DAS GROSSE EINMALEINS FÜR ALLE, DIE AUF BIENEN ... Das Lehrreferat 28 Die Wanderlehrer und ihre...

Click here to load reader

  • date post

    17-Jul-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of DAS GROSSE EINMALEINS FÜR ALLE, DIE AUF BIENEN ... Das Lehrreferat 28 Die Wanderlehrer und ihre...

  • Die Infobroschüre des Landesverbandes für Bienenzucht in Kärnten | 2018

    Bienen schwärmen

    DAS GROSSE EINMALEINS FÜR ALLE,

    DIE AUF BIENEN FLIEGEN

  • INHALT

    Editorial 03 Vorwort Landesrat DI Christian Benger 04 Der Landesverband für Bienenzucht 06 Der Imkereibetrieb 08 Das Labor 10 Die Imkerschule 12 Der Verein – Der Verband 14 Das Honigreferat 16 Pollen, Bienenbrot und Kärntner Honigprämierung 18 Die Apitherapie 20 Das Gesundheitsreferat 22 Das Jugendreferat 24 Ökologische Bienenhaltung und Referat für Imkerinnen 26 Das Lehrreferat 28 Die Wanderlehrer und ihre Spezialgebiete 30 Das Kursprogramm 32 Die Zucht der Carnica 34 Die Kärntner Belegstellen 36 Landesverband und Imkerschule online 38 Blitzlichter aus den Vereinen 40 Belegstellen-Förderung und Ideenwettbewerb 52 Kärnten blüht auf 54 Gesetzliche Grundlagen 60 Weiterführende Kurse und Tarife 62 Förderungen für Imker 64 Maria Theresia und die Bienenzucht 66 Der heilige Ambrosius, Bienenquiz 68 Notizen 70

    – 2 –

  • D ie Bienenbroschüre wurde im Jahr 2017 vom Landes-verband für Bienenzucht erstmals herausgegeben und war ein voller Erfolg Das „Einmaleins für alle, die auf Bienen fliegen“ wurde gerne zur Hand genommen und war daher im Herbst vergriffen Eine Neuauflage war für uns da- her selbstverständlich 2018 haben wir die Inhalte ausgeweitet und die Auflage erhöht Die Broschüre bildet auch für das heurige Bienenjahr das viel- fältige Angebot des Landesverbandes und der Imkerschule übersichtlich und informativ ab Beginnend mit dem beachtlichen Leistungsspektrum der einzelnen Betriebszweige des Verbandes bis hin zum vielfältigen Kursprogramm mit über 150 verschiede- nen Kursen quer durchs ganze Land

    Hilfe beim Einstieg ins Thema Unser Einmaleins richtet sich vor allem auch an Imkerei- Neu- einsteigerinnen und Neueinsteiger Gerade am Anfang stellen sich der Erfahrung nach allerlei Fragen: Beginnend bei der Beutenwahl über die Frage, welchem Verein man beitreten soll, bis hin zum Kauf von Bienenvölkern Damit der Einstieg erfolg- reich gelingt, empfiehlt sich – begleitend zum Schmökern in

    unserer Broschüre – das Studium von Fachliteratur und das Nutzen des umfassenden Kursprogramms der Kärntner Imker- schule Einen Überblick geben wir auf Seite 32 Im Detail und stets aktualisiert liefern wir das Kursprogramm online auf der Webseite des Landesverbandes: www bienenzucht org/kurse

    Gemeinsam macht’s mehr Spaß Wie in so vielen Lebenslagen ist geteilte Freude doppelte Freude Gerade auf die Imkerei trifft das besonders zu, denn die aktuellen Herausforderungen lassen sich gemeinsam viel leichter bewältigen Die über 100 Vereine Kärntens haben immer eine offene Tür für Bienen-Interessierte Klopfen Sie dort an!

    Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Schmökern in unserem „Bienen-Einmaleins“ und viel Spaß bei der Arbeit mit den Bienen und natürlich ein gutes Bienen- und Honigjahr 2018!

    Mag. Arno Kronhofer Obmann des LV für Bienenzucht in Kärnten

    Eine Broschüre für Bienen- & Naturfreunde!

    EDITORIAL

    – 3 –

  • Es ist mir daher wichtig, die be-währte Kooperation mit dem Landesverband für Bienen zucht auch im Jahr 2018 fort zusetzen Besiegeln konnten wir den weiteren Weg gemeinsam mit Obmann Arno Kronhofer am 7 Dezember 2017, an dem wir den Namenstag des Heiligen Ambrosius feiern

    Was genau umfasst nun unser Jahres­ projekt 2018?

    Unterstützung der Bienenzuchtvereine

    Die 102 Kärntner Bienenzuchtvereine leisten für ihre 3 267 Mitglieder tagtäglich groß- artige Arbeit Dieses freiwillige Engagement und diese Leistungsbereitschaft gehören einfach unterstützt Kärnten ist stolz darauf, dass sich immer mehr Menschen der Imkerei verschreiben und die Zahl der Bienenhalter steigt Es zeigt klar die Wichtigkeit, mit der die Biene im öffentlichen Bewusstsein in den Fokus gerückt ist Einerseits, da sie eines der

    Die Kärntner Bienenwirtschaft liegt zurzeit voll im Trend und ist damit ein wichtiges Standbein unserer Kärntner Regionen. Sie ist sogar einer jener Bereiche, die dynamisch wachsen und denen wir daher große Chancen für die Zukunft geben. Es kann damit Wertschöpfung im länd lichen Raum erwirtschaftet werden und natürlich auch Einkommen für unsere Betriebe am Land.

    Liebe Imkerinnen und Imker! Liebe Jugend! Liebe Leserinnen und Leser!

    VORWORT LANDESRAT DI CHRISTIAN BENGER

    hochwertigsten Lebensmittel liefert und andererseits, da ohne Bienen schlicht und ergreifend das natürliche Gleichgewicht aus den Fugen gerät

    Hybridisierung – Umweiselung – Drohnenvölker

    Imker, die nach wie vor von der Hybridisierung ihrer Völker betroffen sind, können daher auch 2018 mit hochwertigen, geförderten Reinzucht- „Carnica“- Königinnen umweiseln Parallel dazu kommen den zehn Kärntner Belegstellen Unter stütz ungs- maßnahmen zu

    LANDESRAT Dipl. Ing. Christian Benger

    – 4 –

  • Immer mehr Imker möchten ihre Königin- nen auf den Belegstellen begatten lassen, um sicherzustellen, dass diese nur von „Carnica“- Drohnen befruchtet werden Um die Nach- frage zu decken, muss es pro Belegstelle mindestens zehn Drohnenvölker geben Die entsprechende Aufstockung werden wir heuer unterstützen

    Lokale Projekte fördern

    Begeistert hat uns auch der Gedanke, Ideen und Visionen einzelner Vereine direkt zu fördern In zahlreichen Bezirks- und Orts- verbänden wird mit viel Enthusiasmus und Leidenschaft an Projekten im Bereich Ju- gendförderung, öffentliche Wissensvermitt- lung, imkerliche Weiterbildung uvm gear- beitet Der Landesverband für Bienenzucht ist bereits dabei, ein Projekt zu starten, um genau solchen Initiativen die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen und Visionen mit entspre- chender Unterstützung umzusetzen

    Projekt „Bee saver“

    Auch das Projekt „Bee saver“ wird 2018 fortgesetzt Dieses Kärntner Bienen- Start-Up-Projekt ermöglicht erstmalig die Entwicklung eines Messinstruments zur Beobachtung und Betreuung von Bienen völkern Damit soll die Gesundheit in den Stöcken gesteigert werden Die „Bee saver“-Onlineplattform bietet Möglich keiten zur Ver netzung der Imker- innen und Imker und bezieht Informationen umliegender Bienenvölker bei den Berech- nungen mit ein Der Landesverband möchte zur Praxiserprobung vier dieser Instrumen- te anschaffen, unser Referat wird das unterstützen

    Fakten zum Bienenwirtschaftsgesetz

    Vor nunmehr 10 Jahren im Jahr 2007 wurde im Kärntner Landtag einstimmig das Bienen- wirtschaftsgesetz beschlossen, mit dem Ziel, dass ausschließlich die heimische „Carnica“-

    Biene zu halten ist Eine fünf­jährige Über- gangsfrist für die Imker wurde damals ebenfalls vorgesehen Diese Frist ist 2013 ausgelaufen Zahlreiche Beschwerden und Klagen seitens jener, die die Umstellung auf die „Carnica“-Biene nicht vollzogen haben, liegen vor Wir leben in einem Rechtsstaat, Beschwerden sind daher zu akzeptieren Aber auch zu akzeptieren ist, dass ein Ge- setz umzusetzen ist, vor allem wenn es durch mehrere Rechtsinstanzen bestätigt wurde

    Ich wünsche Ihnen allen ein erfolgreiches Bienenjahr 2018!

    Ihr Landesrat

    Dipl. Ing. Christian Benger

    – 5 –

  • Zahlen, Daten und Fakten In Kärnten betreuen derzeit 3 267 Imker- innen und Imker unserer 102 Vereine 32 700 Bienenvölker Im Schnitt betreut der Kärntner Imker somit in etwa 11 Bienenvölker Mit 451 Imkerinnen liegt der jährlich steigende Frauen anteil bei inzwischen 14 Prozent und hat sich innerhalb der letzten fünf Jahre ver- doppelt!

    4 Säulen als stabiles Fundament Symbolisch dargestellt ist der Landes- verband auf 4 Säulen gebaut – dem Imkerei- betrieb, dem Labor betrieb, dem Schulungs- betrieb und dem Vereins betrieb In jedem Betr