Aktuell Bar-Hopping - DEHOGA Berlin: Home · PDF filesich 50 Cocktails auf der Barkarte,...

Click here to load reader

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Aktuell Bar-Hopping - DEHOGA Berlin: Home · PDF filesich 50 Cocktails auf der Barkarte,...

  • November 2016

    Das Mitgliederjournal des Hotel- und Gaststttenverbandes Berlin e. V.

    Wir iN BerliN

    Berlin GrnderhauptstadtSeite 21

    Wir iN BerliN

    Frhstckspreise im HotelSeite 20

    Aktuell

    Bar-HoppingSeite 4

  • H. May KG I Im Kleifeld 16 I 31275 Lehrte I kostenloser Hauptkatalog unter www.may-kg.de

  • 4 10

    hoga AKTIV November 2016 3Seite

    iNhalt

    aktuell

    Bar-Hopping 4Arbeitsstttenverordnung 8lecker & fit 10

    Wir iN BerliN

    Rennen mit internationalem Flair 11Fachgruppe Gastronomie 12Kontrolle ber Reputation und Buchungen 14Pop into Berlin mit T-Rex Tristan auf Tour 16Berlin erhlt die meisten Bewertungen 17Frhstckspreise im Hotel 20Berlin Grnderhauptstadt 21Fermentieren 23

    Mrkte uNd Produkte

    Energieverbrauch senken 24Standard knnen alle 25Hotel Berlin, Berlin GO IN als Ausstatter 26

    NeWs

    News 28

    Mitglieder

    Der Kretaner 32Mitglieder-News 33

    recht uNd rat

    Textform als strengstes Formerfordernis 34Energiespartipp 34

    ImpressumHerausgeber: Hotel- und Gaststttenverband Berlin e. V. (DEHOGA Berlin), Willy Weiland (Prsident), Lutz Freise (Schatzmeister), Thomas Lengfelder (Hauptgeschftsfhrer), Keithstrae 6, 10787 Berlin, Telefon +49 30. 318048-0, Telefax +49 30. 318048-28, info@dehoga-berlin.de, www.dehoga-berlin.de; Redaktion: Grischa Puls, +49 30. 318048-16, projekte@dehoga-berlin.de Verantwortlich fr den Inhalt: HOGA Berlin Service GmbH, Thomas Lengfelder (Geschftsfhrer)Verlag und Gesamtherstellung: TMM Marketing & Medien Verlag GmbH, Kantstrae 151, 10623 Berlin, www.tmm.de; hogaaktiv@tmm.de, Tel: 030. 206267-3, Fax: 030. 206267-50Geschftsfhrer: Jrgen H. Blunck, Objektleitung: Antje Naumann, Layout: Hartmut Orschel, Titelfoto: ett la benn fr Coda-Bar Erscheinungsweise 11 Mal pro Jahr. Der Bezugspreis ist im Verbandsbeitrag enthalten. Namentlich gekennzeichnete Artikel sind Ausdruck grundstzlicher Meinungsfreiheit; sie geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion bzw. des Herausgebers oder des Verlages wieder. Erfllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Verlages.Es gilt die Anzeigenpreisliste vom 01.01.2016.

    11

  • 4 Seite

    aktuell

    hoga AKTIV November 2016

    James-Bond-Gefhl in der Vesper Bar

    Gerhrt oder geschttelt? Von den Wnden der im Stil der 60-er-Jahre gehaltenen Bar gren die Bond-Darsteller Sean Connery und Daniel Craig. In der Vesper Bar im Hotel Louisas Place am Kurfrstendamm gehrt Dry Martini Vesper nach Bonds Gespielin Vesper Lynd in Casino Royal benannt fol-gerichtig zu den meist bestellten Drinks. Ber-lin zhlt bei Barkeepern und Connaisseuren zu den fhrenden Cocktailstdten der Welt, so Barmanager Thomas Altenberger. Seiner Mei-nung nach bietet Berlin aufgrund seiner kreati-

    ven und multikulturellen Einwohnerschaft ein groes Spektrum an verschiedensten Konzep-ten. Trotz der nicht ganz so starken Einkom-mensstruktur in dieser Stadt entwickelt sich ein Trend auch in einfacheren Kiez-Bars zu hherwertigem und dadurch auch teurerem Spirituosenkonsum. Auch Hotels htten ge-lernt, dass ihre Bars ein Aushngeschild sein knnen und man dadurch innovative Konzep-te mit mehr Handlungsfreiheiten der Mitarbei-ter umsetzen kann.

    Vogue, vogue, vogue! Auf einen Catwalk im Catwalk

    Ein Beispiel dafr ist Catwalk, die im Marriott Hotel vom Modeschpfer Michael Michalsky gestaltete erste Fashionbar Berlins am Pots-damer Platz. Ihr Konzept orientiert sich an der

    Nach dem Abendessen noch auf einen gepflegten Whisky in eine Bar und sich in einen bequemen Sessel fal-len lassen? Oder Hoch die Tassen und mit Freunden ein Etablissement strmen, in dem gerade Party ist, wo laute Musik luft, man bei Cocktails neue Bekanntschaften schliet und vielleicht irgendwann lostanzt? Grnde fr ei-nen Barbesuch gibt es viele. Immer mehr Ber-liner und Besucher veranstalten Bar-Hopping und ziehen weiter ins nchste Lokal. Oder sie nehmen sich fr jeden Ausgehabend ein an-deres Viertel vor. In Berlin ist das kein Prob-lem, die Auswahl ist einfach riesig.

    Dass das Thema Bar boomt, merkte man beim bisher gr-ten Bar Convent Berlin (BCB) im Oktober. Liebevoll Bartenders Christmas genannt, feierte die Messe ihren 10. Geburtstag. Die Bilanz lsst nicht nur Pressespre-cher Dr. Mike Seidensticker ju-beln: Insgesamt 317 Aussteller ein Plus von fast 20 Prozent und 11.064 Fachbesucher plus 15 Prozent kamen zu Europas fh-render Premiummesse der Bar- und Getrnkeindustrie. Sie hatte 2007 als Start-up mit acht Aus-stellern im Berliner Glashaus begonnen. Die Hlfte der Ausstel-ler und Besucher reiste 2016 aus dem Ausland an, fast zehn Pro-zent davon aus bersee. Manch Besucher fragte sich, wer ber-haupt noch an den Bartresen von Paris oder London arbeite, da alle Stars in Berlin seien. Auch aus Singapur, New York, Tokio und Sydney kamen die Barkeeper, um Gren wie Ian Burrell, Phil Duff, Alex Kratena, Salvatore Calabrese und Dale DeGroff live zu erleben. Laut Dr. Seidensticker ist Berlins

    dynamische Barszene eine der besten Euro-pas. Derzeit gibt es Neuerffnungen vor allem im Restaurant-Bar- und Bier-Bar-Bereich.

    Bar-HoppingDurch die vielfltigen Cocktailbars von Berlin

    Bar Convent Berlin

    Thomas Altenberger, Barmanager der Vesper Bar

    Foto: Bar Convent Berlin/Gili

    Foto

    : Ves

    per

    Bar

    Foto: Bar Convent Berlin/Sera

  • 5Seitehoga AKTIV November 2016

    ationen des Teams von Barmanager Pablo En-rique Munoz Hoffmann gereicht. Zudem geht hier die Party ab, wenn verschiedene DJs auf-legen.

    Welt der Laufstege, Models und Designer. Fa-shionistas knnen an ihren Cocktails in So-faecken nippen und dabei die von Michalsky ausgewhlten Fotografien bewundern. Wer ein Stck Catwalk zu Hause haben mchte, kann zum Drink die passenden Sthle, Lam-pen und andere Accessoires bestellen, so PR-Managerin Cline Yazigi. Nach dem Mot-to Prt--boire statt Prt--porter finden sich 50 Cocktails auf der Barkarte, darunter The Catwalk fr 370 Euro, fr den der u-erst seltene und hochwertige Whisky The John Walker verwendet wird. Unter der Ru-brik Hipster Couture werden hauseigene Kre-

    Vesper Bar

    Catwalk

    Cocktail im Catwalk

    Foto

    : N

    ils K

    rge

    r

    Foto

    Mat

    thia

    s H

    amel

    Foto

    Cat

    wal

    k

  • 6 Seite hoga AKTIV November 2016

    Caf Einstein-Villa in der Kurfrstenstrae. Hier leben die Zwanzigerjahre mit einem Her-renzimmer, einer Bibliothek mit holzvert-felten Wnden und Clubsesseln wieder auf. ber der Bar hngt ein Bild von Filmstar Hen-ny Porten, die diesen Ort einst ihr Zuhause nannte. Die Bar Lebensstern verfgt mit etwa 600 Sorten Rum und ber 200 Sorten Gin ber die wohl grte Sammlung dieser Spiri-tuosen in Europa, Raritten inbegriffen.

    Wie ein Set der Fernsehserie Mad MenNew York Times ber die Victoria Bar

    Ein weiteres Muss im alten Westen Ber-lins ist die in der Potsdamer Strae gelege-ne Victoria Bar. Sie ist eine der schnsten Cocktailbars, in der sich Berliner und Besu-cher wunderbar mischen. Bereits seit 2001 gibt es diese Institution, ber die der Tages-spiegel schrieb: Stefan Weber, Berlins bes-ter Keeper, knnte auch auf dem Mond eine Bar erffnen, die Fangemeinde wrde ihm ga-rantiert folgen und auch dort die ,Schule der Trunkenheit absolvieren. Toppt jede Pisa-Stu-die. Bei diesen sieben Abenden pro Semes-ter wird man in die Welt der Bar-Alkoholika eingefhrt. Im Mittelpunkt steht die serise Wissensvermittlung, natrlich gepaart mit gu-ter Unterhaltung.

    Film- und Geburtstagscocktails in der X-Bar

    Gut unterhalten kann man sich in der X-Bar in Prenzlauer Berg, die ihren 21. Geburtstag fei-ert. Zu den beliebtesten Cocktails zhlen hier Moscow Mule und Gin Tonic mit Gin-Sorten wie Hendricks Gin und Monkey. Auerdem gibt es Eigenkreationen, darunter Film-Cock-tails wie The Big Lebowski und Geburtstags-cocktails nach Sternzeichen. Daniel Hoffmann bernahm die X-Bar vor zehn Jahren und ge-staltete sie hochwertig und zugleich gemtlich um. Er findet die Berliner Barszene vielseitig, abwechslungsreich und uerst kreativ. Hier stehen edle und exquisit durchgestylte Bars neben Locations in umgebauten S-Bahn-Wag-gons und mit Arztromanen an der Wand. Die Szene ist dynamisch stndig kommen neue Konzepte hinzu, von denen einige leider genau-so schnell wieder verschwinden. Die Berliner Barlandschaft generell zu beurtei-len ist schwierig, da sie so vielfltig ist. Zah-len zum Gstequerschnitt liegen nicht vor. Dr. Mike Seidensticker (Bar Convent Berlin) schtzt, dass sich der touristische Anteil bei Premium-Konzepten in der Grenordnung

    Keine Mojitos, kein Schnickschnack in der Bar Immertreu

    In der Bar Immertreu von Ricardo Albrecht in Prenzlauer Berg werden 1.200 sehr hochwer-tige und auch seltene Spirituosen angeboten und auch gern vermixt. Ganz unaufgeregt ist die Atmosphre in dieser Bar, serious drin-king, so das Motto dieses Bar-Klassikers, der zu rund 80 Prozent Stammgste hat. Man klingelt, wo die grne Laterne leuch-tet, und wenn sich die Tr ffnet, betritt man Rume, in denen man die Auenwelt bei ei-nem Seelbach vergessen kann. Seelbach ist der Hausdrink eines Hotels in Louisville, Ken-tucky, der aus Bourbon, Cointreau, Angostu-ra- und Peychauds Bitter besteht. Aufgefllt mit Champagner wird er in einem Silber-kelch serviert. Die Auswahl an Bourbon und

    Rye ist eine der grten in Berlin. Ricardo Albrecht findet, dass sich die Sze-ne der Stadt in den letzten Jahren qualitativ sehr gut entwickelt hat. Es wird in Zukunft sicher viele neue, spezialisierte Barkonzep-te geben, die sich auf be-stimmte Gruppen von Cocktails und verschiede-ne Zubereitungsarten kon-zentrieren werden.

    In die Zwanzigerjahre eintauchen in der Bar Lebensstern

    Ricardo Albrecht leitete frher die Bar Lebensstern im obere