Abitur Kurier

Click here to load reader

  • date post

    12-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    332
  • download

    17

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Abitur Kurier

  • www.nordkurier.de/abi2011

    SONNABEND/SONNTAG, 9./10. JULI 2011

    Ein Super-Durchschnitt auf dem Abi-Zeug-nis und Erfolge beim Schwimmen, Radeln, Laufen Triathletin Marie-Luise Klietz hat die perfekte Welle erwischt. Sie will ihrem (Hoch-leistungs-)Sport treu bleiben. Beruflich muss sie sich entscheiden: Medizin studieren oder doch lieber Pilotin werden?

    Gespannt auf neue WegeAbitur in der Tasche, Kurs auf Vernderung: Abiturienten wie Paul David, Tom Stange und Vivien Heuser (rechtes Foto, von links) aus Neubrandenburg starten in die Sommerferien und freuen sich auf die neuen Wege, die vor ihnen liegen. Anton Brunies (2. von rechts) bleibt noch ein bisschen auf dem bisherigen Pfad, er wird ein Schul-jahr dranhngen, um seinen Durchschnitt zu verbessern. Sein Ziel hat er fest im Visier Lehrer werden. In Pasewalk machen sich die Abiturienten Matti Fehrmann, Monika Wojcicka, Franziska Hiller und Steffi Manske (oben, von links) ebenfalls auf den Weg in einenneuen Lebensabschnitt. Ihr selbstgewhltes Abitur-Motto: AB In dieZukunft. Fotos: Udo Zander

    Mit der Erfolgswelle unterwegs

  • Michelle Brwald, Martin Blankenfeldt, Robert Bliesener, Eva Brker, Marthe Cebula, Julian Heinrich, Tina Holzbach,Hauke Lars Honig, Philipp Jcks, Nora Kpcke, Tom Krger, Julie Lnse, Ole Mller, Paul Rettschlag, Jenni Scherle,Martin Schmidt, Ren Schrder, Anna Swolinsky, Anna-Sophie Thieke, Manfred Timm, Richard Ulm, Tom Ulrich,Nora Westphal, Nicole Wulf

    Lehrerin: Monika Dethloff12v1Richard-Wossidlo-Gymnasium Waren

    Richard-Wossidlo-Gymnasium Waren

    Lisa Bauer, Sandro Behrns, Maria-Teresa Branig, Martina Franz, Sarah Gottschalk, Anne Grawer, Janine Jrgens,Andreas Kehr, Erik Laars, Heinrich Linke, Maximilian Marbach, Jaleh Mohammad, Anabelle-Sophie Reiner,Hendrikje Rother, Max Runge, Laura-Theresia Schubert, Saskia Maria Schulze, Lisa Schwartz, Anna Staffeld,Johanna Steindorf-Sabath, Valentina-Maria Vgel, Malena Wiechers, Lena Wildermann

    WAREN RICHARD-WOSSIDLO-GYMNASIUM

    Demmin

    Goethe-Gymnasium - Musikgymnasium ................................................................................................ Seite 4

    Malchow

    Fleesenseeschule ........................................................................................................................................... Seite 14

    Rbel

    Joliot-Curie-Gymnasium .............................................................................................................................. Seite 6

    Waren

    Richard-Wossidlo-Gymnasium ................................................................................................................... Seite 2

    Berufliche Schule des Landkreises Mritz ......................................................................................... Seite 10

    Torgelow am See

    Schloss Torgelow - Privates Internatsgymnasium ........................................................................ Seite 16

    Malchin

    Fritz-Greve-Gymnasium .............................................................................................................................. Seite 14

    Berufliche Schule Malchin ........................................................................................................................... Seite 14

    Teterow

    Europaschule Gymnasium Teterow ......................................................................................................... Seite 5

    Stavenhagen

    Reuterstdter Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe ......................................................... Seite 16

    Gtzkow

    Schlossgymnasium .......................................................................................................................................... Seite 8

    MNCHEN (DPA). Viele Schlermchten in den Ferien ihr Taschen-geld aufbessern. Fr Jugendlichegelten aber strenge Regularien,sagte Gertraud Wurm von derAgentur fr Arbeit in Mnchen.Kinder, die noch nicht 15 sind,drfen zwei Stunden am Tag leich-tere Arbeiten verrichten. Jugendli-che zwischen 15 und 18 Jahren dr-fen bis zum 18. Geburtstag nichtmehr als 8,5 Stunden tglich undnicht lnger als 40 Stunden proWo-che arbeiten.Fr den Nebenjob brauchen sie

    die Zustimmung der Eltern. Da dasAngebot an Nebenjobs allerdingsin den meisten Regionen begrenztist, sollten sich die Schler mitihren Bewerbungen beeilen: Wer

    kann, kmmert sich besser recht-zeitig, so Wurm. Die Berufsberate-rin rt, im Regionalblatt auf Anzei-gen zu achten, bei der Jobbrse derAgentur fr Arbeit unter Helfer-jobs zu schauen oder vielleicht di-rekt bei Firmen nachzufragen.Eltern sollten ihre Kinder auf je-

    den Fall ermutigen, in den Ferienzu jobben. So bekommen die Ju-gendlichen einen Einblick in ande-re Arbeitswelten, erklrt Wurm.Ein Nebeneffekt ist oft, dass dieKinder wieder gerne zur Schule ge-hen. Wer im Sommer drei Wo-chen in einem Geschft geholfenoder am Band in der Fabrik gestan-den habe, wisse hinterher viel-leicht, welche Vorstellungen er vonseinem Berufsleben habe.

    Wichtige Wegweiserzum Wunsch-Studienplatz

    Lehrerin: Edda Frster 12v2

    IMPRESSUM

    VerlegerKurierverlags GmbH & Co. KGFriedrich-Engels-Ring 2917033 NeubrandenburgGeschftsfhrungLutz Schumacher (Vorsitz) 0395 4575-100Tilo Schelsky 0395 4575-200

    RedaktionChefredakteur Michael Seidel 0395 4575-400Verantwortlich fr den InhaltMarina Spreemann 0395 4575-232Friedrich-Engels-Ring 2917033 Neubrandenburg

    Die Redaktion bernimmt keine Gewhr fr unverlangt eingesandte Manuskripte und behlt sich das Recht der auszugsweisen Wiedergabe von Zuschriften vor. Verffentlichungen mssen nicht mit der Meinung der Redaktion bereinstimmen.

    Verantwortliche fr den AnzeigenteilCarsten Kottwitz 0395 4575-361Claudia Schneider 0395 4575-202

    DruckNordost-Druck GmbH & Co. KGLothar Prehn 0395 4575-605Flurstrae 217034 Neubrandenburg

    Die Verlagsbeilage erscheint am 9.07.2011in der Gesamtaufl age des Nordkurier.

    Das einzige Kriterium der Pdagogik ist die Freiheit,die einzige Methode ist die Erfahrung.

    Leo Tolstoi

    Erzhle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere.Lass mich tun und ich verstehe.

    Konfuzius

    Ich gebe Ratschlge immer weiter. Es ist das einzige, was man damit anfangen kann.

    Oscar Wilde

    Es ist fr Lehrende anstrengend, dafr zu sorgen, dass sich die Lernenden anstrengen.

    Hubert Markl, Max-Planck-Gesellschaft

    Der Unterricht ttet unsere Fhigkeit, uns zu wundern.Nur ein Genie kann davon unverdorben bleiben.

    Albert Einstein

    Es gibt mehr Schtze in Bchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel...und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genieen.

    Walt Disney

    Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch, sonst hiee es ja Buchung.

    Dieter Hildebrandt

    Bildung besteht hauptschlich aus dem, was wir verlernt haben.

    Mark Twain

    Eine Fhigkeit, die nicht tglich zunimmt, geht tglich ein Stck zurck.

    Chinesisches Sprichwort

    Ferienjob am Band stattFaulenzen im Freibad

    BONN (DAPD/DPA). Kaum ist nm-lich die letzte Klausur geschafft,mssen sich viele Abiturienten be-reits auf die nchste Prfung vorbe-reiten. Denn einige Hochschulenmachen die Zulassung fr be-stimmte Studiengnge vom Be-stehen eines Eingangstests abhn-gig. Fr welche Fachrichtungen diebesonderen Regeln gelten und wel-che alternativen Bewerbungsver-fahren bestehen, erlutert dieBroschre Wege zum Studium,die die Hochschulrektorenkonfe-

    renz (HRK) herausgegeben hat unddie im Internet abrufbar ist.Bewerbungen fr Studiengnge

    mit einer rtlichen Zulassungsbe-schrnkung (hochschulinternerNumerus Clausus oder Eingangs-test) mssen direkt an die Hoch-schule geschickt werden. Die Fris-ten fr die Bewerbung werden imHRK-Hochschulkompass und meis-tens auch auf den Internetseitender jeweiligen Hochschulen be-kannt gegeben.Fr Studiengnge ohne Zulas-

    sungsbeschrnkung, fr die keineBewerbung, aber eine Anmeldungerforderlich ist, mssen die not-wendigen Unterlagen direkt undfristgerecht bei der Hochschule ab-gegeben werden. Wer Medizin,Pharmazie, Tiermedizin oder Zahn-medizin studieren will, muss sichbis zum 15. Juli bei der Stiftung frHochschulzulassung bewerben.@!www.hrk.de/de/download/dateien/

    Wege_zum_Studium_2011-2012.pdf

    @!www.hochschulkompass.de@!www.hochschulstart.de

    Abitur KurierSeite 2 Sonnabend/Sonntag, 9./10.Juli 2011

    BildnachweisFotos der Abiturklassen:Fotostudio Michael SchuhKatharina Lbcke

    Franziska GerhardStephan RadtkeEsther StoschEckhard Kruse

    Bildbearbeitung:Fundusgalerie

    Aus dem Inhalt

    Schlaue Stze bers Lernen

  • Abi2012

    Veni, vidi, abiAbi2012 und noch lange nicht erwachsen

    Der nchste Abi-Jahrgang kommt bestimmt. Und fr die meisten gehrt ein Motto einfach dazu.

    Hier ein paar Anregungen:

    Abi2012

    Mit der Lizenz zum

    Studium

    Ideen fr das Motto der Zukunft

    Abi2012

    Helden wir wir

    Abi2012

    Hinterher ist man immer

    klger

    Abi2012 Alles begann mit einer Schultte danke fr den StoffAbi2012

    wir haben fertig

    Abi2012

    Yes, we can

    Michel Becker aus Medow spielt mit Leib und Seele Schlagzeug. Er setzt frseine Zukunft aber eher auf Sicherheit als auf Musik. FOTO: PAULINA JASMER

    VON MARINA SPREEMANN

    PASEWALK. Eine zerflieende Uhrmit einem Zeiger, der auf den Be-trachter deutet, und dem Schrift-zug Ab In die Zukunft 2011 ist ander Heckscheibe etlicher Autos inder Umgebung von Pasewalk zu se-hen. Am Steuer sitzt dann hchst-wahrscheinlich einer der gut40 Abiturienten des PasewalkerOskar-Picht-Gymnasiums.ber das Motto ihrer letzten

    Schulwochen haben die jungenLeute lange nachgedacht. Uns istzuerst nichts Passendes eingefal-len. Manches gab es bereits an derSchule, anderes war irgendwienive