CNC-DREHMASCHINEN CNC-Steuerung Mitsubishi M70 Anzahl NC-Achsen 4 Stangendurchlass 44 mm...

download CNC-DREHMASCHINEN CNC-Steuerung Mitsubishi M70 Anzahl NC-Achsen 4 Stangendurchlass 44 mm Drehl£¤nge

of 16

  • date post

    17-Oct-2019
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of CNC-DREHMASCHINEN CNC-Steuerung Mitsubishi M70 Anzahl NC-Achsen 4 Stangendurchlass 44 mm...

  • 1

    CNC-DREHMASCHINEN iREIHECNC-DREHMASCHINEN iREIHE

  • 2

    müga-turn – innovative Dreh-Fräs-Technologie Die müga-turn sind als Senkrechtbett-CNC-Drehmaschinen mit optimaler Späneabfuhr konzipiert. Die Aufgaben des Werkzeugrevolvers übernehmen dabei NC-Achsen, wodurch eine Span-zu-Spanzeit von unter 1 Sekunde realisiert werden kann. Mit einem umfangreichen Werkzeugspeicher ist die Komplettbearbeitung auch komplexer Werkstücke ab Stange bis max. Ø 42 mm möglich. Besonders hervorzuheben ist die komplette Ausstattung und das günstige Preis-Leistungsverhältnis der Maschinen.

    Serienausstattung CNC-Steuerung Mitsubishi M70/ M700

    – Farb TFT-Monitor 8,4“ /10,4“ – 512 KB Programmspeicher intern – Compact Flash Speicherkarte im Bedienfeld integriert – RS232-Schnittstelle – Ethernet-Schnittstelle – USB Schnittstelle – Kleinstes Eingabeinkrement 1,0 µ – Kleinstes Interpolationsinkrement 0,1 µ – Gewindeschneiden ohne Ausgleichfutter – Programm-Kopierfunktion – Grafi ksimulation – Makroprogrammierung – Programmierzyklen – Ermittlung Programmlaufzeit – Stückzähler – Intelligentes Handrad

    Schwenkbares Bedienpult Ergonomisch angeordnet für ermüdungsfreie Bedienung

    Angetriebene Werkzeuge Die Maschinen sind mit bis zu 24 angetriebenen Werkzeugen ausgestattet.

    Werkstückfangvorrichtung und Werkstücktransportband (nicht i-Robo) Über das Teiletransportband werden die fertigen Teile aus der Maschine transportiert.

    Späneförderer ausziehbar Der Späneförderer ist als Scharnierbandförderer ausgelegt. Bohrungen in der Kette gewährleisten guten Rückfl uss von Kühlschmierstoff in den Behälter. Über Rollen lässt sich der Förderer zum Reinigen aus der Maschine ziehen.

    Kühlmitteleinrichtung Zwei integrierte Siebe sorgen für Filterung. Die Pumpe besitzt eine Leistung von max. 4.500 L/h, Hmax. 46 m. Zur einfachen Reinigung ist der Kühlmittelbehälter auf Rollen gelagert.

    guten Rückfl uss von Kühlschmierstoff in den Behälter. Über Rollen lässt sich

    Zwei integrierte Siebe sorgen

    Werkstücktransportband (nicht i-Robo)

    SERIE

  • 3

    Y-Achse Haupt- und Gegenspindel Durch die Y-Achse werden

    die Bearbeitungsmöglich- keiten wesentlich erweitert.

    Zentralschmierung Alle Linearachsen werden durch die Zentralschmiereinheit versorgt.

    Arbeitsraumleuchte Eine integrierte Leuchte sorgt für optimales Ausleuchten des Arbeitsraums.

    Signalleuchte auf der Maschine Die Signalleuchte zeigt Meldungen z. B. über Stückzahlen oder einen Alarm an.

    Wärmetauscher Der Wärmetauscher sorgt für optimale Luftverhältnisse im Schaltschrank und verhindert das Eindringen von Schmutzpartikeln. So wird die maximale Lebensdauer der Elektronik gesichert.

    Aufstellelemente Die Aufstellelemente sind aus Guss gefertigt, um eine verbesserte Dämpfung zu erreichen.

    4 x IKZ Hauptspindel 4 bar Vier feste Werkzeugplätze sind an die IKZ angeschlossen. Damit werden die Werkzeugschneiden besser gekühlt und Späne können gut abfl ießen.

    Intelligentes Handrad Das intelligente Handrad erleichtert das Einfahren von Programmen erheblich. So ist es möglich, das komplette NC-Programm vorwärts und rückwärts (mind. ein Bewegungssatz) abzufahren.

    Spannzangenfutter Die Maschinen sind mit Spannzangenfutter für handelsübliche Spannzangen ausgestattet (HS und GS 173E)

    Schnittstelle für Stangenlader Die elektronische Schnittstelle ist serienmäßig auf alle müga-Lader abgestimmt.

    C-Achse Haupt- und Gegenspindel Mit einer Aufl ösung von 0,001° lassen sich beliebige Teilungen programmieren. Synchrones Abgreifen ist ebenfalls möglich.

    Scheibenbremse Haupt- und Gegenspindel Für erhöhte Fräsleistung lassen sich die Rundachsen über M-Funktion klemmen.

    Arbeitsraumleuchte Eine integrierte Leuchte sorgt für optimales Ausleuchten des Arbeitsraums.

    Spannzangen ausgestattet (HS und GS 173E) optimales Ausleuchten des Arbeitsraums.

    Luftverhältnisse im Schaltschrank und verhindert C-Achse

    Y-Achse

    SERIE

  • 4

    Werkzeugsystem

    Durch das Linearsystem wird aufgrund der kurzen Verfahrwege von einem zum anderen Werkzeug eine kurze Span-zu-Span Zeit von unter einer Sekunde erreicht. Durch den Einsatz von handelsüblichen Spannzangen werden die Werkzeugkosten wesentlich reduziert: Spannzangen 173E an HS und GS, Werkzeughalter 16 x 16, Halter für Bohrwerkzeuge Ø 20, Spannzangen ER20 für angetriebene Werkzeuge.Gewindescheiden ohne Ausgleichsfutter an Haupt- und Gegenspindel und mit angetriebenen Werkzeugen ist ebenfalls möglich.

    iUltimate Simultanbearbeitung an der Haupt- und Gegenspindel

    Mit der iUltimate wird die Produktivität und Flexibilität wesentlich erhöht. Mit 6 Linearachsen, davon zwei Y-Achsen, zwei C-Achsen, 4 Spindelachsen und 36 Werkzeugen (12 davon sind angetrieben) lassen sich komplexe Werkstücke in nur einem Durchgang bearbeiten. Durch die simultane Bearbeitung an der Haupt- und Gegenspindel kann die Bearbeitungszeit im Idealfall halbiert werden. Sämtliche Linearachsen sind mit MITSUBISHI Servomotoren ausgerüstet. Diese sind direkt mit der Kugelgewindespindel gekoppelt und sichern einen hohen Wirkungsgrad in der Kraftübertragung mit maximaler Genauigkeit. Auch die C-Achsen und Antriebsmotore sind mit zuverlässiger MITSUBISHI Servo- Technik ausgerüstet. An der Haupt- und Gegenspindel können unabhängig voneinander zwei Programme (Werkstückvorder- und Rückseite) bearbeitet werden. Synchrones Abgreifen unter Drehzahl ist ebenfalls möglich. In der iUltimate sind sozusagen zwei Maschinen in einer integriert.

    Abbildung: iUltimate 2S

    iULTIMATE

  • 5

    Technische Daten iUltimate

    CNC-Steuerung Mitsubishi M700

    Anzahl NC-Achsen 8

    Stangendurchlass 44 mm

    Drehlänge max. 100 mm

    Arbeitsbereich / Vorschub

    Eilgang 20 m/min Verfahrbereich X 150 mm Verfahrbereich Y 410 mm Verfahrbereich Z 250 mm Verfahrbereich X1 450 mm Verfahrbereich Y1 390 mm Verfahrbereich Z1 310 mm

    Hauptspindel C-Achse

    Spindeldrehzahl 4.000 U/min Antriebsleistung 7,5 kW Spannzangenfutter ISO 173E Spanndurchmesser max. 42 mm C-Achse Grad 0,001°

    Werkzeugplätze

    insgesamt 36 aussen Hauptspindel 6 (16x16) innen Hauptspindel 4 (Ø20) aussen Gegenspindel 5 (16x16)) innen Gegenspindel 9 (Ø20) angetriebene Werkzeuge Hauptspindel 6 (ER20) angetriebene Werkzeuge Gegenspindel 6 (ER20) Gegenspindel C-Achse

    Spindeldrehzahl max. 4.000 U/min Antriebsleistung 3,7 kW Spannzangenfutter ISO 173E Spanndurchmesser max. 42 mm C-Achse Grad 0,001° Spindel-Bohrung 30 mm

    Angetriebene Werkzeuge

    Drehzahl max. 4.000 U/min Antriebsleistung 1,5 kW Spanndurchmesser max. 13 mm

    Kühlmitteleinrichtung 200 l

    Maße (BxTxH) 3.991x1.900x1.931 mm

    Gewicht 4.350 Kg

    Farbe Verkehrsweiss RAL 9016 Silbergrau RAL 7001

    Schematische Ansicht Arbeitsraum iUltimate

    Abbildung: iUltimate 2S

    3.991 mm

    1. 90

    0 mm

    1. 93

    1 mm

    68 3

    mm

    iULTIMATE

  • 6

    iUltimate S zusätzlich mit Schwenkkopf an Hauptspindel

    Durch den integrierten Schwenkkopf (B-Achse) lassen sich an der Haupt- und Gegenspindel Schrägbearbeitungen durchführen. Hierzu stehen insgesamt 12 angetriebene Werkzeuge zur Verfügung. Der Schwenkbereich beträgt dabei 360°. Die Schwenkfunktion übernimmt ein hochpräziser NC-Rundtisch mit integrierter Klemmung. Das kleinste Eingabeinkrement beträgt 0,001°. Für die Gegenspindel stehen 6 angetriebene Werkzeuge zur Verfügung (nicht schwenkbar).

    Anzahl angetriebene Werkzeuge

    Hauptspindel 12 Gegenspindel 6

    Schematische Ansicht Arbeitsraum iUltimate S

    Arbeitsraum iUltimate S

    Arbeitsraum iUltimate S

    Arbeitsraum iUltimate S

    Arbeitsraum iUltimate 2S

    iULTIMATE S

  • 7

    iUltimate 2S zusätzlich mit Schwenkkopf an Haupt- und Gegenspindel

    Durch einen zusätzlichen Schwenkkopf an der Gegenspindel wird eine bis dahin nicht gekannte Universalität und Produktivität bei sehr komplexen Werkstücken erreicht. Hierzu stehen insgesamt 24 angetriebene Werkzeuge zur Verfügung. Damit lassen sich Schrägbearbeitungen an Haupt- und Gegenspindel simultan durchführen.

    Anzahl angetriebene Werkzeuge

    Hauptspindel 12 Gegenspindel 12 Schematische Ansicht Arbeitsraum iUltimate 2S

    Maschinenaufbau iUltimate 2S

    iULTIMATE 2S

  • 8

    Technische Daten iTwin

    CNC-Steuerung Mitsubishi M70

    Anzahl NC-Achsen 6 Stangendurchlass 44 mm Drehlänge max. 100 mm Drehdurchmesser max. 100 mm

    Arbeitsbereich / Vorschub

    Eilgang 20 m/min Verfahrbereich X 145 mm Verfahrbereich Y 410 mm Verfahrbereich Z 310 mm Verfahrbereich Z1 385 mm

    Hauptspindel Spindeldrehzahl 4.000 U/min Antriebsleistung 7,5 kW Spannzangenfutter ISO 173E Spanndurchmesser max. 42 mm C-Achse Grad 0,001°

    Werkzeugplätze

    insgesamt 26 aussen Hauptspindel 6 (16x16) innen Hauptspindel 4 (Ø20) außen Gegenspindel 3 (16x16) innen Gegenspindel 4 (Ø20) angetriebene Werkzeuge 9 (ER20)

    Gegenspindel

    Spindeldrehzahl max. 4.000 U/min Antriebsleistung 3,7 kW Spannzangenfutter ISO 173E Spanndurchmesser max. 42 mm C-Achse Grad 0,001° Spindel-Bohrung 30 mm

    Angetriebene Werkzeuge

    Drehzahl max. 4.000 U/min A