isör

    Blue

    ink

    Juw

    elie

    rKn

    eppe

    r

    Stem

    pel

    Wei

    cher

    tSt

    offe

    Wer

    ning

    Zuck

    ersü

    ße E

    lem

    enta

    rtei

    lche

    n

    T

    eppi

    chvo

    n de

    n Be

    nken

    Pete

    r Sc

    häch

    ter

    Pete

    r Sc

    häch

    ter

    artw

    orks

    Nile

    Stad

    tbäc

    kere

    iH

    örst

    udio

    Acc

    esso

    ri

    Leys

    ieff

    er

    Stof

    fe W

    erni

    ng

    1

    3

    259

    61

    57

    60

    58

    14/15

    13

    36

    29

    37

    5011

    56

    18

    16/1746

    40

    39

    41

    44/4342

    45

    30

    24

    26

    28

    25

    21

    22

    20

    23

    21a

    8

    7

    55

    54

    53

    52

    52

    5/6

    35

    Hind

    richs

    Brie

    fmar

    ken

    Tchi

    bo

    Sinn

    Lef

    fers

    Voda

    fone

    Lush

    Extra

    Blatt

    Apoll

    o Opt

    ik

    Mar

    cus

    Schu

    he

    Rola

    nd

    Stre

    et O

    ne

    Nor

    dsee

    Zero

    Poer

    tgen

    Her

    der

    Ross

    man

    n

    Unity

    Med

    ia

    Adle

    r Apo

    thek

    e

    Tee

    Gsch

    wen

    der

    Hut.d

    e

    Il Pa

    nino

    Gört

    z 17

    Rauchen+Lesen

    Lavazza

    Karstadt

    Karstadt

    Coffe

    e fe

    llow

    se-

    plus

    Mam

    ma

    Mia

    Pizz

    a Ga

    bor

    Ulla

    Pop

    ken

    Deer

    berg

    Cleo

    Hand

    y Po

    int

    Optik

    Kal

    thof

    f

    Bär B

    eque

    m S

    chuh

    eAc

    cess

    oire

    s

    Tim

    eSt

    adt B

    äcke

    rei

    Kuhl-

    man

    n

    Kuhlm

    ann

    Tuca

    noJok

    ers

    Hunk

    emöl

    ler

    Only

    Mob

    ilcom

    Juw.

    Hock

    elm

    ann

    Liber

    tyGr

    avis

    Stad

    t-w

    erke

    Mün

    ster

    CalidaBodywear

    emili

    o ad

    ani

    Backw

    erk

    WMF

    Run² b

    y runn

    erspoi

    nt

    Grotem

    eyer

    Hans im

    Glück

    Nanu N

    ana

    1. OG V

    anees

    Cookm

    al

    Violas

    idee K

    ünstler

    bedarf

    La Rom

    a

    Stadt-

    museu

    m

    Lücker

    tzHaa

    r ShopFre

    isfeld U

    hren

    Schme

    des Hü

    teDie

    Florist

    enLudger

    i Apoth

    eke

    Essma

    nn Opt

    ik

    Erbdrostenhof

    Friki

    ng

    Flugb

    örse

    Erns

    t Mön

    ning

    Sch

    muc

    k

    Toto

    Lo

    tto

    Mid

    delb

    ergO

    meg

    a

    Alex

    3

    52

    53/54

    5

    4

    2

    31 34

    49

    50

    32 3533

    51

    4746

    48

    45

    21 2023

    2215

    1714

    161819

    1112/13

    36 37 414038 394443

    Hidding

    Tesatti Leder

    Löwen Apotheke

    Iui

    Liebeskind BerlinMedusa

    Kochlöffel

    Bäckerei Pohlmeyer

    Mocca Haus

    Pandora

    Flip FlopLunau

    Ostendorf Parfümerie

    Bielefelder Wäsche

    Malefiz

    Leer

    Fielmann

    Töddenhoeck

    Timberland

    Galerie Schlem

    m

    Bäckerei Tollkötter

    Luftschloss

    Butlers

    Bench

    eyes & m

    ore

    Creole

    Targo Bank

    Studio 925 Kontor

    SchreibtischKullur

    Middelberg

    Easy Credit

    Calida

    Leer

    Hilfiger

    Denim Pohland

    Nile

    L Óccitane

    Bagatt

    Privat

    Cut StudioD

    er Riemenschneider

    Bäckerei Tollkötter

    Reformhaus B

    acher

    Deutsche

    Bank

    Scotch & Soda

    Mocca d’or

    Ristorante Fiu

    Landesmuseum

    Unte

    r-w

    egs

    Reis

    e-au

    srüs

    -tu

    ng

    2

    6

    1

    4

    3

    5

    9

    11

    13

    10

    16

    14

    15

    7

    Ville

    roy

    & Bo

    chM

    OX S

    chm

    uck

    Doris

    Falk

    Dess

    ous

    Mar

    gret

    Jung

    las

    Mersm

    ann

    Bang

    & Olu

    fsen

    SøR

    Tollköt

    ter

    Wolford

    Glashaus

    Hirm

    er

    BoCo

    ncep

    t

    Lum

    as

    Santa

    nder

    Passa

    ge

    Büch

    er M

    edium

    Mini

    40

    30

    38

    5

    39

    3

    2

    1

    4

    21

    6/7

    28

    20

    11/12

    35

    37

    36

    26

    33

    34

    31

    32

    8/9

    23

    2710

    24

    29

    13/14

    15/16

    19

    22

    47

    46

    48

    41

    44

    42

    45

    43

    Cafe Kleimann

    Rüschenbeck Juwelier

    Kösters

    ZumnordeSignora

    SchnitzlerDonna

    Tollköttermassimo dutti

    Schnitzler

    Harenberg

    Schuhe araOsthues Juwelier

    ZumnordeCountry ClassicsPUR Mode

    René LezardOeding Erdel

    JuwelierTommy Hilfiger

    Appelrath-Cüpper

    Photo Porst

    Petzhold

    Weitkamp ModenStuhlmacher

    Ratskeller im RathausPfefferkorn

    Friedenssaal

    Benetton

    GrümerHerrenmodeWestfälische Nachrichten

    Hausfelder

    Gillkötter Brillen

    Mephisto

    Claudia Sträter

    Douglas

    Elfi

    Escada

    Eckerle

    pain etgateau

    Bense Store

    PETITBATEAU

    Betten vor dem Esche

    SPARDA Bank

    Vapiano

    66

    Smallfolks

    Königs Sushi

    Schatzinsel

    Maredo

    Volksbank

    Münster eG

    TheaterMünster

    Zum

    nord

    e

    102

    Ristorante MediterraneoRoestbarZwo

    CioccoLatte

    115

    116

    109

    110

    112

    114

    113

    26

    32

    28

    29

    21

    33

    31/3

    0

    9

    10

    23

    17-1

    1

    24

    22

    73

    75-7

    8

    34

    85

    79

    82/8

    3

    36

    81

    35

    80

    72

    60

    61

    62

    63

    53

    40

    51/52

    37

    54

    55

    56

    57

    58

    59

    5

    6

    7/8

    Bonita

    H&M

    T-Punkt

    Vero ModaJack & Jones

    Deichmann

    Vodafone

    Clockhouse

    C&A

    Sidestep

    Nanu Nan

    a

    Mc Café

    Mc Donalds

    Nürnberger Versicherungen

    Strauss Innovation

    Snipes

    ButlersAura Mode

    Aurelius Schmuck

    Weine Hassenkamp

    Die BohneVoila

    KrawummelPumpernickelHandy Pool

    Engbers

    Bären-Treff

    Koch Strümpfe

    Optik Spiker

    Tabak Kiosk Lieder

    Tchibo

    Bijou Brigitte

    Bäckerei Pohlmeyer

    S.Oliver

    yourtone

    Aust

    Peek & Cloppenburg

    Krimphove

    O2

    Promod

    Douglas

    Christ

    Nordsee

    Marcus Schuhe

    Orsay

    Pimkie

    Jack Jones

    VeroModa

    O2

    Galeria Kaufhof

    Galeria Kaufhof

    COS

    Inpetto caffè e

    bistro

    Gina Laura

    Hussel

    Optik Viehoff

    PieperStadtparfümerie

    Thalia

    Esprit

    Sparkasse

    Olymp

    Levi‘s

    Gaast

    ra

    Holst

    ein

    Butte

    r

    Betty

    Barcla

    y

    Ritu

    als

    Espr

    it

    Thom

    asSa

    bo Swatch

    Sparkasse

    Daniels

    & Korf

    Pablo Picasso Museum

    Gerry W

    eber

    Cecil

    Tamaris

    Street One

    Zara

    Roeckl

    Haarprofi

    Charlotte

    Zara

    Accessorize

    Mango

    Zero

    Depot

    Schuhpark

    H&M

    Hunkemöller

    Fossil

    six

    Peek & Cloppenburg

    extraschnitt

    31

    SawallMode

    4

    1

    3

    2 Marc O’PoloKirchen-foyer

    31

    32/33

    34

    35/36

    51/5

    3

    59

    14

    15

    16

    17

    18/

    2022

    /23

    46

    45

    44

    43

    39

    EiscafeFirenze

    Eingang Königspassage

    L‘entrecôte

    Commerzba

    nk

    café arte

    Pfaff

    Juwelier Josef

    pain et gâteau

    Kind Hörgeräte

    Estella Kochlust

    Cyroline

    Titus

    Extra Blatt

    Kettelerscher Hof

    Leer

    Leer

    Hofbäckere

    iAux c

    hocolats

    IStG

    AOK

    Bücher OutletTill Weber SchmuckFrozen Joghurt

    YouShiMe

    Königs Apotheke

    Caputo’s

    Buchkunst K

    leinheinrich

    1 2 3 4 5 6 7

    8/9

    10Frei

    sfel

    d Ju

    w.

    Uni

    tym

    edia

    Refo

    rmha

    usba

    cher

    Fahn

    en B

    rinkm

    ann

    Wol

    le P

    letz

    erSt

    adt

    parf

    ümer

    ie

    Piep

    er

    Stadt-Cafe

    Mister

    Minit

    Klem

    ens

    Stadthaus

    Curry 48

    Leer

    Signorello

    Witty Knitters

    Eingang Königspassage

    Leer

    Black&

    YumCoffeebar

    Paul Green

    5

    7

    9

    1518 43

    56

    51

    47

    10/11

    Zweirad Hansen

    Nokia

    Mocambo

    elkline-finkid

    Brödekers Bar

    Christina

    Wichert

    Weinlokal

    Schoppenstecher

    Hoberg

    LiLa Kunterbunt

    Finekostbar

    Leer

    United BeautyM

    arryingGrand Café

    Haarkult

    Galerie Frye & Sohn

    Goldschm

    iede Maria H

    averkamp

    Dom

    icil

    Voss & W

    eiss Aus der Wieschen

    Friseur & Kosm

    etik

    Farrow &

    Ball

    8

    7

    6

    5

    4

    3

    TouristInformation

    Stadt Lupe

    Münster- und Souvenir-Shop

    ReiseagenturMeimberg

    Back Stage

    Divan

    Mephisto

    ecco

    1

    Flaschengeist

    City Center Reisebüro

    8fyal

    5/6

    1

    3

    4

    2

    19

    1817

    20

    MOX

    Davidoff Lo

    unge

    HIGH

    van Laack

    Since Kiehl’s

    Busch

    mann

    Liebig

    s Cafe

    MOX

    belegbar

    MOX Trau

    ringloung

    e

    6 – 7

    Mar

    kt C

    afe

    Floy

    d co

    ffee

    Deu

    tsch

    e Po

    st

    13

    7

    5

    1

    2

    4

    Stad

    tbäc

    kere

    iKios

    k

    Atel

    ier

    Lam

    berti

    Apo

    thek

    e

    New

    Opt

    ics

    Spie

    loth

    ek

    Perle

    n M

    atsu

    miy

    a La

    uren

    z

    G. B

    rosig

    Sch

    uh-

    Schn

    ellse

    rvice

    Raph

    aels

    Buch

    hand

    lung

    Schö

    ning

    Hot Dog

    Station

    15/16

    14

    13

    12

    11

    109

    87

    65

    43

    21

    Mar

    cCa

    in

    Prüm

    er

    Prüm

    er

    Sonn

    enAp

    othe

    ke

    Mac

    ellu

    m

    jaga

    dor

    Butt

    erha

    ndlu

    ng

    Hol

    stei

    nHe

    rlitz

    ius

    Mac

    kenb

    rock

    Laur

    el

    Barb

    our

    Schu

    hsal

    on

    Mün

    ster

    SøR

    Wal

    busc

    hW

    ohne

    n &

    Schl

    afen

    Enge

    l & V

    ölke

    rs

    Man

    nefe

    ld

    75

    73

    74

    71

    69

    68

    67

    10

    9

    8

    6

    4

    KöPiStuben

    BäckereiTollkötter

    Sausalitos

    Sandmännchen

    Bad & mehr

    Leer

    A1 Friseur

    Umbau

    Scoozi

    Gold/Silberschmiede MBGoldschmiede

    Yvonne Dielehner

    Thomas Vogel Friseur

    Think Shoes

    Bit-Pünte

    Santander Bank

    Kiepenkerl Apot

    heke

    idea

    l

    15/16

    21

    46

    47

    22

    43

    26/28

    40

    1

    3

    5

    50

    Hasardeur

    WM

    F

    Hypo

    vere

    insb

    ank

    Rewe

    Audit

    orium

    SITZar

    t

    Minqay

    a

    Besitos

    TK Ma

    xx

    Stadtbücherei Münster

    allto

    urs

    Jeans

    K

    CaféBen

    dm

    Aposto

    Only

    &

    Sons

    7

    266

    24

    8 22

    921

    1316

    18

    17

    20

    19

    11/12

    27

    281

    3/5

    2ClosedVorw

    erkOxfam

    Mavi Jeans

    GantNiessing

    G-Star Raw

    Tartarstan DönerWellensteynjbc Kids

    Der ReisebüroPeak Performance

    Hörgeräte Henken

    Mein M

    ünster

    Bullenkopp

    Schwarzes Schaf/

    Prinzipalsaal

    Konplott Schmuck

    StrellsonCam

    p David

    2

    1

    3

    CentralHotel

    Body Shop

    Aposto

    Voßgasse

    Spiekerhof

    Rosenstraße

    Roggenmarkt

    Prin

    zipa

    lmar

    kt

    Michaelisplatz

    Lambertikirchplatz

    Julius

    -Voo

    s-Gas

    se

    Hörs

    ters

    traße

    Hörsterstra

    ße

    Drubbel

    Bült

    Bolan

    dgas

    se

    Bogenstraße

    Berg

    stra

    ße

    Alter Steinweg

    Alter Steinweg

    Alter

    Fisch

    markt

    Windthorststraße

    Windthorststraße

    Verspoel

    Syndikatgasse

    Syndikatplatz

    Stub

    enga

    sse

    Salzstraße

    Salzstraße

    Rothen

    burg

    Rothenburg

    Ringo

    ldsga

    sse

    Picasso-Platz

    Marievengasse

    Ludg

    eris

    traß

    e

    Ludg

    eris

    traß

    e

    Ludg

    erist

    raße

    Münster Arkaden

    Loerst

    raße

    Loer

    gass

    e

    Köni

    gsst

    raße

    Königsstraße

    Klemenstraße

    Klarissengasse

    Klar

    isse

    ngas

    se

    Hötteweg

    Hein

    rich-

    Brün

    ing-

    Stra

    ße

    Harse

    wink

    elgass

    e

    Harsewinkelplatz

    Harsewinkelgasse

    Gruetgasse

    Beginengasse

    An d

    er C

    lem

    ensk

    irche

    Beelert

    stiege

    Win

    kelst

    raße

    Wevelinghofergasse

    Stift

    sher

    rens

    traß

    e

    Sonnenstraße

    Sonnenstraße

    Neub

    rück

    enst

    raße

    Mauritzstraße

    Martinistraße

    Lütke Gasse

    Krumme Straße

    Korduanenstraß

    e

    Kirch

    herre

    ngas

    se

    Gei

    sber

    gweg

    Domplatz

    Bült

    Asche

    Aegi

    diist

    raße

    Retailerplan Innenstadt Münster

    Mietpreisübersicht

    EH-Mieten Rothenburg, Münster in € / m2 / Monatm2 / Lagequalität Top 1a-Lage gute 1a-Lage abgeschwächte

    1a-LageB-Lage Nebenlage

    50 - 150 80 - 120 70 - 90 50 - 70 30 - 50 20 - 30

    150 - 300 60 - 80 45 - 70 40 - 50 20 - 30 15 - 20

    300 - 500 50 - 60 30 - 45 30 - 40 15 - 25 10 - 20

    500 - 1.000 30 - 50 20- 30 n.v. n.v. n.v.

    1.000 - 2.500 20 - 30 15 - 20 n.v. n.v. n.v.

    erstellt durch SQM Property Consulting, 31.08.2015 · n.v. = nicht vorhanden* Übersicht bezieht sich auf: Rothenburg, Lütke Gasse, Königsstraße

    EH-Mieten Alter Fischmarkt, Münster in € / m2 / Monatm2 / Lagequalität abgeschwächte

    1a-Lage

    50 - 150 50 - 75

    150 - 300 30 - 50

    300 - 500 25 - 40

    500 - 1.000 20 - 30

    1.000 - 2.500 15 - 25

    erstellt durch SQM Property Consulting, 31.08.2015

    EH-Mieten Prinzipalmarkt, Münster in € / m2 / Monatm2 / Lagequalität Top 1a-Lage gute 1a-Lage abgeschwächte

    1a-LageB-Lage Nebenlage

    50 - 150 160 - 180 100 - 130 70 - 100 50 - 60 40 - 50

    150 - 300 120 - 160 80 - 100 50 - 70 40 - 50 30 - 40

    300 - 500 80 - 120 60 - 80 40 - 50 30 - 40 20 - 30

    500 - 1.000 60 - 80 40 - 60 30 - 40 20 - 30 15 - 20

    1.000 - 2.500 30 - 60 30 - 40 25 - 35 15 - 20 12 - 15

    erstellt durch SQM Property Consulting, 31.08.2015 · * Übersicht bezieht sich auf: Prinzipalmarkt, Syndikatgasse, Drubbel, Michaelisplatz

    EH-Mieten Kiepenkerlviertel, Münster in € / m2 / Monatm2 / Lagequalität gute 1a-Lage abgeschwächte

    1a-LageB-Lage Nebenlage

    50 - 150 40 - 65 35 - 50 25 - 35 15 - 25

    150 - 300 25 - 50 20 - 35 18 - 25 12 - 18

    300 - 500 18 - 30 15 - 20 12 - 18 10 - 15

    500 - 1.000 12 - 20 10 - 15 9 - 12 n.v.

    1.000 - 2.500 n.v. n.v. n.v. n.v.

    erstellt durch SQM Property Consulting, 31.08.2015 · n.v. = nicht vorhanden · * Übersicht bezieht sich auf: Roggenmarkt, Bogenstraße, Bergstraße, Spiekerhof

    EH-Mieten Salzstraße, Münster in € / m2 / Monatm2 / Lagequalität Top 1a-Lage gute 1a-Lage abgeschwächte

    1a-LageB-Lage Nebenlage

    50 - 150 100 -130 80 - 100 60 - 80 50 - 60 25 - 40

    150 - 300 80 - 100 60 - 80 50 - 60 30 - 50 20 - 30

    300 - 500 50 - 80 40 - 60 35 - 50 20 - 30 20 - 25

    500 - 1.000 30 - 50 30 - 40 25 - 35 15 - 20 15 - 20

    1.000 - 2.500 20 - 30 20 - 30 15 - 25 12 - 15 10 - 15

    erstellt durch SQM Property Consulting, 31.08.2015 · * Übersicht bezieht sich auf: Salzstraße, Bolandsgasse, Julius-Voos-Gasse, Loergasse, Ringoldsgasse

    EH-Mieten Hanse Carré / Stubengasse, Münster in € / m2 / Monatm2 / Lagequalität gute 1a-Lage abgeschwächte

    1a-LageB-Lage Nebenlage

    50 - 150 45 - 75 35 - 45 25 - 30 18 - 25

    150 - 300 30 - 60 25 - 35 20 - 25 15 - 20

    300 - 500 25 - 45 20 - 25 15 - 20 12 - 15

    500 - 1.000 20 - 35 15 - 20 10 - 15 8 - 12

    1.000 - 2.500 15 - 25 10 - 15 n.v. n.v.

    erstellt durch SQM Property Consulting, 31.08.2015 · n.v. = nicht vorhanden · * Übersicht bezieht sich auf: Stubengasse, Klarissengasse, Beginengasse, Windthorststraße (Stubengasse bis Klosterstraße), Loerstraße

    EH-Mieten Ludgeristraße, Münster in € / m2 / Monatm2 / Lagequalität Top 1a-Lage gute 1a-Lage abgeschwächte

    1a-LageB-Lage Nebenlage

    50 - 150 120 - 160 90 - 120 60 - 90 40 - 65 30 - 55

    150 - 300 90 - 120 70 - 90 30 - 60 30 - 45 25 - 30

    300 - 500 60 - 90 50 - 70 40 - 50 20 - 35 20 - 25

    500 - 1.000 40 - 60 40 - 55 30 - 40 15 - 25 15 - 20

    1.000 - 2.500 25 - 40 20 - 40 20 - 30 10 - 20 10 - 15

    erstellt durch SQM Property Consulting, 31.08.2015· * Übersicht bezieht sich auf: Ludgeristraße, Hötteweg, Marievengasse, Klemensstraße, Windthorststraße (Ecke Ludgeristraße bis zur Stubengasse), Verspoel

  • www.wfm-muenster.de www.l

    and

    ade

    sig

    ne

    r.d

    e