Erasmus informationsveranstaltung FaRa KMW 2012

download Erasmus informationsveranstaltung FaRa KMW 2012

of 22

  • date post

    06-Jul-2015
  • Category

    Documents

  • view

    2.796
  • download

    12

Embed Size (px)

Transcript of Erasmus informationsveranstaltung FaRa KMW 2012

  • 1. Informations-veranstaltung zum Auslandsaufenthalt 17. Januar 2012

2. AUSLANDSAUFENTHALT

  • Wege ins Ausland
    • ERASMUS-Programm
    • Utrecht-Network
    • Bilaterale Universittsvereinbarungen
  • Anerkennung von im Ausland belegten Modulen

3. Wege ins Ausland

  • ERASMUS
    • Institut fr KMW
    • andere Institute der Uni Leipzig
  • Akademisches Auslandsamt (AAA)
    • Utrecht-Network
    • Bilaterale Universittsvereinbarungen
  • Stiftungen, Organisationen
  • Auf eigene Faust = freemover

4. Informationen zu ERASMUS

  • ERASMUS-Homepage des Instituts:
  • http://www.uni-leipzig.de/~mepaed/sokrates /
  • Dort findet man:
  • FAQs
  • Erfahrungsberichte
  • Freie Pltze
  • Wissenswertes

5. Informationen zu ERASMUS

  • Beratung bei der Planung erfolgt durch Prof. Schorb bzw. Janine Quitschalle
    • [email_address]
    • 0341 97 358 87
    • Sprechstunde: donnerstags, 1617 Uhr
    • ZMK, Emil-Fuchs-Strae 1, Raum 2.08

6. Bewerbung ERASMUS Quelle:http://www.uni-leipzig.de/~mepaed/sokrates / Universitt Leipzig Zentrum fr Medien und Kommunikation Bildungsprogramm ERASMUS z.Hd. Janine Quittschalle Emil-Fuchs-Str.1 04105 Leipzig DieBewerbungsfristfr das Studienjahr 2012/13 das umfasst das Wintersemester 2012/13 und das Sommersemester 2013 ist der1. Februar 2012. ACHTUNG:Frist verlngert bis 29. Februar 2012 7. Bewerbung ERASMUS

  • Die Bewerbungsmappe fr ein ERASMUS-Stipendium des Instituts fr KMW sollte folgende Bestandteile enthalten:
    • Deckblatt
    • Motivationsschreiben (auf Deutsch)
    • tabellarischer Lebenslauf
    • Liste mit bereits belegten KMW-Kursen
    • Sprachzeugnis (nicht obligatorisch)

8. Partneruniversitten des IfKMW (Auswahl)

  • Barcelona (1 Platz 6 Monate)
  • Bournemouth (2 Pltze 6 Monate nur Master)
  • Dijon (2 Pltze 6 Monate)
  • Dublin ITT (2 Pltze 5 Monate)
  • Elche/Alicante (1 Platz 6 Monate)
  • Florenz (1 Platz 6 Monate)

9. Partneruniversitten des IfKMW (Auswahl)

  • Gent (2 Pltze 10 Monate)
  • Istanbul, zwei Partneruniversitten (insgesamt 5 Pltze 6 Monate)
  • Jyvskyl (2 Pltze 5 Monate)
  • Madrid (2 Pltze 9 Monate)
  • Oslo (2 Pltze 6 Monate)

10. Informationen zu Utrecht-Network

  • Zusammenschluss von 31 Universitten in 29 Lndern
    • Europa
    • USA (MAUI)
    • Australien und Neuseeland (AEN)
  • Bewerbung fr alle Studierenden der Uni Leipzig mglich unabhngig von Fakultt und Studiengang

11. Akademisches Auslandsamt (AAA)

  • Goethestrae 6
  • http://www.zv.uni-leipzig.de/studium/studium-international.html
  • Auslandssemester weltweit:
    • http://www.zv.uni-leipzig.de/studium/studium-international/auslandssemester-weltweit.html
  • ERASMUS:
    • http://www.zv.uni-leipzig.de/studium/studium-international/auslandssemester-weltweit/erasmus-studium.html
  • Utrecht-Network:
    • http://www.zv.uni-leipzig.de/studium/studium-international/auslandssemester-weltweit/utrecht-network-europa-usa-australien.html
  • Bilinguale Universittsvereinbarungen:
    • http://www.zv.uni-leipzig.de/studium/studium-international/auslandssemester-weltweit/bilaterale-universitaetsvereinbarungen.html

12. Informationen zu Utrecht-Network

  • Europa: Beratung durch Christiane Schmidt
    • [email_address]
    • 0341 97 32 023
    • Sprechstunden:
      • dienstags, 911 Uhr und 1317 Uhr
      • donnerstags, 1315 Uhr
      • freitags, 911 Uhr
    • Goethestrae 6, Zimmer 403
  • USA und Australien: Beratung durch Jane Moros

13. Bewerbung Utrecht-Network

  • Bewerbungsvoraussetzungensind:
    • fachliche Eignung, nachgewiesen durch Prfungsergebnisse und ein Gutachten von einem Hochschullehrer
    • gute Kenntnisse der entsprechenden Landessprache, nachgewiesen durch ein Sprachzeugnis
  • Bewerbungsformular beim AAA
  • Bewerbungsfristen enden
    • fr Europa am 27. Februar 2012
    • fr USA und Australien am 31. Januar 2012

14. Universitten im Utrecht-Network Europa (Auswahl)

  • Universitaire Antwerpen
  • Universit degli studi di Bologna Alma Mater Studiorum
  • Universit Lille I
  • Hskli Islands
  • Aristoteleio Panepistimio Thessaloniki
  • Universiteit Utrecht

15. Universitten im Utrecht-Network USA und Australien (Auswahl)

  • Oklahoma State University
  • University of Kansas
  • University of Tasmania
  • Griffith University
  • University of Western Sydney

16. Bilaterale Universittsvereinbarungen

  • ber 30 Partneruniversitten weltweit
  • Beratung durch Jane Moros
    • [email_address]
    • 0341 97 32 032
    • Sprechstunden:
      • dienstags, 911 Uhr (fr Nominierte)
      • dienstags, 1317 Uhr (mit Termin)
    • Goethestrae 6, Zimmer 434

17. Bewerbung bilaterale Universittsvereinbarungen

  • Die komplette Bewerbung umfasst folgende Unterlagen:
    • Bewerbungsformular
    • Tabellarischer Lebenslauf
    • Sprachzeugnis
    • Beschreibung des Studienvorhabens (in Landessprache)
    • Empfehlungsschreiben
    • bersicht ber besuchte Kurse
  • Bewerbungsfrist endet jeweils zum 30. November

18. Partneruniversitten (Auswahl)

  • Universidad de Chile, Chile
  • Renmin University Beijing, China
  • Universidad de La Habana, Kuba
  • Universiteit Stellenbosch, Sdafrika
  • University of Miami, Florida, USA

19. Anerkennung von im Ausland belegten Modulen

  • die Anerkennung erfolgt auf Antrag beim Prfungsausschuss
  • Merkblatt mit allen relevanten Infos (Homepage Institut)
  • Vorlage zur Anerkennung (Homepage Institut)

Quelle: Homepage des Instituts 20. Anerkennung von im Ausland belegten Modulen 21. Anerkennung von Sprachkursen

  • Es werden prinzipiellkeineSprachkurse aus dem Angebot des Fachsprachenzentrums fr den Wahlbereich anerkannt.
  • Ein Sprachkurs kann aber alsexterneSchlsselqualifikation angerechnet werden, dann muss diese nicht mehr absolviert werden.
  • Der Sprachkurs muss aber modularisiert sein, und mit einer Modulklausur abgeschlossen werden.

22. Und jetzt

  • drft ihr Fragen stellen.
  • Viel Spa an den Informations-Stnden!