cd booklet essener gitarrenduo

download cd booklet essener gitarrenduo

of 16

  • date post

    17-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    219
  • download

    2

Embed Size (px)

description

weihnachts cd

Transcript of cd booklet essener gitarrenduo

  • Essener GitarrenduoBernd Steinmann/Stefan Loos

    Weihnachtsliederfr zwei Gitarren

  • Oh du frhlicheText: Johannes Falk und Heinrich Holzschuher, um 1816

    Musik: sizilianische Volksweise O Sanctissima

    Oh du frhliche,Oh du selige,gnadenbringende Weihnachtszeit.Welt ging verloren,Christ ward geboren,freue, freue dich, oh Christenheit!

    Oh du frhliche,Oh du selige,gnadenbringende Weihnachtszeit.Christ ist erschienen,uns zu vershnen,freue, freue dich, oh Christenheit!

    Oh du frhliche,Oh du selige,gnadenbringende Weihnachtszeit.Himmlische Heerejauchzen Dir Ehre,freue, freue dich, oh Christenheit!

    Leise rieselt der SchneeText und Musik: Eduard Ebel, 1895

    Leise rieselt der Schnee,still und starr ruht der Seeweihnachtlich glnzet der Wald:freue dich, Christkind kommt bald!

    In den Herzen ists warm,still schweigt Kummer und Harm,Sorge des Lebens verhallt:freue dich, Christkind kommt bald!

    Bald ist heilige Nacht,Chor der Engel erwacht,hrt nur, wie lieblich es schallt:freue dich, Christkind kommt bald!

  • Morgen kommt der WeihnachtsmannText: Hoffmann von Fallersleben 1840

    Musik: Frankreich 18. Jhdt.

    Morgen kommt der Weihnachtsmann,kommt mit seinen Gaben,Trommel, Pfeife und Gewehr,Fahn und Sbel und noch mehr,ja ein ganzes Kriegesheer,mcht ich gerne haben.

    Bring uns, lieber Weihnachtsmann,bring auch morgen, bringeMusketier und Grenadier,Zottelbr und Panthertier,Ro und Esel, Schaf und Stier,lauter schne Dinge.

    Doch du weit ja unsern Wunsch,kennest unsere Herzen.Kinder, Vater und Mamaauch sogar der Gropapa,alle, alle sind wir da,warten Dein mit Schmerzen.

    Maria durch ein Dornwald gingText und Musik: Thringen um 1850

    Maria durch ein Dornwald ging. Kyrieleison! Maria durch ein Dornwald ging, der hatte in sieben Jahrn kein Laub getragen! Jesus und Maria. Was trug Maria unter ihrem Herzen? Kyrieleison! Ein kleines Kindlein ohne Schmerzen, das trug Maria unter ihrem Herzen! Jesus und Maria.

    Da habn die Dornen Rosen getragen. Kyrieleison!Als das Kindlein durch den Wald getragn,Jesus und Maria

  • Alle Jahre wiederText: Wilhelm Hey (1837)

    Musik: Friedrich Silcher (1842)

    Alle Jahre wieder,kommt das Christuskind.Auf die Erde nieder,wo wir Menschen sind.

    Kehrt mit seinem Segen,ein in jedes Haus.Geht auf allen Wegen,mit uns ein und aus.

    Steht auch mir zur Seite,still und unerkannt,dass es treu mich leite,an der lieben Hand.

    Kommet, ihr HirtenText: Carl Riedel (1827-1888)

    Musik aus Bhmen

    Kommet, ihr Hirten, ihr Mnner und Fraun!Kommet, das liebliche Kindlein zu schaun!Christus, der Herr, ist heute geboren,den Gott zum Heiland euch hat erkoren.Frchtet euch nicht!

    Lasset uns sehen in Bethlehems Stall,was uns verheissen der himmlische Schall!Was wir dort finden, lasset uns knden,lasset uns preisen mit frommen Weisen,Hallelujah!

    Wahrlich, die Engel verknden heutBethlehems Hirtenvolk gar grosse Freud:nun soll es werden Friede auf Erden,den Menschen allen ein Wohlgefallen.Ehre sei Gott!

  • Ich steh an deiner Krippe hierText: Paul Gerhardt (1653)

    Musik: Johann Sebastian Bach (1736)

    Ich steh an deiner Krippe hier,o Jesu, du mein Leben;ich komme, bring und schenke dir,was du mir hast gegeben.Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn,Herz, Seel und Mut, nimm alles hinund la dirs wohl gefallen.

    Da ich noch nicht geboren war,da bist du mir geborenund hast dich mir zu eigen gar,eh ich dich kannt, erkoren.Eh ich durch deine Hand gemacht,da hast du schon bei dir bedacht,wie du mein wolltest werden.

    Ich lag in tiefer Todesnacht,du warest meine Sonne,die Sonne, die mir zugebrachtLicht, Leben, Freud und Wonne.O Sonne, die das werte Lichtdes Glaubens in mir zugericht,wie schn sind deine Strahlen.

    Ich sehe dich mit Freuden anund kann mich nicht satt sehen;und weil ich nun nichts weiter kann,bleib ich anbetend stehen.O da mein Sinn ein Abgrund wrund meine Seel ein weites Meer,da ich dich mchte fassen.

    Fum Fum FumText und Musik: Katalanien 17. Jhdt.

    Veinticinco de DiciembreFum Fum FumVeinticinco de DiciembreFum Fum FumComo un sol naci Jess,radiando luz, radiando luzDe Mara era hijo;Un establo fue su cuna,Fum Fum FumVenticinco de DeciembreFum Fum FumVenticinco de DeciembreFum Fum FumComo un sol naci Jess,radiando luz, radiando luzDe Mara era hijo;Un establo fue su cuna,Fum Fum FumFum Fum Fum

  • We wish you a Merry ChristmasText und Musik: anonym 17. Jhdt.

    We wish you a Merry Christmas; We wish you a Merry Christmas; We wish you a Merry Christmasand a Happy New Year.

    Good tidings we bringto you and your kin; Good tidings for Christmasand a Happy New Year.

    Oh, bring us a figgy pudding; Oh, bring us a figgy pudding; Oh, bring us a figgy puddingand a cup of good cheer

    We wont go until we get some; We wont go until we get some; We wont go until we get some,so bring some out here.

    We wish you a Merry Christmas; We wish you a Merry Christmas; We wish you a Merry Christmasand a Happy New Year

    Quem pastores laudavereText: 14. Jhdt.

    Musik: Breslau 1555

    Quem pastores laudavere,quibus angeli dixere,absit vobis jam timere,natus est rex glori.

    Ad quem reges ambulabant,aurum, thus, myrrham portabant,immolabant hc sincereLeoni victori.

    Exultemus cum MariaIn clesti heirarchiaNatum promat voce piaLaus honor et gloria.

    Christo regi, Deo nato,per Mariam nobis dato,merito resonet vereDulci cum melodia.

  • Kling, Glckchen, klingelingelingText: Carl Wilhelm Ferdinand Enslin

    Musik: Deutsche Volksweise 19. Jhdt.

    Kling, Glckchen, klingelingeling,kling, Glckchen, kling!Lat mich ein, ihr Kinder,ist so kalt der Winter,ffnet mir die Tren,lat mich nicht erfrieren.Kling, Glckchen, klingelingeling,kling, Glckchen, kling!

    Kling Glckchen, klingelingeling,kling, Glckchen, kling!Mdchen hrt und Bbchen,macht mir auf das Stbchen,bring euch milde Gaben,sollt euch dran erlaben.Kling, Glckchen, klingelingeling,kling, Glckchen, kling!

    Kling, Glckchen, klingelingeling,kling, Glckchen, kling!Hell erglhn die Kerzen,ffnet mir die Herzen,will drin wohnen frhlich,frommes Kind, wie selig.Kling, Glckchen, klingelingeling,kling, Glckchen, kling!

    Es ist ein Ros entsprungenText und Musik: 15. Jhdt.

    Es ist ein Ros entsprungenaus einer Wurzel zart.Wie uns die Alten sungen,von Jesse kam die Art.Und hat ein Blmlein brachtmitten im kalten Winter,wohl zu der halben Nacht.

    Das Rslein, das ich meine,davon Jesajas sagt,hat uns gebracht alleineMarie, die reine Magd.Aus Gottes ewgem Rathat sie ein Kind geborenwohl zu der halben Nacht.

  • Lasst uns froh und munter seinText und Musik: anonym 19. Jhdt.

    Lasst uns froh und munter sein,und uns recht von Herzen freun!Lustig, lustig, traleralera!Bald ist Nikolaus Abend da,bald ist Nikolaus Abend da!

    Dann stell ich den Teller auf,Niklaus legt gewi was drauf.Lustig, lustig, traleralera!Bald ist Nikolaus Abend da,bald ist Nikolaus Abend da!

    Wenn ich schlaf, dann trume ich,jetzt bringt Niklaus was fr mich.Lustig, lustig, traleralera!Bald ist Nikolaus Abend da,bald ist Nikolaus Abend da!

    Wenn ich aufgestanden bin,lauf ich schnell zu dem Teller hin.Lustig, lustig, traleralera!Bald ist Nikolaus Abend da,bald ist Nikolaus Abend da!

    Niklaus ist ein guter Mann,dem man nicht genug danken kann!Lustig, lustig, traleralera!Bald ist Nikolaus Abend da,bald ist Nikolaus Abend da!

  • Ihr Kinderlein kommet Text: Christoph v. Schmid

    Musik: Johann Abraham Peter Schulz, Ende 18. Jhdt.

    Ihr Kinderlein, kommet,Oh kommet doch all!Zur Krippe her kommetin Bethlehems Stall.Und seht was in dieserhochheiligen Nachtder Vater im Himmelfr Freude uns macht.

    Oh seht in der Krippeim nchtlichen Stall,seht hier bei des Lichteshellglnzendem Strahl,in reinliche Windelndas himmlische Kind,viel schner und holder,als Engelein sind.

    Da liegt es, das Kindlein,auf Heu und auf Stroh,Maria und Josefbetrachten es froh;Die redlichen Hirtenknien betend davor,hoch oben schwebt jubelndder Engelein Chor.

    O beugt, wie die Hirten,anbetend die Knie,erhebet die Hndchenund betet wie sie!stimmt freudig, ihr Kinder -wer soll sich nicht freun? -Stimmt freudig zum Jubelder Engelein ein!

    Was geben wir Kinder,was schenken wir dir,du bestes und liebstesder Kinder, dafr?Nichts willst du von Schtzenund Reichtum der Welt,ein Herz nur voll Demutallein dir gefllt.

    So nimm unsre Herzenzum Opfer denn hin;wir geben sie gernemit frhlichem Sinn;und mache sie heiligund selig wie deins,und mach sie auf ewigmit deinem in eins.

  • Stille NachtText: Joseph Mohr (1792-1848)

    Musik: Franz Gruber (1787-1863)

    Stille Nacht, heilige Nacht!Alles schlft, einsam wachtnur das traute hochheilige Paar.Holder Knabe im lockigen Haar,schlaf in himmlischer Ruh!

    Schlaf in himmlischer Ruh!

    Stille Nacht, heilige Nacht!Hirten erst kundgemachtdurch der Engel Halleluja,tnt es laut von fern und nah:Christ, der Retter ist da!

    Christ, der Retter ist da!

    Stille Nacht, Heilige Nacht!Gottes Sohn, oh, wie lachtlieb aus deinem gttlichen Mund,da uns schlgt die rettende Stund,Christ, in deiner Geburt!

    Christ, in deiner Geburt!

    Stille Nacht, heilige Nacht!Die der Welt Heil gebrachtaus des Himmels goldenen Hhnuns der Gnade Flle lsst sehn:Christ, in deiner Geburt!

    Christ, in deiner Geburt!

    Stille Nacht, heilige Nacht!Wo sich heut alle Machtjener Liebe huldvoll ergoss,die uns arme Menschen umschloss:Jesus, der Heiland der Welt.

    Jesus, der Heiland der Welt.

    Stille Nacht, heilige Nacht!Lange schon uns bedacht,als der Herr, vom Zorne befreit,in der Vter urgrauen Zeitaller Welt Schonung verhie.

  • Gitarre: Bernd Steinmann, Stefan Looswww.essener-gitarrenduo.de

    Aufgenommen im April 2010im Sonic Yard Studio, Dsseldorf

    Toningeni