Company Profile - Kraftwerke Mainz-Wiesbaden · PDF file Company Profile . KMW AG Dezember...

Click here to load reader

  • date post

    16-Jun-2020
  • Category

    Documents

  • view

    3
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Company Profile - Kraftwerke Mainz-Wiesbaden · PDF file Company Profile . KMW AG Dezember...

  • Company Profile

    KMW AG Dezember 2017

  • KMW ist ein moderner Energieerzeuger. Unsere Aktivitäten zielen ab auf die Erzeugung, Speicherung, Bereitstellung und Verteilung von Energie sowie die Entsorgung einschließlich Dienstleistungen in den entsprechenden Geschäftsfeldern.

    Kerngeschäft

    2

  • Anteilseigner der KMW AG Anteile

    Stadtwerke Mainz AG (SWM) (50 %)

    ESWE Versorgungs AG (ESWE) (50 %)

    Eckdaten KMW AG 2015 2016 Umsatzerlöse 90 Mio. € 162 Mio. €

    Beschäftigte (KMW-Konzern) 357 358

    Stromproduktion 1,1 Mrd. kWh 1,8 Mrd. kWh

    Brennstoffeinsatz 1,9 Mrd. kWh 3,1 Mrd. kWh

    KMW Gelände »Ingelheimer Aue« ca. 270.000 m2 ca. 270.000 m2

    Zahlen & Fakten

    3

  • Jörg Höhler Vorstand

    Dr.-Ing. Lars Eigenmann Vorstand

    Stephan Krome Vorstand

    Vorstand der KMW AG

    4

  • 18. Juni 1899

     Urkunde über die Genehmigung zweier gasgefeuerter Dampfkessel am Standort Ingelheimer Aue

    04. Mai 1931

     Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG Gründung als kommunale Gesellschaft der beiden Städte Mainz und Wiesbaden

     An Stromerzeugungseinheiten wurden eingebracht: Mainz (32 MW) & Wiesbaden (12 MW)

    18. Mai 1999

     Aufnahme weiterer Gesellschafter (HSE und EVO)

    2000-2004

     Stilllegung und Rückbau (Februar 2002 – Mitte 2004) von Kraftwerk 1

    2001-2003

     Bau Müllheizkraftwerk, Erweiterung 2008/2009

    2006

     75-jähriges Firmenjubiläum

    2007

     Gesellschafterbereinigung auf Stadtwerke Mainz AG und ESWE Versorgungs AG

    2014

     Übernahme der ALTUS AG und wat GmbH zum Ausbau der Erneuerbaren Energien

    Rückblick

    5

  • GuD-Kraftwerk (KW 3)

    Müllheizkraftwerk Gas-Kombi-Kraftwerk (KW 2)

    Rhein

    Wesentliche Produktionsanlagen

    6

  • GuD-Kraftwerk (400 MW) Das GuD-Kraftwerk 3 ging 2001 in Betrieb und erfuhr 2014 eine umfangreiche Modernisierung zur Steigerung der Flexibilität. Bei Kraftwerk 3 handelt es sich um eine der weltweit modernsten und effizientesten Gas- und Dampfturbinenanlagen. Der elektrische Wirkungsgrad dieses Kraftwerks liegt bei über 59 Prozent. Durch Kraft- Wärme-Kopplung kann ein Gesamtnutzungsgrad von über 70 Prozent erreicht werden.

    Gas-Kombi-Kraftwerk (350 MW) Im Jahr 1977 ging Kraftwerk 2 (Gas- Kombiblock) in Betrieb. Der Wirkungsgrad dieser Anlage liegt bei 44 Prozent. Die Leistung der Gasturbine wird je nach Marktsituation am Markt platziert. Der Dampfturbinenteil nimmt als systemrelevantes Kraftwerk an der Kaltreserve zur Sicherung der Stromversorgung in Süddeutschland teil.

    Produktionsanlagen

    7

  • MHKW/EGM (Müllheizkraftwerk; Entsorgungsgesellschaft Mainz mbH) Zum Zweck der Entsorgung von Siedlungsabfällen ist auf dem Gelände der KMW AG ein Müllheizkraftwerk errichtet worden. Das MHKW nahm zum 1. Januar 2004 den Leistungsbetrieb auf. Hierzu wurde eine Gesellschaft gegründet (EGM), an der die KMW AG 50,1 % der Anteile hält. Die weiteren Anteile halten die Stadt Mainz (5 %) sowie die Remondis Region Südwest GmbH, Mannheim. Das MHKW verfügte ursprünglich über zwei Verbrennungslinien. Die Jahreskapazität betrug zunächst rund 230.000 Tonnen Müll. Im Jahr 2009 wurde der Bau einer dritten Verbrennungslinie abgeschlossen, die Jahreskapazität stieg dadurch auf rund 350.000 Tonnen. Darüber hinaus führt eine Verknüpfung des Kraftwerks 3 mit dem MHKW zu einer weiteren Steigerung des Wirkungsgrades (Website: http://www.mhkw-mainz.de).

    Mit einer Verfügbarkeit von über 90 Prozent erreicht das MHKW, auch im Vergleich zu anderen neuen Müllheizkraftwerken, einen herausragenden Wert.

    Produktionsanlagen

    8

  • KEO (Konsortium Energieversorgung Opel) Das Beispiel KEO verdeutlicht ein unternehmerisches Ziel der KMW AG: Gemeinsam mit Partnern entwickeln wir individuelle Lösungen zur Energieversorgung von Großkunden. An KEO sind die Unternehmen RWE Innogy GmbH zu zwei Dritteln und KMW AG zu einem Drittel beteiligt. Das Konsortium konnte sich in einem harten, europaweitem Wettbewerb – durch ein maßgeschneidertes Konzept zur Energieversorgung des Standorts Opel Rüsselsheim – durchsetzen.

    Die Inbetriebnahme der neu errichteten GuD-Anlage mit einer Bruttoleistung von 110 MW erfolgte am 10. September 1999.

    Produktionsanlagen

    9

  • Erneuerbare Energien Die ALTUS AG ist 2008 aus der 1989 gegründeten wat Ingenieurgesellschaft und der 1994 gegründeten Management- und Finanzberatungs AG hervorgegangen.

    Im Jahr 2013 hat sich die KMW mehrheitlich an der ALTUS AG beteiligt und 2014 die ALTUS Anteile zu 100% übernommen.

    Die ALTUS AG ist ein international tätiger Full-Service- Anbieter für Erneuerbare Energie (Wind, Sonne, Biomasse).

    Ihr Leistungsspektrum reicht von der Machbarkeitsstudie über die Realisierung der Projekte bis hin zum technischen und kaufmännischen Betrieb der Energieerzeugungsanlagen.

    Die wat GmbH erbringt Ingenieurdienstleistungen im Bereich der Energieoptimierung und -planung, der Projektsteuerung für wasserwirtschaftliche Großprojekte als auch für die Abfallwirtschaft.

    ALTUS AG / wat GmbH

    10

  • Netzgebiet Gas

    11

    Eigentümer/Betreiber: KMW GT Netzlänge: 67 km Druckstufen: DP 40/25/16 Durchmesser: DN 400/300/250/200/150 Anzahl Ausspeisepunkte: 24 Jahresarbeit 2016: 8.473.338.560 kWh Jahreshöchstlast: 2.371 MW (20.01.2016)

    Betriebsführung und Eigentum der KMW GT Die KMW Gastransport GmbH (KMW GT) betreibt auf einer Gesamtlänge von 67 Kilometern ein regionales Gashochdruckverteilnetz mit Gasdruckregel- und Messanlagen für die Übernahme von Erdgas aus den vorgelagerten Netzen der Open Grid Europe GmbH und der Gas-Union Transport GmbH & Co. KG und die Übergabe an die nachgelagerten Netze der Mainzer Netze GmbH, der ESWE Versorgungs AG, der Energieversorgung Rüsselsheim GmbH und der Rheinhessische Energie- und Wasserversorgungs GmbH.

  • Beteiligung Aktivitäten

    Mainzer Fernwärme GmbH (MFW), 33,3 % Technische/Kfm. Betriebsführung

    Konsortium Energieversorgung Opel oHG (KEO), 33,3 % Technische Betriebsführung

    EGM Entsorgungsgesellschaft Mainz mbH, 50,1 % Technische/Kfm. Betriebsführung

    Gas-Union GmbH, 15,9 %

    KWI Kraftwerksinstandhaltungs GmbH, 100,0 % Ausgliederung Instandhaltung und Wartung

    KVL KMW Valentin Lager GmbH, 50,0 % Kfm. Betriebsführung

    KMW GT, 100,0 % Betriebsführung Gasnetz

    ALTUS AG / wat GmbH, 100 % Erneuerbare Energien

    Wesentliche Beteiligungen

    12

    Company Profile Kerngeschäft Zahlen & Fakten Vorstand der KMW AG Rückblick Wesentliche Produktionsanlagen Produktionsanlagen Produktionsanlagen Produktionsanlagen ALTUS AG / wat GmbH Netzgebiet Gas Wesentliche Beteiligungen