Erl¤uterungsbericht zur Staatsstrae 2205, Verlegung ... Coburg Gemeinde: Meeder, Stadt Coburg

download Erl¤uterungsbericht zur Staatsstrae 2205, Verlegung ... Coburg Gemeinde: Meeder, Stadt Coburg

of 134

  • date post

    14-Aug-2018
  • Category

    Documents

  • view

    217
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Erl¤uterungsbericht zur Staatsstrae 2205, Verlegung ... Coburg Gemeinde: Meeder, Stadt Coburg

  • Unterlage 1

    Straenbaubehrde (Bezeichnung und Anschrift):

    Staatliches Bauamt Bamberg, Franz-Ludwig-Str. 21, 96047 Bamberg Regierungsbezirk:

    Oberfranken Landkreis:

    Coburg Gemeinde:

    Meeder, Stadt Coburg

    Erluterungsbericht

    zur

    Planfeststellung

    Staatsstrae 2205 Landesgrenze - Bad Rodach - Coburg

    Verlegung nrdlich Coburg 2. Bauabschnitt, 2. Teilabschnitt

    Bau-km 0+000 bis 5+235

    Abschnitt 180 / Station 4,205 bis Abschnitt 200 / Station 1,037

    Aufgestellt:

    Bamberg, den 20.05.2009

    Von:

    Staatliches Bauamt Bamberg

    Unterschrift:

    Schmidt, Baudirektor

  • 2

    I N H A L T S V E R Z E I C H N I S

    1 BESCHREIBUNG DES VORHABENS 8

    1.1 Standort 8

    1.2 Vorgeschichte der Planung 9

    1.3 Planerische Beschreibung 14

    1.3.1 Bestandteil von Ausbauplanungen 14

    1.3.2 Bestandteil der Bauleitplanung der Stadt Coburg 14

    1.3.3 Art und Umfang der Baumanahme 15

    1.4 Straenbauliche Beschreibung 18

    1.4.1 Lngen und Querschnitte 18

    1.4.2 Vorhandene Strecken- und Verkehrscharakteristik 19

    1.4.3 Vorgesehene Strecken- und Verkehrscharakteristik 20

    2 NOTWENDIGKEIT DER BAUMANAHME 21

    2.1 Darstellung der unzureichenden Verkehrsverhltnisse 21

    2.1.1 Vorhandene Verkehrsbelastung und Verkehrsentwicklung auf der St 2205 21

    2.1.2 Unzureichende Verkehrsverhltnisse auf der Strecke 23

    2.1.3 Unzureichende Verkehrsverhltnisse an der Kreuzung GVS Wiesenfeld - Herbartsdorf, 23

    2.1.4 Unzureichende Verkehrsverhltnisse im Ortsbereich von Wiesenfeld und den Gemeindeverbindungsstraen Richtung Bertelsdorf / Coburg 23

    2.1.5 Unzureichende Verkehrsverhltnisse an der Kreuzung Kreisstrae CO 4 / St 2205 23

    2.1.6 Unzureichende Verkehrsverhltnisse an der Einmndung GVS Ksfeld Nord und Ksfeld Sd 24

    2.1.7 Unzureichende Verkehrsverhltnisse in den Ortsdurchfahrten Beiersdorf und Neuses 24

    2.1.8 Unzureichende bauliche Verhltnisse auf der Staatsstrae 24

    2.2 Raumordnerische Entwicklungsziele 26

    2.2.1 Landesentwicklungsprogramm Bayern 26

    2.2.2 Regionalplan Oberfranken West (4) 27

    2.3 Anforderungen an die Straen-Infrastruktur 28

  • 3

    2.3.1 Erfordernisse des regelmigen Verkehrsaufkommens 28

    2.3.2 Prognostische Einschtzung der Verkehrsentwicklung 28

    2.3.3 Entlastung des vorhandenen unzureichenden Straennetzes 29

    2.3.4 Anschluss an das berregionale Straennetz 31

    2.3.5 Schlieung von Netzlcken 31

    2.3.6 Verbesserung der Verkehrssicherheit 32

    2.3.7 Verbesserung der Wirtschaftlichkeit fr die Straennutzer 33

    2.4 Verringerung bestehender Umweltbeeintrchtigungen 34

    3 BEGRNDUNG DES VORHABENS - VARIANTENVERGLEICH 35

    3.1 Beschreibung der Plantrasse und der Varianten 35

    3.1.1 Beschreibung der Variante 1: 36

    3.1.2 Beschreibung der Variante 2: 36

    3.1.3 Beschreibung der Variante 3: 36

    3.1.4 Beschreibung der Variante 4 - Planfeststellungstrasse 36

    3.2 Auswirkungen der Plantrasse und der Varianten 53

    3.2.1 Raumordnung 53

    3.2.2 Stdtebau 53

    3.2.3 Verkehrsverhltnisse 53

    3.2.4 Straen-Infrastruktur 53

    3.2.5 Wirtschaftlichkeit 54

    3.2.6 Umweltauswirkungen 55

    3.3 Ergebnis unter Bercksichtigung der Ausbauvariante 66

    4 TECHNISCHE GESTALTUNG DER BAUMANAHME 67

    4.1 Trassierung 67

    4.1.1 Staatsstrae 2205 neu 67

    4.1.2 Verlegung der St 2205alt 69

    4.1.3 berfhrung der GVS Wiesenfeld - Herbartsdorf 70

    4.1.4 CO 4, CO 4 neu, GVS Ksfeld, GVS Wiesenfeld Sulzdorf 71

    4.1.5 berfhrung GVS Sulzdorf - Meeder 71

  • 4

    4.1.6 berfhrung der GVS Sulzdorf - Beuerfeld 72

    4.2 Querschnitte 74

    4.2.1 St 2205neu 74

    4.2.2 Kreisverkehrspltze bei Bau-km 1+243 und Bau-km 2+173 76

    4.2.3 GVS Wiesenfeld - Herbartsdorf 77

    4.2.4 Ersatzstrae fr die St 2205alt 78

    4.2.5 CO 4 80

    4.2.6 GVS Wiesenfeld - Kreisverkehr Wiesenfeld Ost 81

    4.2.7 GVS Sulzdorf - Kreisverkehr Wiesenfeld Ost 82

    4.2.8 GVS Sulzdorf - Meeder 83

    4.2.9 GVS Sulzdorf Beuerfeld 84

    4.2.10 ffentliche Feld- und Waldwege 85

    4.2.11 Privatwege 85

    4.2.12 Radweg stlich der Kreisstrae CO 4, westlich der St 2205alt sowie im Bereich des Kreisverkehrsplatzes Wiesenfeld Sd 85

    4.2.13 Gehweg, westlich der CO 4 am Ortseingang von Wiesenfeld 86

    4.3 Kreuzungen und Einmndungen, nderungen im Wegenetz 87

    4.3.1 Hhenfreie Kreuzung (berfhrung) der St 2205neu mit der GVS Wiesenfeld - Herbartsdorf 87

    4.3.2 Hhengleiche Kreuzung (Kreisverkehrsplatz Wiesenfeld Sd) der St 2205neu mit der CO 4 88

    4.3.3 Hhengleiche Kreuzung (Kreisverkehrsplatz Wiesenfeld Ost) der St 2205neu mit der GVS Wiesenfeld - Sulzdorf 89

    4.3.4 Einmndung der GVS Ksfeld (Ksfelder Strae II) in die GVS Wiesenfeld - Sulzdorf, Bau-km 0+074 89

    4.3.5 Hhenfreie Kreuzung (berfhrung) der St 2205neu mit der GVS Sulzdorf - Meeder 90

    4.3.6 Einmndung der GVS Sulzdorf Meeder in die GVS Sulzdorf - Wiesenfeld 90

    4.3.7 Hhenfreie Kreuzung (berfhrung) der St 2205neu mit der GVS Sulzdorf - Beuerfeld 91

    4.3.8 Einmndung der GVS Sulzdorf Beuerfeld in die GVS Sulzdorf - Glend 91

    4.3.9 Hhenfreie Kreuzung (berfhrung) der St 2205neu mit der GVS Glend Beuerfeld 92

    4.3.10 Einmndung der Kreisstrae CO 4 in die Ersatzstrae fr die St 2205alt 92

  • 5

    4.3.11 Einmndung der GVS Ksfeld Sd (Coburger Strae) in die Ersatzstrae fr die St 2205alt 93

    4.3.12 Einmndungen in die Kreisstrae CO 4 94

    4.3.13 nderungen und Ergnzungen im untergeordnetem Wegenetz 94

    4.3.14 Kreuzungen mit Gewssern 99

    4.4 Verkehrssicherheit der gewhlten Lsung 101

    4.5 Baugrund / Erdarbeiten 102

    4.5.1 Bodenarten, Zustand und Witterungsempfindlichkeit 102

    4.5.2 Grundwasser 102

    4.5.3 Umfang der Erdarbeiten, Massenbilanz 102

    4.5.4 Vorzusehende bautechnische Manahmen 103

    4.5.5 Vorgesehene Seitenentnahmen und Seitenablagerungen 103

    4.6 Entwsserung 103

    4.6.1 Vorflutverhltnisse 103

    4.6.2 Entwsserung der Straen 103

    4.6.3 Geplante Einleitungen und zentrale Entwsserungsanlagen 104

    4.7 Ingenieurbauwerke 108

    4.7.1 BW 0-1, Brcke GVS Herbartsdorf Wiesenfeld ber St 2205 108

    4.7.2 BW 0-2, Brcke ber den Herbartsdorfer Graben 108

    4.7.3 BW 1-1, Brcke ber DB-Gleis Coburg Bad Rodach und FW 108

    4.7.4 BW 1-2, Brcke ber den Sulzbach bei Ksfeld 109

    4.7.5 BW 2-1, Brcke ber den Griesgraben bei Ksfeld 110

    4.7.6 BW 3-1, Brcke GVS Sulzdorf Meeder ber St 2205 110

    4.7.7 BW 3-2, Brcke ber den Dorfbach bei Sulzdorf 111

    4.7.8 BW 3-3, Brcke GVS Sulzdorf Beuerfeld ber St 2205 111

    4.7.9 BW 4-1, Brcke ber den Lauterbachberleiter, Bachgraben, ffentlichen Feld- und Waldweg sowie ber die GVS Glend - Beuerfeld 112

    4.8 Straenausstattung 112

    4.9 Besondere Anlagen 112

    4.10 ffentliche Verkehrsanlagen 113

    4.11 Leitungen 114

  • 6

    4.11.1 ffentliche Versorgung 114

    4.11.2 Telekommunikationsleitungen 116

    4.12 Ausbau von Gewssern 117

    4.12.1 Gewsserausbau durch Herstellung eines neuen Gewssers 117

    4.12.2 Gewsserausbau durch Dammbauten 118

    4.12.3 Gewsserausbau durch nderung von Deichbauten entlang der Flutmulde des Lauterbachberleiters 120

    4.12.4 Manahmen mit sonstigen wasserwirtschaftlichen Sachverhalten 120

    5 SCHUTZMANAHMEN 122

    5.1 Verkehrslrmschutzmanahmen 122

    5.1.1 Rechtsgrundlagen 122

    5.1.2 Einstufung der benachbarten Gebiete 122

    5.1.3 Lrmvermeidung durch Trassierung 122

    5.1.4 Berechnungsgrundlagen 123

    5.1.5 Ergebnisse der schalltechnischen Berechnung 123

    5.1.6 Aktiver und passiver Lrmschutz 123

    5.2 Schutzmanahmen fr Wassergewinnungsgebiete 123

    5.3 Schutz- bzw. Vorsorgemanahmen zur Luftreinhaltung 123

    5.4 Sonstige Schutzmanahmen 124

    6 AUSGLEICHSMANAHMEN ZUR ERHALTUNG VON BERSCHWEMMUNGSGEBIETEN 125

    6.1.1 berschwemmungsgebiet des Sulzbach und des Griesgrabens: 125

    6.1.2 Auswirkungen auf die Hochwassersituation des Dorfbaches: 125

    6.1.3 Auswirkungen auf die Hochwassersituation des Wahlgrabens, Herbartsdorfergrabens, Hutgrabens, Wegseitengraben bei Glend, Sulzgraben: 125

    7 MINIMIERUNGS- UND AUSGLEICHSMANAHMEN ZUM SCHUTZ VON NATUR UND LANDSCHAFT 126

    7.1 Minimierungsmanahmen 126

    7.2 Ausgleichsmanahmen 129

    7.3 Landschaftsgestalterische Manahmen 131

  • 7

    8 SICHERUNGSMANAHMEN HINSICHTLICH NATURA 2000 (GEBIETS- UND ARTENSCHUTZ) 132

    9 DURCHFHRUNG DER BAUMANAHME 133

    9.1 Bauabschnitte und zeitliche Abwicklung 133

    9.2 Grunderwerb 133

    9.3 Verkehrsregelung whrend der Bauzeit 134

    9.4 Erschlieung der Baustelle 134

  • 8

    1 Beschreibung des Vorhabens

    1.1 Standort

    Die Staatsstrae 2205 beginnt an der Landesgrenze des Freistaates Thringen (Land-kreis Hildburghausen) zum Freistaat Bayern und verluft in sdstlicher Richtung ent-lang einer Entwicklungsachse von berregionaler Bedeutung vom Unterzentrum Stadt Bad Rodach zum Kleinzentrum Meeder (Wiesenfeld) und ber Neuses bei Coburg in das Oberzentrum Coburg. Die St 2205 mndet dort in die Bundesstrae 4. Diese fun-giert als Zubringer zur Autobahn BAB A 73 Bamberg Erfurt. Durch die Grenzffnung und die deutsche Wiedervereinigung im Jahr 1990 hat die Staatsstrae 2205 besondere Bedeutung erlangt. Sie stellt eine wichtige Ost - West - Verbindung dar und verbindet den nordost-oberfrnkischen Raum Coburg mit dem sdost-thringischen Raum Hildburghausen. Aus der Entwicklung der Verkehrsmengen, insbesondere der starken Zunah