Christus Wird König

Click here to load reader

  • date post

    30-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    217
  • download

    3

Embed Size (px)

description

Kaiserlicher Bericht zu Krönungszeremonie Seiner Majestät Teferi Makonnen. Dieses Heft beinhaltet einen bedeutenden Schritt der Erfüllung der Prophezeiungen des alten und neuen Testaments. Es sind zwei offizielle Texte zur Königskrönung Teferi Makonnens (später Haile Selassie) ins Deutsche übersetzt und abgedruckt. Zum einen die Einleitung durch Seine Kaiserliche Majestät selbst, entnommen Seiner Autobiographie, anschließend der offizielle Bericht des Kaiserhofes über den Ablauf der Zeremonie.

Transcript of Christus Wird König

  • Christus wird Knig1. Auflage - Juni 2013 G.C. / Sne 2005 E.C.

    Dieses Heft beinhaltet einen bedeutenden Schritt der Erfllung der Prophezeiungen des alten und neuen Testaments. Es sind zwei offizielle Texte zur Knigskrnung Teferi Makonnens (spter Haile Selassie) ins Deutsche bersetzt und abgedruckt. Zum einen die Einleitung durch Seine Kaiserliche Majestt selbst, entnommen Seiner Autobiographie, anschlieend der offizielle Bericht des Kaiserhofes ber den Ablauf der Zeremonie.

    Quellen:Emperor Haile Selassie I.: My Life And Ethiopias Progress Vol.1, Oxford University Press, 1976Gabra-Egziabher Elyas: Progress, Piety and Politics. The Chronicle of Abeto Iyasus and Empress Zewditu of Ethiopia 1908-1930

    Danksagungen:Give thanks to JAH! Dank an Jochanan Fey fr die Verffentlichung des englischen Berichtes. Herzlicher Dank auch an Negus Studio fr die wunderbare Zusammenarbeit und gesegneten Graphicworks.

    bersetzung:Sis Jahna

  • Teferi Makonnen wurde am 23.7.1892 in Edjersa Goro, Harar, thiopien von Wyzaro Yeshimabet geboren, Sein Vater war der ehrenvolle Ras Makonnen, der Kaiser Menelik vier Jahre spter im Krieg gegen die italienischen Truppen bei Adua ruhmreiche Dienste geleistet hatte.

    Im Alter von 13 Jahren wurde Er am 1.11.1905 zum Dejazmatch, Gouverneur von Gara Mulatta, 1908 auerdem von der Provinz Sidamo ernannt. 1911 wurde Ihm die wichtigste Provinz, Harar, anvertraut, die schon Sein Vater verwaltete.

    Am 27.9.1916 wurde sein Vetter des Thrones verwiesen und Teferi Makonnen, der salomonische Wurzeln innehat, wurde zum Ras und so auch zum Thronanwrter auf den Knigs- und Kaiserthron ernannt. Sein neuer Name war fortan: Ras Teferi Makonnen. Whrend dieser Zeit regierte Er zusammen mit Kaiserin Zauditu, wobei Er beinahe uneingeschrnkte Vollmacht innehatte. Die Kaiserin hatte lediglich Seinen Vorschlgen zustimmen zu mssen.

    Am 7.10.1928 dann wurde Er zum Knig ernannt

    Und seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele Kronen; und er trug einen Namen geschrieben,

    den niemand kannte als er selbst

    Und trgt einen Namen geschrieben auf seinem Gewand und auf seiner Hfte: Knig aller Knige und Herr aller Herren.

    (Offenbarung 19:12,16)

  • 1 Empfang der Knigswrde

    Kaiserin Zauditu veranlasste, dass die Erklrung (zum Knig), welche ihr mit Unterschriften und Siegeln (von Ministern und Nobelmnnern) vorgelegt wurde, vorgelesen wurde und nachdem sie sie verstanden hatte, dachte sie, es wre vorzglich, diesen Vorschlag zu akzeptieren, um Blutvergieen zu vermeiden. Sie ordnete dann an, dass ihnen folgende schriftliche Bekanntgabe vorgelesen werden sollte:

    Es ist mein Wunsch, dass der Kronprinz auf Basis Ihrer angebotenen Vorschlge an einem von Ihnen festgelegten Datum zum Knig ernannt wird. Folglich kehrten Sicherheit und Ruhe ein. Daraufhin schoben sie sich gegenseitig vorwrts, drangen in den internationalen Gerichtshof ein und klatschten in ihre Hnde vor Freude. Sie bekundigten ihren Dank mit: Lang lebe Ihre Majestt die Kaiserin! Mge thiopien fr immer leben. Dann kehrten sie nach Hause zurck.

    Am nchsten Morgen versammelten sie sich abermals und behaupteten, es wre fr die Ernennung zum Knig am besten, wenn sie innerhalb von drei Tagen stattfinden wrde, damit nicht bei nherem Nachdenken diese Angelegenheit verdorben wrde (sollte es zu weiteren Verzgerungen kommen).

    Jedoch berzeugten Wir sie davon, dass es unmglich sei eine Sache wie die Ernennung zum Knig innerhalb von zwei oder drei Tagen auszufhren und desweiteren dass es notwendig sei,

  • 2jede Regierung Unserer Nachbarlnder zu informieren, sodass ihre Reprsentanten einreisen und an Unserer Freude teilhaben knnen. So wurde entschieden, dass die Krnung einen Monat spter, am 7. Oktober 1928, stattfinden wrde.

    Und als aufgrund der Zusage Kaiserin Zauditus, dass Wir zum Knig ernannt wrden, gejubelt wurde und seit die Briten, Franzosen und Italiener, welche Kolonien in Unserer Nachbarschaft innehaben, berglcklich darber waren, entsandte die britische Regierung den Gouverneur Berberas, Mister Kittermaster, die franzsische Regierung sandte den Gouverneur Dschiboutis, Monsieur Chapon Baissac und die italienische Regierung entsandte den Gouverneur Eritreas, Signor Corrado Zoli.

    Als alles, was fr die Festlichkeiten der Knigsherrschaft hergerichtet war, fand die ganze groe Zeremonie, die fr die Krnung eines Knigs des thiopischen Reiches angeordnet ist, am 7. Oktober 1928 statt; Wir empfingen die Krone aus den Hnden Kaiserin Zauditus und dieser Festtag ging wrdevoll vorber.

  • 3Bericht zur Krnungszeremonie

    Groe Feierlichkeiten fanden statt als Seine Majestt Knig Teferi Makonnen im Meskerem 1921 E.C. (7. Oktober 1928 G.C.) [zum Knig] gekrnt wurde.

    Die Krnungszeremonie fand wie folgt statt:

    Die Straen und Huser der Stadt [Addis Ababa] waren mit Flaggen und Blumen dekoriert. Und zur Ostseite des Palastes, wo die Krnung stattfand, wurde ein sehr [schn] dekoriertes und groes Zelt errichtet. Und da elektrische Lichter entlang jeder Strae platziert waren, erschien die Nacht wie der Tag. Der Krnung (Feierlichkeiten) vorausgehend hatte der ehrwrdige Bejirond (Schatzmeister) Zelleqe die Krone dem ehrwrdigen Icchege Gebre-Menfes-Qiddus bergeben und der Icchege brachte diese zur Mekane-Selassie-Kirche und [die Geistlichen dort] verbrachten sieben Tage, sie zu segnen und bei ihr zu beten. Am siebten Tage um 5 Uhr in der Frh, an einem Sonntag, ging der Icchege zusammen mit elf gelehrten Mnchen zu der Kirche und er [der Icchege] lie den [Hohe-] Priester [der Kirche] die Krone tragen; und whrend sie vom Bejrirond eskortiert wurden, brachten sie [die Krone] und legten sie auf einem verzierten Tisch vor dem kaiserlichen Throne (Der Thron Davids) an dem Platze, der fr die Krnungszeremonie bereitet wurde, nieder. Und nahe der Krone wurde ein mit Gold und Diamanten verziertes Schwert platziert.

  • 4Von 5 Uhr bis 6 Uhr in der Frh trafen die Namenhaften thiopiens ein, gekleidet in Paradeuniformen (oder Galakleidern). Und die Soldaten, in Paradeuniformen gekleidet, standen dort in Reih und Glied, wie es ihnen angeordnet wurde.

    Um 6:15 traf Ihre Majestt die Knigin [Zauditu] ein und nahm auf dem kaiserlichen Thron (Der Thron Davids) Platz. Und der Knig [Teferi], gekleidet in knigliche Gewnder, sa auf einem Thron, der zur Rechten des kaiserlichen Throns errichtet war. Zur gleichen Zeit trafen auslndische Reprsentanten ein, gekleidet in den Garderoben ihres Standes und [diese] saen auf dem fr sie bereiteten Platz zur rechten Seite des Knigsthrons. Zu dieser Zeit kam der ehrwrdige Fitawrari Welede-Amanuel (oder: Welde-Amanel) an der Spitze der paradierenden Leibwchter Seiner Majestt des Knigs; und er [Welde-Aman(u)el] befahl ihnen [den Wchtern] in geraden Reihen an der linken und rechten Seite [des Knigs und der Knigin] zu stehen. Daraufhin beteten die Priester ein Gebet der Danksagung, das Evangelium wurde gelesen und anschlieend hob Seine Heiligkeit Icchege Gebre-Menfes-Qeddus die Krone empor, segnete sie und bergab sie an Ihre Majestt. Und Ihre Majestt die Knigin empfing sie und setzte sie auf das Haupt Seiner Majestt des Knigs. Und nachdem sie Ihm die Krone und das Schwert berreichte, hielt sie folgende Rede:

    Oh, mein Sohn!Als Gott mich erwhlte und mich auf den Thron meines Vaters, Menelik II, setzte, erwhlte er auch Euch, mein Untersttzer und Helfer zu sein, und daher, seht, habe ich Euch eine Krone gegeben

  • 5[habe ich Euch zum Knig gemacht], um Euch zu ehren. Und mge Er Euch helfen, in Zukunft Erbe der kaiserlichen Krone zu werden. Und mge Gott mit Euch sein in allem was Ihr tut.

    Indem sie dies sprach, segnete sie ihn.

    Und der Knig sagte, Amen, es sei fr mich Euren Worten entsprechend., und somit dankte er ihr und setzte sich auf seinem Thron nieder. Danach wurde der Vorhang [hinter dem das Krnungszeremoniell stattfand] geffnet und alle thiopischen Honoratioren und auslndischen Reprsentanten, die an diesen Platz gesetzt wurden, sahen, dass der Knig eine [knigliche] Krone trug. Danach kamen alle Honoratioren zusammen und standen [aufgereiht] entsprechend ihrer Rnge und Seine Exzellenz Dejazmach Welde-Tsadiq, der Innenminister, hielt folgende Ansprache:

    Oh, Eure Majestt, unsere Knigin!Mge Gott Euch langes Leben bescheren, dafr, dass Ihr die Krone Eurem Sohn Knig Teferi Makonnen gabt, zur Ehre Eures Landes thiopien. Mge Er Euch in der Liebe von Kaiserin und Knig zusammenfhren wie [Er zusammenfhrte] Abriha und Arsbisha. Mge Er Euch [beiden] langes Leben geben. Und fr [Euch] den Knig mge Er diese Krone Euch segnen. Und mge Er Euch die Stellung des Kaisers erreichen lassen.

    Als er [Welde-Tsadiq] seine Rede beendet hatte, sprachen alle Honoratioren mit einer Stimme: Mge Gott dieses Wort erfllen fr Euch, und salutierten Ihm.

  • 6Und in diesem Moment sammelten sich der Icchege und die gelehrten Mnche und er hielt folgende Ansprache:

    Oh, Knig,mge Gott diese Krone Euch segnen! Ihr seid der Fhrer aller Menschen, durch die Autoritt, die Euch gegeben wurde; mge Gott euch helfen, die thiopier angemessen zu fhren. Mge Er Euch Strke geben, den wahren Orthodoxen Glauben, tradiert seit alten Zeiten von unseren Vorvtern, zu untersttzen und zu beschtzen. Mge Er Euch helfen alle Rituale und den Status der thiopischen Kirche zu strken.

    Als er seine Rede beendete, sprachen die gelehrten Mnche mit einer Stimme Mge Gott dieses Wort fr Euch erfllen, und salutierten Ihm. Anschlieend sprach Seine Seligkeit der Icchege folgendes Gebet:

    Oh Gott, Allmchtiger, Knig der Knige und Herr der Herren, Herrscher ber die ganze Welt, Du, der Du sitzt auf deinem Throne, Du, der Du ber jene wachst, die auf der Erde leben, wir bitten Dich von Herzen: Mgest Du Kaiserin Zauditu und Knig Teferi mit dem Heiligen Geist in deiner Gnade erfllen, mgen sie Deinem Wille