Betriebliches Gesundheitsmanagement: Wie und wo setzt ... Betriebliches Gesundheitsmanagement...

download Betriebliches Gesundheitsmanagement: Wie und wo setzt ... Betriebliches Gesundheitsmanagement ¢â‚¬¢ Nachhaltige

of 26

  • date post

    28-Sep-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Betriebliches Gesundheitsmanagement: Wie und wo setzt ... Betriebliches Gesundheitsmanagement...

  • Betriebliches

    Gesundheitsmanagement:

    Wie und wo setzt

    Prävention ein?

    Andrea Fritzsche Unternehmensbereich Betriebliches

    Gesundheitsmanagement

    AOK – Die Gesundheitskasse

    für Niedersachsen

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    Verdeckte Fehlzeiten

    Sichtbar Bewusst

    ~~~~ ~~~~ ~~~~ “Wasserlinie“ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~ ~~~~

    Unsichtbar Unbewusst

    Bescheinigte Arbeitsunfähigkeit

    Verdeckte Fehlzeiten Demotivation

    Befindlichkeits-

    störungen

    Dienst nach

    Vorschrift

    Stress

    Uneffektive

    Arbeit

    Schlechte

    Qualität

    Informationen

    zurückhalten

    2

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    © Juhani Ilmarinen

    Grafic design Milja Ahola

    3

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    Belastung - Beanspruchung

    Belastung

    • Umgebungseinflüsse

    • Tätigkeitsanforderungen

    • Soziale Einflüsse

    • Dauer der Tätigkeit

    • Intensität der Tätigkeit

    Folgen

    Positiv

    • Anregung

    • Trainings-/Übungseffekte

    • Lerneffekte

    Negativ

    • Ermüdung

    • Monotonie

    • Psychische Sättigung

    • Stress

    • Burnout

    • Etc.

    Individuelle Ressourcen

    • Qualifikation

    • Gesundheit

    • Motivation

    • Soziale Beziehungen

    • Etc.

    Beanspruchung

    4

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    Auswirkungen auf Fehlzeiten (nach Dr. Matyssek)

    Schlechtes Betriebsklima

    Hohe Arbeitsbelastung

    Kränkendes Führungsverhalten

    Individuelle Einflüsse Gesundes Führen

    Spass an der Arbeit

    Partizipation Außeneinflüsse (z.B. Grippe)

    Individuelle Einflüsse

    Außeneinflüsse

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    ●Es existiert ein klarer Zusammenhang zwischen dem Verhalten von

    Vorgesetzten und den Fehlzeiten von Mitarbeitern

    ●Führungskräfte nehmen ihren Krankenstand mit!

    ●Das Verhalten der Führungskraft hat Auswirkungen auf den

    zwischenmenschlichen Umgang und somit auf Arbeitsklima und

    Arbeitszufriedenheit

    Ein paar Fakten …

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    ● Miese Stimmung erklärte den Zusammenhang. Sie war das Bindeglied

    zwischen schlechter Führung und Mobbing. Führte der Vorgesetzte

    miserabel, war die Stimmung frostig („Die Atmosphäre ist nicht gut, die

    Kollegen arbeiten nicht zusammen, ich fühle mich dem Team nicht

    verbunden.“). Dieser mangelnde Teamgeist uferte schließlich darin aus,

    dass sich Mitarbeiter triezten.

    Laura Francioli, Paul Maurice Conway, Åse Marie Hansen, Ann-Louise Holten, Matias Brødsgaard Grynderup (University of Copenhagen), Roger Persson (University of Lund), Eva Gemzøe Mikkelsen

    (CRECEA, Aarhus), Giovanni Costa (University of Milan) & Annie Høgh (University of Copenhagen). (2015). Quality of Leadership and Workplace Bullying: The Mediating Role of Social Community at Work

    in a Two-Year Follow-Up

    Eine Studie aus Kopenhagen….

    7

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    ● Schlechte Führung bedingte Mobbing. Mitarbeiter, die eine geringe

    Führungsqualität feststellten („Mein unmittelbarer Vorgesetzter sorgt nicht

    dafür, dass sich Mitarbeiter weiterentwickeln können, achtet nicht auf

    Arbeitszufriedenheit, organisiert die Arbeit schlecht und löst nicht

    besonders gut Konflikte.“), klagten zwei Jahre später über mehr Mobbing

    im Unternehmen (z.B. „Alle Kollegen hören auf, sich zu unterhalten, wenn

    ich in den Raum komme.“). Durch die zeitversetzte Befragung ließ sich

    damit sagen: Schlechte Führung war eine Ursache dafür, dass sich

    Mitarbeiter schikanierten.

    … und die Frage von Vorgesetztenverhalten

    8

    Laura Francioli, Paul Maurice Conway, Åse Marie Hansen, Ann-Louise Holten, Matias Brødsgaard Grynderup (University of Copenhagen), Roger Persson (University of Lund), Eva Gemzøe

    Mikkelsen (CRECEA, Aarhus), Giovanni Costa (University of Milan) & Annie Høgh (University of Copenhagen). (2015). Quality of Leadership and Workplace Bullying: The Mediating Role of Social

    Community at Work in a Two-Year Follow-Up

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    Führungsaufgabe (nach Prof. Nieder)

    Führung

    Produktivität Arbeitszufriedenheit/Anwes

    enheit

    Sachaufgabe Beziehungsaufgabe

    = „Kümmern“

    +

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    Gesundheitsgerecht führen

    Gesundheit = Beschwerdefreiheit + Arbeitsfreude + Arbeitsstolz (Motivation)

    Arbeitsfreude (Begeisterung) fördern durch

    Wertschätzung

    (anspruchsvolle Aufgaben, Informationen

    weitergeben

    Verantwortungsübergabe, Lob…

    … faire Kritik )

    Gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen

    Arbeitsschutz

    Angemessene Arbeitszeiten

    Störungsfreie Arbeitsorganisation

    Abbau von [körperlichen] Belastungen

    Gutes Klima

    Vermeidung von Überforderung

    Inhalte aus dem Projekt

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    ● Hierarchie und Kräfteungleichgewicht: Mobbing tritt besonders häufig

    in solchen Unternehmen auf, in denen Dominanz und Machtunterschiede

    vorherrschen. Der Betroffene hat den Eindruck, er könne sich gegen

    ungerechtes oder ausgrenzendes Verhalten von Vorgesetzten nicht

    wehren. Auch eine fehlende Konfliktkultur begünstigt Mobbing.

    ● Führungsstil und Sanktionsrisiko: Manchmal kann aus einem Konflikt

    zwischen zwei Beschäftigten Mobbing werden, weil derjenige, der sich mit

    Intrigen und Ausgrenzung durchzusetzen versucht, kaum Sanktionen zu

    befürchten hat. Das kann der Fall sein, wenn Unternehmensleitung und

    Führungskräfte selbst einen antisozialen und ausgrenzenden Führungsstil

    vorleben.

    Mobbing entsteht besonders, wenn

    11 https://www.bgw-online.de/DE/Arbeitssicherheit-Gesundheitsschutz/Psyche-und-Gesundheit/Hintergrundinfos-psy-Belastungen/Mobbing/Mobbing_node.html

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    ● Defizite in der Organisationsgestaltung: Unklare Arbeitsanweisungen,

    fehlender Einfluss auf die Gestaltung der Arbeitsabläufe, aber auch ein

    Mangel an Handlungsspielraum können leicht zu Frust, Reibereien und

    Konflikten führen. https://www.bgw-online.de/DE/Arbeitssicherheit-Gesundheitsschutz/Psyche-und-Gesundheit/Hintergrundinfos-psy-Belastungen/Mobbing/Mobbing_node.html

    ● Übertragen auf das Haus der Arbeitsfähigkeit: Tätigkeit, Organisation,

    Information und Führung wirken direkt auf Werte, (Gruppen-)klima und

    Kompetenz(-erleben) ein

    ● Entstehen hier Ungleichgewicht, Stress und Unzufriedenheit, steigt das

    Risiko für Mobbing (unter anderem.)

    Haus der Arbeitsfähigkeit und Mobbing

    12

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    Ansatzpunkte für die Stärkung der Mitarbeitermotivation

    Von innen heraus Von außen

    Interessante abwechslungsreiche Aufgaben Bezahlung

    Verantwortungsreiche Aufgabe Klima

    Anerkennung Gute äußere Rahmenbedingungen (Ergonomie,

    Räumlichkeiten,…)

    Beteiligung an Entscheidungen

    Weiterbildung

    Bedient Wachstumsmotive, macht glücklich

    Bedient Basismotive, verhindert Unzufriedenheit  

    Inhalte aus dem Projekt

    Von innen heraus Von außen

    Interessante abwechslungsreiche Aufgaben Bezahlung

    Verantwortungsreiche Aufgabe Klima

    Anerkennung Gute äußere Rahmenbedingungen (Ergonomie,

    Räumlichkeiten,…)

    Beteiligung an Entscheidungen

    Weiterbildung

  • 20. März 2019 | Tagesveranstaltung “Mobbing” | Andrea Fritzsche | AOK Niedersachsen |

    Motivation braucht positive Erlebnisse

    ●Will man Mitarbeiter zu besonderen Leistungen motivieren, sollte man

    Bedingungen schaffen, in denen positive Gefühle wie Stolz, Begeisterung

    oder Flow entwickelt werden können.

    Unternehmer: Ermöglichen durch Angebote und Rahmen- bedingungen

    Mitarbeiter: Ausfüllen und Angebote nutzen

    Inhalte aus dem Projekt

    Aus Studien zeigt sich

    eindeutig: die gleichen